1 x 1 Goldauszeichnung von DerGuenter

Guinness

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die andächtige Stille verbietet leider eine Bildunterschrift.

Guinness, ein dunkles, carbonisiertes alkoholhaltiges Kaltgetränk, ist gleichzeitig Grundnahrungsmittel und Währung der Irländer.

Geschichte[Bearbeiten]

Guinness, so will es die Legende, wurde von chinesischen Kampfmönchen, welche die geheime Technik der Kohleverflüssigung beherrschten, um Christi Geburt über Indien, Boston, Alpha Centauri und Hintertupfing nach Irland gebracht.

Neueste Forschungen haben jedoch gezeigt, dass Guinness noch gar nicht erfunden wurde, sondern das Rezept durch einen Riss im Raum-Zeit-Kontinuum aus dem Jahre 3048 in unsere Zeit (bzw. die davor) gelangte. Es muss also erst noch erfunden werden. Der zukünftige Erfinder wird wohl das bereits existente Rezept klauen, in die Vergangenheit schicken und somit ein Paradoxon schaffen, das das Universum zerstören wird/bereits hat/gerade tut.

Hier mal ein Beispiel eines alltäglichen irischen Barlebens:

A: Ich hätte gerne ein Guinness. B: Das macht dann ein Guinness.

Herstellung[Bearbeiten]

Die Herstellung des schwarzen Bieres ist (und bleibt bis auf Weiteres) das Geheimnis der Guinness Brewery. Verschiedenen Spekulationen von berühmten Spekulatii zufolge kann Guinness u.a. aus den folgenden Zutaten hergestellt werden:

Gesichert scheint die Verwendung von

weswegen das Zeug so schmeckt, wie es schmeckt und auch so klebrig ist, sogar im Mund - was grob geschäftsschädigend ist, weil man nur unter Aufbietung aller Restkräfte "never one more guiness please" hervorbringen kann.

Konsum[Bearbeiten]

Guinness wird normalerweise in Rudeln konsumiert, also von einem ganzen Haufen Leute, die sich in einem Irish Pub treffen, um dort Rugby, Fußball oder besoffene Engländer anzuschauen und laut zu johlen, wenn die Englische Mannschaft/der besoffene Engländer eins auf den Deckel kriegt.

Es spricht vieles dafür, dass die Farbe von Guinness von schwarzen Löchern her rührt, da ein Guinness selten allein bleibt und immer weitere Pints mit großer Vehemenz in den Magen zu ziehen scheint.

Viele kompensationsbedürftige Ethno-Rock-Musiker sind außerdem der festen Überzeugung, der übermäßige Konsum von Guinness würde ihnen zu mehr Potenz und einem längeren Penis verhelfen. Eine wissenschaftliche Studie hierzu wurde bereits von Gesundheitsministerin Guido Westerwelle in Auftrag gegeben.

Geschmack[Bearbeiten]

Der Geschmack dieses fermentierten Hopfengetränks wird häufig als der eines zu 99 % mit Wasser verdünnten löslichen Kaffees beschrieben, der zur besonderen Reifung zwei Wochen hinter den Kühlschrank gestellt wurde. Durch diesen eigenwilligen Produktionshergang entsteht auch der leichte Gasgehalt, der jedoch nicht von der Kohlensäure herrührt, sondern von der Verwesung der darin lebenden Bakterien, was beinahe dasselbe ist. Guinness wird zu Kategorie der Dünnbiere gezählt. Des Weiteren ist anzumerken, dass sich nach dem Einschenken dieses "Bieres" eine leichte Schaumkrone bildet, welche an Bauschaum erinnert. Im deutschen Sprachgebrauch tief verankert ist auch: "Einmal Guinness - nie mehr Guinness"

Zu viel davon
Wenn´s zu viel wird...