2 x 2 Silberauszeichnungen von PeterVW und SwissChocolate4 x 4 Bronzeauszeichnungen von Cadianer, Sky, MiniLiter und Snocker15

Bierquälerei

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bierquälerei (nicht zu verwechseln mit Tierquälerei) ist ein Sammelbegriff für das Misshandeln von Bier in jeglicher Form. Sie zählt zu den häufigsten Formen des Alkoholmissbrauchs.

Formen der Bierquälerei[Bearbeiten]

Bier mit anderen Getränken mischen[Bearbeiten]

Nicht artgerechter Lebensraum für Bier.

Viele Leute mischen gerne auf Partys Bier mit anderen Getränken. Diese Mischungen haben verschiedene Namen, je nachdem, mit welchem Getränk das Bier gemischt wurde. Hier nun einige Beispiele:

  • Radler ist eine Mischung aus Bier und Zitronenlimonade. Wie der Name schon sagt, wird diese Getränk gerne von Rennradfahrern getrunken. Deshalb ist Radler auch das offizielle Getränk der Tour de France.
  • Diesel (nicht mit dem Kraftstoff Diesel zu verwechseln) ist eine Mischung aus Cola und Bier, die besonders gerne von Tankwarten getrunken wird. Angeblich hat man in früheren Zeiten tatsächlich Bier mit Dieselkraftstoff gemischt. Dies ist natürlich ungesund. Deshalb hat man irgendwann das Bier durch Cola ersetzt. Allerdings ist der Name geblieben.
  • Affenbier bezeichnet eine Mischung aus Bananensaft und Bier. Diese Form des Bieres wurde erfunden, damit Affen Bier trinken. Dies wirft die berechtige Frage auf, warum Affen Bier trinken sollten? Die Antwort auf diese Frage klingt nicht nur komisch, sondern ist es auch: Im Jahre 1980 wollte eine Brauerei eine besondere Werbung für ihr Bier machen. Die Botschaft dieser Werbung sollte sein, dass das Bier so lecker sei, dass es auch Affen gerne trinken. Das Problem bei der Sache war allerdings, dass den Affen das Bier nicht geschmeckt hat. Aus diesem Grund hat man das Bier mit Bananensaft gemischt. Diese Mischungen haben die Affen dann getrunken. Die Macher dieser Werbung haben auch davon probiert und so entstand das Affenbier.
  • Herrengedeck nennt man eine Kombination aus zwei alkoholischen Getränken. Da dies auch Bier sein kann, zählt es zur Hälfte als Bierquälerei. Es ist keine ganze Bierquälerei, weil das Bier und das andere Getränk, zum Beispiel Schnaps, in zwei verschiedene Gläsern serviert werden. Trinkt man aber beides auf einmal, mischen sich die Flüssigkeiten im Mund und man ist ein Bierquäler.

Massenbierhaltung[Bearbeiten]

Massenbierhaltung ist, wenn Mensch und Bier auf engstem Raum zusammengepfercht werden. Wie gesagt leiden hier nicht nur Menschen unter Massenbierhaltung, sondern auch Biere. Aus diesem Grund ist Massenbierhaltung ein klarer Fall von Bierquälerei.

Trinkspiele[Bearbeiten]

Manche Leute trinken Bier nicht einfach nur, sondern Sie spielen auch damit. Das nennt man Trinkspiel. Dies ist auch OK, solange man es nicht übertreibt. Das bedeutet: Es ist alles gut, solange der Trinker und auch das Bier nicht darunter leiden. Es gibt unterschiedliche Arten von Trinkspielen. Zum BierspielBeispiel kann man ein feucht, fröhliches Würfelspielen, welches wie folgt funktioniert: Zwei oder mehrere Personen würfeln abwechselnd, wer eine gerade Zahl würfelt, gibt den Würfel weiter und tut sonst nichts. Wer eine ungerade Zahl würfelt, trinkt ein Bier und gibt den Würfel weiter. Dies macht man solange, bis niemand mehr Bock auf dieses Spiel hat oder kein Bier mehr vorhanden ist. Ein anderes Trinkspiel nennt man „Bier exen“. Das bedeutet man öffnet eine Flasche Bier und trinkt diese in einem Zug leer. Das macht tut man natürlich nicht alleine, sondern im Wettstreit mit anderen Trinkern. Nicht selten wird dabei Bier verschüttet und nicht mehr getrunken. Das ist so, weil viele Leute verschüttetes Bier nicht mehr trinken, sondern wegwischen. Dabei ignorieren Sie allerdings die Tatsache, dass alle Biere unter dieser Zweckentfremdung gewaltig leiden.

Bier in Plastikflaschen/Dosenbier[Bearbeiten]

Jeder Bierfreund sollte wissen, dass sich Bier in Glasflaschen oder Bierfässern am wohlsten fühlt. Deshalb sind das auch die beiden artgerechten Lebensräume für Bier. Allerdings gibt es auch Brauereien, die ihre Biere in Dosen oder Plastikflaschen halten. Dabei fühlt sich Bier in diesem Lebensraum überhaupt nicht wohl.

Was kann man gegen Bierquälerei tun?[Bearbeiten]

Bierschutzvereine & Bierheime[Bearbeiten]

Viele Menschen haben das Problem der Bierquälerei erkannt und engagieren sich dagegen in Bierschutzvereinen. Diese Bierschutzvereine haben es sich zur Aufgabe gemacht, Biere zu schützen. Das erfolgt, indem man gequälte Biere rettet. Beispielsweise gibt es in Spanien sogenannte Biertötungsstationen. Dort wird Bier aus Bierheimen, welches nach einiger Zeit niemand gekauft hat vernichtet. Das ist zumindest in Spanien keine Bierquälerei, da es nicht gegen das spanische Bierschutzgesetz verstößt. Trotzdem finden das viele Menschen nicht in Ordnung. Deshalb retten sie Biere aus den Biertötungsstationen, bringen es nach Deutschland in ein Bierheim. Dort kann zusammen mit anderen getreten Bieren ein schönes Leben leben. Ebenso werden im Bierheim Biere abgegeben, die Ihre alten Besitzer nicht mehr haben wollen. In jedem Bierheim sind Besucher herzlich willkommen. Sie dürfen sich auch eines oder mehrere Biere mitnehmen, wenn Sie ihnen ein artgerechtes Zuhause bieten können und diese auch gut behandeln.

Was kann ICH gegen Bierquälerei tun?[Bearbeiten]

Drei Möglichkeiten für artgerechte Bierhaltung: Quelle: Siehe Diskussion des Artikels!

Man muss nicht Mitglied in einem Bierschutzverein sein und auch nicht in einem Bierheim arbeiten, um sich gegen Bierquälerei zu engagieren. Nein, das kann jeder tun, der folgendes beachtet:

  • Trinke nur Bier aus Glasflaschen oder vom Fass!
  • Wenn du Bier aus einem Glas trinken willst, benutze ein Glas aus echtem Glas, welches für das jeweilige Bier geeignet ist!
  • Trinke niemals Bier, welches aus Massenbierhaltung stammt!
  • Biere dürfen nicht in Sixpacks gequetscht werden! Biere brauchen genug Platz. Daher ein Hoch auf Bierkästen und Bierfässer!
  • Kühle dein Bier, bevor du es öffnest! Nicht danach.
  • Biere sind Herdengetränke und müssen daher in Gruppen getrunken werden!
  • Biere sollten nicht zu lange der prallen Sonne ausgesetzt sein!
  • Wein auf Bier – das lass sein. Bier auf Wein – das rat' ich Dir!
  • Biere dürfen auf keinen Fall zu heiß werden. Deshalb muss man Sie gekühlt transportieren!
  • Tritt einem Bierschutzverein bei!
  • Unterstütze ein Bierheim in deiner Nähe!
  • Nimm ein ausgesetztes Bier bei dir zu Hause auf!

Erfolge des Bierschutzes[Bearbeiten]

Es ist sehr wichtig, dass sich Menschen in Bierschutzvereinen engagieren, denn dadurch konnten schon viele Erfolge erreicht werden. So ist der Arbeit diverser Bierschutzvereine zu verdanken, dass es in Deutschland ein Bierschutzgesetz gibt. Verstöße gegen dieses Gesetz werden bestraft. (Näheres hierzu im Abschnitt Rechtliches.) Des Weiteren haben viele Menschen gelernt, wie sie Bier artgerecht halten können. Aus diesem Grund steht es in Deutschland mit dem Bierschutz sehr gut.

Rechtliches[Bearbeiten]

Wie bereits erwähnt, gibt es in Deutschland ein sehr strenges Bierschutzgesetz. Das schreibt die in diesem Artikel bereits erwähnten Regelungen zum Bierschutz vor. Des Weiteren ist Bierquälerei verboten und wird auch strafrechtlich verfolgt. Das bedeutet, dass man auch ins Gefängnis kommen kann, wenn man Bier absichtlich quält.

Zu viel davon
Wenn´s zu viel wird...