Biergarten

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Biergarten ist ein anderes Wort für das Paradies, dieser Begriff taucht zum ersten Mal in der prestoiberialen Phase des Frühbayerns auf, man geht davon aus, dass der Begriff von Wanderalkoholiker in die ganze Welt verbreitet wurde.

Begriffserklärung[Bearbeiten]

Der Begriff Biergarten bezeichnet, wie schon oben erwähnt das Paradies, aber nicht ein normales Paradies, nur den besten und härtesten Alkoholikern wird laut der Überlieferung ein Mexican Drink-off mir Jesus persönlich erlaubt, wobei mit: Jesus persönlich, irgendein Typ gemeint ist, der gerade durstig aussieht, sprich unter 4 Promille hat. Das "Vertreten" für Jesus ist leider ein notwendiges Übel, weil der Sohn Gottes wieder einmal damit beschäftigt ist, "ein paar alte Kumpels zusammenzutrommeln", um dann "den Menschen die Erleuchtung zu bringen, aber diesmal ohne Kreuz". Sollte der tapfere und strenggläubige Alkoholiker es schaffen ein Schwarzes Loch voller Bier zu leeren, so ist es ihm erlaubt, in den heiligen Biergarten einzutreten, in jenem Garten besteht alles aus Bier, sogar das Wasser und alles andere, was flüssig ist, auch wenn es nicht flüssig ist.

Der Biergarten in der Moderne[Bearbeiten]

Sehr zum Leidswesen der Kirche haben findige Unternehmer einen Schlupfwinkel gefunden um legal einen eigenen Biergarten zu erschaffen (selbst Jesus hat nichts von Copyright gehört). In diesem von geldgierigen Menschen erschaffenen Sündepfuhl herrschen Zustände, wie in der Hölle. Das Bier ist zu teuer und doch das einzige Getränk, das aus Bier besteht. Jedoch hat auch der Biergarten der Moderne einen Vorteil: Echte bayerische (entweder aus Osteuropa oder aus dem Internet heruntergeladene) Bedienungen, die sich gesundheitlichen Schäden aussetzen, wenn sie sich in ihre Arbeitsuniformen, den sogenannten Dirndln, zwängen. → siehe auch: Biergarten-Paradox

Zu viel davon
Wenn´s zu viel wird...