Bierdiät

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Clowndemo.jpg

Oha, der Artikel muss überarbeitet werden!Eingestellt am 16.06.2010

Dieser Artikel ist unlustig, inkohärent, platt wie ein Pfannkuchen oder noch nicht fertig. Vielleicht auch alles davon oder gar nichts, auf jeden Fall muss hier noch was gemacht werden.

Siehst du auch so? Klasse! Wie wäre es denn, wenn du dich darum kümmerst? Verbessere ihn, bau mehr Humor ein, schreib ihn zu Ende, mach einen guten Artikel draus! Ja, werter Unbekannter, genau du!

Mehr zu den Mängeln und vielleicht sogar Verbesserungsvorschläge findest du möglicherweise auf der Diskussionsseite des Artikels.

Dieser Kasten darf nur von Funktionären und Diktatoren entfernt werden.

Die Bierdiät ist ein probates Mittel, um effizient an Gewicht und Verstand zu verlieren. Um sie erfolgreich durchzuführen, halte man sich täglich an den folgenden Diätplan:

Uhrzeit Mahlzeit Biereinheiten (BE)
08:00 Uhr Frühstück 3 halbe Pils (kein Alt aufgrund des hohen Zuckergehalts)
10:30 Uhr Zweites Frühstück 2 halbe Pils und 1 Korn als Absacker
11:00 Uhr Frühstückspause -
12:30 Uhr Mittagessen 5 halbe Pils und 4 Korn
14:00 Uhr Nachschlag 5 halbe Pils
16:00 Uhr Snack 2 halbe Pils
18:00 Uhr Abendessen Rest vom Kasten

Das muss 3 Wochen lang durchgezogen werden!

Bemerkung: 1 Bier ist gleichzusetzen mit 3 Scheiben Brot mit ordentlich Mett, also sollte man satt werden.

Vorteil: Der Einkauf von Brot, Kartoffeln und allen anderen Lebensmitteln erübrigt sich. Bier trinkt man zudem sehr gerne und besteht nur aus natürlichen Zutaten, ohne Zusätze oder Chemie wie bei herkömmlichen Diätpillen und Trennkost. Durch das regelmäßige Tragen der Kästen von der Tanke zum Fußballkeller vergrößert sich merklich die Muskelmasse, vor allem in der Brust- und Armregion, was zusätzlich Kalorien verbrennt und sich bei Prügeleien positiv auf die Blaue-Augen-Bilanz auswirkt.

Grundlage[Bearbeiten]

Der medizinisch seit langem bekannte Grundsatz "Bier treibt" bildet die Basis dieser Diät. Der durch den Bierkonsum auftretende, erhöhte Harndrang sorgt für eine stete Entgiftung des Körpers, weshalb auch die vielfach propagierten schlechten Auswirkungen des Alkohols relativiert werden. Der hohe Durchfluss durch Magen und Darm ist außerdem auch als gründliche Darmsanierung von hohem gesundheitlichen Nutzen für den Betroffenen. Die häufig angeführte Gewichtszunahme auf Grund hoher Kalorienzufuhr bei Bierkonsum ist natürlich völliger Humbug.

Finanzierung[Bearbeiten]

Ja, Gratistrinken funktioniert.

Wenn man nur allmählich von der gewohnten Ernährung zur Bierdiät übergeht, also mit einem sanft ansteigenden Bierkonsum arbeitet, dann wird mit dem Pfandgeld aus dem ersten Einkauf der zweite, größere automatisch etwas günstiger; der dritte, noch größere wird durch das Pfand aus dem zweiten Einkauf noch stärker unterstützt und so weiter. Offensichtlich steigt bei linear wachsendem Bierkonsum das Pfandgeld exponentiell, so dass die Bierdiät sich bei günstig organisiertem Einkauf ab einem bestimmten Zeitpunkt selbst finanziert. Um am meisten abzunehmen, empfiehlt es sich jedoch jeden Tag mindestens vier Kästen zu trinken, so dass sich eine 'Sucht' vermeiden lässt. Das ist eine wichtige Regel, die unbedingt eingehalten werden muss. Das Bier muss innerhalb einer Stunde getrunken werden. Außerdem sollte man es vermeiden, zu arbeiten (siehe Hartz IV) oder Auto zu fahren.

Zu viel davon
Wenn´s zu viel wird...