Zurück zu Stupidedia:Hilft!

Maternus

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Maternus; das-; Plural: die Maternüsse

Ein fettes Fass Maternus...und das war das letzte, an das er sich erinnete.

lateinisch: das Vollkommende, das Wohlschmeckende, das dem Gaumen schmeichelnde, das mit den Göttern Umgang pflegende

eigentlich: der Mütterliche

tschechisch: das gute, billige Bier

Maternus ist ein sehr beliebtes Gesöff aus Hopfen, Malz und anderen Ingredenzien. Seine Beliebtheit ist wohl kaum auf seinen herben Geschmack mit einem leichten Unterton Holz und Urin zurückzuführen, wohl eher auf seine äußerst billigen Produktionskosten, was wiederum auf den Produktionsstandorten Danzig, Warschau und einem kleinen Kaff in der Nähe von Prag beruht. Maternus ist in Deutschland nur sehr schwierig von tschechischen Dealern zu kriegen, die bevorzugt in ALDI-Filialen ihr Unwesen treiben.

Maternus vs Perlenbacher[Bearbeiten]

Weiterhin ist noch zu sagen, dass Maternus der Erzfeind von Perlenbacher ist. Seit Jahrtausenden schon stehen diese beiden Hofbräugetränke in einer langen Fehde, die wohl auch in den nächsten paar Tagen nicht enden wird. Bereits in den Jahren von Jesus stritten sich Maternus und Perlenbacher um den Vorsitz, wer den heiligen Gral füllen durfte. Dieses Rennen entschied Maternus für sich. So ist es auch zu erklären, dass Jesus nach seiner Kreuzigung wiederauferstand. Die Hefebakterien breiteten sich in seinem Körper so aus, so dass er sich ausdehnte und anfing zu schweben. So ist es auch zu erklären, dass viele behaupteten den toten Jesus noch einmal gesehen zu haben. Weiterhin versuchte uns die Bibel einen weiteren Skandal zu verschweigen. Denn Josef v. Nazareth heiß nicht Josef v. Nazareth. Sein wirklicher Name war Josuf von Maternus. Wir sind für euch weiter am Ball und werden mehr Nachforschungen anstellen.

Und da Maternus auch ausgesprochen eklig schmeckt aber trotzdem jeden, der es einmal probiert hat, sei es aus jugendlichem Übermut oder Versuche zum Suizid, in seinen Bann zieht, ist es sehr schwer wieder von ihm loszukommen. Eine sehr wirksame Methode ist jedoch auf jedem Saufgelage folgendes Anti-Maternus-Ritual durchzuführen:

Das Anti-Maternus-Ritual[Bearbeiten]

1. Um Punkt 12 Uhr Mitternacht wird jeder, der dem Maternusbann verfallen ist, ein solches Getränk öffnen und EINEN Schluck nehmen.

2. Dann wird man merken, dass es ziemlich ekelhaft schmeckt und daraufhin die ganze Flasche entleeren, wobei der Maternusinhalt dann auf dem Boden sein sollte.

3. Nun wird auch die Flasche in die Maternuslache gestellt.

4. Als Zeichen der Abneigung wird nun einmal auf das Maternus gespuckt.

5. Nun werden die Flaschen weggetreten, um den bösen Geist zu verjagen.

6. Zum Schluss wird nochmal 3 mal GANZ laut ein Spartiatenruf in der Form "AHU!" vollübt um seinen Sieg über das Maternus zu feiern.

Zu viel davon
Wenn´s zu viel wird...