Aldi

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
(Weitergeleitet von ALDI)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hinter dem Prinzip Aldi steht die Initiative zur Belieferung und Versorgung des Universums mit Erzeugnissen der Dosenindustrie. Der Begriff ALDI ist eine Abkürzung und steht für Albanischer Laden Deutscher Idee oder "Alle Leberkranken deutscher Intoleranz". Weitere Quellen behaupten, die Abkürzung stehe für Ausländer Discount.
Der angesagteste Treffpunkt für den deutschen Ladendiebnachwuchs. Hier kann der junge Ladendieb ordentlich zuschlagen, ohne dass einen die geistig minderbemittelten Angestellten erwischen.

Aldi steht aber auch für Asozialer Laden deutscher Idioten, für die Leute, die dort Geld lassen, um Waren zu erhalten und somit weiter ordentlich den Kapitalismus in Schwung halten. Aldi wurde von Osama bin Aldi, dem Vater von Osama bin Laden gegründet.
Somit ist das Prinzip von Mario und Luigi, den Aldi Brothers, aufgegangen und Deutschland erhält frische Kriminelle und nicht besonders frische Ware zu Spottpreisen, für die Aldi eine eigene Preistreibergarantie eingeführt hat.

Im Januar 2014 wurden in Berlin in Aldifilalen über 140 Kilogramm Kokain gefunden. Vielleicht ist es das Geheimnis wie die Aldibrüder zu den reichsten Männern von Deutschland werden konnten.

Aldi gibt's in aller Welt – hier: Ägypten.

Inhaltsverzeichnis

Bearbeiten Das Aldi-Universum

Aldi montags um 8:01 Uhr: Noch immer weigert sich Aldi strikt zu behaupten, dass keiner da ist, um die Sonderangebote wahrzunehmen.

Im Aldi-Imperium findet man nur zwei Himmelsrichtungen vor: Aldi-Süd, sowie Aldi-Nord, die durch den Aldiquator getrennt sind. Im meist sonnigen Aldi-Süden müssen Wurstwaren durch sogenannte Froster porentief schockgewurstet werden, während im sibirischen Nordaldien der Verkauf in Zelten stattfindet, eine künstliche Frostung daher nicht erforderlich ist. In den meist friedlichen Nordprovinzen bietet freundliches Verkaufspersonal, mit Fellmützen bekleidet, Gammelfleisch und Dosenravioli an. Aber auch galaktische Doubles wie zum Beispiel das für den R2D2 verwendete kann hier gefunden werden.
Im kriegerischen Süden hingegen patrouilliert ein bis an die Zähne bewaffnetes Wachpersonal im Dirndl durch die Gänge, um den Ansturm auf die neue Handsäge zu bändigen. Aldi-Fetischisten aus dem fernen Hindukusch organisieren gemeinsame Busfahrten, um endlich einen Original Aldi-Laptop oder das originale Kugelschreiber-Set zu ergattern, dabei sind zwei Aldi-Kugelschreiber, ein Aldi-Radiergummi und ein Aldi-Leim.

Im nichteuropäischen Ausland werden Aldi-Produkte der Einfachheit halber von Aldi-Nordwestsüdost vertrieben. Unter dem Produktnamen „SOLO Talent“ vertreibt Aldi das einzige offiziell zugelassene Einweg-Papiertaschentuch für Peepshow-Besucher. Wer eine Packung dieser Schnupftücher in der Öffentlichkeit hervorholt, z. B. in der Straßenbahn, um sich damit die Nase zu schnäuzen, riskiert zumindest argwöhnische Blicke, möglicherweise sogar eine Anzeige wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses. In jedem Fall jedoch hat man sich dadurch als bekennender Wichser geoutet.

Außerdem führt Aldi seit einiger Zeit die Bekleidungslinie PicAldi unter dem Motto „Assiwear“. Derzeit wird über eine ähnliche Linie für Damen nachgedacht, die voraussichtlich den Namen TussnAldi tragen wird.

Bearbeiten Aldi in der Schweiz

Seit Neuestem ist das Schweizer ALDI-Räumungskommando in aller Munde. Diese terroristische Zelle hat es sich zur Aufgabe gemacht jeden Montag und Donnerstag eines Monats (ja auch an bundesweiten Feiertagen, wenn alle Aldis geschlossen sind) sich ca. eine Stunde vor Öffnung eines Aldi Marktes im Eingangsbereich zu versammeln. Diese Zelle kann man sofort daran erkennen, dass sie den Eingangsbereich des Marktes mit Einkaufswagen verstellen und getarnte Tragtaschenbomben bei sich haben.

HÖCHSTE VORSICHT Überrollungsgefahr: Sobald der Markt öffnet, versucht die terroristische Vereinigung den ganzen Markt innerhalb von Minuten zu plündern. Aktionen, wie supergünstige Digicams oder Fernseher fallen sofort in die Hände dieser Zelle, die sie dann in die Schweiz bringen, um Industriespionage zu betreiben.

Bearbeiten Aldi in Österreich

In Österreich wurde Aldi in „Hofer“ umbenannt, da ein österreichischer „Aldi“ aufgrund der schlechten diplomatischen Beziehungen zu Deutschland, Aldi Nord, Aldi Süd, Mario, Luigi, Barbie, Ken etc. einen Volksaufstand verursachen würde. Außerdem besitzt Hofer bei den Leuten ein sehr kommunistisches Ansehen, weshalb auch täglich Anschläge auf die Hofer-Zentrale, einer dubiosen Figur, verübt werden. Die Sonderangebote, welche in wöchentlichen Broschüren angeboten werden, sind meistens schon vor Ladenöffnung verschwunden, da das ALDI-Räumungskommando sich auch schon in Österreich formiert.

Bearbeiten Aldi in der Welt

Des Weiteren gehört ALDI, Gerüchten zufolge, einer gefährlichen Organisation an, die versucht, die gesamte Menschheit auszurotten. Ein Hinweis für diese These besteht bereits im Namen „Aldi“, denn in diesem sind die getarnten, englischen Wörter „All“ und „Die“. Zusammengesetzt ergibt diese Zeichenfolge „All Die“, was auf Deutsch so viel wie „Ich mag Kartoffeln“ heißt.
Gerüchten zufolge hat Aldi, vorzugsweise in Touristenmetropolen deutscher Touristen in osteuropäischen Ländern, Zweigstellen, die zur Tarnung fantasievolle Namen wie Aldo, Aldu oder Valdi tragen. Da sich viele Touristen, vor allem DSDS-Kandidaten und Gewinner, dieser geschickt gewählten Mischung aus Heimatgefühl und Fremdartigkeit nicht entziehen können, baut Aldi seine Macht weiter aus. Leider hat Aiman Abdallah noch nicht herausgefunden, was die Illuminaten mit Aldi zu tun haben.

Bearbeiten Aldi Talk

Neuerdings unterhält der Discounter auch ein Handynetz und einen eigenen Tarif, die suuuper billig sein sollen, aber wenn man in ein anderes Netz telefoniert, wundert man sich, wie hoch die Rechnung dann doch wird. Kurioserweise gibt es in sämtlichen Lidl- und Edekafilialen keinen Empfang. Allerdings kann man mit der 1155 auch ganztags telefonieren und das ist der Hauptvorteil von Aldi Talk. Hat was mit dem Aldi-Quaida-Netz zu tun.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Aldi bewiesen hat, dass ein Geschäftsmodell immer Erfolg hat.

Bearbeiten 16 Gründe, warum man bei Aldi arbeiten sollte

  1. Keinen Lohn...
  2. ...der wiederum für Aldi-Artikel ausgegeben werden muss.
  3. Bessere Arbeitsbedingungen als bei Penny
  4. Die Arbeitskleidung kostet nur 9,95
  5. 25,3 Stunden Arbeitszeit pro Tag
  6. Damit man dort auf das Klo gehen kann
  7. Der Senf ist der beste Senf aller Supermärkte
  8. Der Eistee (Pfirsich) ist der beste Eistee aus ganz Deutschland
  9. Da man nie eine Beförderung erhält, entfällt der Leistungsdruck
  10. Es gibt keine nervende Gewerkschaft
  11. Durch die Beliebtheit von Aldi verliert man seine Freunde
  12. Monotone und vielversprechende Fließbandarbeit
  13. Aldi heißt rückwärts idlA
  14. Am 73. Oktember ist der einzige freie Tag.
  15. Mangels Bewerbungsgespräch kann man nicht durch den Sprachtest fallen.
  16. Es wird ein Personal Coach angeboten, der jedoch nie erreichbar ist

Bearbeiten Aldi-Werbung

Aldis hauptsächliche Werbung ist ein Steamkid, dass sich als "AldiTuehte" ausgibt. Man sieht dieses Kid öfters auf verschiedenen Team-Fortress-2-Servern herumlaufen, und es ist Admin auf einem Garry's Mod Server. Wenn ihr "AldiTuehte" begegnet, meidet ein Gespräch. Wo sind ALDIe schlauen Menschen?

Bearbeiten Weiterführende Links

C&A
€ 1.09
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen

Stupi-Auszeichnungsicon.svgSymbol-contest - gold.svgSymbol-artcontest.svgSymbol-stub.svg

Navigation
Mitmachen
Werkzeuge
In anderen Sprachen