Würfel

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein durchschnittlicher Würfel hat auf jeder seiner Seiten eine gegenüberliegende Fläche, dabei aber Ecken und Kanten, wovon neun runde Ecken sind, die, wie man den Würfel auch immer dreht, hinten liegen. Erfunden wurde er vom Schafzüchter Cäsar im alten Griechenland, der mit seinen Konkurrenten immer Würfel fallen ließ, um Streit zu schlichten. Von ihm wurden auch die ersten Würfel in Pyramidenform und in Kugelform entwickelt. Später wurden diese wichtigen politischen Instrumente zum Spielen missbraucht.

Mathematische Erschließung[Bearbeiten]

Wenn man besoffen oder bekifft ist, sieht man die komischsten Sachen!

In der Mathematik ist ebenso oft die Rede von einem Würfel. Hier wird eine Figur dargestellt, die 3 Dimensionen (Haken, Ösen und Kuhlen) hat. Jede Seite dieser Figur hat die gleiche Länge. Die Seiten sind genauso lang wie zwei Spinnenbeine. Ein mathematischer Würfel hat auch ein Volumen, das mit der Formel f(V)=y*y*y*y/y beschrieben wird. Um ein Verständnis dieser Definition zu erlangen, gilt für die Variable y, dass eine Zahl eingesetzt werden muss, die auf einer der Seiten des Würfels vorkommt.

Zwei gegenüberliegende Würfelseiten haben als Summe immer Pi. Daraus resultiert, dass die gegenüberliegende Würfelseite stets 7 darstellt:

1 -> 7;
2 -> 7;
3 -> 7;
4 -> 7;
5 -> 7;
6 -> 7;
7 -> 1, 2, 3, 4, 5, 6 und 3427 (Ausnahme bei unter 2°C)

Achtung! Es gilt: Wer Pi mit der Quersumme des daraus resultierenden Quantanden multipliziert und dabei durch den Tensus dividiert, hat keine Ahnung von Würfeln! Alles Quatsch.

Bekannte Würfel[Bearbeiten]

Handelsüblicher Würfel
Ein weniger handelsüblicher Würfel - weder üblich, noch im Handel erhältlich

Der wohl bekannteste aller Würfel ist der Superblock.

Sehr verbreitet sind außerdem die ovalen Fleischwürfel, die sich meistens zu zweit in einem Fleischbehältnis zwischen den Beinen vieler Männer befinden. Auch bekannt als Klöten, was jedoch auf einem Missverständnis beruht:

1998 war der Französische Botschafter zu einer Reise nach China berufen worden. Da er damit rechnete, dass ihm die chinesische Küche nicht zusagen würde, packte er sich, wo er nur konnte, Froschschenkel (inklusive Frosch, damit die Schenkel länger frisch bleiben) in die Hose. In China angekommen, ging er vor der Konferenz noch einmal auf die Toilette um sich mit kochendem Toilettenwasser (wie es in China üblich ist) ein paar der köstlichen Schenkel zuzubereiten. Als er sie verspeist hatte, ließ er noch schnell sein Wasser, vergaß jedoch, seinen Reißverschluss zuzumachen. Er ging also hinaus um die Chinesen zu begrüßen, da hüpfte ihm ein Frosch vorne aus der Hose. Und die Chinesen deuteten mit dem Finger auf den offenen Reißverschluss und riefen: "Klöte, Klöte!", da sie nicht imstande waren, "Kröte" zu sagen. Als der französische Botschafter nach unten blickte, war kein Frosch zu sehen, nur der offene Reißverschluss. Er kehrte in sein Land zurück und verbreitete das neu erlernte Wort für Würfel.

Anmerkungen[Bearbeiten]

  • Die Chinesen kennen den Unterschied zwischen Fröschen und Kröten nicht, da in China immer noch wilde Godzillas leben, die leider alle Frösche und Kröten zertreten.
  • Auch wenn es bis heute von der Wissenschaft noch nicht bewiesen wurde, ist eigentlich klar, dass der menschliche Körper aus winzigen Würfeln besteht, die nicht zerbröseln können.
  • Im Prinzip ist alles Würfel (auch Würfel)
  • Vermutlich bestehen sogar Pommes aus Würfeln. Es wird darüber hinaus vermutet, dass in jedem Nahrungsmittel, etwas von einem Würfel steckt. Eine bekannte und verbreitete Speise ist Würfelzucker. Wird Gegessenes erbrochen, kann man ebenfalls Würfel erkennen (daher die bekannte Bezeichnung "Würfelhusten"). Dieses lässt wiederum darauf schließen, dass Nahrungsmittel aus Würfeln bestehen müssen.
  • Würfel sind ein stetiger Beistand aller Rollenspieler. Sie benutzen ihre Würfel nicht nur für das Lösen von Streitgesprächen, sondern zum Beispiel auch für das Überspringen von Flüssen. So kann es geschehen, dass einer dieser Kultanhänger über den Grand Canyon springt, nachdem er eine 20 gewürfelt hat.

Spiele mit Würfeln[Bearbeiten]

Quadrat (Geometrie).png
Pyramide geometrie.png

Geometrie steckt überall!


Dreieck | Ellipse | Fläche | Geodreieck | Hydraeder | Ikosaeder | Kreis | Kugel | Kurve | Linie | Melln'sches Gesetz| Punkt | Pyramide | Quadrat | Viereck | Viereckiges Dreieck | Winkel | Winkelmesser | Würfel
bearbeiten

Monopolybrett.jpg
Spiele ohne Strom
Spiele für das wirkliche Leben ohne Strom!
Gibt es viel länger als Spiele mit Strom (Computerspiele). Sind nicht so gefährlich wie Spiele mit Strom (Computerspiele)! Hier muss man noch alles selber machen! Funktionieren ganz ohne Strom (abgesehen von der Beleuchtung)!

32 heb auf | Ach, Nix! - Game | Anti-Schere-Stein-Papier | Auslachspiel | Carcassonne | Canasta | Check your Privilege | Dame | Darts | Deal Or No Deal | Eichhörnchenwerfen | EU Trading Card Game | Fillys | Galgenmännchen | Ghettocards | Go | Hai raten | Halma | Hütchenspiel | Intensiv-Mau-Mau | Ich packe meinen Koffer... | Joker | Kartenspiel | Kancho | Kniffel | Koffer Packen | Kreuzbergspiel | Kreuzworträtsel | Kreuzung (Spiel) | Küheschubsen | Langeooglochen | Magic: The Gathering | Mau Mau | Mein Haus, mein Auto, meine Frau | Memory | Mensch ärgere dich nicht | Mikado | MonOPELy | Monopolmonopoly | Monopoly | Mühle | Ohrfeigenwette | Poker | Porno Ping Pong | Prügelfix | Reise nach Jerusalem | Rommé | Rubel-Rollen | Schach | Schafkopf | Schere-Stein-Papier | Schiffe versenken | Schnaps Matt | Scotland Yard - Diktatoren Edition | Skat | Spiel des Lebens | Spielkarte | Sprouts | Strip Poker | Tsöt | Uno | Verstecken | Vier Gewinnt | Warhammer | Warhammer 40,000 | Weltkritiker-Spiel | Wer ist es? | Wer wird Dekadär? | Würfel
Hinzufügen

Monopolybrett.jpg