Bock

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bock
Bock.jpg
Der alte geile Bock kann es kaum erwarten
Systematik
Klasse: Schmutztiere
Ordnung: Ein Paar Hufer
Familie: Gehörnte
Gattung: Böcke
Fortpflanzung: Bespringen
Nächster Verwandter: Alphatier
Wissenschaftlicher Name
caper casanovus

(Lothar von Trotha, 1895)

Der Bock oder auch der Geile Bock oder Macho oder Frauenheld oder .. oder .. genannt, ist ein in unserer Welt (Erde) häufig verbreitetetes Wesen.

Meist trifft man ihn an verwegenen Orten, wo er sich unbeobachtet fühlt und eine gute Deckung hat. Die Deckung gibt ihm so viel Selbstvertrauen, so dass er mit steigendem Alkoholpegel in der Lage seinen Charme und seine Raffinesse auszuspielen. Konkrete Orte sind Bars, Cafes und Swingerclubs, wenn nichts anderes mehr geht. Da gibts aber noch die Bocklosigkeit wo man Bock zu nichts hat.

In der Brunftzeit, ca. freitags, 20:00 Uhr bis sonntags, 4:00 Uhr, ist er in seinen Gefilden unterwegs und hält immer Ausschau nach Nahrung, um seinen Trieb aufrechtzuerhalten.

Die Einheit Bock leitet sich von der Bock'sche Regel ab.

Beute[Bearbeiten]

Bevorzugt sind willige und üppige, ohne nun oberflächlich wirken zu wollen, meist blonde weibliche Wesen, die mit dem gewissen Gesichtsausdruck oder auch T-Shirt-Spruch (Beispiel: Ficken?) einherlaufen. Die Beute dieser Kategorie sind leicht zu beeindrucken und daher ohne weitere Anstrengung und finanzielle Überzeugungskraft zu erlegen.

Forschungsbasis[Bearbeiten]

Als Forscher ist man besonders interessiert, was passiert, wenn der Bock erfolgreich ist. Die wichtige Frage ist, kommt er dann auch wirklich zum Zug! Denn wenn er Pech hat, hat er ein Weibchen erwischt, das sich geschickt getarnt hat: Eine Frau, die nur ein Ziel verfolgt, dem gemeinen Bock die Eier abzuschneiden (auch Kastration genannt).

Diese Weibchen werden auch gerne als Feministinnen oder Lesben beschrieben, jedoch sind sie seltene Lebewesen, womit der Bock nicht allzugroße Gefahr läuft an eine als geile Tussi getarnte Frauenrechtlerin zu geraten.

Erfolg[Bearbeiten]

Besonders imposant wird es, wenn der geile Bock seine Beute erjagt, zu Hause aber noch sein meist monogames und unwissendes Weibchen hat. Denn trotz der Bindung an dieses Weibchen (Ehe) gedenkt er nicht, sein eben erbeutetes Opfer wieder herzugeben und entwickelt zwanghafte Bindungsansprüche, die in der Form zeigen, dass er sein Recht noch weitere Weibchen zu jagen einfordert, aber seinen Opfern dieses unterbindet. Diese sind meist zu dumm, um ihr eigenes Recht auf Entscheidung zu verstehen und willigen gerne ein, in dem Glauben den besten Bock erwischt zu haben.

Gemeinheiten[Bearbeiten]

Tricks des Bocks können sein:

  1. Gute Kleidung
  2. Rasiert und parfumiert
  3. Fähig gepflegte Unterhaltung zu führen, wenn es drauf ankommt
  4. Nach Erbeutung, schnell zum Höhepunkt zu kommen
  5. Schließlich zu fragen: War ich gut !? (wobei dies eine rein rhetorische Frage ist, denn der Bock weiß, dass er gut ist!)

Ergo[Bearbeiten]

Liebe Weibchen, hiermit der Aufruf: Macht es wie der Bock, denn sonst verpasst ihr die geilste Zeit eures Lebens!!