Dreck

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dreck wird gerne auch als Schmutz bezeichnet. Es ist etwas unsauberes, etwas das auf Böden, in Toiletten, unter Fingernägeln, zwischen den Hinterbacken und eigentlich überall, wo Angela Merkel oder einer seiner Vorgänger zu Werke war, zu finden ist.
Das Aussehen kann von dunkel-staubig über braun-exkrementig und grün-kotzig bis hin zu bunt-windowsmäßig variieren. Auch schmadderiges Aussehen wurde schon festgestellt.
Die bekanntesten Tiere die sich von Dreck ernähren, nennt man Bürsten und Wollmonster.
Am meisten Dreck findet man auf den Seiten der Wikipedia.

Chemische Zusammensetzung[Bearbeiten]

Die Chemische Zusammensetzung von Dreck, besteht überwiegend aus den Elementen Dreck(Dr), Exkrement (E) und einem kleinen Bestandteil von Politischem Gerede (PG)

Entdeckung[Bearbeiten]

Die Entdeckung des Drecks trat schon sehr früh auf. Dreck war eine der ersten Entdeckungen der Menschheitsgeschichte und wurde nach dem Feuer entdeckt, als man merkte, dass nach dem Feuer nur Dreck übrig bleibt. Oftmals wurden auch, wie oben schon genannt, die verbalen Ausdrücke einiger Mitmenschen als Dreck bezeichnet. Dreck findet man in der Industrie, in der Politik, in sanitären Anlagen usw.

Eine bekannte Lebensmittelmarke hat auch die sogenannten Torfstecher aus Dreck erfunden. Nicht aber zu vergessen ist eine Volks- Randgruppe die sich Tokiohotell-fans oder auch Emo's nennen. Beide Grupierungen verfolgen den gleichen schwachsinnigen Lebensstil der sich von anderen Menschen abhängig macht (Die Fans von dem Abschaum Band schlecht hin und Emo's von Rasierklingen Produzenten wie Gilette).

Der Entdecker fand Dreck im Jahre 1984 in Italien, als er denn wertvollsten Rohstoff fand, schmuggelte er ihn in die BRD, u.a. nach Hessen, Nordrhein-Westfalen und Berlin (West), die DDR blieb von Dreck weitestgehend unberührt.

Wirtschaftlicher Nutzen[Bearbeiten]

Der wirtschaftliche Nutzen von Dreck ist definitionsbedingt. Viele heute auf dem Weltmarkt tätigen Konzerne verstehen unter ihren Waren hohe Qualitätsgüter, während der Kunde diese meist als Dreck bezeichnet.
Einige Beispiele sind:

Siehe auch[Bearbeiten]