Jetzt neu für Blinde und Lesefaule: Vertonte Stupidedia!

Zurück zu Stupidedia:Hilft!

Bulgarien

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bulgarien

Bgflagge.png

Wahlspruch: Lebe der Bulgarische Lew!!!!

Amtssprache Bulgarisch (Kauderwelsch während man Helium gezogen hat)
Schrift kyrillisch-slowakisch
Hauptstadt Sofia
Staatsoberhaupt Шзъч Җлкммо
Regierungsform Diktatur
Gründungsdatum um 527 v.Ch.
Fläche 4 Acker und 3 Städte
Einwohnerzahl zu viele
Bevölkerungsdichte ░▒▓███▓██▒░
Währung Lew - 1 Lew = 0,00000002 €
Zeitzone Morgens Halb 10 in Deutschland
Nationalhymne Eingeschlafen in Ruinen
Nationalgericht Gras
Kfz-Kennzeichen BLG
Internet-TLD .blg
Vorwahl für Bulgarien, wähle die +0014

Bulgarien ist das kulturell- und physikalisch am schlechtesten Entwickelten Länder der Welt. Es besitzt eine marode Regierung, dafür aber diverse Variationen an Speisen, die im Rest der Welt unbekannt sind.

Geschichte[Bearbeiten]

Alles begann, als etwa im Jahre 400 n.Ch. die großen Staaten begannen, Kolonien zu gründen und durch ihre Kolonialgouverneure Landbesitz anzumelden. Die Türkei expandierte ihre Gebiete gen Nord-West, auf das Gebiet des heutigen Bulgariens. Die dort eingesetzten Besatzungstruppen waren allesamt Männer und Frauen aus unterster Bevölkerungsschicht, ohne Hab und Gut, Bildung, Familie und Geld. Diese Menschen bildeten schnell eine mehr oder weniger soziale Gemeinschaft, welche sich im Jahre 783 n.Ch. unabhängig von der Türkei machte. Kurze Zeit später kam Morodejev an die diktatorische Macht Bulgariens. Unter dieser Herrschaft entwickelte sich in Bulgarien eine industrielle Industrie, welche auf Industratherstellung basiert. Da in aller Welt das Erfolgskonzept Bulgariens verpöhnt wurde, schlossen sich die 259 Gründerstaaten der USA, Westpreußen, Nordkorea und der Iran zusammen und marschierten in Bulgarien ein. Sämtliche Industieanlagen wurden abgebaut und in den Besetzungsländern wieder aufgebaut. Bulgarien, welches noch so glänzte, war am Rande der wirtschaftlichen Existenz. Dies ist bis heute so geblieben. Jedoch müsnwir gendertdie Plagat-Indstrie nennen. Dieser Wirschftszweig produziert sehr billige Produkte von namenhaften Herstellern und Konzernen. Diese Produkte werden dann an der Strandpromenade an willige Touristen vertickt.

Der Bulgarische Knorpeltag, welcher jedes Jahr am 30. November stattfindet, hat mittlerweile internationale Berühmtheit erlangt. Es werden alle mögliche Knochen- und Knorpelteile von z.B. Hühnern von Groß und Klein in festlicher Runde abgeknabbert. Es erfreut sich auch stetig wachsender Beliebtheit, lebende Hühner zu fangen und dann vor Ort Flügel und Beinknorpel zu knabbern. Der Höhepunkt stellt das sogenannte Knorpelwettessen dar, an dem ausschließlich nur dicke Kinder unter sieben Jahren teilnehmen dürfen.

Geographie[Bearbeiten]

Bulgarien liegt etwas südlich, dann noch etwas nördlich und nicht zu vergessen westlich von China. Das Land selbst ist karg, bietet jedoch sehr viel Baufläche für Häuser und Wohnungen. Es gibt kaum nennenswerte Berge. Der einzige höhere Berg, der Jamba-Berg ist umgerechnet 2 Meter hoch. Also könnte man fast sagen, das Niveau dieses Landes ist sehr niedrig.
Gewässer gibt es in diesem Land kaum, jedoch ist der Boden reich an Bodenschätzen, wie zum Beispiel Kronen, Ketten und Talern. Vor nicht sehr kurzer Zeit ist in der Nähe der Hafenstadt Varna ein mysteriöser Steinkreis ausgebuddelt. Dieser ähnelt Stonehenge in England. Eventuell nur ein Plagiat?

Export[Bearbeiten]

Bulgarische Produktionshalle

Das umfangreichste Exportprodukt in Bulgarien sind schöne Frauen. Bulgarien zählt neben dem Ostblock und Lateinamerika zu den Länden, die das meiste Geld mit Frauenexporten verdienen und die meisten Roma verschenken. Des Weiteren werden (wie oben genannt) billige Plagiatprodukte und Musik exportert und natürlich die sehr feine bulgarische Sackhaarwolle, das als Luxusgut gilt und die aus der starken Behaarung der männlichen Bevölkerung gewonnen wird und zu feinster bulgarischen Sackhaarseide gesponnen wird.

Bevölkerung[Bearbeiten]

In Bulgarien leben

  • 80 % Türken
  • 12 % Ungarn
  • 7 % Deutsche
  • 1 % Ur-Bulgaren.

Diese bunte Bevölkerungsmischung bringt immer wieder Spaß in den Bulgarischen Alltag, weil man immerwieder auf einer anderen Sprache nach der Uhrzeit fragen darf etc. Die Behausungen sind einfache Holzhäuser mit Strohdach, welche schnell bei einem Feuer verbrennen und keine Spuren hinterlassen. Vorteilhaft, da für einen Neubau keine Ruinen beseitigt werden müssen!

Religion[Bearbeiten]

Rund 66% der hiesigen Bevölkerung sind Christen. 23% sind Antisemiten und 15% sind Unschlüssig. Es gab schon innerpolitische Streitigkeiten, welche schließlich ausarteten, aber von der Landespolizei niedergeschlagen geschlichtet werden konnten. Die Bulgarische Polizei wird als die Schöpferische Macht gesehen, welche den Bulgaren das Leben schenkte, und sie denen im Kampf gegen die Türken beistand.

Musik[Bearbeiten]

Musik ist ein bedeutendes Exportgut in Bulgarien. Inoffiziell gilt sie auch als Volksdroge Nummer 1. Bei vielen Festen hören sich die Einwohner melodiöse Tänze und flotte Rhythmen an, um sich in Trance zu tanzen. Ebenfalls ist Musik beim Arbeitsplatz oder während des Schlafens eine spirituelle Quelle, welche eine Steigerung der Arbeitsmoral und Tüchtigkeit um 23,5% verleiht. Wer Kostproben will sollte beim bekannten Komponisten Alfred Raddatz anfragen. Er schreibt Lieder für ganz Bulgarien.

Sonstiges[Bearbeiten]

Bulgarien ist bei vielen ein beliebter Urlaubsort. Wer allerdings dahin geht, sollte seine Wertsachen, sein Auto und, falls möglich, seinen Mann daheim lassen. Das Urbulgarische Volk ist sehr nett und ehrlich, jedoch ist dieses Volk sehr klein (siehe Bevölkerung). Wer nicht aufpasst ,,verliert" schnell sein Handy, sein Geld, den Ehemann oder auch seine Unterhosen; je nach Situation.


Weiterlesen[Bearbeiten]

                  Staaten in Europa
Nach Wichtigkeit geordnet
EuropaFrüher.png

Albanien  |  Andorra  |  Belgien  |  Bosnien und Herzegowina  |  Bulgarien  |  Dänemark  |  Deutschland  |  Estland  |  Finnland  |  Frankreich  |  Griechenland  |  Irland  |  Island  |  Italien  |  Kasachstan  |  Kroatien  |  Lettland  |  Liechtenstein  |  Litauen  |  Luxemburg  |  Malta  |  Mazedonien  |  Moldawien  |  Monaco  |  Montenegro  |  Niederlande  |  Norwegen  |  Österreich  |  Polen  |  Portugal  |  Rumänien  |  Russland  |  San Marino  |  Schweden  |  Schweiz  |  Serbien  |  Slowakei  |  Slowenien  |  Spanien  |  Tschechien  |  Türkei  |  Ukraine  |  Ungarn  |  Vatikan  |  Vereinigtes Königreich  |  Weißrussland  |  Zypern

So halbe Länder: Färöer  |  Gagausien  |  Gibraltar  |  Grönland  |  Isle of Man
Möchtegernländer: Bayern  |  Kosovo  |  Krim  |  Nordzypern  |  Transnistrien  | 
Ex-Länder: DDR  |  Jugoslawien  |  Sowjetunion  |  Vichyfrankreich  | 
Superstaat: Europäische Union

1020 000.jpg