Lettland

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Locked.svg Dieser Artikel ist in Arbeit • Letzte Bearbeitung: 12.05.2017

Hier nimmt Smilodon12 Änderungen vor. Falls Du etwas dazu beitragen willst, melde Dich bitte in der Autorendiskussion oder in der Seitendiskussion.

Nimm keine eigenmächtigen Änderungen vor, bis dieser Baustein vom Autor entfernt wurde.

Tools.svg


Autonome Sowlettrepublik Lettland

Lettlandflagge.svg

Wahlspruch: "Lettet go! Lettet go!"

Amtssprache Лэттиш
Schrift Lettenlettern
Hauptstadt Lettle Rock
Staatsoberhaupt Valdis Dombrovskis
Staatsgründung 1990 v.Chr.
Einwohnerzahl immer genau 3.500.456
Währung Kiwi = 1 Euro
Zeitzone Unbekannt
Nationalhymne Lett it be
Nationalgericht Omlett mit Buletten
Internet-TLD .let.su
Vorwahl Telefon?

Lettland ist das drittinteressanteste baltische Land und liegt damit auf dem letten Platz.

Geographie[Bearbeiten]

Das an der Ostsee gelegene Land ist plett wie ein Blett Papier. Es besteht größtenteils aus kalten und nassen Wäldern, Gewässern und Sümpfen, in denen die häufigste Pflanze die Klette ist.

Tierwelt[Bearbeiten]

Typsiche lettische Jagdwaffe

Die Letten lieben Tiere. Nicht nur zum Essen, sondern auch zum Jagen. Daher gibt es 21 Nationalparks, in denen das Töten von Lebewesen erlaubt ist. Besonders beliebt ist dort der Abschuss von Russen, die jedoch ungenießbar sind. Litauer sind eher unbeliebt und Engländer erst recht. Weißrussen wieder ein bisschen mehr. Neben Hirschen, Rehen, Hasen und Füchsen kommen auch Elche, Wölfe, Luchse, Biber und russische Spionagebären vor.

Geschichte[Bearbeiten]

In den 40er Jahren waren die Letten eines der reiselustigsten Völker der Welt. Dabei ging es hauptsächlich zum Work and Travel nach Sibirien.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Unter den Nachbarvölkern munkelt man, dass die Menschen in Lettland nicht mehr alle Letten am Zaun haben. Die Nationaltracht besteht aus Pailettenkleidern mit Sandaletten, wobei die Frauen schwere Bernsteinletten um den Hals tragen und die Männer sich als Barttracht Koteletten stehen lassen.

In der Bevölkerungsflucht nach Westen lieferte sich Lettland lange ein spannendes Wettrennen mit Sachsen-Anhalt. Seitdem jedoch das Bundesland 2012 an die Kanalisation angeschlossen und ein Stahlbeton-Sarkophag um Bitterfeld errichtet wurde, konnte Lettland dessen Einwohnerzahl jedes Jahr deutlich unterbieten. Heute leben 31% der Letten im Ausland, 6% im Inland und 63% in bislang unentdeckten sowjetischen Massengräbern.

Kultur[Bearbeiten]

In Lettland wurde nicht nur die Brausetablette und der Lettenrost erfunden, sondern auch der lettische Witz. Dabei handelt es sich um einen Scherz, der sich zwar formal, aber nicht inhatlich an westliche Humorstandards hält und stattdessen die tiefe Traurigkeit und Hoffnungslosigkeit der lettischen Seele zum Ausdruck bringt.

Beispiele:

  • „Ist so kalt.“ – „Wie kalt ist?“ – „Sehr. Und dunkel.“
  • Mann ist hungrig. Er klauen Brot zu Essen für Familie. Kommt nach Hause, ganze Familie gebracht nach Sibirien! Mann denkt, „Mehr Brot für mich!“ Aber Brot hat Wurm.
  • Drei Letten prahlen mit Söhne. „Mein Sohn sein Soldat. Er kann vergewaltigen so viele Frauen wie will“, sagt erster Lette. „Mein Sohn sein Bauer. Er kann essen so viele Kartoffeln wie will“, sagt zweiter Lette. Dritter Lette wartet lange, dann sagt „Mein Sohn ist tot bei Geburt. Für ihn, Kampf sein vorbei.“ „Oy! Du gewinnen uns“, sagen andere. Aber alle sein traurig.

Der lettische Volkssport ist das Ballett. Dementsprechend ist die beliebteste Fernsehsendung Lett's Dance, wobei die postsowjetischen Promis allerdings nur zu Trauermärschen über die Bühne schreiten. Hauptgewinn ist eine Kartoffel und eine Flasche Wodka.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Über 70% des lettischen Staatshaushalts werden aus EU-Fördergeldern bestritten, weitere 25% durch Überweisungen der im Ausland lebenden Staatbürger. Der gesamte Rest wird durch eine 81-jährige Frau in Ventspils erwirtschaftet, die am Strand Bernstein aufklaubt und ihn an Reisende verkauft, denen auf der Ostseeumrundung das Benzin ausgegangen ist. Seitdem durch das Ende der Sowjetunion die Explosionen von Autos und Tankstellen drastisch zurückgegangen sind, spielt der Tourismus in Lettland keine große Rolle mehr.

Fazit[Bearbeiten]

Keine Reiseempfehlung. Das ganze Land ist eine große Toilette.