Kraftfahrzeugkennzeichen

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
(Weitergeleitet von Kfz-Kennzeichen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kraftfahrzeugkennzeichen verbreiten sich wie die Pest

Als Kraftfahrzeugkennzeichen bezeichnet man eine durch die Zulassungsstelle zwangszugeteilte Registrierungsnummer, die sowohl am Heck als auch an der Front eines Kraftfahrzeuges anzubringen ist.

Zweck eines Kraftfahrzeugkennzeichens[Bearbeiten]

Das Kraftfahrzeugkennzeichen dient nicht der Kennzeichnung eines Kraftfahrzeuges. Dieser Irrglaube ist seit der Einführung von Kennzeichen für Kraftfahrzeuge nicht aus der Welt zu schaffen. Kraftfahrzeugkennzeichen dienen zuallererst der Behörde dazu, den Bürger, der sich ein KFZ leisten kann, wieder einmal in die Tasche greifen zu können. Um in der BRD ein KFZ auf öffentlichen Straßen oder öffentlichem Grund bewegen zu dürfen, benötigt man eine Zulassung. Die Form der Zulassung sind gültige Kennzeichen.
Darüber hinaus beteiligen sich verschiedene Dienstleistungsbetriebe und Hersteller von Kraftfahrzeugskennzeichenprägemaschinen und Kraftfahrzeugkennzeichenrohlinghersteller an der staatlich genehmigte Abzocke der Kraftfahrzeugkennzeichenkenntlichmachungspflicht.
Zu guter letzt profitieren noch die technischen Prüforganisationen wie TÜV oder Dekra an dieser Masche, die endlich ihre völlig überteuerten, runden Aufkleber an den Mann bringen können. Im freien Markt würde nämlich niemand einen sinnlosen Aufkleber mit kryptischer Verschlüsselung für ca. 85 Euro an sein Kennzeichen anbringen. Der freie Markt würde gar keine Kennzeichen einführen. Insgesamt gesehen machen alle beteiligten Behörden, Versicherungen, Dienstleister und TÜV mit dieser Form der organisierten Kriminalität einen Reingewinn von etwa 500 Euro pro Fahrzeug.

Kraftfahrzeugkennzeichnungspflicht[Bearbeiten]

Obgleich es schon Millionen an Autokennzeichen gibt, muss man auch dann 2 Autokennzeichen kaufen und an seinem Auto anbringen, auch wenn man durchaus im Stande ist, das Fahrzeug ohne Kennzeichen zu bedienen.
Der ästethische Faktor ist ebenso wenig zu unterschätzen. Zwei Stück Weißblech an sein geliebtes Auto anbringen zu müssen, grenzt schon an Körperverletzung und Sachbeschädigung.

Folgen der Kennzeichnungspflicht[Bearbeiten]

Seit Einführung der Kennzeichnungspflicht ist der überaus beliebte Sport des "Den Vordermann in die Pampas rammen" kaum noch zu finden. Mit einem Kennzeichen läßt sich der Vordermann nicht mehr gefahrlos auf den nächsten Acker schieben, weil die Gefahr, dabei das Kennzeichen zu verlieren, extrem hoch ist und das Fahren ohne gültige Kennzeichen einen Verstoß gegen die Straßenverkehrsordnung darstellt. Und diese Straßenverkehrsordnung ist dem deutschen Autofahrer heilig. Ein Verstoß dagegen käme auch in allergrößter Not nicht in Frage.

Bekannte Autokennzeichen[Bearbeiten]

Bedeutung der Beschriftung von Kennzeichen[Bearbeiten]

Die Beschriftung hat, wie immer wieder behauptet wird, weder einen Sinn, noch steckt eine Logik bei der Vergabe dahinter. Es sind alles rein zufällig gewählte Kombinationen. Sollte man eine zufällige Kombination für sich reservieren, so ist für die Reservierung ebenso ein Gebühr fällig. Und am Ende erhält man doch nur eine zufällige Kombination aus Buchstaben und Zahlen.
Das Kennzeichen muss Platz für einen 2 Aufkleber haben. Einen von der Behörde und einen von der Prüforganisation, die am schnellsten bei der Abzocke war.
Sozusagen ist die der Beweis für alle anderen, dass man genauso doof ist.

Trivia[Bearbeiten]