Spiegelwelten:1. Freundschaftsspiel Gallien vs. Italo-Amerika

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Em geissen.png

Jaa, Hallöchen, ich bins, der Oli Geißöön, ich grüße euch, herzlich Willkommen bei diesem Länderspiel hier, neee. Heute spielen hier in Kleinbonum die Nationalmannschaften von Gallien und Italo-Amerika gegeneinander und das ist gleichzeitig totaal traurig, weil es das Abschiedsspiel der Gallischen Fußballnationalelf ist, also echt das letzte, nee, das hat der Verband angekündigt. Bei dieser Gelegenheit mach ich sie gerne noch auf die aktuelle CD von der ultimativen Schaaartschooo aufmerksam machen, nämlich „Die 50 erfolgreichsten Abschiedsballaden von deutschen Interpreten mit japanischem Migrationshintergrund“. Soo, jetzt begrüße ich aber auch mal ganz dolle meinen heutigen Experten und Co-Kommentator Thomas M. Stein. Thomas, ich grüße dich.

Ja, Hallo.

Möönsch Thomas, setz dich doch!

Danke, aber ich sitze schon.

Achsooooo. Naja, zurück zum Spiel. Lange nichts gehört von den Galliern, was Thomas? Und jetzt gleich ein Abschiedsspiel…Thomas, was meinst du?

In der Tat, Gallien hat eine wirklich gute UM 2008 gespielt und ist erst denkbar knapp im Elfmeterschießen gegen den späteren Dritten Israelina ausgeschieden. Jetzt hat Verbandspräsident Julius Caesar aber nach der missglückten Qualifikation für die UM 2010 verlauten lassen, dass sich die Nationalmannschaft zurückziehen wird, weil die Spieler sich anderen Aufgaben wie Fischhandel oder Römer verprügeln stellen wollen.

Möönsch Thomas, jetzt hab ich grade gar nicht zugehöört. Kannst du das nochmal wiederholen?

Nein.

Naja, is ja egal. Kommen wir lieber zum Gegner der Gallier, nämlich Italo-Amerika. Nich so ne Mannschaft für Gastgeschenke, nee, hehehehe?

Ja, das ist eine Mannschaft, die wirklich mit allen Tricks arbeitet, um zu gewinnen und sich deswegen auch direkt für die UM qualifiziert hat, wo sie auch zu beachten sein wird. Die werden hier lieber ein paar Gallier in ihrem Abschiedsspiel meucheln, als sich geschlagen zu geben.

Joaa, wird bestimmt toll, meine Damen und Herren, also das Spiel neeee. Das geht jetzt auch gleich los, vorher machen wir noch ein bisschööön Werbung, aber wirklich nur ganz kurz, aber vorher können Sie natürlich noch was gewinnen! Bis gleich!

Sooo, Moin Moin, hier sind wir wieder, zurüüück beim ultimativen Freundschaftsspiel Gallien gegen Italo-Amerika. Die Mannschaften betreten gerade den Platz in Kleinbonum. Guck mal Thomas, die Tore sehen ja lustig aus! Sind das Hinkelsteine statt Pfosten? Und die Latte auch?

Ja, das sind Hinkelsteine und wenn du dich ein bisschen auf das Spiel vorbereitet hättest, wüsstest du das auch. Und die spielen da auch mit einem Wildschweinhoden statt mit einem Ball.

Das Handshake (hier noch Michael Mascarpone mit Automatix) artet aus

Wildschweinhoden? Neee, is ja total lustig hehehe. Wir sind jetzt auf jeden Fall beim Shakehands der beiden Mannschaften angelangt. Och, guck mal da: Der Obelix schüttelt jeden einzelnen Italo-Amerikaner mal kräftig durch und die torkeln weiter, als hätten sie zu viel von der Chartshow-Silvesterbowle getrunken, hehehe. So, jetzt gibt’s noch die Seitenwahl, die Michael Mascarpone gewonnen hat – wahrscheinlich war die Münze auch manipuliert – und somit hat Gallien Anstoß. Ach guck mal, da is ja der Asteriiiix. Total kultig, oder? Der durfte früher natürlich auch in keinem Kinderzimmer fehlen. Spielt der hier eigentlich immer mit, Thomas?

Ja und wenn du…

Is ja gut, ich hab dich nicht nach deiner Lebensgeschichte gefragt, hehehe. Schiedsrichter is übrigens der Dnung Nombdele, total dunkel im Gesicht, wäre was für unsere kenianische Folklore-Chartshow im Duett mit Roberto Blanco. Joa, wie auch immer, der hat jetzt gerade angepfiffen und es geht los!


1. Minute

Die Italo-Amerikaner sind noch son bisschen durchn Wind und stolpern über den Rasen wie 2008 Trunkwart Dutzendzwölf, total lustig…jedenfalls laufen die Gallier jetzt gleich aufs Tor zu mit Obelix, der rennt Fredo Mascarpone um und passt auf Tragicomix. Zwischen ihm und dem Tor steht jetzt nur noch Feccio, aber der legt sich beim Versuch, Tragicomix den Ball abzunehmen, volle Kanne auf die Fresse. Hehe, den müsste ich mal in meine Asi-Show einladen…Tragicomix ist jetzt durch, will schießen…aber Pete Sentenza schmeißt sich ihm entgegen und wirft schließlich seine geballten 128 Kilo auf den Wildschweinhoden. Tragicomix, der alte Schönling, hat abgebremst, weil er nicht im Schlamm landen wollte, schließlich hat er sich ja einen eigenen Fanclub aus Lutetia mitgebracht. Möönsch, war das ein Auftakt!

6. Minute

Die Reservoir Dogs haben sich jetzt so langsam erholt und sind auch gleich in Ballbesitz. Al Igheri hat den aufgeblasenen Hoden im Mittelfeld, will jetzt an Automatix vorbeigehen…und verpasst ihm einen derben Tritt! Möönsch, voll auf die Zwölf! Nombdele hat aber anscheinend Angst, mit seinen 52 Kilo Opfer der übergewichtigen Spieler auf beiden Seiten zu werden und lässt bislang alles weiterlaufen. Der Hoden gelangt zu Luca Stasi, der zeigt dem angreifenden Lügfix kurz seinen aufblitzenden Würgedraht, woraufhin sich der gallische Linksverteidiger prompt dazu entschließt, den ersten Platz unserer nächsten Chartshow der erfolgreichsten Kuschelrockklassiker von schnurrbärtigen Interpreten aus den Eingeweiden eines Erdmännchens abzulesen. Stasi hat den Ball inzwischen zu Sonny Mascarpone abgegeben…die beiden gallischen Innenverteidiger machen freiwillig Platz beim Anblick des wild in die Luft schlagenden Sonny Mascarpone, welcher jetzt zum Schuss kommt…und nur gaaanz knapp vorbei am linken Hinkelsteinpfosten. Aber wirklich nur ganz ganz knapp, echt neee! Oh, wie ich sehe, regt sich Methusalix, der gallische Trainer, fürchterlich über seine Mannschaft auf. Er schreit irgendwas rein: „Mann ihr Flaschen, das sind doch nur Römer! Die haben wir schon 1972 nach Christus platt gemacht, da wart ihr noch gar nicht geboren, ihr Weicheier!“

1972 war wirklich ein sehr gutes Jahr, da habe ich übrigens mal Juliane Werding in der Bäckerei getroffen. Ich wollte ein Autogramm haben, aber sie hat mich für einen Penner gehalten und mir nur ein Mohnbrötchen gekauft. Das fand ich sehr beeindruckend!

9. Minute

Trainer Methusalix stachelt sein Team zu Höchstleistungen an

Joaa Möönsch du, tolle Geschichte, Thomas! Nachdem Methusalix seinen Spielern jetzt ein paar isotonische Zaubertränke zugeworfen hat, sieht die gallische Körpersprache schon ganz anders aus. Ich glaube, die kapieren jetzt erst, warum ihr Gegner Italo-Amerika und nicht Hispano-Amerika heißt. Jaja, Rom liegt in Italien, hab ich bei den erfolgreichsten Italo-Schnulzen aller Zeiten gelernt. Immer diese ungebildeten Fußballer neee…auf jeden Fall sind die Gallier jetzt heiß wie Frittenfett und rennen auf ihre Gegner zu. Der Ball liegt irgendwo anders, aber das is ja beim Fußball öfter so, oder? Automatix hat sich jetzt den verdutzten Cambrone vorgenommen und verpasst ihm einen Kinnhaken, dass Cambrones Mütze bis übers Tribünendach fliegt und auch seine anabolen Teamkameraden stürzen sich auf die machtlosen Italo-Amerikaner und verkloppen diese ordentlich. Trainer Tom Hogan ist fassungslos und rennt wütend auf Nombdele zu, der aber inzwischen ungestört seine Runden auf der Tartanbahn dreht und sich dort natürlich von keinem italo-amerikanischen Funktionär auch nur ansatzweise einholen lässt.

16. Minute

Hier wird immer noch nicht Fußball gespielt, die kloppen sich nur! Aber eigentlich total lustig, oder Thomas?

Naja, der Kiefer von Willy Nocci hängt im Winkel von 45 Grad vom Rest des Gesichtes weg, das finde ich eigentlich nicht mehr so lustig, aber…

Och Mensch Thomas, sei doch nicht so ein Spaßverderber. Kannst du nicht wenigstens so lustig lispeln wie der Frank Erlacher?

Nein. Und jetzt guck wieder auf den Platz, da tut sich nämlich was!

Och jaaa, is ja unglaublich. Der Obelix war gerade in der Kabine und hat seine gesamte römische Helmgarnitur mitgebracht. Die setzt er jetzt den Italo-Amerikanern einem nach dem anderen auf. Is ja total niedlich, neee? Will ein realistischeres Bild erzeugen, fast wie ne Brad Pitt-Maske beim Sex, ne hehehehe.

19. Minute

Ich glaube, die Demütigung mit den Helmen war jetzt doch zu viel für die Gäste, bis auf Rocco Cambrone, der war ganz froh, wieder ne Kopfbedeckung zu haben. Fast wie der Udo Lindenberg, hehehe. Jedenfalls haben die Mannen von Tom Hogan jetzt beschlossen, sich auch mal zu wehren, was sich ganz gut trifft, da die Wirkung des Zaubertranks bei den Galliern langsam aber sicher nachlässt. Oh, was isn das? Der Michael Mascarpone hat jetzt tatsächlich sein Maschinengewehr gereicht bekommen und droht damit, draufloszufeuern. Geschickte Taktik, denn die Gallier angeln sich schnell mal wieder ihren Wildschweinhoden und spielen weiter als wäre nichts gewesen. Mascarpone schießt trotzdem auf Numerobis, aber er ist noch so benebelt von der gallischen Abreibung, dass sein Schuss ein Wiesel am Spielfeldrand trifft. Naja, hat der Lügfix wenigstens mal wieder was zum Lesen, hehehe.

22. Minute

Tor für Gallien! Asterix jubelt in bester Jürgen Klinsmann-Pose

Das Spiel läuft wieder, Gallien hat den Wildschweinhoden und greift jetzt über die rechte Seite an. Möönsch, das ist ja der Troubadix, der war bei der Chartshow der 50 schwulsten Pseudo-Rocker aller Zeiten zu Gast. Troubadix spielt jetzt weiter zu Verleihnix, weiter in die Mitte zu Numerobis, aber der verliert den Ball an Michael Mascarpone, der ihm da unsanft ein Brecheisen in den Rücken rammt. Der Kapitän spielt jetzt erst mal den sicheren Rückpass auf Carlo Rossi, nicht ohne Numerobis noch einen Tritt auf den Weg zu geben. Rossi jetzt mit dem Querpass…och, aber da steht gar kein Mitspieler, sondern nur Asterix. Asterix jetzt mit der Großchance, allein vor Sentenza, der über die eigenen Füße stolpert und sich auf die Plauze legt. Asterix spielt den Keeper gelassen aus und vollendet! TOR FÜR GALLIEN! Das ist das 1:0, erzielt durch den gallischen Rekordtorschützen in seinem Abschiedsspiel! Möönsch Thomas, das war aber ein schlimmer Fehlpass von Rossi, oder?

In der Tat, aber Rossi ist ja ohnehin nicht sonderlich gefragt in seinem Heimatland. Würde mich nicht wundern, wenn er nach dem Spiel einzementiert wird.

26. Minute

Also die Italo-Amerikaner sind entweder noch durch den Wind von der Prügelei oder sie wollen die Gallier einfach gewinnen lassen in ihrem Abschiedsspiel. Gerade wieder ein Ballverlust im Mittelfeld, Obelix kann den Hoden kontrollieren und zu Automatix weiterpassen. Der wird jetzt allerdings von Fredo Mascarpone bedrängt, der ihm außerdem einen Stolperdraht in den Weg gelegt hat. Automatix hat den aber schon im Handumdrehen abmontiert und peitscht im Gegenzug Mascarpone mit dem Draht aus. Jetzt kommt Automatix zum Flanken…aber die ist viel zu hoch. Dank Thomas weiß mittlerweile sogar ich, dass die Gallier ja nie zum Kopfball hochgehen wegen ihren Helmen. Aber was macht Matto denn da? Er steigt hoch zum Kopfball, trifft den Ball…und der fliegt geradewegs in den Winkel des eigenen Tores und bezwingt damit seinen Freund Sentenza. 2:0 für Gallien durch ein Eigentor! Och der arme Matto! Schon wieder so ein Abwehrfehler, was sagst du dazu, Thomas?

Wirklich eine dumme Aktion, er hätte den Ball nur passieren lassen müssen, da war überhaupt keine Gefahr, die Gallier hatten sich sogar schon abgewendet. Ich weiß nicht, was mit dieser Abwehr los ist, die sind ja heute so wackelig wie ein Gitarrensolo von ZZ Top, die ich übrigens auch mal im Blumenladen getroffen habe, als sie gerade dabei waren…

Och Thomas, das kannste doch in der nächsten Chartshow der längsten Bärte der Popgeschichte erzählen.

Aber da will es doch auch keiner hören…

…und zwar aus gutem Grund neee, hehehe.

29. Minute

Kleinbonum ist geschockt: Das Tor ist umgefallen!

Jetzt könnte es hier wirklich zum Debakel für diese lustigen Mafia-Typen hier werden, die verlieren gerade jeden Ball so schnell wie ich das Sorgerecht für die Kinder vor Gericht…neeee hehehe. Gallien is schon wieder im Angriff über die rechte Seite mit Verleihnix. Der zieht nen fauligen Karpfen hervor…och wie niedlich, fast wie vom Fischmarkt in Hamburch nee…naja damit hat er jedenfalls schnell Rocco Cambrone verscheucht, Verleihnix jetzt mit einer halbhohen Hereingabe…Feccio mit einem eklatanten Stellungsfehler, Tragicomix steht ganz frei…aber Sentenza stürmt heraus und boxt Ball und vor allem Spieler gerade noch so mit beiden Fäusten weg. Der Hoden fliegt aber in den Rückraum zu Obelix…und der hämmert ihn volle Kanne volley aufs Tor…LATTE…also ich meine HINKELSTEIN! Und…boaaar nee du…den oberen Hinkelstein haut es tatsächlich wegen der enormen Wucht von Obelix‘ Schuss runter und das Stonehenge-Gedächtnis-Tor fällt komplett zusammen. Sentenza hat da Glück, nicht vom rechten Pfosten zermalmt zu werden, möönsch war das knapp. So, jetzt muss das Tor erst mal wieder neu aufgebaut werden, bevor es weitergehen kann…ich kann sie ja nochmal auf unsere Gewinnspielfrage hinweisen oder so…

35. Minute

Hallo, ich bin’s, Thomas M. Stein. Der Oli Geißen ist gerade aufs Klo gegangen, weil er in seinen Sendungen immer nach ner halben Stunde ne Werbeunterbrechung hat und seinen Rhythmus darauf eingestellt hat. Also werde ich hier mal weiter kommentieren. Es hat hier eine Weile gedauert, bis das Tor wieder so aufgebaut werden konnte, dass es auch stehen blieb, die Statik und so… Die Italo-Amerikaner sind das ja gewohnt, vor ihrem Länderspieldebüt gegen die Müllschieber ist ja auch das Tor umgefallen. Die Pause haben sie aber kräftig genutzt: Einige Capos haben von der Tribünen aus sämtliche spielbaren Wildschweinhoden mit ihren Maschinengewehren durchlöchert und so sind die gallischen Spieler Obelix, Verleihnix und Automatix in ihrer grenzenlosen Naivität erst mal losgezogen um ein neues Wildschwein zu jagen. Bis sie wieder zurück sind, wird mit einem gewöhnlichen Lederball weitergespielt. So, nachdem das Tor jetzt wieder steht, kann es auch weitergehen. Die Gallier haben nochmal ordentlich Zaubertrank nachgetankt und sind in Ballbesitz. Aber offensichtlich kommen sie mit dem Ball nicht so ganz zurecht, seit der UM haben sie ja nur noch mit dem Wildschweinhoden gespielt. Lügfix spielt gleich einen haarsträubenden Fehlpass in die Beine von Michael Mascarpone. Das Mittelfeld der Gallier ist durch die Wildschweinjagd nun bis auf den bemitleidenswerten Numerobis völlig verwaist und dementsprechend rollt auch schon der Angriff der Italo-Amerikaner in Richtung Majestix. Michael Mascarpone auf Igheri, der leitet mit dem Außenrist weiter zu Sonny Mascarpone…Mascarpone schießt…und im letzten Moment wirft sich noch ein gallischer Schildträger dazwischen…hat der Zaubertrank doch was bewirkt.

38. Minute

Keine Verschnaufpause jetzt für Gallien. Schon greifen sie wieder an, diesmal mit Willy Nocci auf der rechten Seite. Lügfix, der einzige Zaubertrankverweigerer im gallischen Team stellt sich ihm entgegen, bekommt aber gleich mal Noccis Schlagstock zu spüren. Nocci spielt jetzt nach innen, da ist Luca Stasi…Stasi zieht den beiden gallischen Schildträgern in der Innenverteidigung ihr eigenes Schild über den Kopf…Nombdele dreht immer noch ungeachtet all dessen seine Runden auf der Tartanbahn…Stasi kommt an den Ball, legt ihn sich vor und…DRIN! NUR NOCH 1:2! Majestix ist gegen diesen starken Flachschuss machtlos und Italo-Amerika nutzt die zahlenmäßige Überlegenheit gnadenlos aus.

40. Minute

Mööönsch, hallöchen, da bin ich wieder, der Olli, nee.

Oh je…

Thomas, mein Lieber, ich grüße dich! Sag mal, haben die da wirklich einfach so ohne mich weitergespielt?

Äh…ja?!

Möönsch, das können die doch nicht machen. Hab ich denn was verpasst?

Ja, Italo-Amerika hat ein Tor geschossen und die Gallier sind…

Och Thomas, weißt du was nee, das interessiert mich eigentlich gar nicht, du. Kann ich mir nach dem Spiel ja nochmal angucken in der Wiederholung, nee hehe. So, dann kommentier ich den Kram hier mal wieder weiter, neee.

42. Minute

Soo, Gallien hat gerade den Ball…och der Thomas sagt mir grade, das ist Italo-Amerika. Möönsch, hab ich glatt die Trikots verwechselt. Also dieser lustige Spieler mit der Mütze hat den Ball jetzt im Mittelfeld…komisch, warum sindn da so wenige Gallier? Naja, is ja egal, trinken vielleicht n Bierchen nee…jetzt hat Cambrone den Ball zu Michael Mascarpone gespielt, der gleich weiter zu Igheri, der hat kurz vor dem Strafraum Platz und schießt…aber Majestix ist da und wehrt den Ball mit den Fingerspitzen noch zur Ecke ab!

43. Minute

Mascarpone köpft den Ausgleich!

Al Igheri geht jetzt zur Eckfahne…möönsch, ich glaube fast, der will die Ecke ausführen, das ist ja mal lustig. Also, Igheri haut den Ball hoch in den Sechzehner…die Gallier sind dazu verdammt, nicht köpfen zu können…Sonny Mascarpone hält sich in der Mitte mit seinem Revolver alle Gegenspieler vom Leib, Mascarpone springt hoch, Kopfball und TOR! Das ist das 1:2!

2:2, du Schwachmaat!

Ach soo, naja, is ja auch toll nee. Also, hier steht es jetzt anscheinend Unentschieden, das find ich immer super und so, dann verliert niemand und ist total gerecht nee. Huch, da kommen ja drei Gallier auf den Platz gelaufen! Die waren vorher aber noch nicht da, oder? Egal, auf jeden Fall legt Obelix jetzt nen aufgeblasenen Wildschweinhoden auf den Anstoßpunkt und es geht weiter

45. Minute

Gallien in der Offensive, will jetzt noch ein Tor schießen. Numerobis passt zu Tragicomix. Aber der wird durch eine Schusssalve aus den Unterrängen zu einem lustigen Tänzchen gezwungen…hihi den sollten wir als Breakdancer bei der 90er-Show anheuern. Sein Gegenspieler Matto sieht das aber als versuchte Körpertäuschung und lässt sich davon tatsächlich verladen. Tragicomix ist vorbei, jagt den Ball dann aber auf die Tribüne, wo ein kleines gallisches Mädchen den Ball fängt und augenblicklich vor Glück in Ohnmacht fällt. Och, total niedlich, ne Thomas? Fast wie kleine Leopardenbabys im Duisburger Zoo!

Hmm, naja. Nombdele hat jetzt aber gerade zur Halbzeit gepfiffen. Offensichtlich hat er nicht mitbekommen, dass hier das Tor umgefallen ist und ein bisschen Nachspielzeit angebracht wäre. Das erinnert mich fast ein bisschen an meine Minigolfrunde mit Rick Astley, bei der…

Wie, Thomas, was sagst du denn? Das Tor war umgefallen? Möönsch du, das weiß ich ja gar nicht mehr. Aber was ich noch weiß, ist, dass sie jetzt wieder was ganz tolles gewinnen können, wenn sie wissen, für was das M in Thomas M. Stein steht. A) Michael oder B) Dieter. Rufen se an, wir machen n ganz kleines bisschen Werbung und dann sind wir wieder pünktlich zur zweiten Halbzeit da, ich versprechs, also, bleiben se draan neee…

Zweite Halbzeit

46. Minute

Ein Kabinentunnel, unglaubliiiiich! Da müssten die Spieler gleich wieder rauskommen!

Hallöchen, Leute, da sind wir wieder! Willkommen zurück beim ultimativen Abschiedsspiel der gallischen Nationalelf, Möööönsch, war das ein Spiel bis jetzt. War ja total actionreich und so, nee wa, erinnert mich voll an die 80er! Thomas, was sagst du denn dazu?

Also, bisher ist das Spiel ja recht ausgeglichen, aber man muss doch festhalten, dass Italo-Amerika mit deutlichen Schwächen in der Verteidigung zu kämpf-

Du weißt auch nicht mehr was du redest, oder? Nee, oder? Hör mal Thomas, ich find das klasse, dass du hier immer sitzt und so, guck mal, wir haben jede Menge Gummibärchen hier, total drollig, ne? Möönsch, bedien dich doch einfach, zahlt doch der Sender. Da unten kommen aber schon wieder die ersten Spieler auf den Platz, so ein paar Itaker da sehen ja gar nicht glücklich aus, bestimmt haben sie in der Kabine das neue Album von My Chemical Romance gehört, hehehe. Nee, oder, die sind ja voll Emo! Und am Spielfeldrand steht schon der Trainer, wie hieß der nochmal, Hulk Hogan oder so, ne, der fährt sich mit dem Daumen grad über die Kehle... Hatte da bestimmt einen Soßefleck, ne, die essen ja immer Spaghetti wo die herkommen, hehe.

Olli, ich muss schon sagen, du wirst gerade ein wenig rassistisch.

Mööönsch, das ist doch der Thomas Stein! Grüß dich, mein Lieber! Jaaa du, ich bereite mich nur schon einmal vor, weil nächste Woche haben wir die Chartshow mit den erfolgreichsten Rechtsrock-Hits der Neuen Deutschen Welle... Du bist ja auch da, ne?

Ich bin jedes Mal da.

Was fürn Zufall! Mööööönsch, da freue ich mich ja richtig drauf! Und der Thilo Sarrazin ist auch da, kennt den jemand? Haben uns schon einmal eine total lustige Studioaktion einfallen lassen, wir setzen den Leuten im Publikum einfach mal so Kopftücher auf, voll lustig, hehehe.

49. Minute

Guckt mal hier, ein Privatfoto vom Asterix! Das ist ja mal total aus den 70ern!

Ihr Lieben, das Spiel geht hier bisweilen weiter, nöööcht, und ich muss schon sagen, das ist total komisch! Hier alle mit ihren Helmen auf, ne, total putzig irgendwie! Die Gallier sind hier aber auf jeden Fall wieder im Angriff, da ist doch der Asteriiix, neeee, Thomas, was ist der klein! Weißte noch, die ultimativen Karnevals-Hits, möööönsch, da hatten wir den Peter Maffay da, auch im Asterix-Kostüm, total lustig war der! Der musste ja durch die Katzenklappe ins Studio, hehehe.
Aber neeee, wie fies ist das denn, dieser Willy Nocci da, ne, schmeißt der da dem Asterix einfach einen Baseballschläger vor die Füße! Der fliegt auch grad total auf die Schnauze, du, Thomas, das sieht ja gar nicht schön aus! Der Schiri läuft hier wieder die ganze Zeit seine Runden, total panne ist der, nee wa, auf jeden Fall können wir hier aber mal schnell ein Foto zeigen. Guckt ma, mööönsch, so sah der Asterix noch zur Halbzeitpause aus, als sein Schnäuzer noch nicht blutverschmiert war... Der rappelt sich aber auf jeden Fall wieder hoch, putzmunter ist der, den Hoden hat jetzt aber auf jeden Fall der Carlo Rossi.

53. Minute

Also der Carlo Rossi hat jetzt den Hoden und dreht sich irgendwie damit um... Möööönsch, Thomas, weißt du, worauf ich gerade voll die Lust habe? Auf ne Statistik! Rufen wir doch einfach mal den Frank Ehrlacher an, der hat auch gerade bestimmt irgendeine lustige Mütze auf, so eine hat der immer auf, damit ich ihn total lächerlich machen kann... Weißte noch, die Chartshow mit den erfolgreichsten Rapnummern, die von mutierten Boxershorts geschrieben wurden? Haben wir dem einfach die Unterhosen vom Matthias Reim über den Kopf gezogen, hehehe, die waren überhaupt nicht gewaschen! Aber der ist auch pleite oder so, nich wahr, Thomas?

Ja, Olli, ich traf ihn auch neulich im Kik, da hat er mir so ein Karohemd signiert... Das wollte ich doch gar nicht kaufen. Aber du solltest dich wirklich aufs Spiel konzentrieren, da geht es grad richtig zur Sa-

Warte mal kurz, der Frank Ehrlacher geht grad ran... Hallöchen, mein Lieber, grüß dich! Wie geht es dir?... Wie, mitten in der Nacht? Was für ne Zeitverschiebung, warst du bei nem Facelifting oder was, hehehe... Nöööö, Frank, das hättest du doch gar nicht nötig... Ja gut, bei der nächsten Chartshow mit den erfolgreichsten Liedern, die auf Gülcans Hochzeitsfeier gespielt wurden, kriegst du weniger Schminke ins Gesicht, versprochen... Hörmal, du hast doch so einen Supercomputer, ne, duuuu, ich bräuchte grad eine Statistik... Thema? Uff...

Ich fass es nicht, Olli, schon wieder ein Eigentor!

Eigentor? Danköööö, Thomas, bist ein Guter... Also wir suchen die schönsten Eigentore der 70er! Hast du da was?... Wie, dein PC erfasst nur Lieder und Alben? Mööönsch, das ist ja schade... Wäre denn der Uwe Seeler bei gewesen? Der war ja früher mal total kultig, durfte bei keinem HSV-Spiel fehlen... Wie, du weißt das nicht?... Halt mal, Frank, ist gerade total laut hier auf dem Platz, ich muss Schluss machen... Ich ruf auch zurück, versprochen... OK, wenn du lieber schlafen willst, du Schlafmütze. Hast grad wohl eine auf, hehehe... Na sowas, hat der aufgelegt. Tschüssi! Duuu, Thomas, was ist denn hier los, die auf den Zuschauerplätzen schreien ja grad los, als wär der Robbie Williams aufgetaucht, dabei haben wir nie hochkarätige Gäste da, ne.

55. Minute

Möööönsch, da randalieren die hier einfach! Das ist ja wie damals, wo wir KISS versprochen hatten und dann die Killerpilze aufgetreten sind!

Hättest du auch nur eine Minute auf das Spiel Acht gegeben, hättest du gesehen, dass vor zwei Minuten der italo-amerikanische Verteidiger Carlo Rossi ein ganz dreistes und unnötiges Eigentor abgeliefert hat. Der hat sich einfach so umgedreht, ist auf sein eigenes Tor zugelaufen und hat den Hoden reingesetzt. Ich sag dir, Olli, das war genauso unnötig wie die letzten acht Alben von UB40 und das will was heißen. Hätte ich mir die nicht illegal runtergeladen, da hätte ich aber mein Geld für zurückverlangt. Die italo-amerikanischen Fans sind aber total aufgebracht, Rossi ist ja der unbeliebteste Spieler in der Mannschaft, hat ja auch schon mit Tellern nach den eigenen Fans geworfen, im Spiel gegen Kinderland, und alles.

Thomas, guck dir mal Trainer Hogan da unten an! Der ist ja knallrot wie ne Tomate. Da wird die Hannelore Kraft aber gelb vor Neid, verstehste, wegen FDP-Annäherung und so, hehehe.

Die politischen Witze solltest du aber besser lassen, Olli. Die kamen schon bei den erfolgreichsten Pornofilmsongs aus der Privatsammlung von Bill Clinton nicht gut an. Die Verteidigung spielt aber wirklich unter aller Sau, Hogan wird sich etwas einfallen lassen müs-

Jaja, Thomas, red du nur weiter, nöcht. Ich seh hier grad nämlich die ganzen Fans, voll am randalieren und so ne, unglaubliiich! Die sind ja drauf wie die Asis bei mir im Nachmittagstalk! Weißte, ich geh da jetzt einfach mal runter und bring denen die Gummibärchen und so, die willst du ja anscheinend nicht. Wenns ums Schlichten geht, da hab ich ja Erfahrung, musste ich im Scheidungskrieg mit meiner Frau ja oft genug, hehehe. Also, übernehm hier mal kurz, mein Lieber, nachher schaltest du dann live in die Nordkurve, ja? Ich mach hier ein kurzes Päuschen, bis später, tschüüsschen!

61. Minute

Liebe Zuschauer vor den Fernsehempfangsgeräten, hier ist wieder der Thomas Stein. Während der Oliver Geißen irgendwo im Stadion herumlatscht, übernehme ich mal wieder den Kommentar hier. Also, für die Gallier steht es nun 3:2 und sie sind felsenfest davon überzeugt ihr Abschiedsspiel nicht zu einem Alesia verkommen zu lassen. Aber was rede ich denn hier, das Wort Alesia haben die Gallier aus ihren Wörterbüchern gestrichen. Ehrlich, die haben deswegen sogar Langenscheidt verklagt. Hochmotiviert jedenfalls führt Verleihnix den Hoden in Richtung des 16ers, vorbei an Fredo Mascarpone, der offensichtlich nicht weiß, was er machen soll, stürmt zu auf Carlo Rossi und Rossi, der sich schon vorher wüste Beschimpfungen seitens der Tribüne anhören müsste, zieht nun einen roten Teppich hervor, rollt ihn aus und tritt zur Seite. Wie unpatriotisch ist das denn? Trainer Tom Hogan kann darüber gar nicht lachen, ruft Berater zu sich und gibt Anweisungen. Verleihnix hingegen lässt die Gelegenheit nicht davonziehen, schießt aufs Tor, Treffer! 4:2 steht es nun für die Gastgeber, im Jubel schmeißt Verleihnix den fauligen Fisch, den er die ganze Zeit schon mit sich herumschleppt, hinterher ins Netz. Von der Fangesängen der gallischen Tribünen aufgeschreckt stoppt Schiedsrichter Nombdele seinen Dauerlauf und sieht gerade noch wie Keeper Sentenza den Fisch hinter der Torlinie aufhebt und sich zu Munde führt. Der Referee fackelt nicht lange und gibt das 5:2 für die Gallier.

64. Minute

Was der Tom Hogan sich da wohl aufschreibt?

So langsam entwickelt sich dieses Freundschaftsspiel zu einem handfesten Debakel für die Italo-Amerikaner. Tom Hogan scheint die Konsequenzen daraus zu ziehen und denkt langsam um. Er zieht ein weißes Blatt hervor und kritzelt etwas drauf, was er wohl damit vorhat? Hogan hat schon oft bewiesen, dass er in kritischen Situationen das Blatt durchaus noch zu Gunsten seiner Mannschaft wenden kann. Auf jeden Fall steht Hogan jetzt auf und begibt sich allmählich auf die Ringbahn des Stadions, offenbar will er zu Nombdele. Den sollte man im Auge behalten.
Auf dem Spielfeld hat mittlerweile Lügfix den Hoden, nachdem er einen Angriffsversuch der Italo-Amerikaner erfolgreich verhindern konnte, indem er dem fetten Luca Stasi einen baldigen Herzinfarkt prophezeihte. Ein altbewährte Taktik, mit der Elvis Costello Meat Loaf schon um seinen Auftritt bei Live Aid betrügen konnte. Das habe ich sogar eigens miterlebt, weil ich backstage die Schnittchen für Billy Ocean machen durfte. Netter Kerl, seine Musik lege ich immer wieder gern im Auto ein. Auf jeden Fall passt Lügfix nun zu Obelix, Obelix prescht nach vorne, da wird ihm der Weg abgeschnitten von... Zur Hölle, wer ist das eigentlich? Scheint irgendein italo-amerikanischer Funktionär zu sein, der auf die Coachingzone der Gallier zurast. Also, hier ist doch garantiert etwas faul und damit meine ich nicht den Fisch aus dem Hause Verleihnix, von dem dieser Sentenza garantiert eine üble Lebensmittelvergiftung davontragen wird.

68. Minute

Obelix hat immer noch den Hoden, doch Cambrone hat aufgepasst und entschärft die Situation. Immerhin scheint das italo-amerikanische Mittelfeld noch zu funktionieren. Aber was sehe ich denn da? Während Methusalix und Miraculix sich gerade von ein paar weiblichen Fans ablenken lassen, schleicht sich der italo-amerikanische Funktionär unbemerkt in die gegnerische Coachingzone und schüttet den Galliern irgendetwas in den Zaubertrank. Ist das Red Bull? Erinnert mich auf jeden Fall an eine Party mit Eko Fresh, da hab ich das Zeugs mit Wodka gemixt und er meinte so, das wär ein Mädchendrink. Ich kenne sie alle, die Stars! Was glaubt ihr, woher der Oliver Geißen seine ganzen Gäste herbekommt, Paul Anka und so, die ganzen Megastars habe ich alle im Telefonbuch. Die werden nämlich auch irgendwann alle pleite und dann brauchen sie jemanden, mit dem sie reden können, damit sie nicht total vereinsamen und ins Altersheim abgeschoben werden müssen. Apropos Olli Geißen, wo steckt der Kerl? Ist wohl auf seinem Weg durchs Stadion wieder auf Toilette gegangen, aber mir kanns egal sein, ich genieße meine 15 Minuten Ruhm.
Hogan ist es soeben gelungen, Nombdele anzuhalten und verwickelt ihn in ein Gespräch. Nombdele wirkt ja sehr interessiert, nun überreicht ihm Hogan den Zettel, ich versuch mal zu erhaschen, was da draufsteht. Guinness World Records? Hatte der Olli da nicht mal so eine Quotenflop-Show? Der Schiedsrichter begibt sich nun in Position, will seinen Lauf offenbar von neu beginnen. Hogan scheint ihn aufs Glatteis zu führen, ihm den Weltrekord anzubieten. Der italo-amerikanische Trainer zückt nun jedenfalls einen Revolver hervor, für den Startschuss. Er hebt die Kanone und zielt aufs Feld... Oh mein Gott! Wer hat wohl gerade den Hoden? Es ist Carlo Rossi und wieder läuft er aufs eigene Tor zu.

72. Minute

Offensichtlich kann so eine Brühe tatsächlich ein Mannschaftsspiel neu beflügeln.

Was für eine hässliche Aktion von Trainer Tom Hogan, pfui. Den eigenen Mann einfach so abzuknallen! Schwerverletzt liegt Rossi nun im eigenen Strafraum, um ihn scharen sich prompt ein paar Ärzte, sowie Lügfix, der will aus seinen Gedärmen die Zukunft ablesen. Der restliche gallische Kader auf jeden Fall nutzt die Situation wie sonst auch um vom Zaubertrankkessel zu trinken und ich mag nicht so recht glauben, was sich vor meinen eigenen Augen gerade abspielt. Die Gallier sind die Red-Bull-Mixtur nicht gewöhnt, total bedröppelt kehren sie zurück aufs Feld, nur Asterix nicht. Der hebt nämlich mit seinem Flügelhelm gerade ab und fängt tatsächlich an zu fliegen! Sowas habe ja noch nie gesehen und dabei habe ich sogar einmal an der selben Bushaltestelle wie Gunter Gabriel gesessen. Da habt ihr es, Red Bull verleiht tatsächlich Flügel. Asterix fliegt also gerade über dem Stadion eine Kreisbahn, und da Rossi jetzt irgendwo im Abseits versucht wird wiederzubeleben, sind im Augenblick beide Mannschaften mit nur zehn Mann auf dem Spielfeld. Hogan reagiert noch und schmeißt seine anderen drei Pappenheimer aus der Verteidigung raus, für Feccio, Matto und Fredo Mascarpone kommen also Gunway, Hull und DeVitello rein. DeVitello lässt auch sogleich seinem Jähzorn freien Lauf, er nimmt den Hoden an sich und stürmt auf Majestix zu und ehe die Gallier, die komplett von der Spur sind, wissen, wie ihnen geschiet, verkürzt Kampfzwerg DeVitello die Differenz auf 5:3. Tor für Italo-Amerika!

77. Minute

Inzwischen hat Nombdele seine Runde beendet und erkundigt sich bei Hogan nach seinem Rekord. Der schaut kurz auf seine Stoppuhr und schüttelt den Kopf. Nombdele, den zuvor der sportliche Ehrgeiz so gepackt hatte, ist sichtlich verärgert, will seinen Frust nun offenbar doch auf dem Spielfeld ausleben. Schnell erkundet er sich noch bei Hogan nach dem, was während seiner verpatzten Rekordrunde passiert ist. Unschuldig zeigt Hogan auf Carlo Rossi, der am Spielfeldrand immer noch verarztet wird. Nombdele bedankt sich, stürmt aufs Feld, nimmt Troubadix den Hoden von seinen Füßen weg und gibt einen Elfmeter für Italo-Amerika. Tumult auf den Rängen. Die meisten Gallier sind mittlerweile wieder voll bei der Sache, beschweren sich und drohen Nombdele eine Tracht Prügel an. Doch der Schiri lässt sich nicht beeinflussen: Carlo Rossi ist im italo-amerikanischen Strafraum niedergeschossen worden, also gibt das einen Elfmeter für Italo-Amerika. Da hat wohl Einer die Regeln nicht ganz verstanden.
Die Gallier schmollen, doch den Italo-Amerikanern ist das egal. Der frisch eingewechselte Henry Hull solls richten. Sichtlich angespannt begibt sich der Jüngling auf den Elfmeterpunkt, vorher setzt ihm Obelix aber noch einen Römerhelm auf, der Hull viel zu groß ist und einen guten Teil der Sicht nimmt. Im Tor steht Majestix, der von seinen beiden Schildträgern hochgehalten wird. Hull setzt an, schießt, doch er verzieht den Hoden, er fliegt meilenweit daneben. Was für eine Flasche ist das denn bitte schön? Da ist der linke Schildträger wohl völlig umsonst zu Boden gehechtet, Majestix kracht zu Boden und bedankt sich für die Aktion mit einem saftigen Fußtritt... Es bleibt also beim 5:3. In der Nordkurve kann ich nun aber Olli Geißen erkennen, der fröhlich winkt und auf und ab hüpft. Hiermit gebe ich also ab an den eigentlichen Kommentator dieser Partie, in der Hoffnung, dass Sie das Ende dieses packenden Spiels noch irgendwie mitbekommen.

80. Minute

Da irgendwo ist der Olli Geißen. Aber wo ist Walter?

Hallöchen, liebe Zuschauer, ich bins wieder, der Olli Geißen. Der Thomas Stein, das ist aber ne Labertasche, oder? Stehe ich jetzt schon ganze 20 Sekunden hier und warte... Der wird noch was erleben, bei der Chartshow demnächst mit den erfolgreichsten Singer-Songwriterinnen aus dem Frauenknast in Wanne-Eickel, da lasse ich den auch nur zehn Minuten vor Schluss rein, dann verpasst er die ganzen heißen 70er-Jahre-Fotos von Kati Karenbauer, hehehe. Sooo ihr Lieben, jetzt bin ich hier aber bei den italo-amerikanischen Hooligans, nööcht, habe denen gerade so einen lustigen Schlümpfehut aufgesetzt, total putzig, sagt mal, warum randaliert ihr hier die ganze Zeit?

Hooligan: Wir randalieren hier doch überhaupt nicht mehr, das haben wir nur am Anfang der Halbzeit gemacht, du Stronzo!

Was? Unglaubliiich! Mööönsch, das ist aber inkonsequent, darf ich denn fragen, warum denn nicht?

Hooligan: Naja, wir haben randaliert, weil anfangs dieser Verräter Carlo Rossi ja noch die totale Merda gebaut hat, aber da der ja abgeknallt wurde und die Mannschaft jetzt einigermaßen gut spielt, haben wir keinen Grund mehr dazu. Haben Sie das Spiel überhaupt verfolgt?

Nööö, das interessiert mich doch alles gar nich. Aber guckt mal hier, ich hab euch Gummibärchen mitgebracht, ist das nicht lustig?

Hooligan: Wir sind Hooligans! Wir wollen keine Scheißgummibärchen, hol uns gefälligst ein ordentliches Bier oder geh mir aus der Sicht, du nervst.

Jungs, das ist aber nicht nett. Ich meine, früher durfte ja eine ordentliche Prügelei bei keinem Länderspiel fehlen, ihr seid ja totale Weicheier, nööcht. Geht doch zum Thomas Stein in die Kommentatorkabine, könnt ihr euch da das Spiel doch ansehen, hehehe. Mööönsch, Hooligans, lange Haare und Bieratem, total eklig. Damit die Randale hier aber richtig losgeht, wird es mal Zeit für meinen ersten Gast, hier ist er: O.J. Simpson!

83. Minute

O.J. Simpson: Stop, hiermit unterbreche ich das Spiel jetzt ganz offiziell. Leute, ich bitte euch, was tut ihr euch hier an? Das ist doch kein Football! Hier wird nur ein Wildschweinhoden die ganze Zeit blöd rumgetreten und alle klatschen wie bekloppt, wenn er in so einem Quadratkasten landet. Ich sage euch, beim echten Football, da werden die Bälle geworfen. Es geht darum, dass alle Männer sich auf einen Haufen werfen und im Matsch herumtollen. Beim Football geht es nicht um Tore, sondern nur darum, andere Männer zu berühren! Und das geht hier nicht, weil so ein Schiedsrichter immer ein buntes Kärtchen zieht, sobald sich ein paar männliche Beine in einander verhaken!

Nee oder, das ist doch mal ein Statement hier, unglaubliiich! Du, O.J., hier haben wir aber jemanden im Publikum, der möchte dir unbedingt etwas sagen! Hallöchen du Hooligan, stell doch mal deine Frage an den O.J.!

Hooligan: Geh vom Feld runter, du Wichser! Wenn du eine Football-Tucke bist, ist das deine Sache, aber wenn du deswegen deine Frau abmetzelst und hier den Spielbetrieb blockierst, dann muss ich ganz ehrlich sagen, das geht gar nicht!

O.J. Simpson: Was!? Du kleine miese Ratte, ich bring dich um! Ich habe nie jemanden umgebracht und meine Frau schon gar nicht! Ich bin unschuldig, der Handschuh hat mir damals auch gar nicht gepasst! Was erlaubst du dir? Komm doch hier runter, wenn du dich traust! Abschlachten werde ich dich!

Möööönsch, das geht jetzt aber zu weit, ne! Dein Gastauftritt in allen Ehren, aber wenn wir wollen, dass hier jemand das Publikum anbrüllt, dann hätten wir Manowar geholt, nööcht... Ich seh aber, der Tom Hogan, der reagiert und schickt den Ted Bundy aufs Feld, der Simpson mit dem Messer angreift. Nee oder, das ist doch die Action, die ich haben wollte! Da unten auf dem Platz entsteht jetzt eine Massenkeile, Obelix hält Stasi im Schwitzkasten, Automatix attackiert Nocci mit dem Hammer, Gunway schießt panisch um sich rum... Das geht jetzt dem Nombdele aber zu weit, nee oder, der ist ja so braun wie der Thomas Anders nach drei Tagen in der Sonnenbank, hehehe. Er verweist auf jeden Fall die zwei Mörder des Feldes, haben hier auch gar nix zu suchen, ne. Umbringen können die sich ein andermal, vielleicht im Februar bei der Chartshow mit den erfolgreichsten Death-Metal-Hits, die zum Massenmord aufrufen.

86. Minute

Das Vieh da muss jetzt runter, genauso wie das Gehalt vom Günther Jauch, ne, hehehe.

Unglaubliiiiich, aber bei der Prügelei eben ist der Willy Nocci mit dem Hammer zu Boden gehauen worden, voll blutig, ne, und jetzt liegt er da und Nombdele weiß nicht, was er machen soll, weil er in der Staubwolke eben gar nüx gesehen hat. Ist eben auf jeden Fall ein Foul, ne, aber da er nicht weiß, wer dafür verantwortlich ist, muss die Sache irgendwie anders geklärt werden. Also zieht er zwei Gewehre hervor und will die Mannschaften Tauben schießen lassen. Wer zuerst eine Taube runterkriegt, der bekommt ein Tor. Nee, oder, das ist ja mal total lustig, sollten wir auch mal als Promiaktion bei der Chartshow einbauen. Leider haben wir bei der Chartshow keine tauben Leute im Publikum, weil wir ja Musik zeigen, nööcht, aber dann lassen wir eben den Niki Lauda abknallen, weil der hat ja nur ein Ohr, hehehe. Die Italo-Amerikaner lassen ihren Kapitän Michael Mascarpone das Gewehr in die Hand nehmen, total lustig, der ist Kapitän und hat nicht einmal ein Schiff, hehehe. Die Gallier schicken Numerobis und der darf dann auch gleich als Erster ran.
Numerobis berechnet erst einmal den richtigen Schusswinkel, total komisch, will der hier auf nem Sportplatz rechnen. Da hat er auch schon geschossen und prompt purzelt der Asterix vom Himmel, mööööönsch, was macht der denn da oben, der wollte heute Abend wohl hoch hinaus, hehehe. Gallic Hawk Down, Gallic Hawk Down! Kennt das jemand? Nee, oder? Unglaubliiich, aber dem Asterix geht es gut, der Schuss hat nur den Helm außer Gefecht gesetzt. Nombdele sagt aber, dass Asterix nicht als Taube zählt, weil er den schlecht zum Abendessen in den Ofen schieben kann. Also ist jetzt der Mascarpone dran, der hält das Gewehr in die Luft, drückt ab und trifft ins Leere. Im entscheidenden Moment wirft Tom Hogan aber mal eben ein Grillhähnchen aufs Feld, Nombdele ist zufrieden und gibt das Tor für Italo-Amerika. Wieviel stehts jetzt? 3:3 für Gallien, ne? Wie, 5:4? Möööönsch, da hab ich ja was verpasst, das ist wie bei der Chartshow mit erfolgreichsten Hits, die keine Rückwärtsbotschaften enthalten, wo ich einfach so eingepennt bin und die Plätze 34 bis 27 verpasst hab. Echt lustig, hätte mir der Axel Schulz nicht eins auf die Fresse gehauen, hätte ich ja gar keine Gummibärchen mehr essen können.

90. Minute

Also, lange geht das hier aber nicht mehr, nöööcht. Italo-Amerika versucht noch einmal anzugreifen, aber dem Nombdele wird sein Grillhähnchen zu kalt, also pfeift er hier einfach mal so ab, ne. Hätte zwar noch gut ein paar Minuten Nachspielzeit gegeben, aber das Überziehen überlassen wir dem Thomas Gottschalk, der ist ja auch noch irgendwie in den 80ern stecken geblieben, mit seinem Lockenkopf ne, hehehe, total kultig. Wär der Frank Erlacher jetzt hier, würd ich dem ne Gottschalk-Frisur aufsetzen! Apropos Erlacher, das ist ja der Mann für die Statistik, also blenden wir die nochmal eben kurz ein und verabschieden uns, ne. Guckt mal, da unten sind die ganzen Fußballspieler immer noch auf dem Feld. Das Gewinnspiel hat übrigens Ulrike Schabrackenbauer aus Bargteheide gewonnen, herzlichen Glückwunsch, der Preis sind fünf Watschn von Bischof Mixa. Der ist auch total Bombe, oder? Nee, oder? Ich sag hier jetzt aber mal Tschüsschen, weiter geht es mit Mario Barth, voll lustig der Kerl, schönen Abend noch!

Gallische Fußballnationalelf
(Gallien)
Abschiedsspiel Galliens Italo-Amerikanische Fußballnationalmannschaft
(Italo-Amerika)
Gallien 26.05.2010 in Kleinbonum

Zuschauer: 17.500
Schiedsrichter: Dnung Nombdele

Italo-Amerika
Soccerball.svg 1:0 Asterix (22.)

Soccerball.svg 2:0 Matto (ET) (26.)

Soccerball.svg 3:2 Rossi (ET) (53.)

Soccerball.svg 4:2 Verleihnix (61.)

Soccerball.svg 5:2 Verleihnix (61.)

Soccerball.svg 2:1 Stasi (38.)

Soccerball.svg 2:2 Sonny Mascarpone (43.)

Soccerball.svg 5:3 DeVitello (72.)

Soccerball.svg 5:4 Michael Mascarpone (86.)

Beste Spieler:
Obelix, Verleihnix
Beste Spieler:
M. Mascarpone, S. Mascarpone
Keine Keine


Der Gastgeber
Universumsfußballmeisterschaft 2010
Alles zum größten Sportereignis des Universums!
Glanz und Gloria derer von Eickel