Spiegelwelten:UM-Spiel 2010 Wanne-Eickel vs. Voreifel (Gruppe A)

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dr.Bibo-Moderator.png
Manch noch kleiner Unfall endet in 'nem ziemlich großen Knall.

Hallo und ein allerherzlichstes Willkommen aus dem Südparkstadion von Wanne-Eickel zum Eröffnungsspiel der Fußball-Universumsmeisterschaft 2010. 61.000 begeisterte Zuschauer im Stadion und Millionen in aller Welten vor den Rundfunkempfängern haben, wenn es hochkommt, zwei Jahre auf diesen wunderbaren Moment gewartet, dass es wieder losgeht. Zu Beginn haben sich die Organisatoren des Turniers eine kleine Choreo ausgedacht, die vor wenigen Minuten hier begann. Hunderte Bergleute schwingen ihre Grubenleuchte und schlagen dabei einen symbolischen Schacht durch eine Kunststoffwand zum Mittelkreis... Und durch diesen Schacht marschieren jetzt Repräsentanten der Teilnehmerländer, schwingen ihre Nationalfahne und lassen Luftballons im Fußballdesign steigen – ein schönes Bild, welches nun mit einem großen Feuerwerk abgeschlossen wird.
Ach ja, eigentlich findet dieses Spiel ja auch erst heute Abend statt, aber dank einiger Manipulationen im Raum-Zeit-Kontinuum seitens meiner Person ließ es sich regeln, dass wir das ganze bereits JETZT Senden können.... Cool, nich?

Ich bin übrigens Dr. Bibo und habe die Ehre, dieses Spiel moderieren zu dürfen, nachdem ich mich beim Pokerspielen gegen die anderen Reporter habe durchsetzen können. Tja, wenn sie halt alle nicht die Siegwahrscheinlichkeit ihres Blattes ausrechnen und dementsprechend spielen können, ist das ja nicht mein Problem...
Sei es drum. Heute treffen also der Gastgeber aus Wanne-Eickel und die Armeesportler aus der Voreifel aufeinander. Ein Spiel unter klaren Vorzeichen – Die Wanner sind natürlich die Favoriten hier. Wobei niemand wirklich die Stärke der Voreifel kennt, die ja immerhin Australien rausgehauen hat. Fakt ist aber, dass es sich bei diesen Teams um zwei der physisch stärksten überhaupt handelt. Konditionsprobleme würden mich daher doch sehr wundern.

Erste Halbzeit

Die Teams betreten nun den inzwischen spielfertig gemachten Rasen. Peter von Ankerhagen hätte zwar noch eine Rede halten sollen, hat darauf aber mit dem Vermerk er würde eh nur langweilen, verzichtet. Daher dürfen die Teams jetzt schon mit dem Spiel beginnen. Und wie Günter es angekündigt hatte, sehen wir im Team des VKWE einige Überraschungen! Neben dem verletzten Pit Bull sind auch Krabbenfroh, Kaag, Bastürk und Gülünöglü aus dem Team geflogen und wurden ersetzt durch Gonzales, Lantz, Walmes und, was mich überrascht, Schabulski. Daraus ergeben sich die Aufstellungen, die sie rechts bestaunen können.

Fußballfeld.png
1
Jaschin
3
Herzog
5
Hitzfeld
4
Basler
2
Horacio
6
Kahn
10
Iglesias
18
Urbanczyk
13
Barison
9
Dickgießer
11
Zico
Fußballfeld.png
1
Kutter
2
Koschinsky
3
Schneider
6
Blindgang
7
Adler
9
Pflanz
13
Walmes
14
Schabulski
15
Pepke
17
Lantz
18
Gonzales

So, es kann losgehen. Schiedsrichter der Partie ist übrigens Lasse Laufesson aus Schwedien, ein renommierter und erfahrener Mann, der aber dafür bekannt ist, auch eine ruppigere Gangart mal anzuerkennen. Auf geht’s, die UM 2010 ist eröffnet!

1. Minute

Anstoß Wanne-Eickel. Walms zurück auf Gonzales... Und der schaltet bereits jetzt den Turbomotor seines Rollstuhls ein und zieht mitsamt Ball nach vorne. Basler und Horacio stürzen sich gemeinsam drauf... Und werden einfach mitgerissen.... Gonzales in den Strafraum.. das könnte was geben... Jetzt den Ball einnicken... UND ER TRIFFT DEN PFOSTEN!!! Haaah, da wollte Gonzales es zu genau machen... Der Ball prallt an den kurzen Pfosten und von da aus in die Füße von Hitzfeld, der den Ball mit einem Pressschlag aus dem Strafraum befördert. Aber da war sie schon, die erste Torchance dieses Turniers, durch Speedy Gonzales, dem Rollstuhlfahrer im Team des VKWE.

4. Minute

Tja, wie erwartet ist das hier ein Hauen und Stechen im Mittelfeld. Beide Teams geben sich da ordentlich auf die Socken. Doch Lasse Laufesson sieht das alles gelassen und lässt laufen. Jetzt mal die Voreifel über Barison, der sieht sich Schabulski gegenüber... und kann sich durchsetzen... FLANKE... Kopfballabwehr Pepke.. In den Fuß von Kahn... SCHUSS! DRÜBER! WEIT DRÜBER! ÜBERS DACH! Tja, der ist ihm wohl durchgerutscht. Und jetzt wird von Seiten der Ordner vor dem Stadion eine Hundestaffel losgeschickt, um nach dem Ball zu fahnden. Wäre ja sonst Verschwendung.

8. Minute

Wieder die Wanner. Schneider. Der ist auch nicht jünger geworden in den letzten zwei Jahren, aber das interessiert ihn nicht die Bohne scheinbar.... Da wird er übel von den Beinen geholt von Kahn und der Ball ist im Besitz der Voreifel.... Aber nicht lange: Urbancyk verliert den Ball im Zweikampf mit Koschinsky – Mit dem Wischmob im Gepäck und nun im Gesicht ihres Gegners. Das bedeutet für Urbancyk wohl eine porentiefe Pickelentfernung, auf die er vermutlich gerne verzichten würde. Laufesson übersieht dieses Geplänkel aber wohlwollend – Wie im Übrigen auch die Aktion von Hans Schneider, der im Hintergrund Kahn auf Grund seines Foulspiels von Eben mit dem Krückstock verdrischt. Tja, Strafe muss sein, mein Lieber. Die Voreifel sollte sich aber nicht irritieren lassen von dieser Art internationaler Härte.

15. Minute

Der Schwung der ersten paar Minuten ist so ein wenig raus. Die Wanner haben gemerkt, das die Voreifel ihnen kämpferisch nicht unbedingt unterlegen ist, also versuchen sie nun, Ruhe ins Spiel zu bringen und auf Fehler des unerfahrenen Gegners zu warten. Pepke am Ball, noch in der eigenen Hälfte. Doch daaaaaaaaa kommt der lange Pass in die Spitze, wie er so typisch ist für die Wanne-Eickler – Die lange Spieleröffnung des eigenen Stoppers auf die Sturmspitze. Und die heißt Steffen Pflanz... Kopfballablage auf Walmes.... UND TOOOOOOOOOOOOR!!!!!! WIE HAT DER DAS DENN GEMACHT???? EIN SEITFALLZIEHER VON DER STRAFRAUMKANTE!!!!!!! UND DAS IST DAS WÜRDIGE ERSTE TOR DES TURNIERS!!!!

1:0 für Wanne durch Tobi Walmes und sein Traumseitfallzieher aus 20 Metern. Damit hatte keiner gerechnet, er selber vermutlich auch nicht, denn er sitzt ziemlich verduzt auf dem Rasen und schaut staunend in den Winkel, in dem der Ball gerade einschlug. Wie auch immer, Wanne ist in Führung gegangen. 15 Minuten sind gespielt.

19. Minute

Die Voreifel versucht es jetzt eine Gangart härter zu gestalten, aber das können die Wanner bekanntermaßen auch, obwohl heute überraschenderweise nicht die allerkampfstärksten Spieler auf dem Platz stehen. Iglesias mit dem Versuch der Spieleröffnung... Aber da kommt das lange Bein von Pepke angeschossen und Dickgießer läuft ohne Ball ins Leere. Barison versucht durchzustarten... vorbei an Schabulski, der da einen Fuß wegnimmt um kein Foul zu begehen... DOCH AUA!!! Pflanz ist mit nach hinten geeilt und stoppt den Flankenversuch von Barison mit einer eingesprungenen Blutgrätsche. Da sackt Barison in sich zusammen... RUDELBILDUNG!... Kahn, Dickgießer und Basler gehen auf Pflanz zu, aber der bekommt Hilfe von Adler.... SCHLÄGEREI!!!! Da kloppen sich die Spieler gegenseitig zu Boden... da fliegen Schuhe, Unterhosen und Stutzen durch die Gegend... Und Schiri Laufesson steht etwas gelangweilt abseits des Geschehens, tippt mit dem Finger auf seine Armbanduhr und nörgelt, er würde diese Zeit bestimmt nachspielen lassen. Naja, wenigstens unparteiisch ist er ja.

Ein Hauen und Stechen - Das Spiel nimmt an Härte zu

22. Minute

Die Schlägerei hat sich aufgelöst, nachdem Hepp Overath und Günter der Große gemeinsam beschwichtigend mit einem kleinem Wasserwerfer eingegriffen haben um die Kampfhähne voneinander zu trennen. Es geht weiter mit Schiedsrichterball. Lasse Laufesson wirft den Ball ein... und am schnellsten reagiert Gonzales... Gonzales zieht wieder durch... AN ALLEN VORBEI.... JETZT NUR NOCH JASCHIN VOR IHM.... UND JASCHIN HÄLT!!!! Mit einem Hechtsprung über den Rollstuhl hinweg schlägt er den Ball Gonzales vom Kopf und klärt... Gonzales wirkt überrascht und vergisst zu bremsen... Er fährt durchs Tornetz durch und knallt frontal in die Werbebande hinter dem Kasten – Uih, das muss furchtbar weh getan haben... Auch Jaschin liegt noch etwas benommen vor dem Strafraum, doch er hat den Ball immerhin weit weg klären können. Walmes im Mittelkreis... Der wird es doch wohl nicht... DER WIRD DOCH NICHT???? DER WIRD!!!! TOOOOOOOOR!!!!!!! WALMES HEBT IHN INS NETZ!!!! ZWEI ZU NULL DURCH TOBI WALMES!!!!

Das ist nicht zu fassen, dieser eiskalte Heber aus... ich schätze mal 54,437 Metern.... Ins Tor der Voreifel. Traumhaft. Jetzt wissen wir, wieso Gülünöglü da seinen Stammplatz verloren hat und sogar Adler den Flügel getauscht hat, um den Linksfuß Walmes auf „seiner“ Seite spielen zu lassen. Unglaublich, der Junge.

28. Minute

Nach der Führung haben die Wanner wieder ein wenig den Dampf rausgelassen. Die Fans sind aber bereits zufrieden und feiern Tobi Walmes, den zweifachen Torschützen nach allen Kräften. Tja, es ist ja auch nicht unverdient, denn es gehört ja doch einiges dazu, solche Tore zu schießen. Was man da so physikalisch alles bedenken muss...Einfallswinkel, Ausfallswinkel des Balles, Temperatur, Luftdruck, Windstärke, Sockendichte, Noppengröße, Lederelastizität, Standort des Tores, des Torwarts, des Würstchenverkäufers, des Bierstandes, von Hugh Jackmann, von sich selber... Das läppert sich... Und trotzdem hat es geklappt. Hach ich frohlocke noch immer.

32. Minute

Und wieder kommen die Wanner. Diesmal über Adler... Der überläuft Herzog... Flanke in den Strafraum... Pflanz... Einen Schritt schneller als Hitzfeld... VERFEHLT. Huuuuhh, da merkt man, dass Steffen Pflanz mit seinen 177 Zentimetern nicht unbedingt der größte Stürmer der Welten ist. Dafür aber einer der schussstärksten, was Adler gerade zu spüren bekommt, denn Pflanz verpasst ihm auf Grund der angeblich schlechten Flanke einen gewaltigen Tritt in den Hintern. Der Adler wird sein Bierchen nach dem Spiel jetzt garantiert im Stehen schlürfen dürfen...

39. Minute

Die Wanner spielen das hier jetzt kontrolliert runter. Pepke hält die Abwehr unaufgeregt zusammen, Schneider und Blindgang sichern das Zentrum ab, lediglich Lantz fällt ein wenig ab und Gonzales ist seit 17 Minuten nicht auf dem Feld erschienen, da er sich mit dem Rollstuhl in die Werbebande verkeilt hat und nicht rauskommt. Der Voreifel fehlt so ein wenig die Kreativität um die routinierte Wanner Mannschaft in einen Fehler zu locken. Urbanczy... Der beisst sich die Zähne an Koschinsky aus, die da sofort wieder den Besen dazwischen hat und den Ball klärt. Und schon geht die Post wieder ab. Adler... Der überläuft Herzog... Flanke in den Strafraum... Pflanz... einen Schritt schneller als Hitzfeld... Kriegt den Ball aber wieder nicht voll, sondern kann ihn nur ein wenig abfälschen. Basler hat aber scheinbar nicht einmal damit gerechnet und steht völlig falsch. Seine Rettungstat endet in einer Kerze mit anschließendem Wegrutschen... Und das hat Walmes wohl geahnt... SALTO ÜBER BASLERS BEINE... UND VOLLEY IN DER LUFT LIEGEND INS TOOOOOOR!!!!!! HATTRICK VON WALMES UND DREI ZU NULL FÜR WANNE!!!!! Ich werd bekloppt, kann denn dieser Junge keine normale Abstaubertore machen? Stattdessen nimmt der den Ball aus dem Salto heraus Volley... Der ist doch nicht ganz normal, der Walmes... Den sollte ich mal untersuchen..

45. Minute

So, die erste Halbzeit ist hier gleich vorbei. Noch einmal die Voreifel mit Iglesias im Mittelsfeld. Lasse Laufesson hat die Trillerpfeife bereits im Munde... und beendet die Partie.
Doch die Voreifel hat's nicht gehört und spielt weiter... Pass auf Zico... und der schießt ohne Gegenwehr ein. Die Wanner drehen sich zum Schiedrichter um, der... sich das Tor notiert? Wieso denn das? Hmm... scheinbar meint Laufesson, er habe im Angriff kein Abseits und kein Foul gesehen, also könne er das Tor ja gelten lassen. Nun gut, dann halt 1:3. Pflanz beschwert sich da noch mal, aber der Schiedsrichter winkt ab.

Tja, damit steht es zur Halbzeit also 3:1 für die überlegene Mannschaft aus Wanne-Eickel. Ich vertrete mir jetzt kurz die Beine und sage mal bis später.


Zweite Halbzeit

46.Minute

So liebe Leute, da bin ich wieder. Soweit ich das von hier oben mitbekommen hab, ist in der Pause nicht allzu viel los gewesen, zumindest nicht bei den Wannern. Die sind schon nach 10 Minuten seelenruhig wieder aus der Kabine gekommen, Günter der Große hat sich selbst gar nicht vom Spielfeld entfernt, die Taktik scheint bisher aufzugehen.

Bei den Voreiflern sieht das ganz anders aus. Die sind noch gar nicht ... ahh, nein jetzt kommen sie auch aus der Kabine. Recht schnell sogar, Betreuer Breitner stampft noch immer laut fluchend hinterher. Das war wohl ein ordentliches Donnerwetter in der Pause, ich sollte mal schauen ob meine Gewittermaschine noch im Lager steht. Der 10er Iglesias stimmt die Mannschaft noch mal ein, die haben also noch nicht aufgesteckt. So einfach wie gegen Australien wird das aber sicher nicht, diesmal ist der Schiedsrichter ein ganz anderes Kaliber. So, alle sind bereit, es kann losgehen. Ich höre den Pfiff des Unparteiischen und die Voreifel stößt zur zweiten Halbzeit an. Zico spielt sofort auf Kahn, der zurück zu Basler. Erst mal ist Ballsichern angesagt.

51. Minute

Paul Dickgießer - Schütze des 2:3

Basler schaut kurz, da der Wanner 3er Angriff sofort nachrückt und spielt den gaaaanz langen Ball auf Urbanczyk. Der steht recht frei, trabt locker in die gegnerische Hälfte. Koschinky hat den Braten aber natürlich gerochen, sie spricht sich kurz mit Pepke ab und beide rücken wie ferngesteuert auf den noch immer unbekümmert dribbelnden Urbanczyk zu. Der hält an, schaut kurz nach vorne, täuscht einen Übersteiger an und passt statt dessen zielgenau auf den in die Mitte rückenden Barison. Der nutzt den Freiraum, kluger Doppelpass mit Kahn und schon steht Schabulski hinten allein gegen vier. Der rechnet wohl mit einem direkten Schuss und geht auf Kahn zu, der passt aber auf Dickgießer der grade so nicht im Abseits steht, Direktabnahme uuund ja. Tor. 3:2 nur noch, so schnell kann es gehen. Das war der vermutlich beste Spielzug den ich von dieser Mannschaft je gesehen habe, und ich muss es wissen, denn ich habe alle Spiele bisher statistisch ausgewertet und analysiert. Eigentlich können die sowas gar nicht. Auch im Stadion wird es etwas unruhig, die Gastgeber müssen wieder etwas tun.

57. Minute

Der etwas übertriebene Voreifler Jubel ist vorbei, die Mannschaften haben sich wieder sortiert, es kann weiter gehen. Laufesson pfeift und Walmes stößt an. Adler passt schnell zurück auf Blindgang und der spielt sofort den hohen Ball auf den durchgestarteten Pflanz. Der nimmt elegant mit der Brust an und schie.... auuutsch. Da kam Hitzfeld quer und hat Pflanz einfach über den Haufen gerannt. Ich würde sagen Foulspiel, Laufesson aber nicht. Ich will dem Mann ja nix vorwerfen, aber liegt Schwedien nicht recht nah an der Voreifel? Wie auch immer, Pflanz berappelt sich wieder und Hitzfeld... hmm, der guckt blöd. Was ist los, ähhm, oh, ja - Der Ball ist platt. Bei seiner Abwehraktion hat Hitzfeld wohl drauf getreten. In der Voreifel geht das wahrscheinlich, wenn da wieder mit Zuckerrüben trainiert wird, aber hier ist filigrane Technik am runden Leder gefragt, oder so. Leder stimmt aber jedenfalls

60.Minute

Schiri Laufesson (hier in seinem Element) sorgt für Unruhe

Laufesson winkt kurz zu seinem Assistenten, der soll wohl Ersatz herschaffen. Jetzt guckt er, und jetzt stutzt er. Ich stutze auch, denn da ist kein Assi weit und breit in Sicht. Ich bin mir jetzt aber auch nicht so ganz sicher, ob da überhaupt mal welche waren. Laufesson seufzt jedenfalls kurz auf und trabt in Richtung Katakomben um einen Ersatzball zu organisieren. Die Wanner Spieler schleichen gemütlich zur Trainerbank und machen ein paar Lockerungsübungen, die Voreifler gehen auch, ... nee, die gehen nicht, die rennen. Das war nur ein Bluff, Herzog hatte den Ball stibitzt und einen kaputten Fußball-Luftballon von der Eröffnungszeremonie auf den Platz gelegt. Die Wanner drehen sich nur verdutzt um, als Iglesias wie eine meiner Laborratten nach Elektroschock-Behandlung an ihnen vorbei sprintet und ins leere Tor schießt. Günter lässt vor Schreck seinen Beruhigungs-Humpen fallen, Laufesson kommt grade noch rechtzeitig aus der Kabine, führt die Pfeife zum Mund und pfeifft ab. Na das wäre ja noch schöner gewesen.

NEIIIN, DER PFEIFFT TOR!

Das gibts ja nicht. Sowas hab ich ja seit meiner Expedition quer durch Dunkeldeutschland vor gut 10 Jahren nicht mehr erlebt, und die haben da noch nicht mal Fußball gespielt. Günter protestiert lautstark, Die Wanner Spieler rudeln sich um den Schiri, doch der bleibt dabei, 3:3. Das Spiel ist wieder offen und im weiten Rund hört man eine Stecknadel fallen - Meine war es jedenfalls nicht, ich benutze nur Sicherheitsnadeln.

64. Minute

Erneuter Anstoß Wanne-Eickel. Rückpass von Walmes auf Lantz, der versucht wieder den schnellen hohen Ball auf Pflanz, aber diesmal geht Kahn direkt dazwischen und sichert das Leder. Kurzer Pass zurück zur Mittellinie auf Iglesias und der zieht direkt ab. Aber der Ball ist nicht gefährlich und kommt direkt auf Kutter, der ihn sicher aus der Luft schnappt. Die Voreifler scheinen mit dem Unentschieden gegen die Gastgeber zufrieden zu sein, na nicht dass sich das noch rächt. Mir kribbelt es ja in den Fingern, noch mal kurz an der Raumzeit zu drehen, dann könnte ich ja mal schauen ob.....

210. Minute

......... Ähh, warum ist hier keiner mehr? Hallo. Hallo? Hmm. Regie? Ich sitze hier im Dunkeln, das Stadion ist leer, Das Flutlicht ist aus. Kann mal einer was sagen? Regie?

212. Minute

So liebe Leute, tut mir ja leid, aber ich hab es wohl übertrieben. Habe grade hier ein Post it von meinem Redakteur gefunden, der meinte ich wäre plötzlich weg gewesen und die hätten den Rest des Spiels ohne Kommentator übertragen. Hab den Fehler inzwischen auch gefunden, das war nämlich gar keine Stecknadel nach dem 3:3, das war der Stundenregler des Kontinuumssubtransgravitationsgenerators, den ich hier extra unter meinem Sitz angeschraubt hab, damit ich zum einen das Spiel kommentieren und gleichzeitig meinen nächsten Vortrag zum Thema "!Mond: Mythos, Materie oder nur ein weiterer blöder Stein da oben" fertig schreiben kann. Klingt etwas kompliziert, ist aber eigentlich ganz einfach. Ich muss nur hier kurz... feste drücken - dann sollte eigentlich...

78. Minute

WHOOOA - Jetzt hab ich mich aber erschrocken - Ist das hell und laut hier. Ähhh, ich sehe... ja.... jetzt aber: Eine wunderschöne Flanke von Lantz, perfekte Flugbahn ins Strafraumzentrum, Fallrückzieher von Pflanz und TOOOOOOOR!!!!! JAWOLL, FREUNDE DER HEISENBERGSCHEN UNSCHÄRFERELATION, DAS IST ... Ähhhm Moment, ja..., ja, doch. Das ist das 4:3 für die Hausherren. Wir haben also nix verpasst, stellen sie sich einfach vor wir hätten eine kurze Werbeunterbrechung zwischen geschoben. Jetzt stimmt auch die Stimmung wieder, Günter der Große hat wieder ein Lächeln im Gesicht und Krugi das Maskottchen torkelt wieder Richtung Innenraum-Theke. Die Voreifler Paul Basler und Gheorghe Herzog schauen sich ratlos an, denen gehen nun wohl doch die Ideen aus.

81. Minute

Der Wanner Sturm bejubelt den Vierten treffer von Tobi Walmes

Anstoß Voreifel, aber direkt geht Schneider dazwischen. Hat sich ja eher bedeckt gehalten bisher. Nun aber ein Zauberpass über die Köpfe der heranstürmenden Kahn und Iglesias hinweg auf Gonzales, und der legt direkt wieder den Turbo ein. Horacio und Basler versuchen es gemeinsam, doch mit einem geschickten Drift lässt Speedy beide aussteigen. Nun muss Hitzfeld ausfelfen, während Herzog versucht hinten gegen drei Mann dicht zu machen. Nein, das kann nicht gut gehen, denn da kommt auch schon die flache Hereingabe von Gonzales, Hitzfelds Grätsche geht ins Leere, Walmes ist schneller als der überrumpelte Herzog und schlenzt die Kugel herrlich an Jaschin vorbei ins TOOOR! JAA, IST DAS NICHT HERRLICH, tut mir ja leid für die Jungs vom Lande, aber besser kanns ja gar nicht mehr kommen. 5:3 für die Gastgeber dieses wunderbaren Fußballfestes! Und das ist ja schon das vierte Tor von diesem Teufelskerl, wer hätte den denn vor diesem Spiel so stark eingeschätzt, also außer mir wohl keiner, da bin ich mir zu 88,42 % sicher, und das ist sicherer als ein Vaterschaftstest aus dem Versandhandel.


88. Minute

So, erneut Anstoß Voreifel. Laufesson hatte jetzt doch etwas Mühe zu verhindern, dass die Spieler der ASV direkt in die Kabine marschieren. Sicher ist das Spiel gelaufen, aber mit Niederlagen umzugehen müssen die Männer wohl noch lernen, haben ja bisher ein Spiel von insgesamt einem Spiel gewonnen - Quasi eine hundertprozentige Quote. Da tut das hier natürlich besonders weh. Der Große Vorsitzende Hepp Overath ist auch nicht mehr zu sehen, na hoffentlich rollen da keine Köpfe heute Abend, Ersatzspieler haben sie ja nicht mit genommen. So, die Jungs schieben sich jetzt den Ball dahinten noch was zu, aber eher lustlos das Ganze, und Laufesson lässt auch nicht mehr weiter laufen - UND SCHLUSS! 5:3, Ein Auftakt nach Maß, würde ich sagen. Ich von meiner Seite aus möchte Sie auch nicht länger belästigen, ich denke wir können uns hier von einem gelungenen Auftakt-Spiel mit gutem Gewissen wieder in die Sendezentrale verabschieden.

Hier auf dem Sender geht es dann um 19;15 weiter, dann meldet sich Iggy aus Holsterhausen mit dem Spiel Müllschieberinsel gegen Saphira

Wir hören und sehen uns sicher noch das ein oder andere Mal bei der UM, je nach meinem Poker-Glück. In diesem Sinne noch einen schönen Abend, euer Dr. Bibo.

Endergebnis

Wanne-Eickel besiegt die Voreifel mit 5:3

Vereinigte Fußballnationalmannschaft Wanne-Eickel
(Vereinigtes Königreich Wanne-Eickel)
UM-Gruppenspiel Armeesportvereinigung Vorwärts Voreifel
(Autonome Teilrepublik Voreifel)
VKWE 11.06.2010 im Südparkstadion (Wanne)

Zuschauer: 61.000
Schiedsrichter: Lasse Laufesson (SWE)

Voreifel
Soccerball.svg 1:0 Walmes (15.)

Soccerball.svg 2:0 Walmes (22.)

Soccerball.svg 3:0 Walmes (39.)

Soccerball.svg 4:3 Pflanz (78.)

Soccerball.svg 5:3 Walmes (81.)

Soccerball.svg 3:1 Zico (46.)

Soccerball.svg 3:2 Dickgießer (51.)

Soccerball.svg 3:3 Iglesias (60.)

Beste Spieler:
Walmes, Pflanz
Beste Spieler:
Dickgießer, Iglesias
Keine Keine


Der Gastgeber
Universumsfußballmeisterschaft 2010
Alles zum größten Sportereignis des Universums!
Glanz und Gloria derer von Eickel