1 x 1 Silberauszeichnung von Klugscheißer

Spiegelwelten:Relegationsspiel für die UM 2010 - Lupercania vs Bushland

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Em george.png

Hallöchen, ich bin George Mombasa und ich begrüße euch alle da draußen zum UM-Relegationsspiel Lupercania gegen Bushland hier in der Kapstadt Arena in Saphira. Jaja, ich weiß, Sie werden jetzt wieder denken "Hä, was labert dieser scheiß Neger denn da wieder, warum ist das Spiel in Saphira, wenn Lupercania gegen Bushland spielt?" Nene, so einfach ist das nicht. Da es sich um ein Relegationsspiel handelt, also der Gewinner bei der UM mitspielt und der Verlierer nicht, haben sich die Verbände darauf geeinigt, es auf neutralem Boden auszutragen, damit kein Team den Heimvorteil auf seiner Seite hat. Und weil Saphira von beiden Ländern nicht so weit weg liegt und beide in etwa die gleiche Entfernung zurückzulegen haben, hat man die Kapstadt Arena als Austragungsort gewählt. Der Vorteil liegt aber trotzdem auf Seiten der Lupercanier, da die zahlreichen Zuschauer aus Saphira ganz klar Partei für sie ergreifen, schließlich haben sich die beiden Länder ja gemeinsam um die Austragung der UM beworben. Und die Bushländer sind in Saphira ja auch alles andere als beliebt. Aber naja, ich sach da mal, da hätte Bushland überall spielen können, die mögen sie eigentlich überall nicht, hehe.

Also, ich hab ja bis jetzt noch kein Fußballspiel kommentiert, aber die Typen haben mir hier auf die Karte drauf geschrieben, dass Bushland 2008 der Gastgeber der UM war, aber da alle Spiele verloren hat. Haha, was für Luschen. Und Lupercania hat erst ein Länderspiel im größeren Rahmen gemacht, das haben sie 14:13 gegen Ostfriesland gewonnen. Beide konnten sich nicht direkt für die UM qualifizieren, haben es aber in die Relegation geschafft und jetzt…ach was für Gelaber, ich erzähl euch lieber was von meiner Freundin Anne. Hör mal, letztens, da hat mich die Anne gefragt, ob ich weiß, wie es ist, mit einer Weißen Sex zu haben. Da hab ich gesagt: Ja, ist fast genauso, nur nicht ganz so dunkel. Hahahahahaaha, oder wartet mal, kennter das schon…ach wie Regie? Werbung?... Ach schade, naja, dann kommen wir gleich wieder zu diesem komischen Spiel hier zurück, was Freunde.

Heyho, hier bin ich wieder live aus Kapstadt. Hier laufen gerade die Mannschaften ein, das sind ja irgendwie totale Freaks, hihi. Diese Bushländer haben die Sportart verwechselt glaube ich, die kommen alle mit dem Baseballschläger auf den Platz und die Lupercanier sind alle mit Helm, Schild und teilweise sogar Speer und Schwert bewaffnet. Na, das kann ja lustig werden. Wie ich gerade sehe, ist sogar George W. Bush, die alte Flachpfeife, gekommen. Die Spieler der Hallelujah Guns, angeführt von Kapitän Rick Cheney, grüßen alle ihr Staatsoberhaupt, während ihre Gegner nochmal eine Art Kampfbesprechung halten. Schiedsrichterin ist übrigens Millie Flauschie von den San Felix Inseln, total lustig, weil das ist ja ne Katze. Na hoffentlich wird das Spiel nicht zum Katzenjammer, hahaha. Jedenfalls erhebt sich jetzt Präsident Bush nach bushländischem Brauch aus seinem Sitz und das Spiel wird angepfiffen.


Erste Halbzeit

1. Minute

Anstoß für Bushland, Gingrich passt den Ball mit dem Baseballschläger zu Cheney, Cheney geht in den Zweikampf gegen Micaelos Ballakos und versucht gleich mal, ihm mit einem Pseudo-Roundhousekick einen mitzugeben, aber Ballakos wehrt mit dem Schild ab. Die legen ja ganz schön los hier, da ist ja Materazzi gegen Zidane nix dagegen hahaha.

6. Minute

Mir fällt gerade auf, dass das Spiel außerordentlich langweilig ist. Ich glaube, Lupercania hat gerade an den Pfosten geschossen, aber das interessiert ja eh niemanden. Deswegen kann ich ja ein bisschen von zu Hause erzählen, um die Atmosphäre hier aufzulockern. Also, passt auf: Die Anne, meine Frau, sagt letztens zu mir: Es ist doch echt unglaublich, dass immer die hübschesten Männer die absolut dämlichsten Weibsbilder heiraten. Hab ich gesagt: Schatz, das war das schönste Kompliment seit Jahren. Hahahahaha, total lustig, oder? Und weil Fußball ja eigentlich echt total langweilig ist, glaube ich, mach ich jetzt nochmal nen Fußballwitz. Also passt auf: Warum dauert die Halbzeitpause beim Fußball nur 15 Minuten? Hihihi, kommta nicht drauf…Na, weil man die Spieler immer wieder neu anlernen müsste. Hahahaha, seht ihr, ist das Spiel schon mal viel unterhaltsamer.

George W. Bush ist über Leoensis' Gottlosigkeit erbost!

10. Minute

Also, die Regie hat mir gerade gesagt, dass ich mich jetzt mal ums Spielgeschehen kümmern soll, weil ich mir sonst gleich nen Job als Fensterputzer suchen kann. Mann ey, nur weil ich schwarz bin! Naja, also diese seltsamen Römer haben gerade den Ball. Marcus Canis passt zu Lumpus Reinus, der mit schönem Lupfer zu Custodus Leoensis. Leoensis weicht jetzt schön dem Baseballschläger von Jack Daniel aus, ist auch vorbei an Archie Bush…Leoensis schießt…Linker Pfosten! Rechter Pfosten! Und Graham hat den Ball. Mensch, haben die ein Pech! Leoensis kniet jetzt vor lauter Fassungslosigkeit auf dem Rasen wie ein Grasgeologe bei der Regenwürmerbesichtigung und betet jetzt mit gewisser Wut in der Stimme zur römischen Glücksgöttin Fortuna. Die Bushländer hören dies und…oh…sie gehen alle auf Leoensis los, ich meine, Präsident Bush rufen zu hören „Meuchelt diesen gottlosen Bastard!“ Tja, dieses Gebet hätte er wohl lieber unterlassen sollen.

12. Minute

Fast die gesamte bushländische Mannschaft prügelt jetzt mit Füßen, Fäusten und vor allem Baseballschläger auf Leoensis ein. Haha, ich glaube der ist nachher platt wie die Frau von Ottfried Fischer nach dem Sex. Jetzt kommt auch noch der Pfundskerl Graham aus dem Tor gestürmt und wirft sich in bester American Football-Manier in den schlägernden Pulk. Die Lupercanier stehen geschockt auf dem Feld, einige versuchen, ihrem Mitspieler zu helfen, aber bei dieser Art von Missionierung kennen die Bushländer einfach keine Freunde. Der einzige, dem der Prügel seines Kollegen total am Arsch vorbeizugehen scheint, ist Petrus Divustretus. Der hat jetzt nämlich erkannt, dass der Ball total verlassen im Sechzehnmeterraum liegt, rennt mit der Energie eines ehemaligen Höhlenmenschen auf ihn zu und donnert das Leder ins leere Tor! Das ist das 1:0 für Lupercania!

14. Minute

Die Bushländer sind zwar nicht gerade erfreut über den Gegentreffer, scheinen aber mit dem Resultat ihrer Missionierung durchaus zufrieden zu sein. Auch Präsident Bush und Trainer Eusebius Bush klatschen erfreut Beifall und scheinen keine Notiz vom Spielstand zu nehmen. Ich glaube, so wie Leoensis hergerichtet wurde, könnten es die Bushländer fast schon in Münchner U-Bahnen versuchen… Clamandus Simina hat jetzt jedenfalls einmal Mitleid mit seinem Rekordtorschützen und wechselt vorerst Nixus Nactus für ihn ein.

16. Minute

Auch Anne kann nichts zum Tor sagen

Also Leute, jetzt passt mal auf. Weil die Regie immer sagt, ich soll wichtige Szenen analysieren, haben wir jetzt eine Live-Schalte zu mir nach Hause nach Ugubangowangohousen zu meiner Frau Anne. Mal sehen, wie sie das Tor von Divustretus gesehen hat. Mensch Anne, wie fandst du denn dieses Tor für die Römer?

Tut mir leid, ich hab es nicht gesehen, ich hab grade den Müll rausgebracht.

Ach so. Aber die Witzseite aus der Zeitung nicht wegwerfen, die brauch ich noch als Vorbereitung auf die UM.

Weiß ich doch, Schatz.

Gut. Also, Anne was prognostizierst du denn noch für den weiteren Spielverlauf?

Keine Ahnung. Wer spielt denn überhaupt?

Tja, wenn ich das wüsste…also bis dann, Anne…

So, das war also die Analyse dieses Tores mit meiner Expertin Anne. Jetzt schauen wir mal, wie es weitergeht.

20. Minute

Lupercania im Angriff, aber Nixus Nactus kann da von Milton Nixon mit einem sauberen Tritt in die Wirbelsäule vom Ball getrennt werden. Nixon kloppt den Ball sofort mit dem Baseballschläger nach vorne, wo Gingrich lauert. Gingrich geht vorbei an Equus Celerus und gibt ihm im Vorbeilaufen noch einen Kinnhaken mit. Schiedsrichterin Flauschie isst gerade ihr Whiskas und hat anscheinend nichts gesehen und Gingrich kann aufs Tor zugehen, jetzt will er in den Strafraum eindringen, aber da kommt Jecilus Haidus…und der grätscht ihm nahezu lehrbuchreif den Ball ab, also jedenfalls wenn man den Donald Duck-Fußballcomic als Lehrbuch ansieht. Jetzt blockt Haidus auch noch vorbildlich Walker mit seinem Schild weg, das war eine ganz starke Abwehraktion…aber was ist das? Haidus wechselt von einem auf den anderen Moment den Gesichtsausdruck und spielt im selben Moment einen haarsträubenden Fehlpass zu Rick Cheney. Mann, immer diese Schizos, was für Freaks…Cheney ist völlig überrascht, den Ball einmal ohne Gewalteinwirkung zu bekommen, kann ihn sich aber vorlegen und zieht aus 15 Metern ab! Rapendus wehrt ab…Nachschuss Gingrich! Tor! Das ist der Ausgleich, Bushland ist wieder im Spiel und somit steht es jetzt 1:1.

24. Minute

Die Römer haben das Gegentor anscheinend gut verkraftet, Nepos Legendus erobert gerade den Ball und führt ihn jetzt durch das Mittelfeld, geht vorbei an Jim Beam…weicht der Blutgrätsche von Jack Daniel aus, vorbei auch an Archie Bush, der sich seine Faust da selbst in die Fresse haut…Legendus duckt sich jetzt auch noch elegant unter dem Basey von Hersh durch, tunnelt Milton Nixon…was für ein Klassesolo vom lupercanischen Mittelfeldspieler! Jetzt will Legendus auch noch den letzten Abwehrspieler ausspielen…aber da fällt ihm anscheinend ein herrlicher Prosatext über die Symbolwirkung vom Wimpeltausch vor dem Spiel ein und er zückt seinen Notizblock und setzt sich an den Seitenrand…die spinnen doch echt, die Römer! Bob Haig hat den Ball jetzt unter Kontrolle gebracht und kann klären.

29. Minute

Das Spiel ist jetzt echt mal wieder total langweilig, ich muss unbedingt ein bisschen Stimmung reinbringen. Kennt ihr den schon: Wie heißt der Erfinder der Rasenheizung? – Na ganz einfach – Hitzfeld! Hahahahahahahaha, ja das ist doch richtiges Unterhaltungsfernsehen. Ich meine, ich könnte euch jetzt auch erzählen, wie Anne und ich nach Nussloch gefahren sind…Regie? Na gut, dann eben nicht. Also Spielgeschehen…Canis gewinnt einen Zweikampf gegen Walker, will jetzt Ballakos anspielen, aber der Ball landet im Seitenaus. Maan, ist das langweilig…

Schiedsrichterin Flauschie steht im Mittelpunkt

32. Minute

Lupercania hat mal wieder den Ball, wie fast immer und greifen an. Marcus Canis spielt einen Doppelpass mit Divustretus, rennt jetzt den überraschten Jim Beam um und passt weiter auf Lumpus Reinus, der jetzt in Richtung Strafraum zieht. Präsident Bush brüllt seinen Abwehrspielern ein enthusiastisches „Macht diesen Stricher kaputt, im Namen des Herrn!“ zu, was sich Milton Nixon und Bob Haig prompt zu Herzen nehmen und beide Reinus mit ihrem Baseballschläger anvisieren. Allerdings nicht besonders gut. Nixon streift den ausweichenden Reinus leicht am Oberschenkel und Haig hat die Kontrolle verloren und hat sich selbst zwei Zähne ausgeschlagen. Reinus liegt jetzt aber trotzdem in bester Manier der Römer im 21. Jahrhundert auf dem Boden und fordert einen Elfmeter. Aber Schiedsrichterin Flauschie lässt weiterspielen…oh, wie ich sehe, rennt Reinus der Unparteiischen hinterher und jammert sie voll…er zeigt ihr sogar eine Schürfwunde am Knie, die für mich aber eher nach Klinsmann-Diver auf dem heimischen Parkett aussieht und setzt seinen besten Hunde-also ich meine Katerblick auf. Und Flauschie…sie gibt tatsächlich den Elfmeter! Echt mal wieder so ein Fall von Frauenlogik, das erinnert mich an meine Frau Anne, wenn die nämlich…achso ja, Spielverlauf, schon klar.

34. Minute

Divustretus wird wohl schießen, die Bushländer klopfen ihm nochmal kräftig mit dem Basey auf den Rücken. Ich glaube, Divustretus täte jetzt gut daran, nicht auch noch Fortuna anzubeten. Dieser Elfmeter könnte aber zum schwierigen Unterfangen werden, schauen Sie mal, dieser Wilbur Graham deckt mehr als die Hälfte des Tores mit seinem gigantischen Hintern ab. Divustretus nimmt jetzt trotzdem Anlauf…aber hey…was ist das? Rick Cheney schmeißt seinen Knüppel in den Laufweg des Stürmers, der gerät ins Stolpern, trifft den Ball noch im Fallen…und der fliegt genau in den Winkel! 2:1 für Lupercania, aber mal echt, das war fast ein Eigentor von Cheney, Graham hätte sonst auf jeden Fall gehalten…solche Leute wären bei uns in Afrika schon längst von ner gefräßigen Gazelle verspeist worden.

37. Minute

Harter Zweikampf jetzt im Mittelfeld zwischen Marcus Canis und Jim Beam, die prügeln da ganz schön aufeinander ein, Beam konnte gerade noch ausweichen, sonst wäre er von Canis sauber geköpft worden. Wo ist eigentlich die Schiedsrichterin? Ach, ich sehe gerade, Millie Flauschie springt gerade am Spielfeldrand lachend mit dem Affen aus Lupercania herum, das sieht nach einem handfesten Techtelmechtel aus…erinnert mich fast…also, ich meine, es erinnert mich NICHT an mich und meine Frau Anne, das wäre ja auch absurd. Jetzt hat aber Jeffrey Bush die beiden entdeckt und teilt dies auch unverzüglich seinen Mannschaftskameraden mit. Oh…wenn ich das richtig verstanden habe, halten die Bushländer die beiden für zwei römische Götter in Tiergestalt. Sag mal, wie dumm sind die eigentlich? Da haben die Fußballwitzbücher, die ich gelesen hab, noch untertrieben. Jedenfalls stürzen sich jetzt Jeffrey Bush, Jack Daniel, Milton Nixon und Rick Cheney mit ihren Schlägern auf das Paar…also wie jetzt, die verkloppen die Schiedsrichterin? Da bekommt das Wort Bestechung ja eine ganz neue Bedeutung. Präsident Bush telefoniert auf der Tribüne hektisch mit seinem Reiseexorzisten, der die bösen Geister aus dem Stadion treiben soll, aber die vier Bushländer prügeln jetzt Schiedsrichterin und Spieler mit höchster Brutalität in den Kabinengang und übergeben sie an den dort postierten Geistlichen. Na hoffentlich ist der nicht von den Jesuiten hahahaha. Lupercania konnte diesmal keinen Profit ziehen, Nixus Nactus wurde mit einem präzisen Schädelschlag von Jim Beam ausgeknockt, der Helm konnte noch schlimmeres verhindern.

41. Minute

Seit keine Schiedsrichterin mehr auf dem Platz ist und die Bushländer ein Mann mehr, ist der Platz das reinste Schlachtfeld, die Bushländer gehen jetzt ungeniert auf die ihrer Meinung nach ungläubigen Römer los, da rasseln Baseballschläger an Speere und Schilder, aber die Vorteile liegen eindeutig auf Seiten der Hallelujah Guns, gerade liegt Caprus Celerus benommen am Boden, nachdem ihm Gingrich einen Oliver Kahn-Gedächtnis-Kung Fu-Tritt in die Magengrube verpasst hat und mit seinem Basey sogar Caprus‘ Bart um einiges gekürzt hat, so schnell kann der ehemalige Henker seinen Schläger schwingen. Auch Nixus Nactus hat von Haig einen voll auf die Kniescheibe abbekommen, ich tippe auf dreifachen Schien-Wadenbeinbruch. Leoensis kommt noch leicht angeschlagen wieder zurück ins Spiel, was dank der Schiri-Abstinenz möglich wird, kriegt aber auch gleich einen Tritt in die Kronjuwelen ab. Der Ball liegt irgendwo ungeachtet an der Eckfahne herum.

44. Minute

Die Lupercanier haben sich jetzt im eigenen Strafraum verschanzt, sie haben offensichtlich Angst vor der bushländischen Brutalität. So, jetzt nehmen sie eine seltsame Formation an…wie mir die Regie sagt, haben sie das schon im Spiel gegen Ostfriesland gemacht…das sieht jetzt aber eher anders aus…ah, offensichtlich handelt es sich hierbei um die Formation „Stachelbeere“. Alle Lupercanier haben sich zusammengedrängt, schützen sich nach allen Seiten mit ihren Schildern und strecken nur die Speerspitzen heraus. Der Respekt vor Bushland ist groß, wenn auch nicht vor deren fußballerischen Fähigkeiten, aber wer will es ihnen verdenken.

Cheney erzielt den Ausgleich!

45. Minute

Die Bushländer haben sich erst mal ratlos angeschaut, sich jetzt gerade aber den Ball geschnappt und wollen wohl jetzt auch noch sportlichen Erfolg haben. Das machen ihnen die Lupercanier auch nicht gerade schwer, denn auch Lederus Rapendus steht mitten in der Stachelbeere und das Tor ist leer. Cheney schnappt sich jetzt den Ball und versucht, ihn aufs Tor zu lupfen…der Ball segelt über alle lupercanischen Speere hinweg…rollt jetzt langsam aufs Tor zu…und er geht rein! Tja, so einfach kann das gehen, Cheney erzielt den 2:2-Ausgleich. Und jetzt kommt auch die etwas verwirrt dreinblickende Flauschie aus dem Kabinengang und pfeift zur Halbzeitpause. Das trifft sich sehr gut, denn jetzt habe ich ja eine Viertelstunde Zeit, um Sie über mich und meine Freundin Anne zu informieren. Also, das hat letztens auf dieser Tupperparty angefangen…wie? Werbung? Jeder Zuschauer hat ein Recht auf gute Unterhaltung! …Ach so, die Media Markt-Werbung mit Mario Barth kommt auch? Also Gut, die ist auch wirklich lustig…also bis gleich!

Zweite Halbzeit

46.Minute

Hallöchen, da bin ich wieder. Die Lupercanier haben Anstoß. Hochkonzentriert sind die. Die haben sich wohl eine neue Technik ausgedacht... apropos Technik: wart ihr schonmal mit einer Frau im Mediamarkt? Wie in der Werbung. Was denn nun schon wieder? Regie? Ja, wen interessiert denn hier das Spiel? Na gut... Also, der Affe fehlt immer noch und statt seiner wurde Nixus Naktus - hab ich eigentlich schon mal erwähnt was für ein beknackter Name das ist? - eingewechselt. Sieht zwar ein bisschen angeschlagen aus, aber kann noch gerade stehen. Und die Römer greifen an! Den Verlust ihres affigen Mitspielers nehmen die den Bushländern genauso übel, wie ne Frau, die ihre Handtasche verloren hat, hahaha. Hä? Was? Fresse halten angesagt? Ja ne, ich mach hier nur meinen Job.

47.Minute

War wohl doch kein Angriff. Nepos sitzt nur da und schreibt und die anderen spielen den Ball hin und her. Der Trainer unterhält sich noch mit Rapendus und Nixus Naktus steht mitten auf dem Feld und lässt sich teilnahmslos von ein paar frustierten Bushländern verprügelen. Da fällt mir ein guter Witz ein! Kennste? Ich war mit meinem Kumpel in der Stadt... He, was, Werbeeinblendung?! Wieso das denn? Hier passiert doch nichts! Ihr könnt mich doch nicht einfach...

Tüfel - Der Drink für die dritte Halbzeit: Auch hier im Stadion erhältlich

59.Minute

Ich hatte grad ein Gespräch mit der Regie. Is ja auch egal. Etz kommt zumindest mal Bewegung in das Spiel. Nixus hat sein Schwert und seinen Schild gegen eine Keule eingetauscht! War der Schlag vorhin wohl etwas zu hart? Stumpfsinnig prügelt er nun auf die bushländischen Spieler ein. Und wo ist die Schiedsrichterin? Noch immer irgendwo im Stadion. Wahrscheinlich in der Umkleide. Hahaha. Weiß nicht, was sie anziehen soll. Jim Beam liegt bereits bewusstlos am Boden, Nixus geht weiter zu John Hersh, da wird er auch schon von Wilbur Graham niedergeschlagen. Er hat die Römer und den Ball lange genug betrachtet und hielt es für ungefährlich, den Kasten zu verlassen. Tja, blöd gelaufen, denn darauf haben die Lupercanier gewartet. Leonensis schießt von der Mittellinie aus und TOOOR! Die Pseudorömer gehen mit 3:2 in Führung!

61.Minute

Jetzt haben die Römer ein Problem: Jim Beam ist wieder aufgewacht, aber Nixus schläft wie ein Stein. Damit sind sie in der Unterzahl. Doch Rettung ist schon in Sicht: Der Affe ist wieder im Gang zum Feld zu sehen, inklusive der Schiedsrichterin. Was mit dem Geistlichen passiert ist, weiß ich auch nicht, aber das ist ja auch egal. Nur wird der Zugang zum Spielfeld von einer ganzen Gruppe bushländischer Hooligans bewacht. Tja, das nenn ich mal Pech.

63.Minute

Der Trainer unterhält sich gerade mit den führenden Römer-Hooligans, deren Grinsen mit jedem Wort breiter wird. Jetzt erhebt sich der Fanblock und fängt an zu singen. Das gefällt den Bushländern gar nicht. Der Gesang wird lauter. Was singen die überhaupt? Scheint ein alter Hit zu sein. "Ey wir sind Heiden" . Kein Wunder, das die christlichen Spinner da ausrasten. Draußen werden schon die ersten Galgen aufgebaut. Aber die Taktik funktioniert! Der Affe und die Schiedsrichterin sind wieder auf dem Feld. Sofort versucht er Archie Bush den Ball abzunehmen. Den wütenden Tritten der Spieler kann er noch ausweichen. Ist das ein Angriff der Bushländer?

66.Minute

Bush spielt zu Nixon, der drischt den Ball zu Haig. Haig holt aus. Trifft den Ball. Das Leder fliegt in Richtung Tor... mitsamt dem Affen, der im selben Moment versucht hat, den Ball zu ergattern. Dat Ding hat einen... hihihi... Affenzahn drauf, würd ich jetzt mal sagen. Das Leder kommt immer näher an den römischen Kasten und... gehalten! Rapendus wirft sich in die Flugbahn des Leders. Der Affe fliegt währenddessen weiter ins Tor und bleibt im Netz hängen. Die Bushländer protestieren. Ja, bezeichnen die einen Affen als Ball? Anscheinend schon. Doch die Schiedsrichterin will davon nichts hören. Abstoß für Lupercania.

70.Minute

Es geht weiter. Lupercania greift an. Jetzt wird eine neue Formation gebildet: die Schildkröte. Sogar inklusive Kopf! man kann von einem Affen ja nicht erwarten, die Metallplatte so weit hochzustemmen. Langsam aber sicher bahnt man sich den Weg zum gegnerischen Tor. Bushländische Spieler werden einfach aus dem Weg geschoben. Nun ist nur noch Graham vor ihnen. Doch diesen fetten Brocken zu Umgehen oder gar aus dem Weg zu schieben dürfte nahazu unmöglich sein.

Wir haben zwar kein Bild von Archimodes, aber der Typ sieht zumindest genauso bekloppt aus.

71.Minute

Die Formation hat Graham fast erreicht. Der Torwart stellt sich breitbeinig hin, entschlossen, nichts hinter die weiße Torline zu lassen. Doch jetzt tut sich auch etwas hinter dem Tor. Ein Lupercanischer Fan mit weißer Toga und Halbglatze schleicht sich davon. Muss wohl dieser Archimodes gewesen sein, der in Lupercania gerne sein Labor in die Luft jagdt. So hab ich noch nie jemanden rumschleichen sehen... abgesehen von meiner Frau, wenn sie meine Kreditkarte will. Hahaha. Der Rasen hinter dem Torwart beginnt extrem schnell zu wachsen und schlingt sich um den fetten Torwart. Dieser ist von dem plötzlichen Wildwuchs aus dem Gleichgewicht gebracht und kippt nach hinten. Mitten in das Gras, was weiteres Wachstum bis aus weiteres unterbindet. Inwischen ist die lupercanische Formation über ihn hinweggetrampelt. Doch ohne Ball. Den hat nämlich Haidus, welcher aprupt stehen geblieben ist. Die gesamte Mannschaft schaut ihn erwartungsvoll an, während eine Reihe Grimassen über sein Gesicht zuckt. Wieviele Persönlichkeiten hat der Typ? Ganz entscheiden kann er sich wohl nicht. Jerrefy Bush schleiht sich von hinten an, um dem Römer eins mit seinem Schläger überzubraten, doch dieser hat anscheinend Augen im Nacken. Er wirbelt herum, entwindet dem Bush den Schäger und haut damit den Ball ins Tor. Lupercania führt 4:2! Schon werden in der Fankurve die nächsten Metfässer aufgemacht.

Rot für Trainer Eusebius Bush!

79.Minute

Bushland hat Anstoß. Die Römer haben aber bemerkt, das ein Gegner ohne Baseballschläger um einiges ungefährlicher ist und entwaffen nun das gesamte Team. Was machen die da mit den Schlägern? Bekritzeln die die? Wies aussieht mit römischen religiösen Phrasen. Keiner der Bushländer will nun die heidnisch gemachten Schläger mehr anfassen. Da platzt Eusebius Bush, dem geistlichen Trainer der bushlänischen Mannschaft der Kragen. Er packt seinen Rohrstock und geht auf die Lupercanier los. Schon liegen drei am Boden und halten sich ihre maletierten Hintern. Der Trainer rennt weiter, doch er stolpert über den bewusstlosen Nixus Naktus. Man hat ihn einfach dort liegen lassen, wo er niedergeschlagen wurde. Und jetzt reagiert die Schiedsrichterin: sie gibt Rot! Aber nicht für Naktus, sondern für den Trainer! Wie kann er es wagen, einfach so über bewusstlose Spieler zu stolpern? Die Logik leuchtet uns ja allen ein.

85.Minute

Die Lupercanier nutzen den Vorteil ihrer Bewaffnung gnadenlos aus um die nun schutzlosen Bushländer in die Enge zu treiben. Den Ball interessiert inziwschen keinen mehr. Hier geht es nur noch um Rache für die in der ersten Halbzeit eingesteckten Prügel. Nur ein Kugelhagel aus dem buschländischen Fanblock verhindert ein Massaker. Die Römer ducken sich hinter die Schilde, während die Bushländer mit der Rückendeckung ihrer Fans versuchen, einen Angriff durchzuführen.

89.Minute

Die Bushländer rennen auf das leere Tor zu. Rapendus befindet sich ja immer noch hinter dem Schild. Rick Cheney will schießen, holt aus und rammt das Leder nach vorne. Schurgerade fliegt der Ball auf den ungeschützten Kasten zu. Doch da fängt es wieder an zu hageln. Zwar keine Kugeln aber Pfeile. Mindestens drei nageln den Ball am Boden etwa einen Meter vor dem Tor fest. Jetzt müssen die Bushländer schauen das sie Land gewinnen, solange sie nicht durchlöchert werden wollen.

90.Minute

Spieltschnisch geht hier nichts mehr. Jetzt schießen sich die beiden Fankurven aufeinander ein. Froh über den ausbleibenden Hagel flüchten sich beide Mannschaften in ihre Kabinen. Nixus Naktus wird dabei mitgeschleift und hinterlässt einen kleinen Schützengraben. Man, das war ein Spiel, das erinnert mich daran, wie ich mit Anne mal im Fußballstadion war... Was, hä? Werbung? Das könnt ihr mir doch jetzt nicht antun. Ich muss hier die Hooligans mit gutem Humor unterha...


Probleme mit Unkraut? Wuchert ihr garten auch so vor sich hin? Rufen sie Fa-Tass, die Spezialisten für Beseitigungen, u. a. Unkraut

Zusammenfassung

Lupercania gewinnt mit 4:2 und fährt damit zur UM nach Wanne-Eickel.

Lupercanische Elf
(Lupercania)
UM-Qualifikationsspiel Bushländische Fußballnationalmannschaft
(Bushland)
Lupercania 02.05.2010 in der Kapstadt-Arena, Saphira

Zuschauer: 75.000
Schiedsrichter: Millie Flauschie

Bushland
Soccerball.svg 1:0 Divustretus (12.)

Soccerball.svg 2:1 Divustretus (34.Foulelfmeter)

Soccerball.svg 3:2 Leoensis (59.)

Soccerball.svg 4:2 Haidus (71.)

Soccerball.svg 1:1 Gingrich (20.)

Soccerball.svg 2:2 Cheney (45.)

Beste Spieler:
Petrus Divustretus, der alte Neandertaler mit zwei Höhlen...äh Kisten
Beste Spieler:
Milton Nixon mit einer Treffsicherheit von 64,2 % mit dem Baseballschläger
Keine Red card.svg Rot für Trainer Eusebius Bush (79.)


Der Gastgeber
Universumsfußballmeisterschaft 2010
Alles zum größten Sportereignis des Universums!
Glanz und Gloria derer von Eickel