Spiegelwelten:UM-Spiel 2010 Republik Skelettküste vs. Brasilien (Gruppe D)

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Em till.png

We're all playing im Ruuh-rpott! Der Ruuuhrpott ist wunderbaar. We're all playing im Ruuh-rpott! Im Ruuh-rpott, im Ruuh-rpott! Und damit ein herzliches Willkommen aus dem Ruhrpott, genauer gesagt vom Hans-Schneider-Platz in Bickern, zum UM-Spiel der Republik Skelettküste gegen Brasilien. Ich bin Till Lindemann, wer mich kennen sollte, der kennt mich als Sänger der Band Rammstein. Es hat den Anschein, als würden wir heute die beiden schlechtesten Mannschaften der Gruppe D spielen sehen. Die Skelletküste befindet sich im momentanen Ranking auf der 3 und Brasilien auf der 4. Aber so einfach ist das nicht: Ein Sieg der Skelettküste würde bedeuten, dass sie ins Viertelfinale einzieht und Brasilien aus der UM ausscheidet. Brasilien hat es da schon schwerer: Selbst nach einem Sieg müsste die Mannschaft noch zittern und auf das Ergebnis von Japan gegen Israelina warten. Ein Unentschieden würde übrigens das Aus für Brasilien und ein Weiterkommen für die Skelettküste bedeuten. So, genug des sinnfreien und uninteressanten Statistikgeschwafels.

Fußball mit Hamsterkäfig, aber ohne Karten

Uns erwartet heute ein Fußballspiel der etwas anderen Sorte. Heute wird es keine Karten geben. Dies hängt mit zwei Personen zusammen: zum einen mit dem Schiedsrichter, zum anderen mit dem brasilianischen Gastspieler. Mehr weiß ich zum jetzigen Zeitpunkt auch noch nicht. Mehr Informationen gibt der Zettel, der vor mir liegt, nicht her. Aber wir werden es hoffentlich erfahren, sobald die Mannschaften und der Schiedsrichter den Platz betreten.

Neben den nicht vorhandenen Karten gibt es eine weitere Besonderheit: Über dem Spielfeld wurde ein 10 Meter hoher Käfig aus Stahl und Maschendraht erbaut. Was auch immer das zu bedeuten hat...

Nun ist es endlich so weit: Die Mannschaften ziehen ins Stadion ein. Ich muss jetzt eben schnell auf das Spielfeld, denn dort werde ich mit meiner Band die Nationalhymnen der beiden Mannschaften performen. Bis gleich.


Da bin ich wieder. Unten durfte ich schnell allen Spielern inklusive des Gastspielers die Hand schütteln. Wenn ich aber ehrlich bin, habe ich den heutigen Gastspieler nicht selbst erkannt und musste erst nachfragen, wer es denn ist. Aber nun denke ich, dass sich die Brasilianer einen wirklich guten Gast besorgt haben. Es ist Wanderlei Silva! Und zwar ist diese Person ein brasilianischer Kampfsportler aus dem Bereich des Brazilian Jiu-Jitsu udn des Thai-Boxen. Und der gute Mann kämpft bei UFC! Für alle, die UFC nicht kennen: UFC bedeuted Ultimate Fighting Championship. Dort treten Kampfsportler verschiedenster Kampfsportarten in einem Käfig gegeneinander an. Das ist auch der Grund, warum dieser riesengroße Käfig über das Spielfeld gestülpt wurde. Und das ist auch ein Grund, warum es heute keine Karten gibt, beim UFC-Kampfsport gibt es auch keine Karten! Wundert mich eigentlich, dass die Skelette diese Umstände akzeptiert haben... Aber wer weiß, was die sich dabei gedacht haben...

Den Schiedsrichter habe ich übrigens noch nicht gesehen. Man sagte mir, der müsse noch eingeflogen werden. Und dies soll wohl in einer größeren Zeremonie geschehen. Ich bin gespannt. Apropros, lustige Musik ertönt, die Flutlichter gehen aus und die Spieler setzen sich auf die Seitenlinie. Okay, das mit den Flutlichtern ist eigentlich schwachsinnig, da es mitten am Tage ist, aber was solls... Willkommen... In der Dun-kel-heeeeeeeeeeeeiiiiit! Jedenfalls scheint die Zeremonie nun zu starten!

Die Schiedsrichterzeremonie

Also wie gesagt, wir haben lustige Musik und theoretisch abgedunkeltes Licht. Nun rennt ein Wanne-Eickler Schauspieler das Spielfeld. Er hat so einen lustigen Schnabel um den Kopf gebunden. Er hüpft fröhlich übers Feld und Pfeift vor sich hin. Ah ja, was auch immer das bedeuten soll... Nun kommt ein zweiter Schauspieler hinzu, auch mit umgeschnalltem Schnabel. Und zusätzlich mit zwei Felzstreifen über den Augen. Sollen wohl die Augenbrauen sein oder so. Mit denen sieht er ganz schön böse aus. Er rennt auf den ersten Typen zu. Nun grabbelt er in seiner Jackentasche herum. Aber er holt nichts raus. Aber er tut trotzdem so, als hätte er irgendetwas in der Hand. Hat wohl das Geld für Requisiten gefehlt...

Nun steht er hinter dem ersten Typen, der anscheinend noch nichts mitbekommen hat. Der mit dem „Gegenstand“ in der Hand erhebt selbige... Die Musik ändert sich ins dramatische. Und er sticht zu! In den Rücken. Autsch... Dann hat er wohl ein „Messer“ in der Hand. Nun macht er sich wieder aus dem Staub. Typ eins schaut verdutzt umher und fängt an zu Schreien. Nun wird wohl ein theatralischer Tod folgen. Da fällt mir doch glatt was ein: Auf dem Lande auf dem Platz lauert das Verderben. Die Kreatur muss steeerbeeeeeeeen!

Endlich, nach langem Sterbeprozess liegt er nun auf dem Boden. Nun rennt ein weißhaariger Mann aufs Spielfeld. Moment... Das ist doch Didi Hallervorden! Und er hat eine Flasche in der Hand! Ist es die berühmt berüchtigte Flasche Pommes? Er rennt zur „Leiche“. Jetzt öffnet er die Flasche. Und nun dreht er die Flasche um. Und... Es kommt nur Ketchup heraus... Den verteilt er nun um und auf der Leiche. Ah ja. Offensichtlich ist ein Auftritt Didi Hallervordens und eine Flasche Ketchup billiger, als eine durch Filmen bekannte Sprengkapsel, die mit Blut gefüllt ist. Hallervorden haut nun jedenfalls wieder kommentarlos ab. Eine schreckliche Zeremonie bis hierhin. Aber das ist ja nichts neues, derartige Zeremonien sind immer langweilig... Die „Leiche“ wird nun abtransportiert.

Nun ändert sich die Musik in ein fröhlich, kindliches Gedudel. Ein Storch mit einem Beutel im Schnabel kommt angeflogen. Und knallt erst einmal mit dem Kopf gegen den Käfig. Offensichtlich wurde beim Schreiben der Zeremonie der Käfig nicht mit eingerechnet... Nunja, der Storch muss nun vorsichtig landen und durch die Tür gehen, durch die bereits die Spieler gegangen sind. Jetzt legt der Storch den Beutel auf den Anstoßpunkt und fliegt wieder weg. Direkt gegen den Käfig. Hat der etwa schon wieder vergessen, dass dort ein Käfig ist? Naja, dann gehts eben für ihn wieder durch die Tür raus. Aber das ist auch unwichtig, viel interessanter ist der Beutel. Der Beutel scheint übrigens leer zu sein. Der sieht so flach aus. Oh! Jetzt fängt er plötzlich an zu Schweben und zu Leuchten! Was ist denn jetzt kaputt!? Jetzt öffnet er sich von alleine, das Licht wird heller! Nun ein großer Knall und ganz viel Staub!

Shortwing Duck ist zurück!!

Der Staub lichtet sich etwas, nun steht da plötzlich irgendwer. Das ist doch? Nee... Kann nicht sein... Das ist Shortwing Duck! Der ist doch aber tot! Der wurde doch bei der letzten UM von Jesus Duck getötet! Unglaublich! Aber wenn ich ihn mir so genau anschaue, dann fällt mir was auf: der ist durchsichtig und... nackt! Er ist also nicht in echt da, sondern nur sein Geist. Das ist wohl auch der zweite Grund, warum es heute keine Karten geben wird. Geister gibt es nicht und was es nicht gibt, kann keine Gegenstände bzw. Karten hochheben. Logisch oder? Aus diesem Grunde wird die Platzwahl heute auch nicht von einem Münzwurf, sondern von einer Partie Ich packe meinen Koffer eröffnet. Aber der brasilianische Kapitän Ronaldo ist gerade damit beschäftigt, sein Fett wieder in die Hose zu stecken, weshalb er kurz unaufmerksam war und somit die Seitenwahl an die Skelette geht. Und dann kann es auch endlich losgehen.

erste Halbzeit

1. Minute

Es geht los, Shortwing Duck pfeift das Spiel an. Ohne Pfeife, nur mit einer herrlich ausgefeilten Mundtechnik. Die letzten zwei Jahre im Jenseits hat er wohl nichts anderes gemacht, als diese Pfeiftechnik zu optimieren. Ulrich Klapper passt zu Zacharias Klapper. Der rennt nach vorne direkt vor die Füße von Rivaldo. Es folgt der erste brutale Zweikampf in diesem Spiel. Rivaldo und Zacharias prallen aufeinander. Eine kleine, ungeschliffene Kante an der Rüstung Zacharias bleibt am Trikot von Rivaldo hängen und zerreißt es in tausend Stücke. Zum Glück nur das Oberteil. Was für eine Demütigung für einen nationalfarbenliebhabenden Brasilianer! Aber Zacharias ist nach diesem Zusammenprall weiterhin am Ball. Vor ihm nur noch Cafu. Doch nun dreht er sich um und bleibt stehen. Jetzt hat er wohl erst gesehen, was er an Rivaldo angerichtet hat. Nun hat er die Wahl, das erste Tor für die Mannschaft zu schießen oder doch Rivaldo die ultimative Demütigung verpassen und ihm auch noch seine Hose zu zerstören? Er entscheidet sich für zweiteres! Er rennt wieder zu Rivaldo, mit der ungeschliffenen Rüstungsecke voraus. Nun ist er da, hakt sich ein und... Ritsch! Da ist die Hose auch kaputt! Inklusive Unterhose! Nun steht Rivaldo komplett nackt da! Mit errötetem Gesicht schaut er ins Publikum und findet ausschließlich Gelächter vor. Ihm kommen die Tränen. Und er gibt Fersengeld! Weg ist er. Und Rivaldo der hat Tränen und die laufen vom Gesicht, doch Rivaldo läuft davo-hon, so die Tränen sieht man nicht. Ich glaube nicht, dass wir ihn hier heute nochmal auf dem Platz sehen werden.

6. Minute

Cafu hat sich in der Zwischenzeit den Ball geschnappt und ihn in den Círculo de Morte gekickt. Doch das herumgekicke im Kreis ist Wanderlei Silva zu langweilig, er schnappt sich den Ball und läuft damit nach vorne. Er läuft direkt auf Menowin und Coffin Klapper zu. Er schnappt sich Menowin am Steißbein und Coffin an der siebten Halswirbelsäule und schleudert beide schwungvoll gegen den Käfig. Nun ist der Platz frei für ihn, die anderen beiden Verteidiger sind zu weit weg, Wanderlei Silva schießt! Und... Unhaltbar für Tenebrus Klapper, der ist drin! 1:0 für Brasilien! Der Junge geht ja hart ran! Aber Menowin und Coffin scheinen den Aufprall unbeschadet überstanden zu haben, sie wurden von ihren Rüstungen komplett geschützt. Deshalb haben sie sich vermutlich auch keine Sorgen um die brasilianischen Sonderregeln gemacht...

12. Minute

Brutal ist er, der Silva!

Nun ist Sagittarius Klapper am Ball. Er ist ganz alleine vorne mit Zacharias Klapper. Die beiden Kämpfen sich durch die Brasilianer hindurch. Unterwegs wird ohne Rücksicht auf Verluste gearbeitet. Eine herrliche Teamarbeit. Sie halten zusammen. Sie halten einander aus. Sie halten zueinander. Niemand hält sieee auf. Vorbei an Riverto, jetzt an Gilberto Silva und auch an Rivelino. Jetzt ist der weg frei, nur noch Cafu steht da. Zacharias ist am Ball, er schießt... Und Cafu kann den Ball gerade noch so mit dem Rüssel ins Aus befördern. Aber halt - das ist ja der Käfig! Der Ball kann gar nicht ins Aus fliegen, er fliegt auf den Platz zurück und ist weiter im Spiel. Doch die Brasilianer haben die beiden Angreifer schon fast wieder erreicht. Jetzt ist Sagittarius am Ball, er schießt... und wieder kann Cafu mit einer herrlichen Aktion den Ball blocken. Wieder rollt der Ball aufs Spielfeld zurück in die Richtung von Zacharias. Doch da ist Wanderlei Silva, er nimmt Anlauf, und macht irgendeinen Angriff aus dem Brazilian Jiu-Jitsu! Keine Ahnung, wie diese Attacke heißt, ich kenne mich da nicht so aus. Aber nennen wir diesen Angriff einfach mal... äh... „Donnerblitz“! Mann gegen Mann! Seine Haut gehört dem Gegner. Mann gegen Mann! Gleich und Gleich gesellt sich gern. Durch den „Donnerblitz“ fällt Zacharias zu Boden und Silva kann den Ball übernehmen. Die Distanz zum Tor ist zwar noch riesig, aber Silva probiert es trotzdem: Fernschuss! Doch da steht Shortwing Duck im Weg, das wird nichts. Tenebrus sieht das und setzt sich wieder hin. Aber Moment! Duck ist doch ein Geist, der Ball fliegt einfach durch ihn hindurch. Nun sieht es auch Tenebrus, aber er sitzt noch. Der Ball kommt näher, aber er kann nicht schnell genug aufstehen aufstehen! Tor! 2:0 für Brasilien! Wieder durch Silva!

16. Minute

So langsam müssten die Skelette mal wieder etwas mehr in die Offensive gehen. Und das tun sie auch, die Verteidiger laufen nun mit nach vorne. Nur noch Towart Tenebrus ist in der eigenen Hälfte. Na, das nenne ich mal gewagt! Somit schaffen sie es auch, die Brasilianer auszuspielen. Jetzt ist Zacharias vorne, der Weg ist wieder frei für ihn! Er schießt... Latte! Hat sich das Tor bei dem Schuss etwa gerade etwas nach hinten geneigt? Nun denn, jetzt probiert es Coffin, er schießt... Und auch gegen die Latte! Und wieder hat sich das Tor etwas nach hinten geneigt. Aber der Ball ist weiterhin im Spiel. Jetzt versucht es Graveyard Klapper... Latte! Das gibt es doch nicht! Und wieder neigt sich das Tor. Vielleicht im vierten Anlauf? Jetzt darf es Sagittarius probieren. Er schießt... Harter Schuss! Aber wie soll man es anders erwarten: Latte! Oh, aber wohl zu hart für die Latte! Das Tor fällt um! Das gesamte Fundament des Tors wird aus dem Boden gerissen! Shortwing Duck unterbricht das Spiel. Wir schalten mal kurz auf die Schiedsrichterfrequenz, sodass wir hören können, was er zu sagen hat:

Shortwing Duck: „Das gibts doch nicht! Das ist Diskriminierung von Torwurzeln! Das muss bestraft werden! Damit die Skelette wissen, wie es sich als Wurzel anfühlt, wird von ihrem Endergebnis die Wurzel gezogen, wodurch dann erst das tatsächliche Endergebnis ans Tageslicht kommen wird!“

Ach herrje... Wieder so eine skurrile Entscheidung von Duck! Die Toranzahl der Skelette wird radiziert! Wenn ich das richtig verstanden habe, dann hätten die Skelette bei einer tatsächlichen Torzahl von beispielsweise 4 zum Schluss nur √4, also 2 Tore geschossen. Ach Gottchen, das ist ja zum bemitleiden... Der Momentane Spielstand lautet also √0:2. Ah ja, alles klar...

22. Minute

Die Skelette haben also wieder Anstoß, Oscuro hat den Ball. Nun ein Steilpass nach vorne zu Zacharias. Ein schneller Angriff! Jetzt müsste die Flanke auf Sagittarius folgen, der perfekt steht. Aber... Aber? Er hat keine Lust... Er hat keine Lust... Nein, er hat keine Lust... Er hat Lust zu ihm zu passen... Hat keine Lust ihn zu verpassen! So scheint es mir gerade. Aber nein, wenn ich genau hinsehe, dann ist der Grund ein ganz anderer: Die Rüstung am rechten Oberschenkel hat sich zwischen Elle und Speiche des rechten Arms verhangen. Nun kann er keinen richtigen Schuss ausüben, er ist damit beschäftigt, sich wieder zu enthaken. Bitter, das war eine schöne Gelegenheit.

27. Minute

Cafu konnte sich den Ball problemlos schnappen und zu Cacao passen. Er steht ganz allein da, niemand ist in näherer Entfernung zu finden. Doch er macht nichts. Er zittert nur. Er hat Angst und ist allein... Gott weiß, er will kein Engeeel seeeein! Obwohl das Zittern wahrscheinlich nicht von Angst verursacht wird. Er scheint gerade wieder seine Sucht auf Kakao bändigen zu müssen. Das ist heute jedoch alles andere als einfach, da die Tür vom Käfig fest versperrt wurde und erst zur Halbzeit wieder geöffnet wird. Graveyard Klapper wird das Warten zu dumm, er rast auf Cacao zu und haut ihn um. Diese Aktion hätte locker drei rote Karten geben können, mit dem einen Fuß voll ins Gesicht, mit dem anderen Zwischen die Beine. Cacao dürfte so schnell nicht mehr aufstehen. Momentan also nur noch neun aktive Brasilianer auf dem Platz.

32. Minute

Graveyard Klapper ist nun in Ballbesitz. Es folgen wieder schöne Passspiele mit den Teammitgliedern. Die Skelette zeigen sich heute sehr passstark. Sie können sich erfolgreich den Weg durch den Círculo de Morte kämpfen. Nur Muerto ist zurückgeblieben, der von Wanderlei Silvas „Donnerblitz“ überwältigt wurde. Nichtsdestotrotz sind die Skelette weiterhin im Ballbesitz. Vor ihnen nur noch Rivaldo und Cafu. Rivaldo wird herrlich ausgespielt! Das ist Fußball! Nun, nach langem Kampf sind sie endlich vom Tor, Zacharias traut sich und... Äh... Stadionmitarbeiter haben das brasilianische Tor zwar wieder provisorisch aufgestellt, aber aufgrund Einsturzgefahr abgeriegelt. Da passt der Ball leider nicht durch. Sauguter Versuch, aber leider trotzdem kein Tor. Hoffen wir mal, dass die Arbeiter das Tor noch schnellstmöglich repariert bekommen, sonst bedeutet das wohl das Aus für die Skelette!

39. Minute

Was macht Shortwing Duck eigentlich gerade? Der fuchtelt wild mit seinen Händen in der Luft herum. Hä? Jetzt tauchen plötzlich Fußbälle aus dem Nichts auf! Können Geister zaubern? Ja, sie können! Vorteil für Brasilien, denn das brasilianische Tor ist immer noch dicht! Und genauso siehts auch aus, die Brasilianer können sich die Bälle schnappen und rennen zum Tor der Skelette. Die sind total verdutzt und können nicht mehr viel ausrichten. Da, Gilberto Silva trifft zum √0:3 und zum √0:4. Ronaldo baut die Führung auf √0:8 auf. Und es geht weiter und weiter! Was wollte Duck mit dieser Aktion bezwecken?

45. Minute

Mitterweile steht es √0:22 durch Zé Roberto. Jetzt fängt Shortwing Duck wieder an, mit den Händen herumzufuchteln. Und die Bälle verschwinden plötzlich wieder! Dieser Vorsprung scheint dem parteiischen Shortwing Duck zu reichen. Und ja, wäre das jetzt das Endergebnis, dann wären die Brasilianer einen Schritt näher am Achtelfinale! Oh man, gut, dass Shortwing Duck bereits tot ist, sonst wäre er sicher von den Skeletten getötet worden... Was macht Shortwing Duck eigentlich für einen schlechten Job? Erst hilft er den Brasilianern enorm und dann vergisst er auch noch, die erste Halbzeit abzupfeiffen? Vergisst man im Jenseits etwa, wie man die Uhr richtig liest? Eigentlich ist nun schon Halbzeitpause. Nun gut, den Brasilianern ist das momentan egal und die Skelette bemerken das vor lauter Frust gar nicht. Übrigens: Mittlerweile ist das brasilanische Tor wieder offen, die Skelette könnten, ich betone KÖNNTEN, nun wieder auf den Sieg hoffen, auch wenn die Chancen nun verschwindend gering sind.

theoretische zweite Halbzeit

49. Minute

Wir sind bereits in der 49. Minute und Duck hat das Spiel immer noch nicht zur Halbzeit abgepiffen. Ich glaube auch nicht mehr, dass da noch was kommt. Konzentrieren wir uns wieder aufs Spiel: Momentan ist Zacharias Klapper wieder im Ballbesitz, der nun optimistisch versucht, nach vorne zu kommen. Doch da kommt Wanderlei Silva angelaufen und springt auf Klapper zu, um seinen „Donnerblitz“ wieder auszuführen! Doch Klapper bemerkt das, hebt sein Schienbein hoch und Silva rennt direkt gegen das gerüstete Schienbein. Au. Er tut ihm weeeh-hee... Tut ihm nicht Leeei-heeid... Es tut ihm guuu-huut... Nun liegt Silva mit schmerzverzerrtem Gesicht auf dem Boden und Klapper kann weiterlaufen. Doch er läuft direkt in den brasilianischen Círculo de Morte, wo ihm der Ball abgenommen wird.

54. Minute

Es steht immer noch √0:22, so langsam sieht es ganz übel aus für die Skelette. Und ihren Frust zeigen sie auch, sie spielen immer härtere Angriffe gegen die Brasilianer. Und durch eben so einen Angriff konnte Coffin Zé Roberto den Ball abnehmen und nach vorne zu Zacharias spielen. Schaffen sie es jetzt, endlich mal ein Tor zu schießen? Die Chancen stehen gut: Zacharias ist am Ball, spielt über die rechte Seite. Sagittarius steht vor Tor in einer schönen Position. Neben ihm steht Riverto. Irgendwo auch noch Rivaldo. Und jetzt kommt die Flanke! Die hat eine gute Richtung. Oh nein, da kommt Wanderlei Silva angestürmt und schafft es, den Ball noch leicht zu verfälschen. Jetzt fliegt der Ball zu Riverto. Kein Nachteil für die Skelette, denn Riverto wittert seine Chance für sein erstes Eigentor bei dieser UM. Und tatsächlich, das sieht gut aus! Aber da kommt Rivaldo, zückt seine Hand und hält den Ball damit auf! Handspiel! Elfmeter für die Skelette!

59. Minute

Sagittarius Klapper soll den Elfmeter ausführen. Er stellt sich in Position. Cafu macht sich bereit. Klapper nimmt Anlauf. Er ist am Ball, holt aus, schießt... Was für ein Tempo der Ball drauf hat! Der ist drin! Tor! √1:22 für die Skelette! Aber halt! Shortwing Duck fuchtelt wieder mit seinen Händen herum, irgendetwas passt ihm nicht. Ach herrje. Er lässt das Tor nicht gelten! Der Ball hätte angeblich die zulässige Höchstgeschwindigkeit überschritten! Das bedeutet quasi, wir haben ein Foul von den Skeletten! Es steht immer noch √0:22! Abstoß für Cafu!

62. Minute

Cafu spielt den Ball nach vorne, direkt zu Ronaldinho. Wanderlei Silva rennt nach vorne zum Tor, Flanke von Ronaldinho! Doch anstatt den Ball zu schießen, tritt Silva versehentlich mit voller Kraft auf den Ball! Der Ball zerspringt in viele Fetzen. Aber ein großer Fetzen landet tatsächlich im Tor! Nun veranlasst Duck, diesen Fetzen wiegen zu lassen, um damit das Tor zu berechnen... Ein Gehilfe bringt eine Waage aufs Feld. Der Fetzen wiegt 281,4 Gramm. Der gesamte Ball wiegt 420 Gramm. Das sind 67%. Shortwing Duck plädiert somit für 0,67 Tore für die Brasilianer! √0:22,67 steht es also. Es steht Wurzel zu Dezimalzahl - Mathematischer hätte es selbst Albert Einstein nicht hinbekommen!

66. Minute

Anstoß für die Skelette. Ulrich Klapper ist am Ball, doch wird direkt von Wanderlei Silva mit seinem „Donnerblitz“ überwältigt. Der schnappt sich den Ball, gerät unterwechs an Menowin Klapper, der aber mit Leichtigkeit gegen den Käfig geworfen wird. Nun Muerto Klapper, wieder der „Donnerblitz“! Und nun nur noch er und der Torwart, er holt aus und schießt! Und er landet im Netz, aber der dürfte nicht gelten, der Ball war eindeutig schneller als der Ball, der vorhin beim Elfmeter geschossen wurde. Doch Shortwing Duck lässt ihn gelten! √0:23,67! Die Skelette fühlen sich - zurecht - betrogen und verlassen deprimiert und wütend das Feld! Duck pfeift das Spiel ab! Die Republik Skelettküste scheidet somit aus der UM aus!

Nach dem Spiel

Nun freuen sich die Brasilianer, sie sind ihrem Traum vom Viertelfinale der UM ein Schritt näher gekommen. Spielen Japan und Israelina heute nicht unentschieden, dann sind sie weiter! Feiernd verlassen sie den Platz! Das Spiel endet nach 67 Minuten, welche von keiner Pause unterbrochen wurden. Skurril...

Und nun will Duck anscheinend noch etwas durchs Stadionmikrophon sagen. Wir hören mal, was der noch zu berichten hat:

Shortwing Duck: Liebe Damen und Herren! Ich bin nicht ohne Grund heute hier. Ich hatte zwei Ziele, die ich erfüllen muss, bevor ich endlich meinen Frieden finden kann. Das erste Ziel habe ich bereits erreicht. Ich wollte mich bei der Brasilianischen Nationalmannschaft entschuldigen, dass ich sie bei der letzten UM im Spiel gegen Aquanopolis so benachteiligt habe und wollte ihnen dafür den Sieg des heutigen Spiels schenken. Das habe ich erreicht. Mein zweites Ziel war ein viel größeres, eines das ich nicht erreicht habe: Ich wollte die UM abschaffen. Dafür brachte ich an der Tür des Saals, in dem die Auslosungsgala stattfand, einen Zettel an. Ein Zettel, der vor einem Unglück warnte, wenn die UM stattfindet. Der Zettel wurde ignoriert. Das habt ihr nun davon! HAHA!

Das Spiel - ist eine Schlacht! Die UM - ist Krieg! oder wie? Ja... Nun bin ich auch etwas sprachlos. Duck begibt sich wieder zurück auf das Spielfeld und zeigt auf die Nordtribüne. Nun schließt er die Augen und hebt beide Hände langsam an. Ohoh! Die ersten Zuschauer aus der Nordtribüne begeben sich bereits ängstlich nach draußen! Was macht Duck nun? Als Dragonball-Fan würde ich sagen, er bereitet sich auf ein Kamehameha vor... Und tatsächlich! Er macht es! direkt auf das Dach der Nordtribüne! Oh mein Gott! Alles fängt an zu Beben! Stützpfeiler brechen! Nein! Das Dach der Tribüne senkt sich ab! Oh nein! Es stürzt zusammen! Oh mein Gott!! Was ist da los? Duck setzt seine übermensch... äh... -entlichen Fähigkeiten ein, um... um das angekündigte Unglück wahr zu machen! Meine Fresse... Wie viele Zuschauer nehmen durch dieses Unglück schaden? Hat das überhaupt jemand überlebt? Oh mein Gott, Oh mein Gott... Shortwing Duck fängt an, hämisch zu grinsen! Nun löst er sich langsam in Luft auf! Meine Güte! Der hat seinen Frieden gefunden... Was für eine Tragödie! Das Stadion zerstört, Menschen getötet, unfaires Fußballspiel geleitet... Unglaublich, was sich Shortwing Duck heute geleistet hat! Hoffentlich sehen wir ihn nie, nie wieder!

Zusammenfassung

Fußballklappergestellschaft der Republik Skelettküste
(Republik Skelettküste)
UM-Spiel (Gruppe D) Brasilianische Nationalmannschaft
(Brasilien)
Republik Skelettküste 25. Juni 2010, Bickern

Zuschauer: erst 43.000, später weniger als 30.000
Schiedsrichter: Shortwing Duck

Brasilien
Soccerball.svg0:2 Sagittarius Klapper (24.) Soccerball.svg 0:1 Wanderlei Silva (9.)

Soccerball.svg 0:2 Wanderlei Silva (18.)
Soccerball.svg0:3 Gilberto Silva (43.)
Soccerball.svg0:4 Gilberto Silva (43.)
Soccerball.svg0:5 Ronaldo (43.)
Soccerball.svg0:6 Ronaldo (43.)
Soccerball.svg0:7 Ronaldo (43.)
Soccerball.svg0:8 Ronaldo (44.)
Soccerball.svg0:9 Gilberto Silva (44.)
Soccerball.svg0:10 Wanderlei Silva (44.)
Soccerball.svg0:11 Wanderlei Silva (44.)
Soccerball.svg0:12 Gilberto Silva (44.)
Soccerball.svg0:13 Rivelino (44.)
Soccerball.svg0:14 Zé Roberto (44.)
Soccerball.svg0:15 Ronaldinho (44.)
Soccerball.svg0:16 Péelééée (44.)
Soccerball.svg0:17 Wanderlei Silva (44.)
Soccerball.svg0:18 Rivelino (45.)
Soccerball.svg0:19 Zé Roberto (45.)
Soccerball.svg0:20 Wanderlei Silva (45.)
Soccerball.svg0:21 Wanderlei Silva (45.)
Soccerball.svg0:22 Zé Roberto (45.)
Soccerball.svg0:22,67 Wanderlei Silva (64.)
Soccerball.svg0:23,67 Wanderlei Silva (67.)

Beste Spieler:
Zacharias Klapper
Beste Spieler:
Wanderlei Silva


Der Gastgeber
Universumsfußballmeisterschaft 2010
Alles zum größten Sportereignis des Universums!
Glanz und Gloria derer von Eickel