3 x 3 Goldauszeichnungen von MischixxKohli, LoGuS und Hector V., Graf von Baden

Edmund Stoiber

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Edmund zeigt sich von seiner versöhnlichen Seite

Edmund (alternativ auch @-mund) Rüdiger Rudi Stoiber, genannt Ede, auch bekannt als "Edmund der Betoiber" in seiner Nebentätigkeit als Stoffverticker oder "Edmund der Bestoiber" oder auch als "Der Zerstoiber" bzw. "Roiber"(russisch Едмунд Гагарин Штойбер) (* 28. September 1803 in der Bronx) ist ein deutscher Politiker (CSU), Rulinist, Mutter von 3 kleinen Kindern und Erfinder des Buchstabens "Ä", dessen Einführung in die Sprache er vehement betreibt. Er war viele Jahrzehnte lang Diktator von Bayern. Bekannt wurde er dafür, dass er durchgesetzt hat, dass die deutsche Bundesnacht (manchmal scherzhaft als Bundestag bezeichnet) aus Steuerspargründen nach Liechtenstein verlegt wurde. Stoiber, der Mensch, der nicht weiß, wovon er spricht, ist einer der bedeutendsten Anhänger der Philodoofie.

Allgemeines[Bearbeiten]

Der "Bestoiber", wie er liebevoll von Freunden genannt zu werden pflegt, wurde im zarten Alter von 0 Jahren geboren. Er ist eine bemitleidenswerte Kreatur von der Gattung der Pinguine mit dem Charme, dem Charisma, dem Intellekt und den Sprachfähigkeiten einer kränkelnden Trockenpflanze. Er läuft Gefahr auf Grund mangelnder deutscher Sprachfertigkeiten (Rang 2 der Kriegsverbrecherliste des Internationalen Kriegsverbrechertribunals in Den Haag wegen Vergewaltigung der deutschen Sprache (siehe Charles Montgomery Burns) trotz lebenslangen Aufenthalts als nicht integrierungswillig eingestuft und von der Bundespolizei auf den Mars... äh ... abgeschoben zu werden, nichts desto Trotz wird er als "Massimo Duce" von Bayern geführt. Heute führt er (unter anderem) die CSU an.

Ist ein großer Fan der Gehirnwäsche und spielt gern im Teich. Einige Zeitzeugen berichten auch, dass Edmund in jüngeren Jahren auch mal Kinder in sein entlegenes Lebkuchenhaus gelockt habe. Edmund Stoiber isst gerne Popel, ist ein bedeutendes Mitglied bei den elitären Philodoofen und fürchtet nichts mehr als ein aufgeklärtes Volk.

Er sollte von einem Geisteskranken mit einem Messer angestochen werden, jedoch schickte Edmund seine Todesschwadronen, das berühmt berüchtigte Unterstützungskommando, los. Seitdem sitzt der Geisteskranke im Rollstuhl. Allerdings nur, weil er Gerhard Schröder heißen und Edmund meucheln wollte.

In jüngerer Zeit machte der Hobby-Botaniker vor allem durch die wissenschaftliche Klassifizierung der drei Bärentypen Normalbär, Schadbär und Problembär von sich reden. Seinen Hang zur Astrophysik zeigte er durch seine kreative Lösung, den Hauptbahnhof München zwecks Zeitersparnis mittels Transrapidtechnologie, die bekanntermaßen die Quantentheorie nutzt, mit dem Franz Josef Strauß Flughafen per permanentem Dimensionsübergang zu verbinden.

Der "Politiker"[Bearbeiten]

Landes-"Politik"[Bearbeiten]

Edmund ist erfreut über die Nachricht, dass eine Siedlung in Afrika seinen Namen trägt

Als er neuer König wurde, nutzte er die Gelegenheit, sich selbst zum Diktator von Bayern einzusetzen und regierte seitdem als Alleinherrscher mit seiner Einheitspartei CSU das Land mit einer harten, meist auch grausamen Hand. Besonders zeigte sich das im Sächsischen Bürgerkrieg, in welchem er Bayern intervenieren ließ, um das ziemlich bayerische Vogtland zu schützen, und damit sofort für ein Ende des Krieges sorgte. Zuverlässige Quellen berichten außerdem, dass er der uneheliche Sohn Adolf Hitlers und Josef Stalins ist, gezeugt während des Hitler-Stalin-Paktes, der am 23. August 2005 in Moskau unterzeichnet wurde. Aus diesem Grund wird er von den USA neben Osama Bin Laden ganz oben auf der Liste der meist gesuchten Terroristen geführt.

Trotz des in Bayern herrschenden Überwachungsapparates und der Unterdrückung politisch Andersdenkender, werden auch vereinzelnde Aktionen gegen den selbsternannten "Edmundus Maximus" durchgeführt.

Sicherlich sind das die Gründe, warum in Ugubangowangohousen, Afrika, eine ganze Siedlung den Namen des "Edmundus Maximus" trägt.

Bundes-"Politik"[Bearbeiten]

Nach seinem peinlichen Versuch im Jahre 2002, allein durch die geflügelten Worte "Wir haben die Wahl gewonnen!" Bundeskanzler zu werden und auch über Bayern hinaus zu Macht, Ruhm und Ehre zu gelangen, scheiterte er erneut im Herbst des Putschjahres 2005.

Edmund schickt die Affendivision zum Kampfeinsatz

Nachdem durch den Wechseljahre-Putsch die Macht unverdienter maßen und ohne jede persönliche Leistung bereits zum Greifen nahe war, vergeigte es sich der stotternde Seniorenpopulist mal wieder selbst: Im Rahmen der Vergabe von Ministerposten veranstaltete er ein derart endloses Hin und Her, dass er sehr an eine Jungfrau vor der Hochzeitsnacht erinnerte, was er zum Anlass nahm, einen Jungfernflug zu planen (siehe weiter unten).

In der Folge eines Gegenputsches, des Halloween-Putsches innerhalb der feindlichen SPD, schmiss er schließlich alles hin und ging zurück nach Bayern. Um am Ende nicht wie Oskar Lafontaine dazustehen, suchte er die Absolution bei Papst Benedikt XIWJD., dem er sagte, dass er doch lieber in Bayern daheim bliebe, weil er - ähnlich wie Lafontaine übrigens - Merkel nicht so recht leiden könne. Benedikt hierzu: "Ein Politprofi, wie er nur aus Bayern kommen kann."

BASI[Bearbeiten]

Der Führerschein ist des Führers Schein!

Edmund Stoiber hat parallel zu seiner Machtergreifung in Bayern auch die Kontrolle über die Bayrische Staatssicherheit, kurz BASI, übernommen. Er ist unter anderem für den zur Zeit verstärkten Einsatz von BASI-Agenten innerhalb der bayerischen Grenzen verantwortlich.

Fußballkönig[Bearbeiten]

Nachdem Stoiber als König vom Urgestein Horst Seehofer abgesetzt worden war, nutzte er die Gelegenheit, als Uli Hoeneß grad mit den Finanzbeamten eine Party feierte und übernahm einfach die Macht beim FC Bayern in München. Da merkte er, um wieviel Geld es tatsächlich ging, stopfte sich schnell die Hosentaschen voll und rannte zu der Party, wo Hoeneß auch noch war. Da haben die beiden dann das ganze Bier versoffen bis nichts mehr übrig war. Nach diesem Vollrausch war auch die Erinnerung futsch und sie waren als Zeugen nicht mehr zu gebrauchen. Das ist eine Krankheit und die heißt Alzheimer.

Zukunftpläne[Bearbeiten]

Ede hat sich zu einem Jungfernflug mit Hartmut Mehdorn, genannt Harti verabredet. Dabei soll die Trasse der "Stoiber-Rail-to-Fly" vom Münchner Flughafen bis nach Berlin verlängert werden (siehe auch sein erstaunlich langes Zitat weiter unten)! Harti und Ede wollen sich im Cockpit abwechseln. Dass zwischendurch auch ein Blindflug mit geschlossenen vier Augen geprobt wird, ist selbstverständlich.

Zitate[Bearbeiten]

  • Wir brauchen die Bundeswehr zur Gewährleistung der optimalen Sicherheit, weil wir sonst die optimale Sicherheit nicht gewährleisten können (15.02.2006 im Bayer. Rundfunk zum Einsatz der Bundeswehr bei der FIFA-WM)
  • Mit SPD und Grünen geht das hinten und vorne nicht. Mit CDU und CSU geht das vorne und hinten, in jeder Beziehung.
  • Nachdem ein Reporter des Burgenischen Volksanzeigers eine Frage zu "Amigo" stellte beantwortete Edmund die so: "Sog a moi, du Hämmorhidenschleider, mogst ned a moi hoamfahn? Du Scheißblodern, mir san doch ned im Wirtshaus, woaßt wos, so a Gschwerl, wia du meng ma do herin im Dennisglub nimma seng, schaug dassd weider kummst, schiacher oider gwamperter Nochtscheam. Du bleede Sau! Du gherst doch mid da Scheißbürschtn nausbracht! Du brunzbleede Amsl!"
  • Es hat auch nette Nazis gegeben.
Edmunds Reaktion auf die Nachricht, dass die Mauer in der DDR gefallen ist.
  • Wir haben die Wahl gewonnen! (2002)
  • Ossis sind das letzte Pack, sie gehören eingesperrt und in Lagern gehalten, also so wie wir es in Bayern handhaben. Wahlrecht? Die sollen lieber weiterhin hungern.
  • Wir müssen den Tag der deutschen Einheit abschaffen und Mohammeds Geburtstag feiern
  • Ich leide wie eine Hund.
  • Weniger Arbeit, mehr Gewalt!
  • Arbeitslose sind NPD-Wähler.
  • Wir müssen unseren Kindern mehr Deutsch lernen!
  • ... äh ...
  • Ich weiß, was es heißt, Mutter von drei kleinen Kindern zu sein.
  • Wir haben keine Scherben kaputt gemacht und das meine ich wörtlich!
  • Wenn Sie... äh vom Hauptbahnhof in München, mit zehn Minuten, ohne dass Sie am Flughafen noch einchecken müssen, dann starten Sie im Grunde genommen am Flughafen am am Hauptbahnhof in München starten Sie ihren Flug. Zehn Minuten, schauen Sie sich mal die großen Flughäfen an, wenn Sie in Heathrow in London oder sonstwo meine...s Cha Charles de Gaulle äh in Frankreich oder in äh, in in äh, in äh Rom, wenn Sie sich mal die Entfernungen ansehen, wenn Sie Frankfurt sich ansehen, dann werden Sie feststellen, dass zehn Minuten Sie jederzeit locker in Frankfurt brauchen um Ihr Gate zu finden. Wenn Sie vom Flug- vom vom Hauptbahnhof starten, Sie steigen in den Hauptbahnhof ein, Sie fahren mit dem Transrapid in zehn Minuten an den Flughafen in an den Flughafen Franz-Josef Strauß, dann starten Sie praktisch hier am Hauptbahnhof in München - das bedeutet natürlich, dass der Hauptbahnhof im Grunde genommen näher an Bayern an die bayerischen Städte heranwächst, weil das ja klar ist, weil es auf dem Hauptbahnhof viele Linien aus Bayern zusammenlaufen. Nochmal zum Anhören (Dieses Zitat soll übrigens, wie wir aus gut unterrichteter Quelle erfahren haben, das längste zusammenhängende Zitat von Ede gewesen sein und gilt unter Sprachforschern als Meisterleistung).
  • Freibier für alle, der Letzte zahlt!
  • Der normal verhaltende Bär lebt im Wald, und geht niemals äh...raus.
  • Der normal sich verhaltende Bär ; Schadbär ; Problembär!
  • Die gludernde Lot, die gludernde Flut und die lodernde Flut!
  • Ich hab mir äh, angewöhnt äh jeden Morgen in den äh Garten zu schauen und eine Blume hinzurichten oder äh aufrichten.
  • Ä bissel mähen tu ich.
  • Dann sage ich meiner Frau was ich alles machen würde, und dann macht sie es beziehungsweise mit dem Gärtner zusammen.
  • Wer ein Trio vorne hat wie Ronaldo, Ronaldinho und äh äh und äh, die anderen Brasilianer, Carlo...eh Roberto Carlos, das ist eh das ist, Rivaldo dazu noch, Rivaldo, äh äh ah äh, Rivaldo und äh Ronaldinho und Rolda...und Ronaldo, also das dann verloren zu haben, das ist zwar bitter, aber nicht so bitter.
  • Wenn heute eine Familie ein Kind bekommt, eine Frau mit ihrem Mann, oder umgekehrt!
  • ... der des des der der die CSU-CSU-Fraktion...
  • Ja mei, so a bissl Sex hat noch niemand g´schadet, solange es nicht in den Oarsch geht...höhö
  • Wir brauchen mehr Rinder statt Inder
  • Menschen machen Fehler!
  • Und ich weiß, was es heißt, Mutter von zwei kleinen Kindern zu sein!

Sonstiges[Bearbeiten]

Da man aus seinem Namen (Edmund Stoiber) auch viele unheimliche Anagramme bilden kann, meinen viele in Stoiber die Reinkarnation des leibhaftigen Satan sehen zu können:

Einige Anagramme für "Edmund Stoiber"[Bearbeiten]

Edmund Stoiber ist sauer auf Markus Söder, der mal wieder öffentlich mit seiner Star Trek Uniform herumläuft.
  • DIE NS-BRUT-MODE.
  • DIE NS-BRUT-DEMO.
  • DUENSTE MORBID.
  • MORBIDE STUNDE
  • DIEB MORDET UNS.
  • DU, BIS ROM ENDET.
  • OMEN: DIEB, DURST.
  • MORDEN, DU BIEST.
  • MORD UEBT INDES.
  • BIST OEDER MUND.
  • BOESE UND MIT DR.
  • BRD OEDET IN MUS.
  • BRD, OEDE MIT UNS.
  • OSTERDIEBMUND.
  • BRD NIETE MODUS
  • EDITOR BUMSEND
  • BIOREST MUNDED.

für seinen Nachnamen:

  • OSTBIER
  • BORSTIE
  • BIOREST
  • BROTEIS
  • BORIS-ET

Anmerkung: Diese Anagrammspiele bitte nicht bei 8 Live benutzen, da sonst Verblödung droht.

Trivia[Bearbeiten]

  • Eine Untersuchung von Stoibers Gehirn führte die Erkenntnis zu Tage, dass sein Sprachproblem von einem Gehirnkrampf herrührt.
  • Dieses Ergebnis wurde sofort angezweifelt, da es auf dem unbewiesenen Paradigma beruht, dass E. Stoiber ein Gehirn habe.
  • Die Stoiber-Rhetorik sollte durch die Aktion Lern Stottern wie Edi! einem breiteren Personenkreis zur Umgangssprache werden und E. Stoiber somit mehr Akzeptanz verschaffen. Diese Aktion war genauso erfolglos wie eine ähnliche Aktion der 1980er Jahre: Lern Blinzeln wie Kohl!

Siehe auch[Bearbeiten]

Ein Braunbär
Ein Teddy