Fraktion

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mitglied einer Fraktion, aber kein Parteimitglied (oben), alle anderen Mitglieder (unten)

Eine Fraktion bezeichnet eine Gruppierung in einem Parlament, in der sich Leute zusammenschließen, die (bestenfalls) alle dasselbe denken. Nicht zu verwechseln mit einer Manufaktur. Die macht Lobbyarbeit.
Obwohl sich die Fraktionen gegenseitig immer bekämpfen und diffamieren sind sie keine Fußballfangemeinden.

Gründe für die Bildung einer Fraktion[Bearbeiten]

Meistens schließen sich die Leute in den Parlamenten zu einer Fraktion zusammen, um ihre Meinung zu teilen. Schon hier lässt sich feststellen, dass eine Fraktion mit diesem Ziel vollkommener Kukelores ist, da alle schon von vornherein dieselbe Meinung besitzen. Also versucht man aggressiv andere Fraktionen zu attackieren und ihre Meinung als "weniger wert" in den Medien darzustellen. Merkwürdigerweise ist es hier bis dato (Stand: Juni 2017) noch nicht zu einer Anzeige wegen Volksverhetzung oder Meinungsdiskriminierung gekommen.
Außerdem bekommt eine Fraktion Geld vom Staat, damit diese Fraktion ihren Tätigkeiten nachgehen kann. Auch hier ist es bis jetzt noch nicht zu einer Anzeige des Staates zur Beihilfe der Diskriminierung gekommen.

Mitglieder einer Fraktion[Bearbeiten]

Üblicherweise gehören die Mitglieder einer Fraktion alle derselben Partei an. Trotzdem kann es das eine oder andere Mal vorkommen, dass eine Person in der Fraktion sitzt, die zwar genauso denkt wie alle anderen auch, aber kein Parteibuch besitzt. Die wird dann so lange getriezt und geärgert, bis sie sich ein Parteibuch besorgt oder verzweifelt aus dem Fenster springt. Es hat ja immerhin niemand behauptet, dass Politik einfach sei.

Österreichische Variante[Bearbeiten]

Genau dasselbe. Um sich jedoch von den Deutschen aufgrund der unrühmlichen Vergangenheit abzugrenzen heißen sie dort "Klub" und sind dementsprechend eingetragene Vereine mit Schießbudenfiguren.