Borken

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Borken ist die Möchtegern-Hauptstadt vom Kreis Borken. Sie hat gefühlt so um die 300 Einwohner. 50% davon haben vier Beine. Das gilt im Münsterland als Großstadt.

Geographie[Bearbeiten]

Borken liegt irgendwo unterhalb der Niederlande und irgendwo oberhalb des Ruhrgebiets. Das Land ist von Wiese, Rasen und Feldern geprägt. Im Osten ist viel Wald, im Westen ein See. Im Norden von Borken ist Weseke. Warum Weseke zu Borken gehört weiß keiner. Auch Marbeck gehört zu Borken. Vermutlich weil die Marbecker klug sind und der Klügere nachgibt.

Geschichte[Bearbeiten]

Borken wurde vermutlich von einer Gruppe Naturforscher gegründet. Die haben hier nämlich den Borkenkäfer entdeckt. Nach der Gründung ist der Größenwahn in Borken ausgebrochen. In den Borkenkriegen eroberte Borken unter Führung von Bauer Knolle erst Bocholt und dann Ahaus und Gronau. Dort muss Kindern heute noch in der 8.Klasse erklärt werden, was Borken eigentlich ist und wo es liegt.Das Nummernschild BOR wurde aufgrund der Borkener Bauernbewegung "Bauern ohne Rechte" eingeführt, die es immer noch unter dem Decknamen "Landjugend" gibt und in die nur die Kinder, die aus Inzest entstanden sind, beitreten dürfen. Denn auf ihre Traditionen sind die Borkener stolz.

Kultur & Freizeit[Bearbeiten]

Das wichtigste, was Borken kullturell zu bieten hat gibt es bei Kaufland für 1,49€. Die Borkener Fußballvereine RC Borken Hoxfeld und SG Borken haben zusammen 14 Mitglieder und spielen immer zusammen.

Interessant sind vor allem die Borkener Türme, die man als Touristenatraktion überall aufgestellt hat. Eigentlich sollten mal 8 davon aufgestellt werden, aber fünf haben besser aufs Stadtwappen gepasst.

Wer was erleben will kann in Borken zum Pröbstingsee gehen. Der Pröbstingsee ist der größte Binnensee der Welt, den man in einem hässlichen Schwan überqueren kann.

Infrastruktur[Bearbeiten]

Der Wahlspruch der Stadt, „...der richtige Weg“, spielt darauf an, dass Borken ja irgendwie immer auf dem Weg liegt. Also daneben. Sehr viele Straßen führen direkt an Borken vorbei. Die zwei größten davon sind die fast Bundesstraßen 67 und 70, die mal Feldweg, mal Schnellstraße sind und manchmal auch gar nicht exsitent sind. Es gibt auch eine Autobahnausfahrt, die nach Borken benannt wurde. Da wo die ist liegt aber eigentlich Velen.

Früher war Borken Dreh- und Angelpunkt für den Zugverkehr im Münsterland. Jetzt gibt es nur noch einmal pro Stunde eine Bummelbahn nach Essen.

Der Hoxfelder Flughafen ist der größte Flughafen im Umkreis. 30 Maschinen starten hier stündlich.

Feiertage[Bearbeiten]

Jedes Jahr, wenn es so warm ist, das der Bürgermeister wieder Sonnenstich kriegt, gibt er den Befehl, 1000 Tonnen Sand auf den Marktplatz zu streuen. Das sieht dann zwar nicht aus wie Strand, wird aber wegen des Sandes "Beach" genannt.

Wichtige Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Bauer Knolle, Kai-Uwe

Städte in Nordrhein-Westfalen

Aleppo zerbombt.jpg
Wappen von Nordrhein-Westfalen.png
Aachen, Bielefeld, Bocholt, Bochum, Bonn, Borken, Bottrop, Castrop-Rauxel, Dorsten, Dortmund, Dülmen, Düren, Düsseldorf, Duisburg, Emsdetten, Erftstadt, Eschweiler, Essen, Geldern, Gelsenkirchen, Grevenbroich, Gütersloh, Hagen, Haltern, Hamm, Herne, Herten, Herzebrock-Clarholz, Iserlohn, Kamen, Kamp-Lintfort, Kevelaer, Köln, Krefeld, Leverkusen, Lowick, Lüdenscheid, Minden, Mönchengladbach, Monschau, Mülheim an der Ruhr, Münster, Neuss, Oberhausen, Paderborn, Phantasialand, Ratingen, Recklinghausen, Remscheid, Rheine, Schmallenberg, Siegen, Sprockhövel, Velbert, Wanne-Eickel, Wattenscheid, Witten, Wuppertal