Dorsten

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Stadt Dorsten liegt im nördlichen Ruhrpott oder im südlichen Münsterland (niemand weiß das so genau, da ein Teil der Stadt aus Zechen und Industrie besteht und der andere aus Rasen, wo Kühe draufstehen). Durch Dorsten fließt die Lippe (das ist ein Fluss).

Geschichte[Bearbeiten]

Dort an der Lippe gibt es Dorsten schon seit über 750 Jahre (wo es vorher war ist nicht genau überliefert). Was den Krieg angeht, so hat Dorsten auch so einiges zu bieten, zb. die Frauen die im Mittelalter die Schwedischen (oder es war jemand anders) Belagerer verjagt haben, und natürlich hatte Dorsten auch seinen Anteil am 2. Weltkrieg. In 70er Jahren wurde dann Wulfen-Barackenberg erfunden, wo sehr viele hässliche Plattenbauten stehen. Damals ein Vorzeigeprojekt, errichtet für den braven Bürger, sind die Einwohner heute meist kriminell.

Bevölkerungszusammensetzung[Bearbeiten]

Die Einwohnerzahl von Dorsten liegt bei ca. 80.000. Dabei ist nicht genau erkenntlich warum es gerade in Dorsten so viele Einwohner gibt, da Dorsten bei den umliegenden Städten eher als unbeliebt und hässlich gilt.

Stadtbild[Bearbeiten]

Stadtviertel[Bearbeiten]

Dorsten besteht (hier zeigt sich die gestalterische Disziplin der Gründungsväter) exakt aus fünf Vierteln:

  • Dorsten-Nord
  • Dorsten-West
  • Dorsten-Süd
  • Dorsten-Ost
  • Feldmark (Seuchenviertel für Aussätzige o.ä.)

Städteplanerische Glanzpunkte[Bearbeiten]

  • 400 qm Kopfsteinpflaster in ReWi-Technik vor dem Alten Rathaus
  • 8975 Meter (Stand:2006) unterirdische Kanalisation
  • 112 Parkbänke mit Rückenlehne im Stadtpark
  • 34 Waschbeton-Blumenkübel im Innenstadtbereich

Politik[Bearbeiten]

Herrschaft[Bearbeiten]

El Presidente in Dorsten ist seine Hoheit Lambert II, welcher es versteht Dorsten zur "WM-freien Zone" zu erklären, und stattdessen lieber Camper auf den Marktplatz stellen Lässt (bei all dem Nonsens in Stupidedia, das ist kein Witz!!!)

Chronik der Dorstener Politik[Bearbeiten]

1588- Verstarb Margareta Burich (Bürgermeisterfrau) während eines Hexenprozesses im Folterkeller.

1934-1945- hatten kleine dumme Wesen (Nazis) die Stadt in der Hand.

2004- Umsturzversuch von Links (der Fehler der Revolutionärin, sie stellte Plakate mit ihrem Gesicht auf)

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Ehrenbürger[Bearbeiten]

Das Leben[Bearbeiten]

Alkohol[Bearbeiten]

Früher gab es in Alt-Wulfen )Dorsten-Süd) eine Brauerei, die aber dicht gemacht hat, da das Bier scheiße war. Heutzutage versorgen "schmitt", "Gs" und die vielen Tankstellen Dorsten mit Flüssignahrung

Kultur/ Freizeit/ Erholung[Bearbeiten]

Früher einmal gab es in Dorsten ein Freibad welches geschlossen wurde, weil sich die Stadtverwaltung (Die in Dorsten weitgehend als Idioten gelten) von einem Pleiteunternehmen ein "Spass"bad an die Backe labern ließ.

Regelmäßige Veranstaltungen[Bearbeiten]

Fasst immer wenn in Dosten mal was los ist versuchen die so genannten "Fanfaren Corps" die tolle Stimmung mit Geräuschterrorismus zu bekämpfen

  • Dorsten hat über 175 Schützenvereine die jährlich ihre Schützenfeste abhalten.
Fast jede Staße hat ihren eigenen Verein.
Hier treten auch die schon oben genannten "Terror Corps" auf.

Sport[Bearbeiten]

Die meisten Leute in Dorsten sind FC Schalke 04- und es gibt auch ein paar einzelne FC Bayern München-Anhänger.

Dorsten hat viele Sportvereine wie z.B. 35 Sport- und Brieftaubenzüchtervereine, 22 Zuchtvereine für Sport- und Brieftauben sowie ca. 15 Vereinigungen von Brieftaubenzüchtern.

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten]

Infrastruktur[Bearbeiten]

Dorsten hat einen Internationalen Flughafen (der ist deshalb international, weil da ab und an mal Segelflieger aus Holland landen) und die A31 ist auch nicht weit. Und dann gibts da noch den Kanal (direkt neben dem Flughafen) da fallen auch manchmal betrunkene Segelflieger (mit dem Fahrrad) rein.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Die beste Wirtschaft ist Lunemanns Wirtshaus (Die haben sogar 'ne Kegelbahn)

Medien[Bearbeiten]

In Dorsten gibt es zwei Tageszeitungen; den Otto-Katalog und die Süddeutsche Zeitung Da es laut diesem Stupidedia Artikels in Dorsten keine Schulen gibt, kann dort halt keiner lesen und daher greift man gerne auf das Fernsehen zurück. sehr beliebte Sendungen sind u.a. "Achims Hitparade" und die "Sesamstraße"

Städte in Nordrhein-Westfalen

Aleppo zerbombt.jpg
Wappen von Nordrhein-Westfalen.png
Aachen, Bielefeld, Bocholt, Bochum, Bonn, Borken, Bottrop, Castrop-Rauxel, Dorsten, Dortmund, Dülmen, Düren, Düsseldorf, Duisburg, Emsdetten, Erftstadt, Eschweiler, Essen, Geldern, Gelsenkirchen, Grevenbroich, Gütersloh, Hagen, Haltern, Hamm, Herne, Herten, Herzebrock-Clarholz, Iserlohn, Kamen, Kamp-Lintfort, Kevelaer, Köln, Krefeld, Leverkusen, Lowick, Lüdenscheid, Minden, Mönchengladbach, Monschau, Mülheim an der Ruhr, Münster, Neuss, Oberhausen, Paderborn, Phantasialand, Ratingen, Recklinghausen, Remscheid, Rheine, Schmallenberg, Siegen, Sprockhövel, Velbert, Wanne-Eickel, Wattenscheid, Witten, Wuppertal