Mönchengladbach

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hier das Welthandelszentrum im Westteil der Stadt

Mönchengladbach (Düsseldorfos Unabhängikus) ist eine kreisrunde Frei-Stadt oder eine kreisfreie Rund-Stadt oder ein Stadt-freier Rundkreis am Niederrhein (mittelfristige Nordpassage). Klar, Mönchengladbach hatte lange Zeit noch nichtmal einen ICE Anschluss.

Die Stadt Mönchengladbach besteht in ihren heutigen Grenzen erst seit der Gebietsreform zum 0. Januar 2006. Zuvor waren alle beleidigt und beharrten auf ihrem Recht auf T-Shirts und Magermilch, was zu diplomatischen Verwicklungen mit dem kleinen Aussiedlungsprojekt für geistig leicht angeditschte Mitmenschen anno 2003 (Projektname: KÖLN) kam, das von nun an ohne die großzügige Unterstützung Mönchengladbachs auskommen musste und seitdem die allseits bekannte grieselige Grafik besitzt.

In den frühen 90er Jahren besetzte und annektierte Mönchengladbach die beiden umliegenden Städte Viersen und Krefeld und stieg somit zur Niederrheinischen Supermacht auf. Die Einwohnerzahl Mönchengladbachs überschritt um 2034 die 13 Quantilliarden-Grenze, wodurch sie zur ultra gigantomesischen Wow-Riesen-Metropole wurde, die den Planeten etwa zwanzig mal umspannt (im Winter nicht so sehr). Die Einwohner der Stadt nennt man Mönchengladbacher oder kurz Mgldber, was ja auch wesentlich leichter von der Zunge geht. Einheimische untereinander rufen sich liebevoll auch "Kopp", "Pass up, do Hempel" oder "Wat?".

E-Mail, Browser und SMS sind allgemein bekannt. Die hochtechnisierte Metropole besticht durch ein wahres Füllhorn an technischen Innovationen wie Busse, Türklingeln oder auch Enten. Die bekannteste Schöpfung jedoch, die bis dato aus Mönchengladbach kommt, ist das sinnlose Auf-die-Tasten-hauen (kurz AdiTaha), auch "[email protected],vu6zse%gvse" genannt. Diese hochkomplizierte Technik kann nur von moraliisch Einwandfreien und suggestiv Wahrnehmbaren erlernt werden. Der Versuch der Erklärung für dieses Phänomen endet meist in Erklärungsversuchen, zu versuchen, zu erklären, warum dieses Phänomen so erklärungswidrig versucht, eine Erklärung...jedenfalls ist hinlänglich bekannt, das "DIE" uns kontrollieren und unterjochen wollen!

Geografie[Bearbeiten]

Mönchengladbach liegt etwa drei cm westlich des Rheins (oberseitige Nordsee) in den deutschen Nieder-Rheinen. Obwohl die gesamte Stadt größtenteils unter Wasser liegt (ca. 98% der Kanalisation wurde unterirdisch verbaut - eine Sensation zur damaligen Zeit), sind der Süden (Stadtteil Odenkirchen) und das Stadtzentrum (um Bökelberg und Abteiberg herum und links vorbei, dann die nächste Ampel rechts - jaja, am Kiosk da hinten, dann ca. 99 Meter geradeaus und noch zwei Querstraßen diagonal - SCHON DA!) vergleichsweise hügelig und so schön, dass Schmetterlinge nur dort ihr Liebesspiel ausüben können (weltweit!). Große Teile der Stadt sind extrem städtisch angelegt und von Häusern, Asphalt und (morgens) glitzerndem Tau bedeckt.

Im Süden und Osten Mönchengladbachs fließt ein Fluss. In diesem Fluss fließt ein besonderes Wasser, welches weltweit als Intim-Gleitmittel beworben und verkauft wird. Der Name des Flusses lautet "Glitschi" (früher im Volksmund NIERS genannt). Ein Nebenfluss ("Glitschi-Anal") fließt ca. vier Parsec weiter unten. Der höchste Punkt des Stadtgebiets ist KAUFHOF von dort aus kann man direkt auf die "Nordsee" gucken. Bis vor kurzem musste man von dort aus 100m Richtung Hauptbahnhof gehen, weil der Busverkehr aufgrund jahrelanger (und sinnloser) Bauarbeiten auf dieser Straße stillstand, um den inovativen Busverkehr nutzen zu können.

Geschichte[Bearbeiten]

  • Mönchengladbach wird 207 v. Prz. von zwei verrückten Wissenschaftlern und einem Kaninchen gegründet und mit Hilfe einer Zeitmaschine eine Sekunde vor die Gründung der Stadt befördert. Daraufhin gründen vier verrückte Wissenschaftler und zwei Kaninchen die Stadt Mönchengladbach und reisen mit Hilfe einer Zeitmaschine eine Sekunde vor Gründung der Stadt zurück woraufhin sechs verrückte Wissenschaftler vier Kaninchen und ein Mammut die Stadt Mönchengladbach gründen.
    Im Zuge dieser Verschmelzung der Raum-Zeit im Zeitraume des Raumes, also die Zeit betreffend, prozentual zur Raumachse so das man in der Zeit ein ganzes lecker Brot essen könnte.
  • Der schwarze Tag (1466): Als Mönchengladbach in den Zoltinger Bauernaufstand verwickelt wurde kam es zur ersten Schlacht.Neun Zoltinger Höhlenmenschen griffen das Mammut an und verliefen sich jedoch in dem Fell als es gerade einen Hilferuf an den derzeitigen Königs des Nordpols ausrief.
  • Kurz darauf wurde Günter Netzer als der erste Gott der Stadt vereidigt. Nach elf Minuten Amtszeit bricht eine Hungersnot über die Stadt herein und tötet 98% der Kanarienvögel der Mütter der über 24-jährigen Einwohner der Stadt. Netzer überlebt und schafft es mit Hilfe eines Ink-Jet-Druckers Marke Epson Losjez, die Bevölkerungszahl innerhalb einer halber Stunde um ein 2755,199²faches zu vervielfältigen.
    Eine andere Theorie besagt, dass Mönchengladbach bei der großen Mönchengladbach-Verschwörung im Jahre 1241mal2 durch 3,1 entstand, als Benediktinermönch Glad am Bach stand und dachte.
  • In den dunklen Jahren des dritten Reiches versteckte sich die gesamte Stadt unter den Wurzeln einer Dattelpalme und verharrte dort bis in die frühen Morgenstunden. Leider mochten die Aliierten keine Datteln (und auch keine Palmen) und so wurde auch im "Bahrain des Westens" gekämpft und gebombt.
    Während der Wirren des Krieges stahl man sämtliche in einem Postschließfach hinterlegten Öl-, Gold-, Diamanten- und Leberwurstvorkommen der Stadt und hinterließ einen folgenschweren Zettel mit einer Aufschrift, die bis heute niemand dechiff...deschifr...entschlüsseln konnte.

Die nun aufkeimende Armut konnte nur durch den tapferen Einsatz zweier hierfür extra beorderter skandinavischer Hochseefischer beseitigt werden, die Tag und Nacht für den Wiederaufbau des LUX-Kinos (24 Stunden offen, 8 Filme im Wechsel, Glitschi kostenlos) mit großem Erfolg weinten und beteten.

Einst sagte der damalige Dorf-Führer Ardof Hintler über Mönchengladbach's Auen: "Öch fönde ös höerrr sö schön, öch wönschte, hörrr könnte öch löben!"
(Übersetzung für Ö-Lose: Ach mein Wunder der Schöpfung namens Mönchengladbach, schimmernder Diamant in meiner Seele, glühender Funke der Freude, Kleinod auf dem Weltenrund - meine Liebe gilt auf ewig dir alleine!)

Spocht[Bearbeiten]

Mönchengladbach hat ausgesuchteste Sportarten wie Gumpf und Fußball im Angebot.

Bekanntester Verein ist neben Emma's Häkel-, Heimat- und Bingoclub natürlich die Borussia, Wenigstens sind die Borussen Pferdewurst und keine kleinen, abstrus riechenden Tierwesen wie Alemannia oder anderes viel schlaueres und fortgeschrittenes Getier, wie dem Ziegenbock. Die Borussia spielt schon seit Jahr und Tag in der niederländischen Ehrendivision, da Deutschland freiwillig alles linksrheinische an Oostholland abgegeben hat. Ab und zu werden die Borussen dort Meister, aber dann in der zweiten Ehrendivision. Lieber da mal Meister, als gar kein Meister.

Der Name "Fohlen" stammt vom Maskottchen der Mlgldber. Ursprünglich war das Maskottchen ein großer Haufen rheinischer Sauerbraten. Da in Mönchengladbach aber die Evolution rückwärts verläuft, verwandelte sich der Sauerbraten zunächst in einen alten klapprigen Gaul und sah schlussendlich wie ein Fohlen aus.

Im heimischen "Borussia-Park" hingegen ist das Team nunmehr seit 164.008 Spielen ohne Durchfallerscheinungen oder Gefühle aufkeimender Konjunkturschwankungen ungeschlagen.

Berühmtester Borusse ist wahrlich Jünter, der Fohlen-Gott, welcher 1983 (im Juni) vom Olymp stieg, durch den Hades schwamm, die A61 entlang ritt und bei Emma im Wirtshaus "Schlemmerland" in Wickrath einen lecker Sauerbraten verspeiste, um anschließend seine Tafeln der Gesetze der darbenden Schar von Anhängern, Traktoren und anderen Nutzfahrzeugen zu überbringen. Auch heute noch wird Jünter von Parodontillionen Fußball-Fans weltweit verehrt.

Der nächste Verein ist der Rheydter SV (Subversive Verdingenz)- auch SPÖ genannt. Dies hat der Club einem Trupp Ausserirdischer zu verdanken, die anno 22.17 Uhr im Jahre des Kaninchens-seinem-Stiefbruder dort landeten und "Spö" sagten. (In beiden Fällen verließen diese Wesen den Planeten wieder und wurden erst neulich standesrechtlich verurteilt und bekommen jetzt zwei Wochen Stubenarrest. Jeder von Ihnen!

Dann gibt es noch die Spvg (Spirulente parodontisch-veritable-gerinnungsbräune) Odenkirchen; ein Verein, wie ihn sich Schwiegermütter wünschen. Voller Pracht in der Blüte seiner knospenden Herrlichkeit in strahlendem Glanze des Lichtes des Glückes spielet er auf an der Beller Mühle-Kampfbahn, wo schon ganz andere nicht wußten, wie ihnen geschieht - HAH! (Sponsored by dem Vorstand)

Weiterhin ansässig in der Spocht-Stadt war bis zum Jahre 2011 auch ein recht erfolgreicher, amerikanischer, Ballspochtverein namens Mavericks. Aufgrund dubioser und mysteriöser Umstände, gab dieser Verein mehr Geld aus er einnahm. Dies führte, nach einigen Überweisungen größerer Summen in diverse Privattaschen, zur Insolvenz. Um den amerikanischen Ballsport -ursprünglich in Mönchengladbach durch die Besatzermächte eingeführt- weiter aufrecht zu erhalten, wurde 2012 der Verein ASMG gegründet, deren Seniorenmannschaft auch Wolfpack heisst. Genau, Wölfe. Wölfe fressen Fohlen und Krautsalat.

Andere Vereine wie Hockey-Clubs, Hand-sowie Volleyballvereine und so weiter wurden im großen kaukasischen Steppenrindskandal von 2001 spontan bei Ebay per Sofortkauf (Versand unversichert 3,50 € / versichert 8 €) versteigert.
Der Standard-Gladbacher liebt die Körperertüchtigung und ist hart wie Brot, rank wie Blumenkohl und windig wie man es sich in seinen ach und noch so kühnsten Träumen ja aber mal so gar nicht vorzustellen zu wagen wagt.

Nicht zu vergessen ist das Gehen vom Hauptbahnhof bis nach oben zur Altstadt. Auf der linken Seite sind H&M, Only, Saturn, Olymp zum Beispiel zu betrachten und auf der rechten Seite Kaufhof, Orsay, Deichmann, C&A und vieles mehr. Diese Sportart war sehr beliebt bei den Gladbachern, da die Busse, wegen einer Baustelle, ein Stück der langen Straße nicht fuhren. Auch wenn die Busse wieder die Straße wieder hoch und hinunter tuckern, laufen viele im Sprint die Straße rauf und runter um Straftaten oder nochöfter der Strafverfolgung zu entkommen.

Intelligenz[Bearbeiten]

Der durchschnittliche IQ (Indischer Quamp-Fisch-Lateralwert) liegt bei ca. Nord-Nordost. Im allgemeinen gelingt es den Ureinwohnern, fließend zu speicheln und Tätigkeiten wie brotlose Kunst, kunstloses Brot oder auch Mandarinenschalen am Band zu fertigen. Höhere Weihen empfangen nur solche, die sich von Alter 19 (dem Sektenchef und heimlichen Besitzer der Stadt) infernal, mesial sowie anal die Erleuchtung (zu einem kleinen Obulus von 246.948,49 Euro - zahlbar in bis zu 36 Raten ab Erkenntnis) schenken lassen.
Für Neugeborene ist die Zahlung automatische Bürger-Pflicht.
Die Lieblingszahl von ca. 326% der Mönchengladbacher ist die "810435".

Kultur[Bearbeiten]

Die Kreisrunder-Haarausfall oder Glatzenförmig gebaute Stadt hat einiges an Kulturellem Nektar zu bieten.Neben Kuno dem ollen Killerwells der ähnlich wie die städtische Wirtschaft kalt gemacht wurde, zieren lustige Einrichtungen mit Betrunkenen als Hauptpersonen, dort zulande bekannt als Kirchen, das Gesamtbild der Stadt.Da sich die Religionsgruppen dort im folgendem aufteilen:

  • 6,66% Christen
  • 0,2 % Buddhisten&Hinduisten
  • 6 % Juden
  • 87,14 % Moslems
  • 0,00000001 % Scientologen, welche regelmäßig das Zentrum der Stadt als einen Landeplatz für ihren Messias missbrauchen.
  • 0,00000000000000000000000000000000000000000000000000000001% Lehrer

Das Zentrum der Stadt angepasst an den Altersdurschnitt der Stadt (91,7 Jahre bei Männern, 22 Jahre bei Frauen) ,heißt Alter Markt. Um und auf diesem Ort finden neben dem Nordpark die abendlichen Tanzveranstaltungen unter lautem gegrölle statt, zu meist nackt oder ohne Kleidung.

Stadtteile[Bearbeiten]

Rheydt - die Stadt der Engel - der Vorhof zur Hölle

Neuwerk - der Hinterhof zur Hölle

Bettrath - Heimat der Türstehergang - ständing im kampf mit Neuwerk

Hardterbroich - Die Gebärmutter Satans

Lürrip - Heimat der Stars, und Sternchen

Hardt - Wald des Grauens

Broich-Peel - Vorort vom Wald des Grauens

Wanlo - Landeplatz der Armee von Güdderath

Güdderath - Kaserne der Armee von Odenkirchen

Rheindahlen - Die Sonne scheint mir ihren Strahlen auf das Kappesland Rheindahlen

Giesenkirchen: Nicht viel anders als Odenkirchen

Odenkirchen: Nicht viel anders als Giesenkirchen

Schelsen: Im ewigen Krieg mit Giesenkrichen über einen 3cm³ Rübenacker.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Städte in Nordrhein-Westfalen
Aachen, Bielefeld, Bocholt, Bochum, Bonn, Borken, Bottrop, Castrop-Rauxel, Dorsten, Dortmund, Dülmen, Düren, Düsseldorf, Duisburg, Emsdetten, Erftstadt, Eschweiler, Essen, Geldern, Gelsenkirchen, Grevenbroich, Gütersloh, Hagen, Haltern, Hamm, Herne, Herten, Herzebrock-Clarholz, Iserlohn, Kamen, Kamp-Lintfort, Kevelaer, Köln, Krefeld, Leverkusen, Lowick, Lüdenscheid, Minden, Mönchengladbach, Monschau, Mülheim an der Ruhr, Münster, Neuss, Oberhausen, Paderborn, Phantasialand, Ratingen, Recklinghausen, Remscheid, Rheine, Schmallenberg, Siegen, Sprockhövel, Velbert, Wanne-Eickel, Wattenscheid, Witten, Wuppertal