Aachen

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wo gehts'n jetzt lang? Dieser Artikel bezeichnet die deutsch-holländische Ortschaft Aachen. Für das Verb, siehe Aachen (Verb).
Aachen aus utopischem Blickwinkel fotografiert

Aachen ist die westlichste Großstadt in Nordrhein-Westfalen, direkt am Rande von Holland gelegen.

Geschichte[Bearbeiten]

Aachen war mal die Hauptstadt des Frankenreiches und mit Karl dem Großen erlebte die Stadt eine Blütezeit, bis das Reich geteilt wurde und Aachen den Posten als "Welthauptstadt" aufgeben musste.

Nach dem zweiten Weltkrieg war die Stadt völlig ruiniert. Regelmäßig kamen Hilfslieferungen von britischen Lastern vorbei, bis Aachen wieder vollständig aufgebaut war, dauerte es noch bis 1955. Darauf folgte dann das Wirtschaftswunder, viele Holländer wanderten in die Stadt ein, und Aachen sprengte die 200.000 Einwohner-Marke.

Seitdem der Stadt und dem Land NRW das Geld für die Sanierungen der Gebäude langsam aber sicher ausgeht, befürchten erste Stimmen, dass die Zukunft der Stadt nicht gerade rosig aussieht. Allerdings findet man diese Stimmen überall, und in Berlin wurde dies 1970 ebenfalls gesagt, und die Stadt existiert auch noch.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Aachen ist Sitz mehrerer Fabriken. Die bekannteste davon sollte wohl Zentis sein, ein Produzent von Marmelade und einem Nutella-Abklatsch namens Nusspli.

Neben den großen Fabriken ist Aachen auch Standort von einigen gewerblichen Firmen, die an der Zeichenfolge "aix" im Namen zu erkennen sind. Deren Auflistung wäre hier allerdings pure Speicher- und Zeitverschwendung.

Da die Läden in Deutschland sonntags zu sind, in Holland aber nicht, sind die holländischen Läden teilweise völlig überfüllt von Käufern aus Aachen, die ihr Geld den hierreichen Holländern überlassen. Die Stadtverwaltung ärgert das zwar, aber Läden können sie sonntags auch nicht eröffnen und eine Mauer geht auch nicht.

Infrastruktur[Bearbeiten]

Bildung[Bearbeiten]

Mit der RWTH Aachen besitzt die Stadt eine auf Technik spezialisierte Universität. Als eine der Elite-Universitäten Deutschlands führt diese regelmäßig die Liste im Informatik- und Physik-Leistungskurs an.

Doch nicht nur mit einer Universität glänzt die Metropole: Wie in ganz Deutschland, sind hier die Strukturen aus den Gymnasiasten, die jeden Tag brav hin- und herpendeln, den relativ normalen Realschülern und den Hauptschülern zu erkennen.

Verkehrsanbindung[Bearbeiten]

Verkehrstechnisch ist Aachen über die A4 direkt mit Köln, Düren, Eschweiler und Holland verbunden. Dies erleichtert den täglichen Pendelbetrieb der Einwohner enorm. Über die A44 sind auch Fahrten nach Belgien und dem Ruhrpott kein Problem. Eine U-Bahn oder Straßenbahn gibt es in Aachen nicht, dafür jedoch genau eine Bus-Linie, die täglich mehrfach zwischen dem 'Ponttor' und 'der Schanz' pendelt.

Die Stadt besitzt außerdem einen Hauptbahnhof, der eine Zwischenstation der Hochgeschwindigkeitsstrecke Köln - Lüttich - Brüssel - Paris ist.

Geografie[Bearbeiten]

Aufgrund der nahen geografischen Lage der Stadt an Holland, wird Aachen wohl in den nächsten 50 Jahren am Meer liegen. Schon jetzt reservieren sich erste Frühbucher an der Bundesgrenze Strandkörbe für sich. Die holländische Nachbarstadt Vaals wird wohl dran glauben müssen.

Weiterhin ist Aachen direkt nördlich der Eifel gelegen, ein Mittelgebirge, welches sich ins Rheinland reingeschnitten hat.

Kultur[Bearbeiten]

Wie in der Region üblich, gibt es in Aachen eine rege Karnevalskultur. Im teilweise völlig unverständlichen Öcher Platt, wie es die Leute nennen, sabbeln die Musikanten auf der Bühne ungefähr so, als ob ein besoffener Holländer in ein leeres Fass brüllen würde.

Aufgrund des Katholizismus in der Region, der so nur noch von Altbayern übertroffen wird, sind hier strenge Osterfeiern und Mariä Himmelfahrt Teil der Kultur. Eine evangelische Kirche sucht man vergeblich, nicht selten fängt man sich eine, wenn man einen Einwohner nach einer solchen fragt.

Fussball[Bearbeiten]

Hartnäckigen Gerüchten zufolge, soll es in Aachen auch einen Fussballverein geben. Soll in einer Liga spielen, die hier nicht weiter erwähnt werden muss. Auf diesen Umstand befragt kann es passieren, dass der Aachener zur Wildsau mutiert und einen anständigen Satz "Heisse Ohren" verteilt.

Städte in Nordrhein-Westfalen

Aleppo zerbombt.jpg
Wappen von Nordrhein-Westfalen.png
Aachen, Bielefeld, Bocholt, Bochum, Bonn, Borken, Bottrop, Castrop-Rauxel, Dorsten, Dortmund, Dülmen, Düren, Düsseldorf, Duisburg, Emsdetten, Erftstadt, Eschweiler, Essen, Geldern, Gelsenkirchen, Grevenbroich, Gütersloh, Hagen, Haltern, Hamm, Herne, Herten, Herzebrock-Clarholz, Iserlohn, Kamen, Kamp-Lintfort, Kevelaer, Köln, Krefeld, Leverkusen, Lowick, Lüdenscheid, Minden, Mönchengladbach, Monschau, Mülheim an der Ruhr, Münster, Neuss, Oberhausen, Paderborn, Phantasialand, Ratingen, Recklinghausen, Remscheid, Rheine, Schmallenberg, Siegen, Sprockhövel, Velbert, Wanne-Eickel, Wattenscheid, Witten, Wuppertal