Phantasialand

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Clowndemo.jpg

Oha, der Artikel muss überarbeitet werden!Eingestellt am 16.09.2014

Dieser Artikel ist unlustig, inkohärent, platt wie ein Pfannkuchen oder noch nicht fertig. Vielleicht auch alles davon oder gar nichts, auf jeden Fall muss hier noch was gemacht werden.

Siehst du auch so? Klasse! Wie wäre es denn, wenn du dich darum kümmerst? Verbessere ihn, bau mehr Humor ein, schreib ihn zu Ende, mach einen guten Artikel draus! Ja, werter Unbekannter, genau du!

Mehr zu den Mängeln und vielleicht sogar Verbesserungsvorschläge findest du möglicherweise auf der Diskussionsseite des Artikels.

Dieser Kasten darf nur von Funktionären und Diktatoren entfernt werden.

Das Phantasialand ist ein sog. "Freizeitpark", wo extrem lebensmüde und schmerzlose Menschen (kurz: Bekloppte) hinfahren, um sich in atemberaubender Pappmaschee-Szenerie das Frühstück aus dem Magen zu befördern. Der Park liegt bei Brühl. Das ist irgendwo bei Köln. Hoch gelobt ist die Gestaltung der Themengebiete. Diese wurden liebevoll mit Zeitungspapier, Bastelkleber und Wasserfarben von der 5A des Brühler Heiliger-Bimbam-Gymnasiums erstellt. Bahnen wurden zum Glück von Menschen gebaut, die Ahnung davon haben einen Wagen durch die Gegend zu schleudern, ohne dass jemand (tödlich) verletzt wird. Essen und Getränke gibt es auch, allerdings nur per Kartenzahlung, da das erforderliche Geld aufgrund der erschwinglichen Preise (kleine Cola 899,99€) nicht in eine normale Brieftasche passen würde. Dazu muss man erwähnen, dass Koffer (für Bargeld u.a.) nicht gestattet sind. Köter müssen angeleint sein und dürfen keinen Scheiss bauen, da es sonst bissl Stress mit anderen Parkbesuchern ("Bekloppte") geben könnte. Andere Tiere ausser Blauwale sind strikt untersagt. Wer da pennen will muss erstens eine 2. Kreditkarte besitzen und sich den Feng-Shui-Meistern im Chinesischen Schwing-dein-Ding-Resort unterwerfen lassen. Alternativ kann man auch zu Matombo-Menschen ins Afrikanische Hotel. Dort sollte man nur vorsichtig sein und sich nicht mit Einheimischen Nomaden anlegen. Für einen Besuch ist zum mitnehmen zu empfehlen: ein Lottogewinn, ein 10er Pack Kotztüten, evtl. Windeln, Gummistiefel und soviele Wechselsachen wie erwartete Wasserbahnfahrten. Außerdem Geduld und Nerven wie Stahlseile.

Der Park[Bearbeiten]

Im Allgemeinem kann man die Anlage als Kurzentrum für depressive, Herzkranke, im Koma liegenden Menschen und Politiker bezeichnen. Diese können hier in verschiedenen "Fahrgeschäften" Stück für Stück ihre Krankheit (Depression, Schlafstörungen, Hirnverlust (im Falle der meisten angereisten Politikern) o.Ä.) besiegen.

In den meisten Fahrgeschäften, die von "Besuchern" auch Attraktionen genannt werden, geht es darum auf möglichst schnelle und brutale Art und Weise die Patienten dazu zu bringen zu kurieren und möglichst schnell wieder zu verscheuchen. Denn, je länger Patienten bleiben, desto teuer wird die ganze Angelegenheit für das Kurzentrum. Wichtig zu erwähnen ist auch das man vor jedem Fahrgeschäft seine Geduld unter Beweis stellen muss. Dies tut man indem man in einem ZickZack-Muster durch Räume, über Plätze, durch Tunnel oder Brücken läuft. Dabei muss man darauf achten dem Vordermann, der selbst nicht immer rechtzeitig reagiert nicht in den Rücken läuft. Dieser "Wartevorgang" kann je nach Patienten Anzahl zwischen wenigen Minuten und mehreren Stunden Variieren. Im Normalfall ist die "Aktuelle Wartezeiten" (meistens sind diese 2-3 Monate alt) am Eingang des Fahrgeschäftes ausgeschildert.

Einige Daten:

  • Die Kuranstalt eröffnete im Jahre 1967 ist ist damit eine der ältesten in Europas.
  • Im Jahr besuchen über 1.000.000 Patienten dieses Kurzentrum.
  • Es gibt 6 verschieden gestaltete "Kur-Themen". Jedes ist individuell gestaltet und hat seinen eigenen Charme.
  • 10% der "Besucher" haben einige Tage nach dem Besuch des Kurzentrums Suizid begangen.

Die "Kur-Themen"[Bearbeiten]

  • Fantasy: hier ist alles im Fantasy-Thema gehalten, diese Info kann man dem Namen des Bereichs nicht entziehen. In diesem Bereich regieren die "Wuzes", dies sind kleine Krankenpfleger die sich hier um die Patienten kümmern.
  • Berlin: für Patienten vom Dorf ist dies die richtige Abwechslung. Hier können sie, gestresst durch Lärm und viele Menschen, sich einen Weg zu den Kur-Fahrgeschäften bahnen.
  • Mexiko: hier läuft man durch einen Bereich der mit viel zu fröhlicher Musik von der Krankheit ablenken soll.
  • Deep in Africa: dieser Bereich ist im Afrika-Thema und wurde vom Waschmaschinen-Experten Johnny Depp eingeweiht. Warum allerdings ein Rechtschreibfehler im Namen zu finden ist, weiß keiner so genau.
  • China Town: Hier ist alles im asiatischem Thema gehalten. Erinnern soll die ganze Architektur übrigens an Gebäude die man hauptsächlich in der gegen folgender Koordinaten finden: 50° 47' 56.123" N 6° 52' 44.767" E
  • Mystery: Seit diesem Jahr der wohl beliebteste Abschnitt bei den Patienten danke der neuen "Express-Kur-Fahrt" "Taron" (auspr. Därön).

Das Phantasialand bietet neben seinen Fahrgeschäften auch verschiedene Shows. Diese dienen zur Unterhaltung der Patienten zwischen den Sitzungen bei den Fahrgeschäften. Wie es sich für einen Ort gehört an dem Menschen kurieren gibt es auch hier hauptsächlich schlechte Schlagersänger (Diese Aussage soll nicht den Anschein erwecken dass es auch gute gibt). Als Shows gibt es beispielsweise: "Tante Onkas Schlager-Stunden", "Schlagerparty mit Andreas" und "Die Kabeljau-Parade"

Attraktionen[Bearbeiten]

Attraktionen bzw. Fahrgeschäfte für Kurzwecke gibt es einige. So kann man sich in die Luft schießen lassen, in einem Boot geduscht werden oder in einer Eisenbahn bergab rollen lassen.

  • "Wakobato": hier trainiert man das Feingefühl. Es geht darum so viele Steine während der Fahrt mit Wasser-Kanonen zu befeuchten um die Moos-Plantage zu vollringen. Diese Aufgabe ist jedoch schwieriger als sie klingt. Die Ziele sind ca. 2km³ groß und müssen aus einer Entfernung von 1 Meter getroffen werden.
  • "Tempel of the Night Hawk" (kurz: TMPLOTHNGHTHWK): ist eine sogenannte Achterbahn. Man fährt durch komplette Dunkelheit was die Nutzlosigkeit dieses Fahrgeschäftes verstecken soll.
  • "Winja's Fear & Winja's Force": wieder Achterbahnen die sich wie bescheuert um die eigene Achse drehen und somit das komplette Leid aus den Patienten aus dem Körper schleudern soll.
  • "Tatahitutteltihatteltatütteltrie": einfach nur da und nützt nichts.
  • "HollywoodTour": wer hier seine Filmstars erwartet ist erschüttert. So handelt es sich hierbei nur um eine Bootsfahrt durch Szenen deren einzelnen Komponenten kurz vor dem Verhimmelungs-Tod stehen. Dies soll die Patienten darauf hinweisen was sie erwarten kann wenn sich die Hölle des Phantasialandes nicht weiter durchziehen.
  • "Maus au Chocolat": Hierbei geht es darum arme unschuldige Mäuse mit Kulleräugchen brutal mit Schokoladenbällchen zu ermorden. Mehr muss man dazu nicht sagen...
  • "Das verrückte Hotel Tartüff": dies ist wohl oder übel die einzig ernst zu nehmende Attraktion.
  • "Chiapas DIE Wasserbahn": hier fährt man in kleinen Booten zu mehren Personen durch einen Wasserkanal und wird dabei von allen Seiten (Oben, Unten, Rechts,Links, Vorne, Hinten, Schräg Oben mit leichtem Linksdrall und Innerlich) bewässert. "DIE" im Namen ist in Großbuchstaben geschrieben um die Arroganz dieser Kur-Anstallt zu unterstreichen.
  • "Talocan": hier dreht man sich im Kreise und wird dabei gleichmäßig dank feuerspeiender Feuerspeier geröstet und mit Wasserspeienden Wasserspeiern abgeschreckt.
  • "Black Mamba": zu Deutsch "Rot-Grün gestreifte Ringelnatter" ist schon wieder eine Achterbahn, wärend der Fahrt hängt man hier allerdings unter den Schienen und hat somit in den hinteren Reihen (2-8) nur die Rückwand und das Erbrochene des Vordermanns in der zuvor frisch polierten Fresse kleben.
  • "Colorado Adventure The Michael Jackson Thrill Ride": diese Achterbahn hat nicht nur den beschissensten Namen sondern heißt seit kurzem nicht mehr "Colorado Adventure The Michael Jackson Thrill Ride" sondern "Colorado Adventure" was definitiv keinen großen Unterscheid ergibt bis auf den Verlust von 27 Buchstaben. Sieben Buchstaben sind für alle die es nicht wissen übrigens einer mehr als das hier zu Lande verwendete Alphabet das nur 26 Buchstaben beinhaltet (ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ)
  • "Geister Rischkaschaka..ka..sch": kennt keiner und keiner kann es schreiben...
  • "River Quest": hierbei wird man vergleichsweise so nass wie wenn man in einer Badewanne auf Tauchgang geht. Hier können Patienten den anderen beim Duschen zusehen oder das sie es verhindern können.
  • "Mystery Castle": (Auspr. "Meisterei Kastell" hust...Goldentapes...hust) man wird ähnlich wie in deinem Fahrstuhl in die höhe gezogen und anschließend fallen gelassen. Die Leitung der Anstallt erhofft sich so das das Leid der Patienten, dort Oben im Turm von Mystery Castle, hängen bleibt.
  • "Raik": Achterbahn, mal wieder. Man durchfährt die Strecke erst vorwärts um den ganzen Scheiß schließlich auch noch rückwärts und mit dem miesen Vorgeschmack der Vorwärts Fahrt zu durchleben.
  • "Taron": Hier wird man abgeschossen um danach über, unter, rechts neben, links neben, knapp vorbei und gegen Felsen zu rasen. Die Achterbahn wir gegebenen Falls dazu genutzt die Patienten von ihrer Handy-Sucht zu lösen in dem ihnen während der Fahrt in vollem Pokemon Fang die Mobilfunkgeräte aus der Hand gerissen und vor der tobenden Zuschauer Meute auf den Pflasterstein geschleudert wird.

Maskottchen[Bearbeiten]

Hier findet man jeweils die 6 Krankenpfleger des Monats verpackt in gigantischen Stoff, Kunstfell, Plastik, Schuppen Gedöns die den ganzen Tag nichts besseres zu tun haben als wie bescheuert fröhlich umher zu hoppeln und den Patienten vor zu machen sie wären die absolut glücklichsten Mitarbeiter der giga-ganzen Welt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Städte in Nordrhein-Westfalen

Aleppo zerbombt.jpg
Wappen von Nordrhein-Westfalen.png
Aachen, Bielefeld, Bocholt, Bochum, Bonn, Borken, Bottrop, Castrop-Rauxel, Dorsten, Dortmund, Dülmen, Düren, Düsseldorf, Duisburg, Emsdetten, Erftstadt, Eschweiler, Essen, Geldern, Gelsenkirchen, Grevenbroich, Gütersloh, Hagen, Haltern, Hamm, Herne, Herten, Herzebrock-Clarholz, Iserlohn, Kamen, Kamp-Lintfort, Kevelaer, Köln, Krefeld, Leverkusen, Lowick, Lüdenscheid, Minden, Mönchengladbach, Monschau, Mülheim an der Ruhr, Münster, Neuss, Oberhausen, Paderborn, Phantasialand, Ratingen, Recklinghausen, Remscheid, Rheine, Schmallenberg, Siegen, Sprockhövel, Velbert, Wanne-Eickel, Wattenscheid, Witten, Wuppertal