Bochum

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bochum ich komm auf Dir...

Bochum ist angeblich die Perle des Reviers. Damit ist allerdings nicht "Tusse", "Schnalle" oder "Ische" gemeint, sondern ein liebliches Kleinod. Ja, so verklärt kann manch einer sein. Wer in Bochum lebt oder mal durchgefahren ist, hat dazu eine andere Meinung.

Geografie[Bearbeiten]

Bochum liegt recht zentral im Ruhrgebiet. Im Süden wird Bochum von der Ruhr begrenzt, im Norden vom Dorneburger Bach und im Westen von Wattenscheid (einer ehemals selbständigen Stadt, die 1974 eingemeindet wurde). Östlich verläuft der Limes; eine Grenzbefestigung, die Übergriffe von Dortmundern verhindern soll. Bochum liegt gut 100 Meter über dem Meer und hat auch einige Hügel, z.B. den Tippelsberg (eine alte Müllkippe).

Geschichte[Bearbeiten]

Bochum soll schon 1321 Stadtrechte bekommen haben, dieses historische Datum ist aber völlig irrelevant, weil Bochum bis ins 19. Jahrhundert hinein ein Provinznest allerschlimmster Kategorie war. Erst mit der Kohle begann Bochums industrielle Entwicklung und Aufstieg. Bochum kann somit auch maximal auf eine 160 Jahre währende, relevante kulturelle Historie zurückblicken; das wird in Bochum selbst aber wehement geleugnet. Schon den Erstklässlern wird eingebläut, dass ein soziokulturellwirtschaftliches, epochales Ereignis im Jahre 1389 die Geschichte ganz Europas auf den Kopf gestellt hätte: Bochumer Bauern hätten nämlich das von Dortmundern gestohlene Vieh des Markgrafen zurückerobert!!! Dieses Ereignis wird alljährlich in Bochum mit dem Maiabendfest und dem Maischützenumzug begangen. Außerhalb Bochums kennt diesen Brauch keine Sau.

Die beiden außergewöhnlichsten Musiker Bochums. Grönemeyer (links) und Wendland

Bevölkerungsstruktur[Bearbeiten]

Bochum hat ziemlich genau rd. 374.000 Einwohner. Darunter auch Frauen. Und zwar deutlich mehr als die Hälfte. Eigentlich ein guter Grund für heiratswillige Junggesellen, sich dort anzusiedeln. Allerdings ist zu beachten, dass 80.000 Bochumer die 65 bereits überschritten haben und dass in dieser Altersgruppe lediglich 5 Männer vertreten sind (und zwar Norbert Lammert, Peter Scholl-Latour, Dietrich Grönemeyer (der jüngere Bruder von Herbert), Wolfgang Clement und Oberbürgermeister Ottilie Scholz). Somit ergibt sich der Frauenüberschuss ausschließlich durch die Altersgruppe Ü 65.

Politik[Bearbeiten]

In Bochum wird gefeiert bis die Socken qualmen!

Politik wird in Bochum groß geschrieben aber klein gemacht. Seit Jahren wird der Stadtrat von einer Rot-Grün Koalition dominiert, man merkt aber nichts davon. Schillernde Ausnahme im Politeinerlei ist der ehemalige Kanzlerkandidat der APPD, Leadsänger der Kassierer und Bezirksvertreter der Linken in Bochum-Wattenscheid… Wolfgang Wendland. Wendland hat mit der ehemaligen PDS in Wattenscheid über 5% geholt. Und lag damit unter den Ergebnissen der anderen Bochumer Stadtbezirke, vermutlich weil das Bier alle war.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Bochum hat eine über die Landesgrenzen hinaus bekannte Wirtschaftsstruktur: Das Bermudadreieck. Bereits im „Normalbetrieb“ versinkt im Bermudadreieck der ein oder andere. Während des Musik-Festivals Bochum-Total steigert sich die Quote um mehrere hundert Prozent. Aus diesem Grunde hat auch das Deutsche Jugendherbergswerk ein Jugendhotel in unmittelbarer Nachbarschaft des Bermudadreiecks eröffnet.

Fußball in Bochum[Bearbeiten]

Da man in Bochum seit Jahren davon träumt, dass der VfL Bochum bald Deutscher Meister werden wird, gibt es viele Bands und Schlagersänger, die entsprechendes Liedgut veröffentlichen um die Öffentlichkeit auf diese Tatsache aufmerksam zu machen (Sammy Pochstein Experience: Deutscher Meister wird nur der VfL). Interessanterweise hat dieser traurige Verein einen hohen Stellenwert in der Bochumer Sportszene, obwohl er in Punkto nationalem und internationalem Niveau bei weitem nicht an andere Sportschaffenden in Bochum mithalten kann (z.B. mit den Leichtathleten vom TV Wattenscheid (z.B. Jan Fitschen, Malte Mohr, Julian Reus, Sosthene Moguenara, Denise Hinrichs und Sabine Krantz))

Herrausragende Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Toto und Harry, die Bochumer Sat1-Superbullen verteilen Autogramme bei der Betriebsversammlung der Bochumer Straßenreinigungsgesellschaft

Große Bochumer sind Herbert Grönemeyer, Bastian Pastewka, Thorsten Legat, Otto Schily, Konrad Schily, Richy Müller, Ingo Naujoks, Claude-Oliver Rudolph, Ralf Richter, Wolfgang Clement, Frank Goosen, Thomas Herrmanns, Wolfgang Clement, Peter Scholl-Latour, Hennes Bender, Hans Werner Olm, Hermann Gerland, Anneliese Brost, Toto & Harry (Sat1) und Klausi Kowski (Rtl 2), Prof. Heinz Kaminski.

Erwähnenswert:[Bearbeiten]

  • Was kaum jemand weiß: Nicht das Deutsche Bergbaumuseum Bochum hat die größte unterirdische Wegstrecke Bochums, sondern die städtische Parkhausgesellschaft mit einem Tiefgaragen-Wege-Netz von 47 km Länge.
    • ... und dieses umfangreiche unterirdische Auto-Wege-Netz ist auch dringend erforderlich, weil in Bochum eine Einwohner-Ampel-Relation von 10:1 verzeichnet wird. 90% dieser Ampeln dienen dem einzigen Zweck, den Individualverkehr so stark zu verlagsamen, dass einem der ÖPNV schneller vorkommt.
  • Die Stadtwerke Bochum leisten nicht nur Schützenhilfe für Fußballvereine sondern auch für Politiker und sind außerdem einer der wichtigsten Werbeträger Bochums.
  • Tote Städte in der Nähe: Herne, Sprockhövel, Gelsenkirchen
  • Stadtteile: Gerthe

Städte in Nordrhein-Westfalen

Aleppo zerbombt.jpg
Wappen von Nordrhein-Westfalen.png
Aachen, Bielefeld, Bocholt, Bochum, Bonn, Borken, Bottrop, Castrop-Rauxel, Dorsten, Dortmund, Dülmen, Düren, Düsseldorf, Duisburg, Emsdetten, Erftstadt, Eschweiler, Essen, Geldern, Gelsenkirchen, Grevenbroich, Gütersloh, Hagen, Haltern, Hamm, Herne, Herten, Herzebrock-Clarholz, Iserlohn, Kamen, Kamp-Lintfort, Kevelaer, Köln, Krefeld, Leverkusen, Lowick, Lüdenscheid, Minden, Mönchengladbach, Monschau, Mülheim an der Ruhr, Münster, Neuss, Oberhausen, Paderborn, Phantasialand, Ratingen, Recklinghausen, Remscheid, Rheine, Schmallenberg, Siegen, Sprockhövel, Velbert, Wanne-Eickel, Wattenscheid, Witten, Wuppertal