Geldern

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

"Die LandLebenStadt". Früher "Ein gutes Stück Niederrhein" Davor: "Die Stadt zum Ausatmen". Geldern ist eine Stadt am Niederrhein. Sie ist für die regelmäßige Hexen- und Hexerverbrennung bekannt. Ihre geographische Ausdehnung wird durch die 1855 erzielte Messung deutlich, in der ein erfahrener Kirschkernweitspucker in der Lage war, von dieser Stadt bis zur niederländischen Grenze zu spucken.

Gründung und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Malerisch an der Niers gelegen war die Stadt schon zu Gründerzeiten ein Hochzentrum früher Kultur. Gegründet wurde die Stadt von einem Drachentöter, da dieser einen Opfertempel eröffnen wollte, um seinen Sieg über den Lindwurm zu feiern. Dieser Drachentöter war ein sehr reicher Mann, daher auch der Name der Stadt. Geldern!!! Noch heute leben die Nachkommen des Drachentöters in Geldern und investieren ihre Milliarden vor Ort. Wie in dieser Region üblich, siedelten sich in kürzester Zeit größere Menschenmassen rund um die Kneipe an und bildeten das Grundgerüst für die heutige Stadt. Noch heute feiern die Einwohner ausgelassen und täglich, auch wenn der eigentliche Grund längst vergessen wurde. Sehenswürdigkeiten des Mittelzentrums sind der im 5-Jahrestakt umgestaltete Marktplatz, gaaaaanz viele Autohäuser, das Backhaus, der Nikolausmarkt (jedes Jahr gleich langweilig und klein) und der "Holländer See".

Umliegende Käffer[Bearbeiten]

  • Walbeck ist das Spargeldorf. Ähnlich wie bei Asterix wohnen hier die Aufständischen. Zwar ist man als Walbecker nich sonderlich beliebt, allerdings hat man auch genug damit zu tun sich wegzuballern, ab und zu mal nen jolle zu genießen und gelegentlich Straelener zu verhauen.
  • Veert ist so im Umkreis das stärkste Kaff. Veert liegt so ziemlich von allem in der Mitte. Veert unterstützt auch andere Kaffs z.B. Walbeck und Issum. In Veert findet eigentlich immer der geilste Karneval statt. Dort geht immer die geilste Party, wo auch viele andere hinkommen und feiern.
  • Golddorf ist der Mittelpunkt krimineller Geschäfte, was von Menschenhandel über Drogenverkauf bis hin zur Autoschieberei geht. Diese illegalen Tätigkeiten werden zu 90% auf dem Rasenplatz abgehalten weshalb dieser von 365 Tagen im Jahr nur 7 Tage bespielbar ist, nämlich dann wenn die Autoschieber und Menschenhändler gerade ihren gesetzlichen Feiertag haben, der in Erinnerung an ihre Vorbilder aus den östlichen Ländern Polen usw. gefeiert wird.
  • Herongen ist das schönste Dorf In NRW... wo natürlich auch die tollsten Menschen wohnen...und den besten Fußballverein beherbergen. Herongen liegt an der Grenze zu Venlo, und ist somit ideal für den Drogenhandel. Super Geruch gibt es gratis = Kühne ist am Start!! Herongen gehört eigentlich zu Straelen, was aber hier jeder bedauert.
  • Pont ist das größte Dorf in der Umgebung Gelderns. Hier gibt es z.B. auch jedes Jahr den Kartoffelmarkt wo zehntausende von Menschen hinströmen und somit die Hauptverkehrsstraße, die B58, lahm legen! In Pont ist auch die heimische Schlachterei ansässig, hier verabeiten die polnischen Mitarbeiter die Tiere der Region, um gemeinsam mit McDonalds die heimische Bevölkerung zu überfetten. Außerdem ist in Pont der Knast, wo all die harten Gangsta Gelderns und Umgebung reinkommen!

Sport[Bearbeiten]

Geldern hat auch den schlechtesten Tauch/Segelverein in der Gegend. Am "Welberssee" liegt das Vereinsgelände, wo getaucht, gesegelt und gesurft werden kann und es nicht selten zum Unfall kommt. Aber es scheint klar zu sein, dass die Tauchabteilung viel toller ist, als die anderen. Außerdem ist der größte Sportverein(Fußball usw.), der GSV Geldern, pleite und die 1. Fußballmannschaft ist direkt von der Bezirksliga in die Kreisliga A abgestiegen und steht dort wieder auf einem Abstiegsplatz. Alle vom GSV sind neidisch auf den SV Straelen, weil dieser großzügig gesponsort wird (vergleichbar mit Chelsea London).

Wirtschaft[Bearbeiten]

Durch die vielen einheimischen Multi-Milliardäre bekommt die Stadt Geldern viele Steuern und kann sich dadurch den Luxus eines dreckigen Schwimmbades leisten und Straßen neu bauen und danach direkt wieder aufreißen. Dies ist die Logik der Politik. Die Kommunalpolitiker haben ohnedies nichts anderes zu tun, als darüber zu streiten, ob eine Straße mit leerstehenden Verkaufräumen zur Fußgängerzone umgewandelt werden soll. Außerdem wird diskutiert, dass der neue Dienstwagen des Bürgermeisters zu teuer und nicht notwendig ist. Dieser fährt dann total zugedröhnt durch die Straßen und lässt sich wie ein amerikanischer Präsident feiern.

Die Menschen in Geldern[Bearbeiten]

Die Menschen, die arbeiten wollen, tuen so, als ob sie unterrichten könnten und spielen Lehrer an den zahlreichen Schulen. Man sieht aber an der Arbeitslosenquote (12%), dass das Vermitteln von Bildung mit wenigen Ausnahmen klaglos scheiterte. Wer sich denkt, unterrichten bringt heutzutage sowieso nichts, geht zur Polizei in Geldern. Dort kann man, wenn man nichts zu tun hat, den Schimmelwuchs an den Wänden beobachten. Sprachlich betrachtet, wird oft am Ende eines Satzes wa oder ne angehängt, gerne auch beides zusammen. Beispiel: "Du kommst heut noch, wa ne ne wa?" Dies benutzen gerne alte Leute im Kontakt zu den Jungen, die kein Platt sprechen können. Alle die nix zu tun haben tummeln sich in verschiedenen Facebook Gruppen und versuchen über den Bürgermeister oder Imbissbuden zu diskutieren.

Boeckelt-City[Bearbeiten]

Boeckelt-City ist der Ballungsraum der polarisierenden Metropole Geldern. Sehr schön umgeben vom vergammelten Naturschutzgebiet "Fleuth-Kuhlen" und von zahlreichen armen Bauern bietet Boeckelt-City eine Wiese, wo im Winter viel Matsche, ansonsten großer Acker, ein Krankenhaus, ein Golfplatz und das wichtigste, die Partymeile, genannt "Backhaus" zu finden sind. Das Backhaus liegt wunderbar umgeben von einem Wald auf einem Schweinebauernhof, der nicht der einzige seiner Art in Boeckelt-City ist. Die Boeckelt prägte die Stadt Geldern seit je her. Doch keiner kann sich an etwas sinnvolles erinnern, was von der Boeckelt ausging. Das Hochhaus am Rand der Stadt, in welchem illegale Geschäfte (Drogenverkauf, Menschenhandel, usw.) nur nebensächlich betrieben werden, stehen DriveByShootings an der Tagesordnung.

Städte in Nordrhein-Westfalen

Aleppo zerbombt.jpg
Wappen von Nordrhein-Westfalen.png
Aachen, Bielefeld, Bocholt, Bochum, Bonn, Borken, Bottrop, Castrop-Rauxel, Dorsten, Dortmund, Dülmen, Düren, Düsseldorf, Duisburg, Emsdetten, Erftstadt, Eschweiler, Essen, Geldern, Gelsenkirchen, Grevenbroich, Gütersloh, Hagen, Haltern, Hamm, Herne, Herten, Herzebrock-Clarholz, Iserlohn, Kamen, Kamp-Lintfort, Kevelaer, Köln, Krefeld, Leverkusen, Lowick, Lüdenscheid, Minden, Mönchengladbach, Monschau, Mülheim an der Ruhr, Münster, Neuss, Oberhausen, Paderborn, Phantasialand, Ratingen, Recklinghausen, Remscheid, Rheine, Schmallenberg, Siegen, Sprockhövel, Velbert, Wanne-Eickel, Wattenscheid, Witten, Wuppertal