Castrop-Rauxel

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Freier Republikstadtstaat (Dönerstücice Respüblük-Ümmügrantiyce)

Wahlspruch: "Castrop-Rauxel: Dönerstadt im Grünen"

Wappen Deutschlandkarte
Wappen Castrop-Rauxel.png Deuschlandkarte.png
Amtssprachen Offiziell: Deutsch, Türkisch Inoffiziell: Griechisch, Italienisch, Hindi, Polnisch, Russisch,Latein
Hauptstadt Turgut Grill Rauxel
Staatsoberhaupt Oberster Dönermeister Mary Joanna Bironheart
Fläche 115.545 km²
Einwohnerzahl 8914 + Rest
Bevölkerungsdichte ³√4*12/PI Einwohner pro km²
Währung Altöl und Gammelfleisch
Zeitzone MEZ + T - 99 Luftballons
Nationalhymne Otto Waalkes - Arschgesicht
Kfz-Kennzeichen CASTROP-RAUXEL (Wir haben große Autos)
Internet-TLD dönerstadt-im-gruenen.com
Vorwahl 110

Castrop-Rauxel ist ein freier Dönerrepublikstadtstaat im Westen Deutschlands, in der Nähe der verfeindeten Siedlung Dortmund. De jure gehört es zum Kreis Recklinghausen, de facto kümmerte sich nie jemand um Castrop-Rauxel, sodass es nach Jahrhunderten der Verwahrlosung in die Autonomie überging. Früher war die Stadt vom Bergbau stark geprägt, dies ist darauf zurückzuführen, dass die Ureinwohner Castrops das Sonnenlicht mieden und unter der Erde lebten, die aus den Wohnstollen abgebaute Kohle wurde abgebaut und formte später die Grundrisse des Rathauses.

Stadtteile[Bearbeiten]

Einwohnerzahlen der einzelnen Stadtteile (Stand: 1267):

Stadtteil(e) Einwohner Illegale Immigranten Bevölkerungsgruppen
Henrichenburg 42 18 H-Town-ChiLLas
Ickern Beach 12348 79.215 Die Schwule Borsten Bande
Habinghorst
Poppinghausen
171 23.657 Horstis
Deininghausen
Dingen
Rauxel
344 1.732.539 in Deininghausen will man gar nicht wissen
Bladenhorst
RauLex(Rauxel)
1677 5 oder 6 noch mehr Horstis
Schwerin 37 51.739 mehr Ghettokinder
Castrop 2249 12 oder 11, je nach Bladenhorst Cash-troopas
Becklem-Beach 3854 werden recht schnell wieder vertrieben Snobs, Obdachlose und andere Randgruppen
Frohlinde 192 666 'Was lebt in Frohlinde?'
Merklinde keiner hier will WIRKLICH keiner wohnen?! diverse Nachtschattengewächse, hin und wieder Kellerkinder
Obercastrop (Upper Eastside) 500 gibt es nicht Katholiken
Borghagen ein paar wenige fühlen sich als Dattelner Ober Prols
Castrop-Rauxel 8914 genug illegale Immigranten; unterdrückte, ansäßige Minderheit

Geschichte[Bearbeiten]

Erste Spuren von Zivilisation stammen aus dem Jahr 1992, bewohnt wurde das Gebiet aber schon vorher ca. 2000 Jahre lang. Affen, die sich um einen außerirdischen Castor-Behälter scharrten und durch die radioaktive Strahlung ihre gesamte Behaarung verloren, gruben sich so schnell sie konnten in den Boden ein und kamen da auch bis zum Anfang der 30er Jahre des 20. Jahrhunderts erst mal nicht mehr raus. Die dort entdeckten Funde zeugen von einer Kultur, die auf eine starke Wolfgang-Petry-Anbetung ausgerichtet war. Ein Ritter Names Julius Willy Beetz hatte eine Mettwurst vor den BVB Anhängern gerettet. In dem er den BVB Anhängern anbot sie zuvergöttern. Und somit war er ein Ehren Mitglied des Biervereins Borussia und wurde zum Gott Brazia erklärt. Durch den Herrn Beetz konnte somit Castrop-Rauxel vor Dortmund gerettet werden. Als die Castropianer von einem Filmcasting für Nebenrollen in einem Monumentalepos Guido Knopps hörten, strömten sie scharenweise in die Bewerbungsbüros, doch nur die wenigsten wurden genommen. Enttäuscht kam der Rest zurück - noch enttäuschter waren sie, als sie sahen, dass sie die Eingänge zu ihren Kellerstollen (mittlerweile Alt-Österreich genannt) nicht mehr finden konnten. Da niemand so intelligent war, den Castorbehälter wegzuschaffen, scharrten sich die Leute ein zweites Mal um ihn - jetzt mit dem Vorteil, dass sie keine Haare mehr zum ausfallen hatten. Sie bildeten ein Parlament, das recht schnell erst von einer Monarchie, dann von einer Militärdiktatur abgelöst wurde. Als dann noch ein Gottesstaat ausgerufen wurde, waren die Castropianer stolz, so ziemlich jede Regierungsform einmal gehabt zu haben.

Aberglaube[Bearbeiten]

Einer Legende zufolge ist Castrop-Rauxel die Lateinische Bezeichnung von Wanne-Eickel weshalb Latein sich bis heute als Amtssprache gehalten hat. Wer diese Legende verleumdet, wird offiziell an den Pranger gestellt und in das Verfeindete Königreich Dortmund ausgewiesen.

Berühmtes Album[Bearbeiten]

1974 veröffentlichte die überaus unwichtige Band Eklektic Gag Orchestra ihr berühmtes Album "Klassenfahrt nach Castrop-Rauxel", wobei die Geschichte des Staates erzählt wurde. Die Tatsache, dass nur in Nordvietnam die Top 10 für eine Single erreicht wurde, sagt etwas über die Qualität des Albums aus...

Anwärter für den Darwin-Award[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Städte in Nordrhein-Westfalen

Aleppo zerbombt.jpg
Wappen von Nordrhein-Westfalen.png
Aachen, Bielefeld, Bocholt, Bochum, Bonn, Borken, Bottrop, Castrop-Rauxel, Dorsten, Dortmund, Dülmen, Düren, Düsseldorf, Duisburg, Emsdetten, Erftstadt, Eschweiler, Essen, Geldern, Gelsenkirchen, Grevenbroich, Gütersloh, Hagen, Haltern, Hamm, Herne, Herten, Herzebrock-Clarholz, Iserlohn, Kamen, Kamp-Lintfort, Kevelaer, Köln, Krefeld, Leverkusen, Lowick, Lüdenscheid, Minden, Mönchengladbach, Monschau, Mülheim an der Ruhr, Münster, Neuss, Oberhausen, Paderborn, Phantasialand, Ratingen, Recklinghausen, Remscheid, Rheine, Schmallenberg, Siegen, Sprockhövel, Velbert, Wanne-Eickel, Wattenscheid, Witten, Wuppertal