2009

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert | 22. Jahrhundert
1970er | 1980er | 1990er | 2000er | 2010er | 2020er | 2030er
2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014

2009 - das war ein Jahr der großen Emotionen, ein Jahr der Trauer, des Leidens, das UNESCO-Jahr des Mohren und so weiter und so fort. Vor allem aber war es das Jahr der großen Emotionen. Auch war es das Jahr der Wirtschaftskrise, allerlei Todesfällen und natürlich das von Guido Westerwelle, und dessen ganz persönliches Jahr der großen... Dinge.

2009 Reset.jpg

Inhaltsverzeichnis

Bearbeiten Patzer und Peinlichkeiten

Bearbeiten Kriegswütige Knechte mit Kommunikationsproblem: Das muss dem Volk kunduz getan werden!

  • Im offiziellen Nicht-Krieg in Afghanistan erhitzt sich die Lage. Millionen von deutschen Bauernsöhnen ziehen, von Barack Obama beordert, als Sklaven der ewigen Schuld am zweiten Weltkriegen in die trostlose Wüste. Die Soldaten sind einer riesigen physischen Belastung und mentaler Anspannung ausgeliefert; pausenlos müssen sie bei brütender Hitze im Opiumrausch Full Metal Jacket gucken und aufgrund verheerender logistischer Engpässe oftmals tagelang auf frisches Veltins und diese Schokodinger, die aussehen wie Buchstaben, verzichten.
  • Eine Lage, die dem tapferen Oberst Klein keine Wahl lässt. Nach dem fahrlässigen Verkauf eines alten Tanklasters an einheimische Autoschieber, was dem Bund die so wichtige Abwrackprämie vorenthält, sieht er sich quasi gezwungen, "nach bestem Willen und Gewissen zum Schutze seiner Soldaten" ein paar Kanacken weg zu bomben. Wenn die beiden Piloten unterwegs sind, muss man schließlich zwei hungrige Mäuler weniger stopfen... Beim Bombenangriff auf die Stadt Kunduz sterben, naja, eigentlich gar keine Leute, aber 'n paar von denen halt.
  • In der Heimat jedoch stösst die Aktion auf Empörung, besonders bei der Opposition. Klar, Claudia Fatima Roth zum Beispiel will ja immer alle Details erfahren, wenn es darum geht, Südländern Leid zuzufügen, in ihrem verkifften Türkei-Urlaub 1992 bei der SM-Steinigung fand sie das nämlich auch ziemlich geil.
  • Vor allem wird die unzureichende Aufklärung kritisiert. Die Verantwortlichen drucksen nur rum, niemand rückt so recht raus mit der Sprache und legt die Fakten des grausamen Luftangriffs auf den Tisch. Der neu ernannte Verteidigungsminister Karl-Theodor Pippilotta Viktualia Rollgardina Schokominza Efraimstochter zu Guttenberg soll für Klärung sorgen. Er zeigt sich zwar des Fehlers bewusst ("Aus heutiger, objektiver Sicht war der Luftangriff bei Kunduz dimplomatisch nicht angemessen. Ich hätte es bei Panzern belassen"), nimmt aber auch Oberst Klein in Schutz ("Manche trinken, manche räumen auf, andere bombardieren afghanische Zivilisten. Was ist schon dabei?") und übt sich in Verharmlosung der Situation ("DAS nennen Sie ein Aufklärungsproblem?! In meiner Kindheit als Spross des bayrischen Landadels, DA gab's ein Aufklärungsproblem. Oder wüssten SIE vielleicht eine Methode, einem 4-Jährigen Inzest ohne zerbrochene Nachttischlampen und Schmerzen am Hintern nahezubringen?? Na also..."). Alles klar.
  • Übrigens, Franz Josef Jung trat während der Affaire als Verteidigungsminister zurück, um sich seiner Golf-Karriere zu widmen. Das Weiß allerdings kaum einer, wieder so'n Kommunikationsproblem.

Bearbeiten Schmeichel-Nobelpreis für Obama: Nur weil er schwarz ist!

Barack Obama - Nichts als eine schwarze Version von Bush?
  • Es war ein Paukenschlag (oder doch eher ein Schlag auf die Bongo-Trommel...?): Barack Obama streicht den Negerpreis Nobelpreis in der Kategorie Frieden ein. Viele hielten den Preis für ungerechtfertigt, hatte Obama selbst doch eigentlich nicht wirklich viel für den Weltfrieden gemacht, außer dass er die Erde durch seine bloße Anwesenheit als neuer Präsident vor George W. Bushs weiteren Grausamkeiten verschont hatte. Wobei gesagt werden muss: Bislang gelang es Obama nicht, sonderlich von Bushs Stil abzuweichen - ein gesetzliches Versicherungssystem gibt es in den Staaten immer noch nicht, im nahen Osten sind sogar noch mehr Soldaten stationiert und das Klima ist auch noch keinen Deut geschützter!
  • Allerdings hatte Obama im Kampf um den Friedenspreis keine allzu große Konkurrenz. Es scheint, als hätten sich die Politiker dieser Welt größtenteils in zwei Gruppen aufgespalten: Zum einen wären da die herumprollenden, polemisierenden Volltrottel mit Waffen. Sie sind zwar männlich, für den Friedensnobelpreis scheiden sie aber logischerweise aus. Ein wahrer Mann bekommt keinen verdammten Friedensnobelpreis, ein wahrer Mann bekommt einen Blowjob und ein Bier! Auf der anderen Seite bleiben nur noch die zurechtgerückten, aufpolierten Schwuchteln à la Guido Westerwelle, die nur rumheucheln, was für einen Nobelpreis aber auch nicht reicht. Obama, seines Zeichens Vertreter des Politiker-Prototypen gar nicht übel für 'nen Schwarzen, konnte den Preis da locker einheimsen.
  • Barack Obama reiht sich hinter Kofi Annan, Roberto Blanco, Edson Braafheid und und und in die lange Reihe der farbigen Friedensbringer ein. Trotz nur wenigen vorzeigbaren Erfolgen als Präsident darf sich der Neger der Liebe (Die Zeit) nun zu den ganz Großen zählen. Doch das Ansehen des Friedensnobelpreises droht zu sinken. Die Auszeichnung scheint zu einer abgekarteten Hobby-Ehrung für Afrikanischstämmige zu werden, vergleichbar mit dem MTV Music Award der Kategorie Hip-Hop. Obschon viele für die Zukunft des neuerdings auf fünf dutzend Bananen und Bling-Bling dotierten Preises schwarz sehen, hoffen manche immer noch auf eine weiße Taube. Es wird sich zeigen...

Bearbeiten Naturkatastrophen

Bearbeiten Fröhliches Aborigines-Brutzeln in Australien

  • Traditionell zur Walpurgisnacht zündeten die Australier mal wieder den überdimensionalen Scheiterhaufen im Busch, um den Bestand der dunkelhäutigen Ureinwohner ein wenig zu dezimieren, was der Alkoholindustrie zwar zahlreiche Kunden abringt, dem australischen Staat aber noch mehr Sozialhilfe erspart. Die Regierung hat sich mittlerweile sogar bereit erklät, den großen Alkoholkonzernen mit ein paar Finanzspritzen in FDP-Manier unter die Arme zu greifen, da sie damit immer noch günstiger wegkommen...
  • Nun soll auch das in Deutschland äußerst beliebte Dschungelcamp in den Sommer gelegt werden. Das ein oder andere Pyrospiel, wie zum Beispiel Günther Kaufmann durch einen Feuerring zu jagen, tut der Show sicher gut.

Bearbeiten Nachterstedt - ein Dorf verschwindet

  • Dass der Osten wirtschaftlich, sozio-kulturell und überhaupt in letzter Zeit sehr abrutscht, ist schon seit längerem bekannt. In Nachterstedt hat man das wohl etwas zu wörtlich genommen, höhö. In dem bislang völlig uninteressanten Zonen-Kaff rutschten bei einem Erdrutsch einen Abhang herunter. Die tiefe Provinz erlangte durch den Vorfall große Bekanntheit: Die etwas andere Rutschpartie (höhöhö) wurde in Upps! – Die Pannenshow und sogar in der Tagesschau gezeigt. Einige Bewohner der Siedlung kamen nochmal mit einem Schock davon... dieser resultierte jedoch daraus, dass ein gewitzter Zivi vom roten Kreuz ihnen erstmals vom Mauerfall erzählt hatte.
  • Am Puls der Zeit zeigte sich überraschenderweise Sat.1, das in einem Fernsehfilm mit einer raffinierten (vielleicht ungewollten?) Analogie zur Naturkatastrophe das DDR-Dorf Böseckendorf verschwinden ließ. Für Sat.1 war es generell das Jahr der Katastrophenfilme, so wurde unter anderem auch die Eiffel von todeswütigen Vulkanen zerbombt, und wenn die Filme mal nicht von Katastrophen handelten, waren sie immerhin selber welche. Doch auch die Konkurrenz schlief nicht... zumindest war sie nicht tot. Bei Hart aber Fair wurde mal wieder eine völlig sinnlose Diskussion mit Axel Schulz über die Ost-West-Unterschiede angeleiert ("Ick war ja uch ma im Westen jewesen, da kannste fein grillen, wa."), während Heiner Lauterbach gleich in mehreren Zweiteiler-Events als Priester, Gott, Jesus oder einfach nur Spasti mit Midlife-Crisis und Bruce Willis-Komplex aufspielte.

Bearbeiten Das Wunder vom Hudson River - Bei der Landung starb überraschend ein 98-jähriger!

  • Es war eines der größten Wunder in der Geschichte der amerikanischen Boeing 747, Auslieferungstyp 436 G2V, Flugzeugnummer 465-893, denn von einem der größten Wunder der Fluggeschichte kann man angesichts der glänzenden Sicherheit nicht reden. Um 17:00 Ortszeit hob der Flieger ab und um 17:03 befand er sich immer noch in der Luft. Die Piloten konnten aufatmen und am Terminal sprach man von einem "riesigem Erfolg". Doch niemand hatte mit einem listigen kleinen Lausbub aus Skandinavien gerechnet, der mal schauen wollte, ob der Pilot der Maschine tatächlich so gut war, wie es ihm nachgesagt wurde. Er lenkte die von ihm geleitete Wildgansherde in die Triebwerke und brachte das Flugzeug somit in Turbulenzen.
  • Der junge Nils Holgersson wurde gerecht bestraft: Seine Fernsehserie läuft jetzt nur noch im Iran und in Afghanistan.
  • Dem Piloten wurde angesichts der mißlichen Lage ganz heiß und er begann zu schwitzen. Der gutgemeinte Spaß seines Co-Pilots, dass man doch ein Bad im Hudson-River nehmen könnte bei den Temperaturen. Damit brachte er den Piloten auf eine Schnapsidee, die letztendlich zum Happy End führte. Doch kaum war der erste Twittereintrag verfasst gab es bereits wieder eine schlechte Nachricht: Ein 98-jähriger starb überraschenderweise im Flugzeug nach einem jahrelangem Hautkrebsleiden, an dem es ganz bestimmt nicht lag, titelte die Bild.
  • Gerettet wurden die Fluggäste von spontan gesponsorten Schiffen des US-Nachrichtensenders CNN, der darauf hin 130 Zuschauer mehr in der Statistik verzeichnen konnte. Ebenso spontan kam es zu einem Liveticker aller aktuellen Ereignisse auf der Seite Twitter. Das brachte zwar rein garnichts, weil sich die User erst seit diesem Ereignis dort anmeldeten, um up to date zu sein, aber die 42 User die es bis dahin gab haben wenigstens etwas vor allen anderen gewusst, sofern sie zu der Zeit online waren.

Bearbeiten Politik

Bearbeiten Und doch: Koch bleibt zuständig für (H)essen!

  • Und sie war so kurz davor gewesen: Andrea Ypsilanti, ihres Zeichens Gewinnerin mehrerer Ulla-Schmidt-Lookalike-Contests und SPD-Trulla in Hessen, wollte Ministerpräsidentin des Bundeslandes in der goldenen schwarzen Mitte Deutschlands werden. Doch ein Koch, mit Vornamen Roland und der Gegenspieler von der CDU, versalzte ihr die Suppe. Nach einem harten Wahlkampf mit persönlichen Angriffen, Hetze und schließlich einer Neuwahl bekam er das Amt als Ministerpräsident.

Bearbeiten Bundestagswahl 2009: Sehr Peinliches Desaster

  • Im Herbst findet die Bundestagswahl 2009 statt, wovon auch die Stupidedia Notiz nimmmt. Am Ende setzt sich schwarz-gelb durch; die beiden Konservativen- und Bonzenparteien bilden die behindertste unkonventionellste Regierung aller der Zeiten, unter Führung von einer Schwuchtel und einer Frau. Es gibt noch viele weitere Erkenntnisse, die man aus der Wahl gewinnen kann.
  • SPD steht wohl für sehr peinliches Desaster: Die einstige Arbeiterpartei kann sich trotz der Promotion vom gewieften Taktiker Frank-Walter Steinmeier gerade so über 5-Prozent-Grenze retten. Immerhin die 5-Promille werden locker geknackt, als die Partei-Oberhäupter später die Ergebnisse besprechen.
  • Alle kleinen Parteien profitieren. FDP, Grüne und sogar die Linke verzeichen bei der Bundestagswahl stark verbesserte Ergebnisse. Und nicht nur die. Auch Horst Schlämmers Härrzensangeleschenheit, die HSP, ist erfolgreich und zieht mit einem Sitz (und 'nem extra Kissen für der Rücken) in den Bundestag ein.
  • Guido Westerwelle hat Aids.
  • Claudia Roth wahrscheinlich auch.
  • Und Oskar Lafontaine, der hat WIRKLICH... ach ne, der hat ja Krebs.

Bearbeiten Chaos in Nah-Ost

Die Taliban sorgen für Unruhe...
  • In Afghanistan war der Bär los. Stationiert, um das Land zu stabilisieren, sprich nette Dinge zu tun wie Alten Frauen über die Straße zu helfen, Wahlen durchzuführen, Schulen zu bauen, Kopftuch-Frauen zu vergewaltigen, fanden sich die Soldaten (75% Deutsche, weißt schon, Wiedergutmachung wegen Holocaust und so, Rest irgendwelche anderen Staaten) in kriegsähnlichen Zuständen wieder! Der politikerähnliche Snob Guttenberg merkte dies vor allem daran, dass er nun bei beerdigungsähnlichen Trauerfeiern mit Soldaten in todähnlicher Ohnmacht in sargähnlichen Butterbrotdosen bitterminen und dies und jenes sehr bedauern musste.
  • Der Grund: Die Taliban wurden unruhig und verübten einige Anschläge auf westliche Soldaten und einheimische Zivilisten. Einige Leute in Deutschland, darunter auch eine aufmerksame Zuschauerin in einem Brief an die Hart-aber-Fair-mit-Frank-Plasberg-der-coolen-Sau-Redaktion, fragten sich nun, ob der Afghanistan-Einsatz denn überhaupt Sinn machen würde. Während kein Verantwortlicher eine befriedigende Antwort geben konnte, wurde diese später bei dem lieben Onkel der Nation, Horst Köhler, gesucht, obwohl dieser eigentlich über Piraten in Somalia faselte. Dass man sich als wichtige Industrienation auch mal Gedanken machen müsste, wie man denn bitte eine schwarze Augenklappe auf schwarzer Haut erkennen sollte, und so.

Bearbeiten Klimakonferenz in Kopenhagen: Das ist ja wohl der Gipfel!

  • Zumindestens angekündigt wurde sie, die Lösung aller Probleme, doch sie scheint verschwunden zu sein, zwischen all den Aktenordnern, die während der Konferenz gewälzt wurden, oder sie war nur ein Hirngespinst, erfunden von den wirren Köpfen der Politiker, die während des Gipfels anwesend waren. Ein Gipfel ist nur dann leicht zu besteigen, wenn man auch die nötigen Utensielien hat. Das wären in diesem Fall Vorwissen, Interesse und Glaubwürdigkeit. Wer die nicht hat kommt in der Politik zwar oft weiter als nötig, aber er erreicht seine angeblichen Ziele nicht immer. Wenn dann auch noch Journalisten die Misserfolge öffentlich deklarieren wird das besonders ärgerlich. Wiedergewählt wird man zwar sowieso, aber man ist eine Zeit lang Topthema aller Zeitungen.

Bearbeiten Wirtschaft

Bearbeiten Opel zu verkaufen!

Opel: Zum Verkauf bei Ebay!
  • "Popel zum Verkauf!", ein Satz, den Nutzer des Online-Auktionshauses Ebay oft zu lesen bekommen. In einer Zeit, in der Gestalten wie die Sängerin Beth "Fetti Fett Fett" Dito als Sexikone gelten, werden Nasensekrete von einem ganzen Who is Who der Prominentenwelt im Internet versteigert. Als nun jedoch der deutsche Butterbrotdosenhersteller Opel (ein P weniger als bei Popel.) versteigert werden soll, reibt sich so mancher Reisender im "virtuellen Bordell der obskuren Gelüste" (Sascha Lobo, der eine mit der Scheiß-Frisur) verwundert die Augen.
  • Aber tatsächlich: In Folge der Finanzkrise gerät der Mutterkonzern General Motors in Geldnot und will Opel über den selbst recht klammen Powerseller Deutschland an den Höchstbietenden verkaufen. Die deutsche Bundesregierung jedoch hat bei der Auswahl des Abnehmers neben einigen halbwegs Sinn machenden Gesichtspunkten vor allem im Auge, 'n paar Arbeitsplätze im Ruhrpott zu halten, da das erfolgsversprechenderweise ja auch so gut geklappt hatte, als die Kohlenförderung zurückging und als beim VfL Bochum die Viererkette eingeführt wurde. Doch das angeschlagene Deutschland um seinen kühlen, von einem zeitlosen Pottschnitt umrandeten Kopf Angela Merkel weiß: Nur wenn die Revier-Jobs gehalten werden, kann die Bierindustrie weiterhin so effektiv unterstützt werden.
  • Das Ende vom Lied: Nach zahlreichen Übernahme-Angeboten von Sextoybauern aus aller Welt entscheidet sich GM urplötzlich doch dafür, Opel zu behalten. Was ein Horst Köhler, dessen Mundspray und eine gepflegte Flasche Jules Mumm nicht alles bewirken können...

Bearbeiten Versandhaus wird zur Unglücksquelle!

  • Die Finanzkrise schlug sich auch auf den deutschen Alles-mögliche-Riesen Arcandor nieder. Zum einen musste das Versandhaus Quelle schließen. Eine bittere Pille für viele deutsche Verbraucher, mit den elektrischen Zahnbürsten im 5er-Pack und auch einigen anderen Produkten waren sie immer gut gefahren...
  • Zudem machte auch Karstadt dicht - Und das in gleich zweierlei Hinsicht: Schließlich wurden durch die Insolvenz besonders in Kleinstädten Trinkhallen zur letzten Einkaufsmöglichkeit, was sich auch auf den Alkoholpegel der Konsumenten auswirkte.

Bearbeiten Medizin

Bearbeiten Die Schweinegrippe: Ein Virus mit Imageproblem

  • Warum die Schweinegrippe? Warum sollte die Grippe solcher possierlicher Tierchen Schuld daran sein die Menschheit auszulöschen? Zum Glück ist aus der ganzen Apokalypsenvorhersagung nichts geworden. Den Tod der Menschheit kann dann ja die Fliegengrippe oder ähnlich exotisches, fürchterliches übernehmen. Die Schweinegrippe aber doch nicht.
  • Trotz des harmlosen Namens überschwemmte die Welt eine Welle der Hysterie, so, dass man sich fragen muss, ob die Schweinegrippe vielleicht Menschen einfach nur hysterisch macht und sie den Weltuntergang prophezeien lässt. Wenn das wirklich so ist, dann ist die Schweinegrippe wirklich eine recht tolle Krankheit. Und sie wäre gar nicht so neu, wie alle glauben, schließlich waren es bereits die Maya, die ja damals schon eine Apokalypse vorraussahen.

Bearbeiten Neues aus der Genforschung

  • Kinder der untröstlichen Heidi Klum sind halbschwarz statt, wie vorher angenommen, halbweiß!

Bearbeiten Sport

Bearbeiten VW Wolfsburg holt Meister-Radkappe!

Bearbeiten Bayern goes dutch!

  • Nach einer verkorksten Saison (jede Saison, in der Uli Hoeneß keine günstige Thailandfrau abkriegt, ist verkorkst!) holen sich die Bayern Hilfe von ausgerechnet denen, die sich ausschließlich von gelben Kuhprodukten ernähren und vom Strand aus Abfahrtsrennen ins Landinnere machen können: Genau, den Holländern.
  • Als neuen Trainer wählten die Verantwortlichen von Bayern München den Holland-Herberger Louis Van Gaal aus, ein ziemlicher seltsamer Kauz: Seine Gattin muss ihn siezen, sein Postbote darf sich keine Minute verspäten und seine Kinder müssen ihm einen blasen. Naja, diese Konservativen immer... In München scharte der gewiefte Taktikfuchs nichtskönnende unterschätze Spieler aus der heimischen Ehrendivise (spielerisches Niveau vergleichbar mit der dritten deutschen Eishockeyliga) um sich. Sein neuer Club wurde kurzerhand in FC Holland umbenannt. Sportliche Erfolge stellten im Jahre 2009 noch nicht ein, aber immerhin konnte Van Gaal endlich dafür sorgen, dass die Spieler nicht mehr auf der Playstation spielen (nach guten Spielen sind 20 Minuten Gameboy Advanced erlaubt) und Philipp Lahm die Toilettendeckel nicht mehr offen lässt.

Bearbeiten Robert Enke beim Drama gegen Lokomotive Leipzig

  • Am Ende war es dann doch zuviel für ihn. Eine Woche zuvor noch hatte Robert Enke auf einer Pressekonferenz die Gerüchte dementiert, dass der Zug Nationalelf für ihn nun, wegen seiner Pseudoverletzung, abgefahren sei, doch er schien immer noch an den Folgen seiner Scheinheiligkeit zu knabbern. In Hannover verehrte man ihn, doch sein Ziel war in echt ein anderes. Sein Berater Jörg Neblung, früher angestellt bei der deutschen Bahn, war immer noch erzürnt über seine Entlassung damals und wollte nun der deutschen Bahn ein schweres Laster anhängen und brachte den leichtgläubigen Enke dazu den Zug aufzuhalten.
  • Leichtgläubig war Enke sowieso immer schon: Die 8 Hunde aus Portugal hatten Schlagsahne um den Mund, Tollwut war es garantiert nicht. Seine erste kleine Tochter ist auch garantiert nicht wegen eines Bisses des kleinen Zwergpudels Rambo gestorben, sondern an einem Herzfehler namens Tollwut. Enke hat alles so hingenommen, wie es auf ihn zugekommen ist.

Bearbeiten Berlin 2009: Schwarz-Gelb feiert Siegeszug!

Schwarz-Gelb feiert seinen Siegeszug in Berlin.
  • In Berlin fand 2009 die Leichtahtletik-Weltmeisterschaft statt. Wie bei der politischen Wahl waren die "schwarz-gelben" Jamaikaner in der Hauptstadt vorne dabei. Hätten sie den ersten statt nur den zweiten Platz erreicht, vielleicht hätte es dann ja auch auf bundespolitscher Ebene sogar eine Jamaika-Koalition gegeben. Jaja, das gute alte Was wäre wenn-Spielchen. Vielleicht wäre Guido Westerwelle ja nicht schwul, wenn... ach doch nicht, der muss einfach schwul sein.

Bearbeiten Kultur und Literatur

Bearbeiten Vogelgezwitscher erobert das Internet

"Wolfgang Schäuble is now following you!"
  • Geheimdienste sind unnötig geworden, wozu haben wir das Internet? Doch reichen 140 Zeichen, um anderen sein Leben zu erzählen? Ja! Mit Twitter, der Microinternetseite (Microblogging, Microumsatz), ist das möglich. Der Erfolg der Internetseite, nebst Facebook, gefährdet Schnupper-Schäubles Existenz, es reichen private Detekteien, die einfach ihre Zielpersonen auf Facebook adden und auf Twitter "followen".
  • Doch was ist so toll an kurzen Sätzen? Am interessantesten ist die Internetseite sicherlich für Sprachpädagogen, die die deutsche Jugendsprache analysieren. Experten meinen, das tolle an der ganzen Seite sei, dass man alles immer zu erst weiß. Zuerst mit vielen tausend anderen. Wie beim Wunder vom Hudson River, oder dass Marie G. ein tolles Wochenende hatte, Obama schwarz ist und 140 Zeichen dafür ausreichen, dass Twitter-Zwitter seiner Twitterin134 einen Heiratsantrag machen kann. Es soll sogar bereits Beispieltexte geben, die dem User ermöglichen mit weniger als 141 Zeichen: Mit seinem Partner Schluss zu machen, sich verabreden oder über Guido Westerwelle herziehen.

Bearbeiten Herta Müllers detailtreue Bücher über rumänische Vergewaltiger gefeiert!

  • Einen Meilenstein konnte die Autorin Herta Müller setzen: Nach Adolf Hitler in den 40er-Jahren und Xavier Naidoo 2007 bekam sie als dritte Deutsche einen Nobelpreis verliehen - Die vielbeachtete Nobelauszeichnung für alles rund um Vergewaltigung und Missbrauch.
  • Herta Müller, eine starke Frau. Um die Wurzeln ihres späten Erfolges mit Büchern über Rumänen an sich und deren halb-legaler Lieblingsbeschäftigung zu erkennen, muss man weit zurück gehen. Geboren Ende des 19. Jahrhunderts am schwarzen Meer, musste das Kind des Balkans früh erleben, was es heißt, unter einer kommunistischen Diktatur zu leben, hinter jedem Gebüsch einen zwielichtigen rumänischen Menschenhändler zu fürchten und eine einfach ziemlich behinderte Frisur zu tragen, wie Müller es heute noch tut. Noch in Besarabien begann sie, ihre Erfahrungen aufzuschreiben. Wie es nicht wenige Kommunisten Ende der 80er-Jahre taten, ging auch Herta Müller in dieser Zeit in die BRD, um dort ein bisschen rumzuschmarotzen und Bananen zu futtern. Nebenbei schrieb sie weiter Bücher und entwickelte eine ausgeklügelte Taktik, gute Friseure zu meiden. Welch ein ergreifendes Schicksal... aber hey: "Wir sind Nobelpreis!"

Bearbeiten Promigelaber

Bearbeiten Drama um MJ und Co: Fluktuation auf dem Promi-Friedhof

  • Anfang 2009 war Michael Jackson noch verdammt uncool. Ein Star wie jeder andere. Ein einer Reihe mit Britney Spears und David Hasselhoff genannt, nicht selten im Zusammenhang der aufopfernden Selbstvermarktung, die ihn in seinen Ruin trieb. Doch kaum war er tot hieß es bei all den Bravolesern und Sonnenbrillenträgern in aller Welt auf einmal: Michael Jackson ist verdammt cool gewesen und hat coole Lieder gemacht.
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen

Stupi-Auszeichnungsicon.svgSymbol-contest - gold.svgSymbol-artcontest.svgSymbol-stub.svg

Navigation
Mitmachen
Werkzeuge