Koch

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wo gehts'n jetzt lang? Dieser Artikel behandelt den Beruf Koch. Für den CDU-Parteispendenexperten aus Hesse siehe Roland Koch, für den komischen Seefahrer, der auf englisch Koch heißt, siehe Thomas Cook.

Der einzigartige Beruf des Kochs wird meistens von den männlichen Erdbewohnern gewählt. Das liegt daran, dass sie sich ihr Hobby zum Beruf machen wollen, nämlich ihr eigenes Süppchen zu kochen oder einfach nur rumzubraten. Zusätzlich verschafft sich der Mann so den Vorteil, ohne lästige Revierkämpfe in der Nahrungskette auf Platz #3 aufzusteigen (gleich nach McDoof #1 und Rainer Calmund #2)).

Ein äußerst wichtigen Bestandteil des Kochberufes stellt der Sauerstoff da, weil ohne ihn kein Salat hergestellt werden kann, und so viele Köche nicht ihrer Arbeit nachgehen könnten wenn kein Sauerstoff mehr vorhanden wäre. Daraus resultiert das wenn kein Sauerstoff mehr auf der Erde existieren würde, was automatisch mit dem Tod E.Hondas eintreten würde, würde es keinen Salat mehr geben und die menschliche Rasse würde dem Tod ins Auge sehen.

Typen[Bearbeiten]

Meist eröffnen sie ein eigenes Lokal um andere Menschen mit ihren "Delikatessen" zu beköstigen. Da das sehr viel Zeit in Anspruch nimmt, sehen die Meisten dieser Wesen sehr eigenartig aus. Es gibt aber auch die weibliche Variante eines solchen Wesens, jedoch mit Schürze und tief ins Gesicht gezogenem weißen Papierzylinder nicht von den männlichen Köchen zu unterscheiden. Selbst die Brüste sind nicht zu erkennen denn sonst würde sich das Weiblein nicht hinter Frittier- und anderen obszönen Kochgeräten verbergen, sondern als eine Kellnerin arbeiten. Dieser Anziehtrend stammt bekanntermaßen aus Schlumpfhausen von dem kleinen Bäcker Schlumpf. Die Köche haben somit eigentlich nicht die Berechtigung, so etwas zu tragen da es von der rivalisierenden Bäckerzunft stammt.

Historie[Bearbeiten]

Der erste lebend gesichtete Koch war ein deutscher Waffenerfinder Roland Koch, der vor allem im Zweiten Weltkrieg bekannt wurde, da er sich nicht leisten konnte Metallwaffen zu bauen und sie so in einen Computer speiste. Das dauraus folgende Endprodukt war das oft missverstandene Battlefield 1942, da viele Haushexen (Hausfrauen) dachten, dass es ein interaktives Kochprogramm mit komischen glatzköpfigen, ziegenbärtigen TVKoch-Köchen wäre. Nur aus diesem Grund wurde Battlefield 1942 so berühmt. Aus dem Volksmund der ganzen Großflächenbesitzern (liebevoll auch Bauern genannt) erfährt man aber auch, dass Roland Koch der Erfinder der "Erdäpfei" (auch Kartoffel) sei und somit seinem Namen gerecht werde.

Spätere Nachforschungen ergaben aber, dass es nur ein fehlgeschlagener Raketenwerfermunitionsversuch war, der unter dem Namen Grüne Munition geführt wurde (obwohl die sogenannten "Erdäpfel" meist braun bis gelb sind, aber das Klischee von Gemüse, also grün, eklig und gesund, auf sie schamlos übertragen wurde!)

Siehe auch[Bearbeiten]

Der Teufel in Teufelsküche.