Gelungener Artikel2 x 2 Goldauszeichnungen von Animal* und Wuschelkopf91 x 1 Bronzeauszeichnung von Nisse

Bundestagswahl 2009

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Was ist denn mit dem Bild los?
Hilfe zu Bildern!

Bilder überprüfen!
Dieser Artikel benötigt Hilfe bei seiner Illustration. Möglich ist, dass ehemals eingebundene Bilder nicht mehr vorhanden sind oder die Formatierung augenkrebsartig ist. Es kann auch sein, dass der Artikel AB-Bilder enthält oder einige der Bilder zweifelhafte Quell- oder Lizenzangaben haben. Für den Fall, dass Du jetzt vielleicht das ein oder andere Bild hochladen und hier einbinden solltest, beachte dabei aber die Bilderlizenzen! Das Einbinden externer Bilder ist nicht erlaubt und daher deaktiviert; ggf. vorhandene sollten also entfernt werden.

Wenn dann alles in Ordnung ist, kannst Du diesen Hinweis (also das {{Pic}}) entfernen und wir sind alle begeistert.
Bundesadler-logo.gif

Ein Event von RTL, ARD, ZDF und der "Initiative Neue Asoziale Hart(z)wirtschaft". ausgepowert by:
Die Bundesregierung



KaiDiekmann.jpg

(kd) Seien sie gegrüßt Liebe Leserinnen und Leser, ich bin Kai Diekmann. Am 27. September steht sie endlich wieder in den Startlöchern, die neue Bundestagswahl. In diesem Jahr wird jedoch nichts so sein, wie man es so kennt, völlig neue Gegebenheiten überschatten das sonst so possierliche Leben der Wahlkämpfer und das was auf sie, sollten sie denn die Wahl gewinnen, an Stress zu kommt, lässt an der allgemeinen Motivation der einzelnen Parteien zweifeln.
Ganz besonders wird sich dieses Jahr ein neues Jurysystem auf den Urnengang auswirken, zudem ist die "Alte Regierung", wie man kürzlich feststellte an ihren Sitzen fest gekrustet, was einen Austausch wichtiger Politiker ohne einen Ausbau der beliebten Regierungssitze unmöglich macht, und dafür ist im Moment halt kein Geld da. "Man muss sehen was kommt, ändern kann man es ja eh nicht" werden Sie sagen, aber um Sie geht es bei der Wahl doch gar nicht mehr. Aber schaun wir mal...
Ich werde sie in den restlichen Wochen bis zur Wahl, zusammen mit einigen anderen Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, durch die Vorwahlnachtszeit begleiten. Ich wünsche ihnen viel Vergnügen.


Der Bundestag[Bearbeiten]

Der Bundestag
Rechts v.U.n.O: Reservekanister, Stehhupe vor dem Fahrersitz und Handschuhfach.
Links der Kofferraum.

Man braucht es nicht zu beschönigen:
Im Bundestag geht es um Macht, es geht um Geld und es geht darum, die in den letzten Jahren sorgsam ramponierten Selbstbewusstseine weniger Hauptgestalten im Politikzirkus, wieder heile zu machen. Fraglich ob dies gelingt oder ob der emotionale Verfall einstiger Politstars weiter fortschreitet. Vor allem geht es, wie überall sonst auch, darum wer diesem stinkenden plebejischen Mob die nächsten vier Jahre sagen darf wo's lang geht, schließlich ist nicht immer Wahlkampf und auch ein Politiker kann nicht von der Hand in den Mund leben.
Was ihnen vielleicht neu ist, ist dass der Bundestag mit seinen Sitzen, zwischen den Wahlkämpfen, die einzige Möglichkeit für die Politiker ist um sich mal zu setzen und ihre schweren Aktenordner abzulegen, weshalb man ein Mitglied des Bundestages auch Abgeordnerter oder Abgeordnerte nennt.
Architektonisch ist der Plerrnarr-Saal einem Viehtransporter nachempfunden, mit einem Großen Kofferraum für das, von der Regierung und den anderen Parteiführern so gehasste Stimmvieh, ohne dass es ja auch nicht geht. Damit man bei Bedarf Hörschwierigkeiten vortäuschen kann, sind die Regierungssitze in einem speziellen Handschuhfach untergebracht. Gelenkt wird alles durch einen unbrauchbar gewordenen Politiker und jeder darf mal die Hupe spielen. Hossa, und ab geht das fliegende Flaschenzimmer

Die Parteien[Bearbeiten]

Wie man weiß, rotten sich Politiker gerne in sogenannten Parteien zusammen, damit niemand merkt, dass sie eigentlich nichts können. Auch in dieser Bundestagswahl, ist die ganze Parteienlandschaft durch Parteien verschmutzt, und es sind übrigens wieder mal dieselben wie immer. Außer ein, zwei, unbequemen Polit-Desperados, wird wohl niemand die geschlossenen Seilschaften der Parteien stören, so dass die üblichen Verdächtigen doch nochmal auftreten dürfen. Die fünf Parteien, die sich wieder mal Plätze auf den Sitzen die Die Macht bedeuten sichern können, sind allesamt ziemlich abgeschlafft und es scheint sogar möglich dass dieses Jahr überhaupt niemand die Wahl gewinnt. Die Wähler ja sowieso nicht.

Für besonders Interessierte hier das wichtigste über Parteien

Jonathan Meese.jpg

Guten Abend mein Name ist Jonathan Meese. Ich finde wirklich toll das Parteien in der Wahl immer noch ein Thema sind, das ist doch groß. Ich sitze hier oft im Café Mönckemann und denke so über manches nach und kürzlich erst hat man mir erzählt, dass dieses Jahr wieder Demokratie angesagt wäre. Hey, ich meine, das ist doch was, ich habe sofort zweihundert Bilder gemalt, das ist doch groß, das muss raus. Demokratie. Das ist doch echt toll.
Für mich ist das Thema ja doppelt interessant, weil ich ja irgendwie auch ein Bürger bin, ja im Ernst, das ist doch was, also ich bin gern Bürger und außerdem werde ich wohl dann in den nächsten Jahren die Kanzlerportraits malen, ich bin auch so groß, alles ist groß. Meine beiden Freunde Holger und Klaus-Peter dahinten haben mir neulich was über Parteien erzählt, das war so unglaublich, unglaublich groß, das war was, sie haben's mir aufgeschrieben warte mal, ah ja. Hier! Das ist so groß, oh ich glaube ich wiederhole mich aber das ist doch was. Ganz toll, schaut mal:


Die Union

Zensursula!.jpg

(h/kp) Kenner werden fragen: Warum mit dem dümmsten Beispiel beginnen; doch keine Partei(en) hat es in den letzten Jahren geschafft, mit einer noch größeren Eingeschnarchtheit, das ohnehin wegdämmernde deutsche "Volk" nicht aufzuregen. Alles prallt von dieser Polit-Truppe ab oder besser gesagt von ihren gedeckt gehaltenen Panzeranzügen, in denen sie sich der Öffentlichkeit präsentieren. Geführt wird diese Partei von einer Frau und einer Bayrischen Brotzeit (siehe Tageskarte), leider mag die Frau nur kalt Gegartes, während die Brotzeit fast nur aus Speck und Sülze besteht und kaum Brot enthält, höchstens Schwarzbrot. Die Union besteht aus zwei Splittergruppen, einer verbildungsbürgerlichen, wäre gern-geheimdeutschen Wirtschaftsinteressen-Vertretung, der Christlichen Demarkations Union = CDU, und der von katholischen Fanatikern aus den Überresten einer anderen Partei (die man in diesem Zusammenhang nicht nennen darf) herbei gesülzten Christlichen Sozial-Segregations Union = CSSU.

Die CDU:

Ein Bild aus glücklicheren Zeiten
Damals fürchtete man nur Gott und den Ivan, allerhöchstens noch die Ehefrau.

Sie wird angeführt von Angela Merkel doch an sich kann Merkel keiner leiden, so das sie in den letzten Jahren öfter mal Blank zeigen musste. Überwacht wird das ganze von einem Cyborg der Firma "Kohl Konstruktionen", den man in der Öffentlichkeit Wolfgang Schäuble, hinter vorgehaltener Hand jedoch "Völkischer Beobachter" nennt. Merkel hat das ganze Innernparteiische Leben an ihrer Mutterbrust erstickt, so dass man aus dieser Ecke nichts Weiteres erwarten braucht. Der Bevölkerung konnte Merkel überzeugend vorspiegeln, dass sie alles richtig reformiert hat. Kaum eine andere Partei hat solch eine Rosskur hinnehmen müssen, wobei manch ein Kohl verspeist wurde, Kalte Platte natürlich und genauso kalt zeigt sich Merkel in der Beherrschung Ihrer Partei (auch bekannt unter: "Meine Partei"), in der es heute nur so wimmelt von Schwulen. Mehr gibt's dazu nicht zu sagen, Sie sollen ja weiter dran bleiben und nicht ein schnarchen.

Die CSSU:

Ihr ist es zu verdanken dass sich in Deutschland überhaupt noch einer für Politik "interessiert" denn in dieser Partei übertrumpft man sich gegenseitig in der dauernden Produktion immer neuer Gags. Sorgsam ist man darauf bedacht das Publikum nicht zu vergraulen und so wechselt man auch gerne mal die Hauptdarsteller aus, was in den letzten Jahren immer für Lacher gesorgt hat, ihr Repertoire an Charakterdarstellern ist halt wirklich unglaublich.
Erinnern Sie sich noch?

  • Stoiber geht: 2005 gewinnt Merkel überraschend die vorgezogene Bundestagswahl und reißt eiskalt Hunderttausende SPD-Wähler mit in den Tod. Die CSSU verliert auf Hundesebene 9,3 Prozent ihrer guten Stimmung und Stoiber steht wieder mal als Arsch da. Merkel befiehlt ihm, brav nach Berlin zu zotteln um Knechtologie-Minister zu werden.
  • Stoiber bleibt: 2006, Stoiber geht doch nicht. Seine Frau macht Stress und sagt sie hätte keine Ahnung was Latte Matschakko ist und Dahoam iss Dahoam und so. Sehhova lacht sich krank.
  • Stoiber spannt: 2006, Stoiber beobachtet im Hallenbad durch ein Loch in der Wand einer Umkleidekabine Gabriele Pauli beim Einreiben und wird natürlich erwischt. Angeblich hat er sogar gesabbert.
  • Stoiber verpiss dich!: 2007 wird Stoiber in der Staatskanzlei von dem stinkbesoffenen Peter Gauleiter überrascht, der ihm seine Aktenordner aus der Hand brettert. Ja Leute, das Wort Abgeordnerter hatte in Bayern schon immer eine ganz eigene Bedeutung. Der neue Ministerpräser wurde ein bayrischer Atomdackel und der neue Parteichef war ein Angestellter der Führerscheinstelle Sigmaringen, zumindest sah Er so aus. Er hieß Huaber, wahr ja schließlich Bayer.
    Stoiber abschied.jpg
  • Die Pauli geht: 2007, die CSSU-Mannschaft findet das die Pauli zwar geil aussieht aber durch die Stalkingttacke Edes irgendwie beschmutzt ist, auch sie muss gehen. Außerdem hatte sie für den Parteivorsitz kandidiert, ungefragt und das obwohl Sie zwar rassig aber nicht rein rassisch bayrisch ist.
  • Alles muss raus: 2007 verliert die CSSU bei der Landtagsqual in Bayern 17,3 % ihrer guten Stimmung und es ist klar das was passieren muss. Horst Seehofer zeigt seiner Partei wie man richtig kommt, und zwar so das man auch ankommt. Der Gauleiter wird abgesetzt und der Führerschein ist auch abgelaufen.
  • Sehova bleibt: Seehofer wird Alleinherrscher (Do Keeni) und Sexgott von Bayern, über ihn werden wir noch reden, verlassen Sie sich drauf.

Die SPD

Mit so was geht man heute bei der SPD auf Stimmenfang
Mal echt jetz, da wird doch die Wahl zur Qual.

Nun ja die SPD halt mal wieder. Noch nie hat es eine Partei so erfolgreich geschafft, Selbstamputationen durchzuführen und alles ohne Narkose. Die anderthalb Flegistatur-Perioden als Regierung hat die SPD alles andere als unbeschrödet überstanden, im Gegensatz zu ihrer damaligen Koalitionspartei. Auch hier wird ein unglaublicher Mummenschanz aufgeführt um den Wähler zu belustigen. Sie wissen bestimmt wovon ich rede. Das Hauptproblem der SPD ist immer noch eine alte "Brandtgefahr", eine unmögliche Situation die Die Deitsche Gesellschafft durchlässig gemacht hatte. Früher war die SPD eine Arbeiterpartei, doch durch die Durchlässigkeit sind die Kinder und Enkel der ehemaligen Arbeiter in die Mittelschicht bzw. in die Toscana vorgerückt. Ein schwieriger Spagat für die roteste Volkspartei (Heide Simonis), die hiermit wohl nicht nur die eigene Klientel gewechselt hat sondern Dieses nicht einmal bemerkt hat. Heute ist man den Arbeitern und sozial Schwachen nicht mal mehr dankbar (noch nicht mal vor Fernsehkameras) und vielen Parteigranden ist es nur noch wichtig ihrer beschissenen Herkunft aus dem Arbeiter und Penner-Milieu zu entkommen. Übrigens falls Sie schon darauf gewartet haben, SPD steht für Sozial-Parasiten Deflagration.

  • Nach Vorn: 1959 verabschiedet die SPD das "Todesberger Testament" womit ein erster Schritt, Richtung Toskana für die nachfolgenden Generationen ermöglicht wurde.
  • Große Koalition: Unter Kanzler Kiesinger, einem alten, treuen Parteimitglied, wird "Uns Willi" 1966 zum Pausenminister und schwelt langsam zur Brandtgefahr heran.
  • Der Bundeswilli: Uns Willi wird 1969 Kanzler, wenn auch mit mit Einwilligung der FDP, ein weiterer mutiger Schritt Richtung Toskana. Eine Brandtsatz-Welle rollte in den nächsten Jahren über das Land. Der Beginn der neuen (durch)Lässigkeit.
  • Rücktritt: 1974 stolpert Uns Willi über einen Ossi und entschuldigt sich. Die Union ist empört, der Ivan steht vor der Tür, der Bundeswilli tritt zurück. Ende der Lässigkeit.
  • Der Bundeshelmut: Nun gibt es den Bundeshelmut, hört sich nicht nur total doof an sondern der Bundeshelmut war in Wirklichkeit der beste CDU-Mann den die SPD jemals hatte. Vorspann zur neuen Bräsigkeit. SPD gone up in Smoke, sozusagen.
  • Bundeshelmut 2.0: 1982, der Bundeshelmut wird durch einen weiteren Bundeshelmut abgelöst. Beginn der neuen Bräsigkeit. Man bleibt bis 1998 in der Poposition und verfeinert die Trainingsmethoden aus dem FDP-Camp.
  • Die Erneuerung: September 1998, mit Hilfe eines Wackelpuddings (Waldmeister) und einer Roten Grütze gelingt es G. Schröder zum Bundesgerd zu werden. Ende der alten Bräsigkeit, Beginn der neuen Mitte (Bitte, erst ab 700 Euro Tagesgeld).
  • Große Kollosion 2.0: 2005 richtet Bundesgerd in einer Talkshow nach der Bundestagswahl 2005 die SPD hin, offensichtlich war er stark kokagerdisiert. Hier sieht man das erste Mal das Kaltmerkel in Aktion. Seitdem ist Fresse halten angesagt.

Die Grünen

Serbien muss sterbien.
Mit der Kampagne Bomben auf Belgrad hat man auch gleich die Parteibasis mit aus-
gebombt.
(Im Bild: Das Grab des unbekannten Idealisten in Belgrad)

Wahren sie mal in Hessen? Fahren sie mal von der Rhön aus, durchs Fuldaer Land, besuchen den Vogelsberg und dann durch den Bergwinkel in den Spessart mit einem Fuß ins Bayrische (das ist in Hessen schon erlaubt) und dann ab über den Odenwald und die Bergstraße runter bis nach Heidelberg, wunderbar. Halten sie sich immer links der chaotischen Autobahnen. (wichtig, in Hessen: Immer links halten!) Wenn alles passt, und sie im Herbst zur Erntezeit kommen, können sie Sie noch erhaschen, Die Grünen. Sie haben in den hessischen Provinzen, quasi im Alleingang ein ganzes Bundesland begrünt und dort sitzen sie nun und gammeln vor sich hin. Ganz Deutschland wartet, dass sich die grüne Kernmacht in Hessen erhebt. Doch sie haben keine Zeit, ihre Töchter sind im Abi (mit 27), der Hund muss zum Tierarzt und Mama will doch zum Imker-Kurs auf den Dottenfelder Hof, der Junge hat schon wieder eine Bushido-CD von seinem Pausengeld gekauft, der andere kifft (mit 32 immer noch) und dann die Bürgerinitiative für die Dumpfbockschnepfe, der Anbau und der neue Mercedes und überhaupt. Kommen sie aus Hessen, nein? Gut. Man kann sehen was passiert wenn man eine Partei auf Ideale und Ziele baut und dann die Basis mit Sprengtunneln unterhöhlt.

Die Grünen wurden von einem Wackelpudding während einer Straßenschlägerei im Frankfurt der Fixing-Seventies, aus einer Mülltonne gezogen und zu einer munteren Funtruppe aufgebaut, die immer nur Idealziele vertrat und Deutschland verändern wollte. Das klappte sogar und man trat sogar widerwillig den verhassten "Gang durch die Institutionen" an. 1998 fand man sich plötzlich in der Regierung wieder und stellte fest das man a: dort gar nicht hin wollte und b: das man gar nicht wusste wie das überhaupt gehen sollte.
Grüne 2009.jpg

Der Wackelpudding grillte in Zusammenarbeit mit dem Bundesgerd 1999, die Basis mit einem gigantischen Bombenangriff, wohlwissend, dass die ja nur Farbbomben hatten. 2005 hatte der Spuk endgültig ein Ende, nur in Hessen sieht man noch das eine oder andere Pflänzchen im Vorgarten. Ausgemerkelt, bringen Die bestimmt keine Lacher mehr. Angeführt werden die Grünen von einem orangegrünen Brummkreisel namens Claudia, einem Schnoddersack der immer so viele Akten mit sich rumschleppt, das man sich fragt ob der überhaupt Abgeordnerter ist und dieser gammelfleischigen, voll trendigen Tusse mit der blonden Kurzhaarfrisur. Die Grünen haben kapiert das ihre Ferienhäuser in der Toskana, bei der CDU wohl am Besten aufgehoben sind. Die Namensgebung dieser Partei ist an sich schon irreführend, da sich die Grünen unter sich und sich selbst alles andere als grün sind. Besonders beliebt sind bei den Grünen "Quotenkanakkenmigranten" mit eingedeutschten Namen wie Tarek Al Fassbier oder Hans-Günther Ätzdemir.

Die FDP

Vielleicht der neue Bundesguido
Die Hilfe für als "zu weich" zusammen geschlagene Mitglieder der Naziszene, ist ihm Herzenssache.

Die FDP, Wow. Da fliegen die Löcher aus dem Käse das können sie uns aber glauben. Angeblich begann dieses Elend das sich heute ganz lapidar "Für den Profit (Uns kann man mieten)" oder auch "Partei der besser Verdienenden" nennt, 1949. Damals sahen die Alliierten keinen Sinn mehr darin die Deitschen ständig zu entnazifiziern und danach den Dreck weg zu machen, besondere Probleme bereiteten Ihnen eine große Zahl an Nazi-Funktionären die nicht mehr zu entnazifizieren wahren. Man entschloss sich, Sie erst mal ein Paar demokratische Sprüche skandieren zu lassen (das kannten sie ja schon) und organisierte Ihnen ihre eigene Partei zusammen. Danach hieß es für die alten Parteimitglieder ab in die FDP, die damals noch "Freie Deitsche Protzen" hieß. Obwohl man in D. die FDP immer verabscheute gibt es keine Partei, die sich noch länger in der Regierung rumgetrieben hat als Sie und sie hatte niemals irgendeine Mehrheit. Nach ihren ersten Erfolgen im Vergasungskonvent stiegen sie 1949 auch gleich in den neuen Verfassungskonvent ein um sich ihre sorgsam gehütete Kriegsbeute zurück zu holen.
In der FDP blieb man immer unter sich und sah zu das man seine Schäfchen ins Trockene brachte und ansonsten Bella Figura machte, natürlich alles schön bürgerlich und ohne die robusten Sitten der Schwarzen versteht sich. Legendär ist ihr Umgang mit ihren eigenen Mitgliedern. Da werden schon mal Jemand, nur weil er einen Witz über Michou Friedmanns Binder gemacht hat, seine eigenen Fall(schirm)stricke um den... Tschuldigung, man wird in der FDP halt nicht gern an alte Themen erinnert. Geleitet wird die FDP von einem 23 Jahre alten 54jährigen Schwertschlucker der in einem Wohnmobil lebt und immer für seine Mitglieder da ist. Besonders grotesk ist die "Personalie Kurt-Georg Kiesinger" von der man in der FDP heute nicht mehr spricht, tatsächlich ist Sie die einzige Partei die sich jemals getraut hat einen waschechten Nazi zum (in diesem Falle) Bundeskurt zu machen, obwohl man auch in allen anderen Parteien immer wieder mal mit dieser exotischen Variante der Politik liebäugelt. Ungeachtet der Tatsache dass Guido, der Parteivorsitzende, ein Schwuler und Seichter ist, vertritt er mit seiner Parteititei eher die Coolen und Reichen.

Die Linke

Neue Verpackung, altes Aroma
Im Roten Rausch droht die Grütze manchmal sogar Schläge an.

Deitschland das Volk der Knechter und Banker, der Becher mit Hänkeln aber auch der Zecher und Stänkerer. Was sich in der Linken vor ein paar Jahren auf gemacht hat die Parteienlandschaft abzuforsten verdient wirklich mal eine lobende Erwähnung. Allerdings nicht wegen ihrer politischen Errungenschaften sondern wegen ihres hohen Unterhaltungswertes. So wie die CSSU aus den Überresten eines Unrechts-
staates hervorging, wurde die Linke aus den Trümmern eines Unlinksstaates gezogen. SED, PDS, Die Linke und Rote Grütze sind ein und die Selbe juristische Person.

Nachdem die Rote Grütze seinen Abschied aus der rot-grünen Regierung nahm wurde ihm so langweilig das er nur noch daran dachte "mal wieder eine richtig linke Nummer" abzuziehen. Bald traf er auf einen bekannten Linksanwalt dessen eigene Partei total am Boden war und eine Spritze saarländischen Powersaftes dringend gebrauchen konnte und so schenkte der Linksanwalt der saarländischen Drohnatur: Die Linke.
Die Linke 2009.gif
Endlich konnte die fruchtige Glibbermasse wieder in den Bundestag einziehen. Man muss schon sagen das DL den Laden schon ganz schön aufgemischt hat, es geht eine tiefe Angst um in den etablierten Parteien dass diese Politspinner wirklich gewählt werden könnten. Sozialistische Politik ist seit dem Todesberger Testament nämlich verboten in Deutschland. Die Linke will alles umverteilen und zwar vom Boden in den Keller, damit im Oberstübchen endlich mal wieder durchgelüftet werden kann. Der SPD hat man nicht nur ihre Signalfarbe weg genommen sondern auch noch ihren linken Flügel gebrochen, so das sie jetzt nicht mehr mit dem Bundesadler um die Wette flattern kann. Von den Grünen wird DL sehr neidisch beäugt da Diese es doch tatsächlich gewagt hatten einen, für deutsche Verhältnisse extremistischen, Politkampf zu führen.

Ansonsten wird DL noch vom Verfassungsschutz bespitzelt da man beim Establishment fürchtet das DL eine Mauer errichten will um dann das Establishment endgültig zu beschützen, was übrigens bald passieren sollte. Ehemalige Mitarbeiter der Stasis sind schon vor Jahren in SPD und Union eingesickert um Angst, Schrecken und Lähmung zu verbreiten. Keine Partei in Deitschland verfügt über solch ein Agentennetz leider ist ihr Äußeres so schrecklich, das man sich ganz einfach nicht mit ihr identifizieren kann. Ganz klar genauso unwählbar wie die anderen Fotzköpp auch.

Die HSP

Hier ist Horst Schlämmer auf einem Wahlplakat ...

Die Horst-Schlämmer-Partei (kurz HSP) ist eine neugegründete Partei, die gleich bei ihrer ersten Bundestagswahl zu den Favoriten gehört. Die HSP wurde von Horst Schlämmer gegründet und ist "Liberal, konservativ und links. Naja, eischentlisch allesch." Die HSP ist keine normale Partei, sondern eine Partei, die für alle (Menschen) da ist. Schlämmers größtes Ziel ist es, dass Grevenbroisch die neue deutsche Bundeshauptstadt wird, nebenbei soll der Bundeshase als neues Wappentier den Bundesadler ersetzen.
Mit seinem Wahlspruch Yes weekend versucht er soviel Wählerstimmmen wie möglich zu ergattern, um eine ocker-grüne Koalition mit den Grünen zu bilden, woran sich beide Parteien sehr interessiert zeigen. Schlämmer schlug vor, wenn die Stimmen nicht zu einer Mehrheit reichen sollten, dass man noch mit der Linken eine ocker-grün-rote Koalition bildet. Der Grüne-Vorsitzende Ätzdemir spricht sich noch dagegen aus, mit der Begründung, dass man sie dann ins Gefängnis schicken würde. „Dann laschen wir esch liba“, war Schlämmers Antwort. Ein weiteres Ziel von Schlämmer ist es, falls es zu einer Regierung kommt, dass Michael Schumacher Schlämmers Verkehrsminister wird.
In dem Wahlwerbespot seiner Partei sagte Schlämmer: „Hallo liebe Mitbürger! Isch bin Horscht Schlämma und kandidiere nischt nur für meine Partai, zondern auch für schie, denn isch will Bundeschkanzschla werden. Isch könnte vielesch Gute über misch erschzählen aber dasz habe isch ja nisch nötisch." Darauf kommen bekannte Schauspieler dazu, wie z.B. Michael "Bully" Herbig, der über Barack Obama sagt: "Er rettet nicht nur Amerika, sondern er rettet auch die Welt.“... Die dummen Zuschauer denken natürlich das Herr Schlämmer gemeint war, war er aber nicht. Sein Schattenkabinett ist (abgesehen vom Verkehrsminister) (noch) nicht. bekannt. Gerüchten zu Folge wird Özdemir Außenminister.
Den Umfragen nach erreicht die HSP 18% und zieht voraussichtlich in den Bundestag ein. Also Hasenpower für Deutschland! Schlämmers Partei ist auch von seinen Kollegen Frank-Walter Steinmeier ("Die HSP ist unser stärkster Gegner.") und Gregor Gysi („Wenn ich meine Partei nicht hätte würde ich Sie wählen“) gefürchtet bzw. beliebt.

  • Es gibt noch einige Parteien die zwar gewählt werden aber die nicht besonders ins Gewicht, sondern eher aufs Gesicht fallen. Von den oben genannten werden sie verächtlich "Sonstige" genannt und sind keiner Erwähnung würdig.

Die Regierung[Bearbeiten]

Die "Griselda Blanco" des deutschen Polittheaters

In diesem Wahljahr wird wieder mal alles von der Regierung blockiert, da sich im Handschuhfach zwei Erbfeinde zu einer Scheinehe zusammengetan haben um an die beliebten Aufenthaltsgenehmigungen für die Regierungsbank zu kommen. Allein für sich wären SPD und Union niemals in der Lage gewesen genug Aufmerksamkeit zu erregen, was in der CDU zwischenzeitlich, zu einem unerträglichen Fleischbeschau geführt hat. (der die Geburtenrate in D. wohl in den nächsten Jahren drastisch sinken lassen wird)
Die Regierung würde alles dafür tun, um weiter regieren zu dürfen, mit Wem, Wie und Was, das macht gar keinen Unterschied, Hauptsache regieren. Da die Regierungsparteien wohl wieder mal alles absahnen werden, werden Sie wohl auch weiter zusammen "ins Bett gehen".Da Politiker keine "Würde" besitzen, kann die Regierung auch nicht in Würden abtreten, schon eine fiese Situation für alle Beteiligten die im Kabinett zu einer starken Politikverdrossenheit geführt hat.
Schauen wir uns die Regierung mal etwas näher an und denken Sie bitte mal darüber nach, ob Sie mit sowas ins Bett gehen würden, mit Licht an oder nicht, das bleibt ihren Vorlieben vorbehalten.

Die Regierung im Stylecheck

Bruce Darnell.jpg

Hallo mein Freunde, hier is Bruce Darnell in die Cafe Mockemann aus Belin. Ikh werde heute eine kleine Stylecheck an die Bunderegierung durchgehen und wir wooln ma sehen was mit diese Truppe los ist. Ah und da seid ihr ja schon mein Freunde!
**Also erste mal liebe Angie du kannest soo supa sein, du hast tolle Scharm und auch really big Brust, das hass du unds schon gesseigt, aber diesen Schultepolsta, das iss soo Eightys, das geiht nikht.
**Franke-Walta du willst winning gege die Angie , du kannst nikht so makhen, wenn du makhst eine bisshen Haarfarbe du siehste aus wie den Bundesgerd, du muste makhen bisje deine eigene Persönlikhkeit raus. Must mer presenten. Vo allem imme "Hanseln", du kennste die Moovie "Zoolander"? Immer Hanseln.
**Wolfegang, bei die letzte Wahl ikh habe dir gesagt deine Rollestuhl kommte nikht gut aan, solltes du eine sexy Modell nehmen wie den neue Maybakh, das hast du nikht gemakht. Die People wollen feiern, they want to cellbrät you. Du musste meh Spass makhen sons hast du kein Chance.
**Silvester, du bist de Neue in die Gruppe unte hasste besondes schwer ikh weiß das, uber dein Name ... Silvester das gehte nikht. Mit deine Make Up unn deine Hairstyle muste du unbeding nokh arbeiten du siehst aus wie ein Schwein, nikht wie ein Lord odder eine Furst.
**Peer?! Du makhst immer nur Stress bei de Shooting immer Bla Bla, makhst du nur schlekht Stimmung. Hast du keine Haar, eine scheiße Brille und immer den selbe Outfit, das iss alles so scheiße. Ikh habe kein Deutsch Paas, aba wenn hat, du kamst nikht in die Recall bei mi. Ikh will dikh nikht me sehen.
**Usula, deine Frisur hat die Anastacia vo die sehn Years viel besse gemakht. Du musst makhen rikhtik Stimmung in deine Reallife das alle sehen das du bist Big Time, nikht nu so tun. Du musst makhen weg dein little Children und dann Bessere Web Presenz bringe, sonst hast du kein Evolk. Abe fü deine Alter gaanz toll, bloß du bist so langweilik unte falsch.
**Alle Andere kenne ikh eukh nikht, seht ihr zu Kotse aus. Ikh kann eukh sagen, wir makhen an die 15. September susammen mit Sido unde Jonathan nokh mal eine Stylechek unte wenn dann nikht besse ist dann kommte von mi kein gute Voting. So wie das in die Moment abgeht, mi iss schlekht unte bin ikh so von eu endetauscht. Ikh kann nu sagen diese Regierung brauchte eine Wechselkurs. Unte warte die Limmo, abbe nikht fü die Trulla. Faht ih zurukh in die Reikhstag.


Die Regierung im Überblick:

</tr>

Ressort/Amt Amtsinhaber Partei MdB
Bundeskanzlerin Angela Merkel
  • Minus.svg
    "Bruste reine, Stocke raus, verdamt nokhmal."
CDU ja
Auswärtiges Amt und
Bein-Stellvertreter der Bundeskanzlerin
Frank-Walter Steinmeier
  • Neutral.svg
  • Neutral.svg
    "Sacke rein, Stocke drauf!"
SPD Nein
Inneres und Big Brother Wolfgang Schäuble
  • Minus.svg
  • Minus.svg
    "Esse heiß Catwalk nix Catroll.
    Tut mikh laid."
CDU Ja? Woher wissen sie das?
Bundesministerium der Schmutztiz Brigitte Zypries
  • Minus.svg
SPD ja
"Finanzen" Peer Steinbrück
  • Minus.svg
  • Minus.svg
  • Minus.svg
  • Minus.svg
SPD nein
Bundesministerium für Betriebswirtschaft und Knechtologie Karl-Theodor Maria Nikolaus Johann Jakob Phillip Franz Josef-Silvester Freiherr von und zu Guttenberg
  • Minus.svg
CSSU Ja, aber ohne staatliche Hilfe.
Kurzarbeit, Haarwuchsmittel und Asoziales Olaf Scholz
  • Neutral.svg
    "?!"
SPD Hää
Ernährung, Landwurstschaft und Verbrauchernutzung Ilse Aigner
  • Minus.svg
CSSU ja
Kriegsminister und Koch Franz Josef Jung
"Wasse soll das??"
CDU ja
Schwammilie, Senioren, Frauenjugend und Kinderpornographie Zensursula von der Leyen
  • Minus.svg
  • Minus.svg
  • Minus.svg
  • Minus.svg
CDU Ja, und zwar als Mutter
Geschwundheit Trulla Schmidt
  • Minus.svg
    "Hatte falsche Kilomattestand!"
SPD ja
Verkehrt, Scheißebau und Stadtvertickung Wolfgang Tiefensee
  • Minus.svg
SPD nein
Umwelt, Naturputz und Reaktionssicherheit (Schwabbeln auf Pressekonferenzen) Sigmar Gabriel
  • Minus.svg
    "!! Siehte aus wie eine Ebe, guckte gut an Sylvester was passiere."
SPD ja
Verbildung und Porschung Anette Schavan
  • Minus.svg
CDU ja
Bundesminister für besondere Aufgaben
und Chef des Bundeskanzleramtes.
!! Vorsicht. Solche Hinterbänkler mutieren bei falscher Beschneidung zum Kanzlerkandidat !!
Thomas de Maiziere
  • Minus.svg
CDU ja
Wirtschaftliche Zusammenausbeutung und ungute Verwicklung Heidemarie Wiczokehech..."scheiße okhmal"-Zeul
  • Minus.svg
SPD ja
Chef und Bundespräser Horst Köhler
"Seid ih varukt? Wasse soll das mi die arm Alde Mann?"
  • Plus.svg
Station 3 Nervenheilanstalt Schloss Bellevue

(kd)Sie haben es also wirklich bis hier her ausgehalten? Das sagt viel über Sie aus. Das Thema ist auch wirklich so trocken und langweilig, das die meisten "Wähler" gar nicht wissen wo sie politisch stehen und ob es sich überhaupt lohnt. Es lohnt sich natürlich nicht und deshalb hat man auch beschlossen, den etwas Unverbildeteren unter Ihnen das ganze etwas schmackhafter zu machen. Machen Sie mit, es macht sowieso nichts.

Die Wahl[Bearbeiten]

Stuckrad-Barre.jpg

"Ich bin Benjamin von Stuckrad-Barre. So ein Paar Leute haben mir ein riesen Bündel Geldscheine(schnief) gegeben damit ich Euch mal erkläre wie der Scheiß hier abläuft. Bei der Wahl geht es darum das ihr anderen Leuten die Erlaubnis erteilt, Euch rum zu schubsen wie sie wollen. Dieses Amüsement ist kostenpflichtig, (schnief) Ihr könnt schon mal in die Tasche gehen. "Irgendwann werdet ihr ein Pamphlet von diesem Scheißstaat bekommen, das dürft ihr nicht gleich weg schmeißen. Damit geht ihr nämlich dann am Wahlsonntag in die Wahlkabine und macht euch mit den anderen Wählern so richtig schön gemein. (schnief) Das ist auch das Beste was ihr machen könnt, guckt mich an meint ihr ich hätte sowas schon mal gemacht... Halt du dein Maul da hinten (schnief) sonst komm ich dir hin! Also wie ihr das Wahllokal findet steht auf dem Wisch. Ich sag euch aber vergesst mal was euch dieser langhaarige Performance-Affe und dieser Neger in dem Satinanzug vermelden wollen. Wenn ihr wirklich wissen wollt was in der Politik abgeht empfehle ich euch erst mal Abi machen ihr .....(schnief) Wahlsonntagnacht könnt ihr dann die Ergebnisse anschauen, wegen denen ihr euch euren einzigen ruhigen Wochentag versaut habt. Selbst dran schuld wenn ihr die ganze Woche buckelt, ich werde wenigstens dafür bezahlt.(schnief) Also habt ihr Penner jetzt...Hey was soll denn..." "So Benjamin, hier ist jetzt Schluss was machst du denn, du kannst doch..." "Sag mal spinnst du, Diekmann (schnief) du angepasstes Arschl..., Heh ...jetz, ich bin noch nicht...Aua..!"
"Jetzt lass ihn doch mal, Kai. Das ist doch toll was der macht. Kunst, immer der Nase nach das ist groß, das muss raus..."
"Bitte entschuldigen Sie liebe Leserinnen und Leser, es geht gleich weiter."

Das Volk[Bearbeiten]

(h/kp)Sie werden es nicht glauben sie sind "Das Volk" und ohne Sie geht wieder mal gar nichts bei der Bundestagswahl, im Gegensatz zu den vier Jahren nach der Demokratie. Als Volk sind sie für die Politiker gleich mehrfach interessant:

  • Das Volk: Es liefert politische Berechtigung und ist der erste Ansprechpartner für Politiker wenn sie wieder mal was abschnorren wollen.
  • Die Bevölkerung: Sie kann man gut berechnen und schröpfen, weiterhin dient sie als Sammelbecken für alle die dazu gehören wollen.
  • Die Deitschen: Sie werden zur Durchführung von Fußball-WMs benötigt.
  • Die Gesellschaft: Der natürliche Feind von Regierungen, sie gilt es zu bekämpfen wo es nur geht. Kostet zu viel Geld. (Noch!)
Wählen sie auf Nummer sicher!
An sich sollte man froh sein das man gefragt wird, stellen Sie sich mal vor Sie könnten nicht mal ihre Meinung sagen oder was Sie sonst so fühlen. "Aber uns fragt doch keiner" werden Sie jetzt sagen, aber wir beide haben den ersten Bohnenkaffe nach dem Krieg noch in Erinnerung, der war auch nicht besser als der Zichorienkaffee den wir davor hatten. Von Deitschland darf niemals wieder Zichorienkaffee ausgehen. Deshalb gehen sie quälen damit die Schlechten nicht ihre Stimme bekommen und Sie die 800 Meter zum Supermarkt, in Zukunft nicht mit dem Panzer oder gar zu Sturmgeschütz zurücklegen müssen. Währe doch schade, glauben sie es ruhig.

Das Fernsehen[Bearbeiten]

Das Fernsehen hat in diesem Wahlgang über seine übliche Berichterstattung hinaus auch die Aufgabe die tiefsten gesellschaftlichen Schichten zu erreichen. Wie Sie sicher schon gemerkt haben, soll den Menschen der Castingaspekt der Wahl vermittelt werden. Politische Inhalte hat die Bevölkerung ohnehin schon aus ihrem Lebensprogramm gestrichen. Das Fernsehen soll nun die verschieden gesellschaftlichen Strömungen des demokratischen Gemeinsinnes zusammen führen:

  • Die Wahl in der Mittelschicht: Also ohne Alnatura in der Nähe können wir keine Krabbelstube eröffnen, ich fühle mich soo alleingelassen und seit der Türkenjunge in Lillys Klasse ist verschluckt sie manchmal Wortendungen. Ich glaub ich wähl CDU, gibst du mir noch 'ne Bionade? ja genau , Johannisbeere.
  • Die Wahl in der Unterschicht: Hasch willste kaufen aber zu tun haben mit mir, willste nix. Verdammter Wichser! was ich hier mach, ich warte hier bis die Tafel aufmacht. Erst mal 'en Korn, iss mir doch scheißegal.
  • Die Wahl in der Oberschicht: Wenn das glatt geht, könnten wir dann Anfang nächsten Jahres nochmal Fünf- bis Sechhundert Milliarden haben. Wir haben fast nichts mehr.

Wie soll man das den Bürgern zusammenfassen? Ganz einfach: Die Mittelschicht wird mit Reizthemen verstört, Die Oberschicht mit Preisselbeerpatee(aus garantiert lebenden Vögeln) verwöhnt und die Unterschicht im Fernsehen als Scheißleben verhöhnt.
OOOOHH wie ist das schön, OOOOHH, wie ist das schön.

Die Jury[Bearbeiten]

"Es ist ja bekannt das die Einschaltquote bei D.S.D.S. um ein einiges höher ist als die Wahlbeteiligung. In der Politik hat man sich das zu Herzen genommen und bringt die Wahl direkt in ihr Freizeitbudoir. Sie werden mehrere Vorwahlshows bewundern können und am 15. September kommt die Entscheidungsshow, danach haben ihre Eindrücke Zeit, sich zu setzen. (und zwar in ihre länger schon nicht mehr gesäuberte Medienbude, das heißt sofern sie die letzte Stromnachzahlung überwiesen haben) Aber hören wir doch mal was unsere Jury dazu zu sagen hat.
Und da sind sie, unsere Jury. Einen herzlichen Applaus für Jonathan Meese....., Bruce Darnell....., und unser Confrencier, wir freuen uns das er endlich im öffentlich-rechtlichen Fernsehen angekommen ist, Sidoooo!"

*"Yeah, look at me. Sieg Heil. das ist so supergroß. Hallo Kai, hallo Wähler."
*"Oooh mein Freund Kai, habe ikh dikh so lange nikht gesehen"
*"Bruce, Jonathan von Euch haben wir ja schon einiges gesehen, Ich möchte nun von Sido hören was ihr euch so ausgedacht habt,"
*"Danke Kai und Danke das man mir endlich zutraut mit Messer und Gabel zu essen. Danke. Also Was haben wir vor? Ich werde in den nächsten Wochen ein Webtagebuch führen, jeden Freitag läuft die große Wochenshow und am 15. September die große Entscheidungsshow, das wird ein Spektakel wie man es hier noch nie gesehen hat, ich will aber noch nichts verraten. Es wird aber viele Gäste, krasse Features geben und es wird kein Auge trocken bleiben, schon gar nicht die die auf die Politiker gerichtet sind. Wer am Webtagebuch teilnehmen will Kann das hier los werden. Die krassesten Beiträge pumpen wir dann im Web-Diary. Lasst euch überraschen.
*"Ja also, das kann ja was werden."
*"Genau, das wird was. Wir klären euch auf. Das ist soo...Ach scheiß drauf."
*"Ikh frau mikh, Mann."
*"Das glaub ich dir. Also stay tuned und schaut rein. Das ist euer Block, eure Wahl."
*"Und ich verabschiede mich auch auf Nimmerwiedersehen."


Die große Wahlshow 21.8.2009[Bearbeiten]

Sido.jpg

Hallo Leute Hier ist Sido mit der großen Wahlshow.
Ich weiß nicht ob ihr mitgekriegt habt das am letzten Sonntag endgültig der Wahlkampf eröffnet wurde und da werden wir noch drüber reden, außerdem Haben wir heute "Den Freiherrn" im Solo-Stylecheck. Also Leute ich schau mal wo die anderen sind und ihr zieht euch erst mal das hier rein: Ich war diese Woche mal im Willi Brandt-Haus um den Münte, den Peer und den Struck mal drauf anzuhauen was Sie kürzlich so fürn Shit gepumpt haben und das war ein richtiges Fiasko.

Aber ihr ziehts euch am Besten selber rein!

Jonathan: Also das ist echt krass da bist du einfach so reingeplatzt?
Sido: Ja ohne Scheiß die haben gar nicht mit Mir gerechnet, ich weiß gar nicht ob die überhaupt was mit gekriegt haben. Die ham da richtig rum gesaut.
Bruce: Am sclimmste is widda ma de Peer, ikh kan diese Man nikht sehe, wie de mit die Hubdert Euro Schein de Avanna ansundett. Das is kein gud Style.
Sido: Das is total wack, richtig abgefuckt.
Bruce: Has du abba aaukh schon ma gemakht.
Sido: Dafür habe ich aber ein halbes Jahr auf der Straße meine Mixtapes verkauft.
Jonathan: Das ist groß!
Sido: Fängst du schon wieder an? Hast du deine Pillen nicht genommen oder was?
Jonathan: Also als dieser Staatssekretär die Tabelle umdreht da hat der Herr Müntefering schon ausgesehen, als ob Er wüsste was da grad abgeht.
Bruce: Habt ih midkrikht was de Munte letse Sonndag abbelass aht übbe die Angie. Ikh jetz Vieh Jahr mit die Angie gearbeit und diese Munte hatte alles fass kabut gemakht.
Jonathan: Ich habe aber gehört das Frau Merkel jetzt eine Single draußen hat.
Bruce: Ja iss rikhtik. IIkh habe Sie neulikh in die Studio besukht. Sie war total down weil de Struck gessag hat dass de Angie ihn ma kann. sowas gehte aukh nikht.
Sido: Ich hab sogar den Clip dazu, heute rein gekommen. Also Leute ziehts euch rein, brandneu: Angela Merkel mit "Industrial Angie"
Jonathan: Das wird bestimmt ganz groß.

Industrial Angie

Jonathan: Ist das mit Steuergeldern bezahlt?
Sido: Ja zusammen mit ViVa.
Bruce: Ikh hab de Angie gesag Sie soll nikht die Video mit die Tom Tuckwer makhe.
Sido: Das is wirklich von Tom Tykwer?
Bruce: Im Erns, diese Mann hatte kei Stylegefuhl, nakh diese Single iss die Angie gabbut. Bis jetze isse nur auf ihr Blog und den lese eh Nieman.
Jonathan: Der Text ist vom Herrn Stuckrad-Barre. Ich find das Stück total-schön bizarr.
Sido: Der Tykwer hat mein Video zu "Fuffis im Club" gemacht. Elender Schnorrer, der lebt nur von Steuergeldern.

Ich glaube wir sollten mal den Freiherr rein holen...
Der Freiherr

Bruce: Ja genau, mein Freunde fu die Nam er kan nikhs aber ikh hab letzte Woche ja bei di Stylecheck sschon gesagt dass de silvester gannss schon abeit muss an sein Look. Mal schaun wass eh hat gemakht. Eh is noch neu in die Bunderegierung, dessehalb ein groß Applaus fü die Sylveste...
Guttenberg: Schönen Guten Abend meine Herren, ich möchte mich schon jetzt bedanken, dafür das Sie mir diese einzigartige Chance...
Sido: Ja, Ja , nimm die Schnauze wieder aus meinem Arsch.
Jonathan: Also wirklich, ich gehe gleich.
Bruce: Jets Stop! Ih wisst nikht wie man dass makht mit die Casting, ih musst dss Besste raushohlle von die Candidate. Maximum Performance muss bringe un ih muss helf, du kenns das dockh Jonathan.
Sylvester, ikh hab dih gesackt das du solls makhe was mit dein Hair unn dein Make-Up ikh kann nikht sehen,abbe villeikht saga du uns was .
Guttenberg: Also Bruce ikh, Tschuldigung, Ich habe mal nach gedacht was du gesagt hast und ich finde auch das ich ein bisschen zu dick aufgetragen habe. Ich nehme jetzt nur noch eine große Dose Vaseline für meine Frisur pro Woche und reibe mir mein Gesicht nur noch alle zwei Tage mit einer Speckschwarte ab. Der Glanz geht aber nur sehr schwer weg und ich will nicht soviel auf einmal weg machen weil Ich Angst habe das man mich dann nicht mehr erkennt.
Bruce: Hmmhm!?
Guttenberg: Ansonsten habe ich ein Paar lustige Tricks auswendig gelernt die Ich vielleicht...
Bruce: Sylvester, was iss mit dein Look, wass hass du uns heut mitgebrach?
Guttenberg: Also das ist Kensey Dreiteiler den ich mir mal aus Pakistan mitgebracht habe, die Satinkrawatte hab ich neulich bei dir gesehen, Das fand ich so toll und...
Bruce: Hmmhmmm.
Guttenberg: ...Und dann hab ich ein paar ganz normale allerwelts Gucci-Schuhe an, ich hab diesmal versucht etwas weniger zu machen...
Sido: Stop mal!! Ich verstehe auch ein Bisschen was von Designer Klamotten und der Anzug ist nicht neu. Diese Wackness und der ist so worn. Das ist garantiert ein Lodenfrey-Anzug. Das gibts heute gar nicht mehr.
Bruce: HmmHm!
Jonathan: Das hab ich doch gewusst, Politiker.
Bruce: Sylvester, wie alt iss dein Ansug?
Guttenberg: Das ist ein Lodenfrey, hab ich mir damals zum Examen geleistet...
Sido: So ein ...
Bruce: Du lasst die Suite imma wieda umandere nackh die neue Snitt, nikh war? Ikh finde dass supa abba du hass geloge unn dass nokh vo die Wahl. Bitte geh auss meinne Auge.(Schluchz) Bitte geh.
Jonathan:(flüsternd) Oh Scheiße, der Herr Freiherr tut mir so leid. Sieg Heil, das ist hart.
Guttenberg: Bitte , ich will nicht gehen. Ich habe so hart auf dem Scheißebau gearbeitet, an meiner Performance und alles. Kann ich nicht nochmal rein kommen, Ich...
Bruce: Sylvester...


Bruce: Sylvester, es tut mih leid...
Guttenberg: Bitte nicht!
Bruce: ...Du hast dih bei mih heute alles gabbut gemakht und du bist jets nikht meh........................................in die Shonfrissset. Ab jets ahs du deine eigen Problem mit die Erseinusbil, Ikh kann dih nikh me helfe. Du bis jts wieder alles offe.
Sido: Ja, besonders wenn ich mit dem fertig bin...


Also Leute, den Ersten hätten wir schon geschafft und nächste Woche gibts ein Highlight: Oscar Lafontaine und Guido Westerwelle im Double-Stylecheck. Jonathan ist nicht dabei sondern Berichtet live von der Straße. Also haut rein. You'll keep electing Fat. Bis Next Friday. Euer Lieblingsrapper.


Die große Wahlshow 28.08.2009[Bearbeiten]

In einer Skandalpresse in ihrer Nähe: The Revanche of the Kackerman.

Ja, Hallo hier sind wir wieder. Eine Woche und ich kann euch sagen: man kommt nicht zu Atem. Habt Ihr das von dem Kackermann gehört, Mann oh Mann, Ich sag euch diese Geldsäcke verstehen wirklich zu feiern, Echt ey. Ich habe mir sogar überlegt Heute diesen Typ zusammen mit der Angie zum Stylecheck zu zitieren, Ich hab mich aber entschieden einen noch krasseren Klassiker zu begutachten. Aber erst Mal Jonathan Meese, den wir in die Streets von Berlin geschickt haben um den Leuten aufs Maul zu haun, schaun wir mal was da so los ist...


Meese1.jpg

Jonathan: Guten Tag Sido und auch an Sie zuhause.
Sido: Jonathan, was geht ab bei dir?
Jonatthan: Sido ich kann dir sagen dass mit der Wahl das wird größer als wir gedacht haben, ich bin hier in Kreuzberg und hier ist Niemand der noch nicht von der Bundestagswahl gehört hat. Überall hat man hier politische Meinungen, die ganze Stadt ist im Wahlfieber. Wir fragen mal die Dame da hinten: Entschuldigung darf ich sie mal ansprechen? Wie heißen Sie?
Frau: Slobb.

!!Achtung!! Hier wird es hart und geschmacklos. Wenn Sie für das brutale, Berliner Kiezleben nicht gemacht sind schalten sie bitte weiter zum Stylecheck. Hier soll keine Gewalt verherrlicht werden, der folgende Abschnitt ist nur ein Blick auf die harte Berliner Realität. Beschwerden und Schadensersatz-Ansprüche werden ignoriert.
Frau Slobb

Jonathan: Ah, Frau Slobb, Guten Tag können Sie uns sagen wen Sie diese Jahr wählen?
Frau Slobb: Wählen? Jen selben den ick schon immer jewählt habe: den heiligen Bim Bam. Wat wollen'se denn von mir?
Jonathan: Ganz tolle Antwort, Frau Slobb, ganz groß.
Frau Slobb: Danke, ick wees.
Jonathan: Ich meinte aber eher Politiker, Parteien, unsere Würden und Bürdenträger.
Frau Slobb: Och Die, also na jut die meesten von denen würd ick nicht inne Bude lassen. Ick wähl sowieso NPD.

Jonathan:(fährt zusammen) Herrje, Frau Slobb was machen Sie denn, das geht doch nicht.
Professor Ali

Mann: He, was mache Sie da? Fraue Slobb, gibt Probleme mit diese Junkie?
Frau Slobb: Nee, das is nur so'ne komische Type vom Fernsehen.
Mann: Aah, von die Ferenseh, seh gutt. Ich bin Professor Ali, Dosent fur Stadtenwicklung.
Jonathan: Herr Professor, sehr erfreut. Darf ich Sie fragen was sie dieses Jahr wählen.
Professor Ali: Wele? Iss doch gans klar, de NPD.
Jonathan: Sie also auch, so wie es aussieht ist die NPD ziemlich stark hier in Kreuzberg.
Professor Ali: Stak? Jede welt de NPD hier in Kreusebeg, Hieh muss was passier sons is bald Schluss in Kreusebeg.
Jonathan: Aber Sie als Ausländer...
Professor Ali: Was sags du ich Ausegelände was wills ndu von mir scheiß Nasi...
Frau Slobb: Jenau jetz reichts aber Menneken.
Jonathan: Aber ich dachte die NPD wäre gegen Ausländer.
Frau Slobb: Jenau, wenn die NPD kommt dann kickste aber, dann räum wa auf mit Solchene wie dier du.
Jonathan: Ja, Aber!?
Professor Ali: Nix Aber, die NPD sag Ausegelände rauss, also in Kreusebeg kein will hier Ausegelände, also jede welt. Swannsig Jahr da an die Ecke war die Fabrizio mit die Fischgesäfft. Jetz ein jung deitsch Frau da hat Nattukosladde gemacht. Kein kauf da, nohmaal is pleit, doch Geld komm von die Elte aus Chalotbug.
Frau Slobb: Die Kannaken da die hauen als erste ab dafür sorg ick indem icke NPD wähl, scheiß Ausländer.
Jonathan: Also ich bin absolut gegen Ausländerfeindlichkeit.
Professor Ali: Bis du fur die Ausegelände. Pass auf du scheiße Nasi, hier jets Kriegs du Kreusebeg-NPD...
Jonathan: Hilfe... Bitte Herr Prof...
Professor Ali: Du scheiß Nasi, has du genug hier kriegs du...
Jonathan: Aauaahäääa, hilf ...B...
Frau Slobb: Lassen se mich mal ran, Her Professor, Damit ick mit meim Stock... Hier du scheiß Kannake! Ausländer raus!
Jonathan: äääh ärghh...
Professor Ali: So jets sag dein Nasifreunde hieh in Kreusbeg regiet die NPD, hieh is Schluss mit Ausegelände! Komm sie Frau Slobb ich bring sie Hause, suviel Nasi auf die Straß.
Frau Slobb:Dat lob ick mir Herr Professor, kommse noch mit zu meiner Tochter aufn Likörchen, is ja grad geschieden die Arme... Und du verpiss dich aus Kreuzberg du langhaariger Dreckskanake.


Aus dem Off: Gelächter
Bruce: Mensch Sido dass geiht dokh nikht. Mensch der Jonathan iss eine Kunstler.
Sido: Was denn? Ich habe ihm gesagt er soll in Kreuzberg nichts sagen sondern immer nur zuhören, die ersten ein-zwei Tage, bis Die sich auf dem Kiez an ihn gewöhnt haben.
Bruce: Ikh kan nu hoffen das du bist eine bisje meh Easy mit unsere heutige Candidates. Das is heut ein schwierige Combination.
Sido: Das stimmt, ich habe selbst ein bisschen Muffe Leute. Guido und Oskar, da hört man schon das da zwei echt kranke Typen zur Wahl stehen.
Bruce: Sido bitte. Mein Freunde unser Candidates heut sind swei absolute Pros deshalb Sie dürfe diese nikht aufrege, sind Sie bitte gans rug und bitte kein Applaus. Hieh sind Sie Oscar Laspanane und Guddo Westwall. Hallo ihr Beiden.
Lafontaine: Guten Abend sehr geehrte Zuschauer ich freue mich. Bruce, äh Sido.
Westerwelle: Von mir auch einen guten Abend, auch an die Wähler zuhause, ich möch...
Bruce: Oscar, Guddo in diese Show ihr sprekht nikht mit die Audience sondern mit mih un die Sido,sons nix.
Oskar: HäHä HäHä! Das war ja klar das Dass aus dieser Ecke wieder kommt, Ich kann da nur sagen...

Westerwelle: Mit der FDP sind solche Einschränkungen nicht zu machen. Ich wiederspreche Herrn Lafontaine aufs...
Oskar Lafontaine!.jpg

Oskar:Also ich darf sie daran erinnern das Sie diejenigen waren die...
Bruce: Siehs du Sido, geht schon loss.
Sido: Das wird ne Harte Nummer. Heh ihr Zwei Backpfeifen, jetzt mal Ruhe da. Ihr wertet hier heute Abend begutachtet also stört mal nicht, klar.
Bruce: Ihr Swei seite seit Jahre in die sweite Rhei un ich muss sagen von euch kommt imme nur schlekhte Stimmung und ihr habt aukh keine Appealment. Wsa is mit eukh passiet?
Oskar: Das kennt man ja dass in diesem Land der Wähler ja nie zur Rechenschaft gezogen wir...

Westerwelle: Da muss ich Lafontaine schon wieder, wieder widersprechen: Ich trete dafür ein das der Wähler in Zukunft viel Gezielter zu Rechenschaft gezogen wird und sogar...
Guidosmile.jpg

Sido: Ja, Ja! Erzählt doch mal was von Euch.
Bruce: Genau, die Leut woll wissen was ist mit eure Personlikhkeit, wer ih seid. Was makht ihr so.
Westerwelle: Also ich verbitte mir solche bösartigen Unterstellungen. Das ist ja eine Unverschämtheit.
Oskar: Sehen das ist genau diese unsoziale Einstellung, von Menschen die sich nicht wehren können eine Persönlichkeit zu erwarten. Die Menschen in Deutschland ächzen schon lange unter der Last des rot-schwarzen Persönlichkeitswahns. Wir müssen die Bürger persönlich entlasten.
Westerwelle: Das gibt’s doch nicht. Wir fordern bei der Persönlichkeit mehr Brutto vom Netto.
Sido: Ihr Zwei: Ihr geht über der Straße langsam mit ungeheurer Geschwindigkeit, ab Fünf Uhr mit der Saison zwischen Schinkenauflauf und Massengratin. Wie biegen sie ab? Subtrahieren sie das mit Mietschande. Die Antwort:
Westerwelle: Haha Haha. Wirklich gut. Dazu steht alles in unserem Parteiprogramm. Wir können das gerne nach der Sendung noch erörtern. Wirklich gut Herr Sido.
Oskar: Ich habe lange genug bewiesen das ich diese heikle Frage angehen will. Ich halte ihre Frage für sehr spekulativ. Wir werden dafür/dagegen kämpfen.
Bruce: Ih Swei tut mih leid. Das is nikht gut fur die Stylingbusiness das sie lassen Leut wih eukh in die Show. Is fies gegeuber eukh.

Genau Leute, Ihr seht: Hier war alles um sonst. Peinlich ich mach das wieder gut nächste Woche. Dann besuchen wir übrigens Trulla Schmidt und die Zensursula im Reichstag zum Beach-Posing Check auf der Sonnenterasse der Abgeordnerten-Lounge. Schaut rein und entschuldigt diese miese Show. Oskar, halt jetz die Klappe.


Die große Wahlshow 04.09.2009[Bearbeiten]

Hallo Leute, da sind wir auch schon wieder und es geht weiter und weiter. Diese Woche kommen die Horrormeldungen aus der CDU, ich frag mich echt wie lange das mit denen noch gut geht. Die Sache Rüttgers, is dann jetz wohl der Backbreaker für die Schwarzen oder die Rumänen, wie man will.
Also ich habe ja meine Connections und ein gut unterichteter Bekannter hat mir da ein Paar Infos zur Verfügung gestellt, na ja wie soll ich sagen, die sind sehr merkwürdig:


Erste Spekulationen

Umfragen

Zu jeder Bundestagswahl gehört natürlich auch eine Umfrage. Sollte die Wahl wie auf dieser Grafik ausgehen, könnten einige Koalitionen platzen:
Sollte es so ausgehen gebe es keine große Koalition aus schwarz-rot (CDU-SPD), schwarz-gelb (CDU-FDP), rot-grün (SPD-Grüne) oder ocker-grün (HSP-Grüne).
Natürlich ist das nur eine Umfrage aber die Parteien befassen sich sehr damit, denn wenn die Wahl tatsächlich so ausgeht würden eigenartige Koalitionen herauskommen, die es zuvor noch nie gegeben hat um Neuwahlen zu verhindern. Zu einer Regierungsmehrheit braucht man von den 611 Sitzen 306 Sitze. Es kommt aber auch langsam ins Gespräch dass es zu einer rot-ocker-grünen bzw. ocker-rot-grünen Koalition kommt. Die Grünen konnten sich schon sowohl mit der HSP als auch mit der SPD einigen. dann müssten sich nur noch die HSP mit der SPD einigen. Die SPD zeigt Gerüchten zu Folge Interesse an einer solchen Konstellation Koalition. Man ist damit einverstanden, dass Grevenbroich die neue deutsche Bundeshauptstadt wird, dass Michael Schumacher Verkehrsminister wird und, dass der Bundeshase den Bundesadler ersetzt. Es bleibt aber noch offen ob Steinmeier oder Schlämmer Bundeskanzler wird.
Die Sitzverteilung wäre dann folgendermaßen:
Umfrage Sitze bundestagswahl 09.jpg
Die Stimmen würden demnach für eine ocker-rot-grüne Koalition reichen aber das ist eben nur eine Umfrage. Weitere Fragen bleiben offen: Was will Merkel dagegen tun? Wer ist im Schattenkabinett von Horst Schlämmerß? usw. Die Wahl ist spannender denn je. Natürlich gibt es bei jeder Wahl Parteien die Gewinne oder Verluste an Stimmen haben. Im Vergleich zur letzten Bundestagswahl 2005:
Umfrage bundestagswahl 09 gewinne verluste.jpg
Die CDU und die SPD sind zusammen die großen Verlierer dieser Wahl Umfrage. Sie verlieren zusammen nicht nur 26% der Stimmen (CDU:14%; SPD:12%) sondern auch die absolute Mehrheit im Bundestag. Die FDP und die Grünen freuen sich über den Stimmenzuwachs von 3% und Die Linke. ist mit einem Stimmenzuwachs von 2% auch zufrieden. Alles andere als zufrieden ist die HSP. Die sind mit den Umfragewerten nämlich überglücklich: 18%! Wenn sich die Umfragewerte bei der Wahl am 27.September bestätigen wäre das eine Sensation. Einen derartigen Stimmenzuwachs einer Partei gab es auf Bundesebene noch nie! Aber gewählt wird erst am 27.September 2009.


Was soll man davon halten? Wir halten Euch weiter auf dem laufenden. Also wir haben nicht lange Zeit, ich hoffe Bruce kommt gleich. Also nach dem wir bisher immer die Player vor der Flinte hatten, sind heute die Girls dran. Ah, da ist auch schon Bruce...

Bruce: Hallo Sido, als este, Was is mit die Jonathan passiet, ikh ahbe ihn die ganse Wokhe nikht gesehe. Geht ihm gut?
Sido: Ja , der Jonathan, der is im Moment noch in der Charite, die Alte mit dem Gehstock hat im wirklich übel eine rein gekloppt. Inzwischen tut er mir echt leid.
Bruce: Das wah nikht korrekt von dih, dih Jonathan in so eine gefehlikhe Gegen zu shikhe, du weiß wie die Leude sinn in die Kreusebeg. Besondes de alte Leude.
Sido: Ja, ich wusste irgendwie das der J. ein Opfa is, aber er wollte den Job unbedingt machen, er hat mir aber versprochen das er bis nächsten Freitag wieder dabei ist.

Aber Bruce stell uns doch mal unsere heutigen Kandidaten vor.
Zensursula

Bruce: Alle klah. Meine Freund , ikh bin fro dass aukh mal die Fraue su Word kommen. Diese Wokhe wir habe zwei Candidates hieh, die im Moment ein schwer Stand bei die Wahler hat,, seie sie besondes nett su die Usula un die Trulla.
Zensursula: Guten Abend, meine lieben Kinder, hallo liebe Kinder, hallo Bruce, hallo Herr Sido.
Trulla: sieht sich misstrauisch um N'abend.
Sido: Sido reicht.
Zensursula: Ich glaube wir beide bleiben lieber beim Sie, sie verstehen schon.
Bruce: Soo, jets mah Stop bitte. Also als este mah ih beide, mit teure standige Art, wie ih seid als de Mensche, das geht nikht. Das iss kein gudd Style.
Ih seid hieh weil wih aus eukh wasse makhen wolle, Ih muss nun ublege wie mit eukh weite gehe soll un was ih aus euer Pehsonlikhkeit makhen woolt.
Zensursula: Also das ist doch ein völlig falscher Ansatz ich bin Mutter...

Trulla: Also vom gesundheitlichen Standpunkt nicht, würde ich...
Trulla

Sido: Das ist hier alles völlig egal. Das geht ja schon wieder los wie letzte Woche.
Bruce: Also ikh finde das ganse toll mit die Mudda, weiß du Zensusula ikh wollte aukh schon imma Kinde haben...
Zensursula: Das halte ich in ihrem Fall für äußerst problematisch...
Trulla: Ich glaube nicht das dass ein deutsche Gesundheitskasse bezahlen...
Zensursula: Das meinte ich nicht, ich meinte die Tatsache das Bruce... na ja sie wissen schon...
Trulla: Aach so, also darauf wäre ich nicht gekommen, das ist schon ein starkes Stück, das sie eine Geschlechtsumwandlung bezahlt haben wollen und das obwohl sie noch gar keine Beiträge...
Bruce: Also mein Dame, bitte ikh...
Zensursula: Nein schauen sie doch mal genau hin...
Trulla: Sie meinen... Also Herr Darnell, ich kann ihnen sagen für die Behandlung von Homosexualität...(Zensursula zuckt zusammen) ist im Maßnahmenkatalog der Krankenkassen kein Posten vor gesehen.
Zensursula: Also, wenn meine Kinder solchen Menschen auf dem Weg zum Geigenunterricht begegnen würden, das wäre sicher nicht gut für die Entwicklung...
Bruce: Meine Dame, ih musst jest abe mal ganse still sein. Das iss eine Casting!
Sido: (lehnt sich zurück) Ja Bruce jetzt kannst du mal sehen was du machst.
Zensursula. halten sie es Kindern gegenüber für fair, wenn Menschen wie sie äh...Vater werden?
Bruce: Ikh vehstehe nikht!?
Trulla: Wissen sie was Eltern wie Sie die Sozialkassen jedes Jahr kosten?
Zensursula: Es gibt schon genug verwirrende Einflüsse heutzutage, da müssen Kinder nicht auch noch geschlechtlich verwirrt werden, auch wenn sie das sicherlich anders sehen.
Sido: lol & rofl
Bruce: Also ikh habe dokh gah nikht ges...
Trulla: Ahh, da haben wir ja diese hedonistische Art von Eltern mit ihren Neigungen, was glauben sie was das für die Bildung bedeutet, wenn sie ihren Erziehungsauftrag einfach so leugnen?
Bruce: Ahh...
Zensursula: Das ist doch keine Ehe, keine Familie. Ich zäum doch das Pferd auch nicht vom Schwanz her auf.
Bruce: (springt erbost auf) So jets reikht mih abba, was woll ih daff ikh nikht ein Kind habe odda was? Ikh bin ein Mann unn ahb aukh Gefuhle, un diese sinn jetse velets. Ih glaub wohl das ih seid wasse besser mit euer Gebähmudda?
Zensursula & Trulla: (schauen sich an...............................................und brechen in Gelächter aus.)
Sido: (fällt mit ein) Das iss echt verschärft...
Bruce: So jetse reikht. Ikh gehe., ih konnt mikh an die Arsch.
Trulla: Das halte ich für gesundheitlich sehr bedenklich
Zensursula & Trulla: (lachen sich fast tot)
Bruce: (geht wutentbrannt ab)

Also Leute ich rausch auch ab, ich muss den Bruce beruhigen schließlich brauchen wir dem nächste Woche noch bei unserem großen Stylecheck. Wer im Moment noch glaubt das hier war noch gar nichts, wird das auch da glauben. Haut rein, bis nächste Woche.

Hinter den Kulissen:
Trulla: Meinst du dass hat geklappt?
Zensursula: Na klar, ich habe dir doch gesagt das wir nur auf Spießeremanzen machen müssen, sobald das mit den Kindern und dem Geschlechtlichen kommen, rastet der Neger aus.
Trulla: Das hat wirklich wunderbar geklappt und der andere, dieser Sido, der steht in zehn Jahren sowieso an der Trinkbude. Der ist dann keine Gefahr mehr für unsere Kinder. Meinst du das fällt auf?
Zensursula: Und wenn? Hätten wir uns so bloß stellen lassen sollen, wie der Freiherr, der ist jetzt noch völlig verstört.
Trulla: Sag mal gehen deine Kleinen wirklich zum Geigenunterricht?
Zensursula: Ach Quatsch, und wenn, meinst du ich hätte für die Zeit? Ich tu doch nur so, ich weiß doch gar nicht wer die sind.
Trulla: Ich schicke dir mal ne neue Liste mit ein paar Tricks wie du in ein Paar Jahren den Psychiater im Preis drücken kannst. Brauchst du sicher, bei sieben Kindern...
Zensursula: Brauch ich jetzt schon... Oh der Kerner, da hinten, schnell weg.


Bis dann Leute! Ich hoffe ihr überlegt es euch nochmal gut wen ihr wählt und wir sehen uns dann in einer Woche wieder.


Wenn sie im Wahlstress noch Zeit haben sehen sie sich doch auch das mal an:
*Wussten sie das im Fernsehen Tonspuren verändert werden um uns zu verwirren? Hier ein O-Ton:
*Kennen Sie schon das große weibliche Vorbild von Angela Merkel?
*Die SPD startet durch
*Der Guidosong:
*Schon 2005 waren die Innereien Angies wohlbekannt:

Siehe auch[Bearbeiten]

Unbedingt weiterempfehlen!
Gelungen

Der Artikel Bundestagswahl 2009 ist nach einer erfolgreichen Abstimmung mit dem Prädikat Gelungen ausgezeichnet worden und wird zusammen mit anderen gelungenen Artikeln in unserer Hall of Fame geehrt.

Unbedingt weiterempfehlen!

Unbedingt weiterempfehlen!