Schwanzvergleich

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Klassisches Streitschlichtungsmittel in Form eines mittelbaren oder unmittelbaren Vergleiches zwischen zwei annähernd gleichen oder komplett ungleichen Items. Hierbei stellen alle Streitparteien ihr entsprechendes Item offen zur Schau, um dann durch ein Voting des Publikums einen Konfliktsieger zu küren. Besondere gesellschaftliche Würdigung und eine gewisse humoristische Essenz erfährt die Anwendung dieser Form der Streitschlichtung immer dann, wenn sie von einer offensichtlich unterlegenen Partei gewählt wird.

Geschichtlicher Hintergrund[Bearbeiten]

Bereits in der frühen Zeit (un)intelligenten Lebens wurde der Schwanzvergleich immer wieder gerne genutzt, um Konflikte zu bereinigen.

So wurden mit überwältigendem Erfolg bereits in der frühen Kreidezeit Dispute zwischen der Gesellschaft der "Tyrannosaurus Rex" und einiger friedliebender "Brachiosaurier" mit einem einfachen "Schwanzvergleich" in Form eines Wettbewerbes in "Wer ist besser darin den anderen aufzufressen?" gelöst. Etwas später versuchten es auch die Neandertaler mittels eines "Schwanzvergleiches" die ihnen lästig gewordenen Chromagnonmenschen davon zu überzeugen sich zu verziehen. Hierzu wählten sie den Vergleich von Keulengrößen, dem auf Grund des offensichtlichen Nichtverstehens von Seiten der Chromagnonmenschen direkt die Klassiker der Menschheitsgeschichte - das Scheiße aus dem Kopf prügeln und das Kaputtkloppen - folgten. So führte beispielsweise der irische König Duncan O' Twelvensburrg den ersten datierten Schwanzvergleich am 8.8.1212 bei Hofe durch. er europäischen Geschichte des 20. Jh. wurde der Schwanzvergleich zwischen Staaten insbesondere durch die Größe von Kriegsflotten oder die Anzahl/das Vorhandensein von Kolonien betrieben. Der geschichtlich beeindruckendste Fall eines internationalen Schwanzvergleiches wird heutzutage als Kalter Krieg bezeichnet. Die hierbei auftretenden Konfliktparteien nannten sich Ostblock und Westblock und annähernd jeder Staat der Erde ordnete sich einer Partei zu - es gab nur wenige Frauenversteherstaaten, die sich diesem Konflikt entzogen. Im Kalten Krieg wurde der Schwanzvergleich durch die Items Wirtschaftskraft und militärische Macht - insbesondere Atomwaffen - ausgetragen.

Gesellschaftlicher Hintergrund[Bearbeiten]

Manchmal kann ein Schwanzvergleich auch sehr peinlich sein.

In modernen Gesellschaften sind "Schwanzvergleiche" billiges Mittel der Positionierung im gesellschaftlichen Gefüge. Hierbei muss aber in der Form des Schwanzvergleiches zwischen Mann und Frau unterschieden werden. Gleichzeitig werden in unterschiedlichen sozialen Schichten auch unterschiedliche Arten des Schwanzvergleiches gepflegt. Selbst TV-Sender, wie der KiKA publizieren "Schwanzvergleiche" und bringen somit der heutigen Jugend eine große Schmach.

Wichtigste Arten des Schwanzvergleiches

  • Primär genutzte Items der Oberschicht:

-Mann: Dicker Wagen, Quantität des Line Ziehens, Quantität und Qualität des Einladens von Geschäftsfreunden in Etablissements des horizontalen Gewerbes - auch gerne international

-Frau: Schuhe, Bunte lesen, mitreden können, Aussehen des persönlichen Fitnesstrainers/Reitlehrers

  • Primär genutzte Items der Mittelschicht:

-Mann: Vorhandensein von FlachbildplasmaTV, Größe der Dolby-Digital-Anlage, Quantität des Wagenwaschens bei gutem Wetter vor der Garage des Reihenhauses

-Frau: Schuhe, Aussehen der sekundären Geschlechtsorgane (nach OP), mitreden können

  • Primär genutzte Items des Proletariats:

-Mann: getuntes Auto (im ausgehenden 20. Jh. primär geprägt durch Mitgliedschaft und Aktivität im Manta-, Golf-GTI-, Opel Corsa-, usw. Club), Aussehen der Klamotten (hierbei unverantwortliches Subventionieren der Marken New Yorker und H&M), Anzahl der getragenen Goldketten, Quantität des Alkoholkonsums

-Frau: Aussehen der Klamotten (hierbei unverantwortliches Subventionieren der Marken Miss Sixty, New Yorker und H&M)

  • Primär genutzte Items der Alternativen:

-Mann: verantwortungsvolles Verhalten gegenüber der Umwelt im Allgemeinen, Quantität des entrüsteten Räusperns bei sexistischen Sprüchen, Quantität des Besuches von "Weichei"-Seminaren, Qualität des Rentierpullovers, Qualität und Umweltfreundlichkeit der Gesundheitslatschen

-Frau: verantwortungsvolles Verhalten gegenüber der Umwelt im Allgemeinen, Anzahl der geschriebenen Artikel für die Emma, Quantität der begonnenen Endlosdiskussionen nach sexistischen Äußerungen

  • Primär genutzte Items der politisch Extremen:

-Männer/Frauen: Größe des Baseballschlägers, Sinnbefreiung des eigenen Handelns/der eigenen Existenz, Qualität der sexuellen Unattraktivität, Qualität des "bescheuert Guckens", Nichtverstehen/Nichtvorhandensein einer fundierten eigenen Meinung

Der Schwanzvergleich in der heutigen Gesellschaft

In der Neuzeit hat der Schwanzvergleich, ob gesetzlicher Überreglementierung und des Verbots gängiger Streitschlichtungs- und Entscheidungsmethoden die Klassiker "Scheiße aus dem Kopf prügeln" und "Kaputtkloppen" zu großen Teilen ersetzt. Im deutschsprachigen Raum werden letztere Methoden primär nur noch in gesellschaftlich und kulturell unterentwickelten Räumen genutzt, in denen die deutsche Sprache kaum eine Rolle spielt. Beispielhaft seien hier große Teile der Städte Berlin, Hamburg, oder Köln genannt. Obwohl es vorkommen kann, dass , vor allem das "Totkloppen", auch trotz der Gesetze geschieht. Ärgerlich ist es nur, wenn die Kripo den Schwanzvergleichersatz mitbekommt. Denn dann hat man selbst verrissen, denn keiner hat eine so lange Leitung wie das deutsche Rechtssystem. Besser man lässt sich in den USA erwischen, denn da wird man sofort erschossen, was auch nicht unbedingt besser ist, weil man am Ende die zu kleine Waffe hatte und außerdem tot ist. ALSO: Schwanzvergleich ist wie Auto-Quartett spielen: Der Wagen mit dem lautesten Motor ist TRUMPF!