Jetzt neu für Blinde und Lesefaule: Vertonte Stupidedia!

Zurück zu Stupidedia:Hilft!

2 x 2 Silberauszeichnungen von Lightening Evolve und Immoralist

2008

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert | 22. Jahrhundert
1970er | 1980er | 1990er | 2000er | 2010er | 2020er | 2030er
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013

2008 - endlich vorbei!

2008 ist ein Jahr der phänomenalen Tatsachen und Unwahrscheinlichkeiten gewesen, dies wurde bereits 2007 so vorrausgesagt. Ein Blick in die Geschichte zeigt, dass das Jahr 2008 eine Kopie des Jahres 2011 war. Vor allem aber war 2008 laut UNESCO das Internationale Jahr der Kartoffel.

Patzer und Peinlichkeiten[Bearbeiten]

Datenpannen - Selbst der ADAC machtlos[Bearbeiten]

Der Keller ist leer, Uri Geller hat soeben die Opfer von Joseph Fritzl weggezaubert. Doch mit seinen berühmten Worten holt er sie wieder hervor und überlässt Fritzl schließlich sein Lieblingsspielzeug.
  • Das Versteckspiel entdeckt neue Dimensionen, vertrauliche Dokumente verteilen sich über ganz Deutschland, die nächste Generation darf dann suchen. Doch die Superdenker der SPD verstehen es falsch und zetteln den größten Datenskandal seit langem an. Doch die Akten sind so gut versteckt, dass sie keiner findet. Die CDU profitiert davon und bringt auf geheimen CDs die Kontaktdaten zu Mittelmännern an, durch die die Akten ausfindig gemacht werden können. Der ADAC macht sich auf die Suche, Tankstellen haben als Ziel höchste Priorität, diese sind jedoch zu 70% gesperrt, falls Ulla Schmidt auf dem Weg in ihren Urlaub einmal tanken möchte. Gefunden werden die Daten in Telefonbüchern des ADAC, einer Veröffentlichung und der daraus resultierenden Blamage des ADAC steht nichts mehr im Wege.

Wundersames bei Uri Geller - und in Fritzls Hobbykeller[Bearbeiten]

  • Das Fernsehprogramm wird schon im gesamten frühen 21. Jahrhundert von Castingshows dominiert. Mysteriös wird es auf diesem Terrain nun mit dem Hütchenspieler-Juden Uri Geller, der den größten Nerds der Nation einen Chemiebaukasten in die Hand drückt und sie auf die Bühne stellt. So will der Möchtegern-Magier seinen Nachfolger ermitteln. In der gewaltigsten TV-Freakshow seit der Schwarzwaldanstalt bieten die Kandidaten abgedroschenste Straßenspielertricks und fragwürdigen Zigeuner-Hokus Pokus dar. Das Zuschauer-Bescheißen dringt in völlig neue Dimensionen vor. Am Ende siegt - wie könnte es anders sein - ein Typ, der wahrlich einen Vogel hat.
  • Ähnlich schlüpfrig geht es in Amstetten, Österreich zu: Unbemerkt hatte sich der Rentner Joseph Fritzl jahrelang eine inzestuöse Zweitfamilie in seinem Kellergewölbe herangezüchtet, zwecks Selbstverwirklichung. Als er seine ganz eigene Cover-Band Keller Family, wie es sich für Iren gehört hässlich und ausgemergelt, dann endlich auf die Bühne bringen will, findet er sich rasch in der Maßvollzugsanstalt wieder. Die traurige Geschichte eines Rentners, der nur seinen Traum aufleben lassen wollte.

Naturkatastrophen[Bearbeiten]

China überflutet - Spammails gehen rund[Bearbeiten]

  • Eine Flut an Spammails, mit zwielichtigen Präsidentschaftsberater als Inhalt gingen 2008 in China durch die Mailboxen der wenigen Internetbesitzer, der Rest Chinas kann sich immer noch kein Internet leisten, da sie wegen diverser Kleinverbrechen hinter Gittern sitzen. Auch ein paar vierjährige Klaviervirtousen hielten sich in den Mails versteckt, wenn sie also keine Lust mehr auf den modernen Metalkram haben: Einfach auf den Link klicken und schon wird ihnen ein junges Musikwunder geschickt. Dopingmittel hingegen werden nur noch in der Hochsaison angeboten und sind versandkostenpflichtig, deshalb sollte man lieber die Finger davon lassen.

Hurrikans nicht zu stoppen[Bearbeiten]

Politik[Bearbeiten]

Barack Obamas Siegeszug - Gleis 9 3/4[Bearbeiten]

... und nach seinem Amtsantritt.
  • Glück auf - endlich wird in den USA der kriegsgeile Griesgram George W. Bush abgelöst! Das gestaltet sich aber gar nicht so einfach.
  • Zunächst müssen die Wahlkandidaten ermittelt werden. Bei den Konservativen setzt sich John McCain gegen einen Mormonen und zwei andere Kapser durch. Die Demokraten fahren eher die Mitleidsschiene: Mit der Frau Hillary Clinton und dem immerhin zur Hälfte schwarzen Barack Obama gehen zwei Minderheiten-Vertreter ins Rennen um die Wahl-Kandidatur. Obama ist clever und verlagert seinen Wahlkampf in das allseits beliebte Internet, betreibt fleißig Parteiwerbung auf einschlägigen Pornoseiten. Nach einem knappen Kampf erweist er sich tatsächlich als dreiäugiger König unter den Einbeinigen und zieht in das Finale ein.
  • Auch die Hürde John McCain nimmt der Afro-Amerikaner. Das konservative Lager scheitert vor allem daran, dass während des Wahlkampfes ständig neue peinliche Gerüchte über die Vize-Kandidatin Sarah Palin an das Tageslicht gelangen.
  • Es kommt zum Farbwechsel im weißen Haus. Obama arbeitet fortan intensiv daran, die Weißen zu versklaven, damit Michael Moore nicht kritisieren kann. Sympathien hingegen bringt der Abzug der amerikanischen Truppen aus dem nahen Osten, da das Internet annektiert werden soll und er gerne mal eine Shisha raucht und sich in Scheichen-Suits vermacht. Das Grusel-Gefängnis Guantanamo wird geschlossen und existiert jetzt als Browsergame im Netz. Mit all diesen politischen Zielen hat sich der neue Präsident allerdings übernommen. Gut nur, dass die Zeit bis zum Kollaps durch Meldungen bezüglich der neuen Frisur von Americas First Dog in Hochglanzzeitschriften überbrückt wird.
  • Feivel der Mauswanderer erlangte die Weltherrschaft! Gewählt wurde er aufgrund seines Wahlversprechens, allen Bürgern kostenlose Pornos zur Verfügung zu stellen. Während seiner Amtszeit löste er Socken als internationale Währung ab und die neue Währung Wurde Mäusekot. 3 Wochen nach der Weltherrschaft wurde Feivel gewaltsam abgesetzt als die Wähler merkten, dass es sich um Mäusepornos handelt!


SPD-Krise - Übergewichtiger Beck bricht zusammen[Bearbeiten]

  • Wenn der schwerste Mann ganz oben auf dem Turm sein will bricht dieser unter ihm zusammen, die SPD im Fall Beck rasant an Prozenten, Glaubwürdigkeit und Gewicht. Beck trat zurück und hinterließ eine wütende Menge an Leuten, die jahrelang den Turm SPD gehegt und gepflegt hatten. Leichtgewicht Andrea Ypsilanti hatte es auch nicht einfach zu bestehen, eine Wiederholung des Falles Beck wurde befürchtet, nicht wegen Ypsilantis Gewicht, sondern wegen ihren schwergewichtigen Argumenten. Die SPD muss wohl erst wieder ihre Wähler finden, doch das kann dauern, wie viele Schatzsuche-Experten der hiesigen Geburtstagsfeier des kleinen Alex zu erkennen gaben. Beck hält sich versteckt, wo weiß niemand genau, doch eigentlich kommt nur das Versteck hinter Rainer Calmunds Bauch in Frage.

Kaukasuskrieg kritisiert[Bearbeiten]

  • In Russland kommt Dmitri Medwedew an die Macht. Da der Milchbubi bei den Georgiern nicht so gut auf die Dartscheiben passt wie Wladimir Putins Mondgesicht, wollen sie eben richtigen Krieg veranstalten. Schließlich sieht Medwedew auch nicht sonderlich gefährlich aus. Als Anlass wollen sie sich alibimäßig die absolut unbeliebten Regionen Abgasien und Schlechtaussetien unter den Nagel reißen. Damit ist Russland überhaupt nicht einverstanden, es kommt zum Krieg. Zudem haben die Russen die Blauhelme Blauhemden auf ihrer Seite, da Gazprom ein feiner und überaus spendabler Lockvogel ist. So verliert Georgien den Kaukasus-Konflikt und die beiden umstrittenen Gebiete werden zu unabhängigen Staaten erklärt.
  • Nun kommen aber doch noch die Blauhelme ins Spiel. Da die russischen Truppen nach dem Streit gar nicht mehr aus Georgien abrücken möchten (dort gab es wohl einige Pufferzonen), will die NATO nichts mehr von ihnen wissen. Dann kehren die Soldaten allerdings heim - mit verspäteten (Ab-)Zügen dürfte man in Mittel-Europa eigentlich Erfahrung haben.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Die Finanzkrise - Geld verschwindet[Bearbeiten]

Zeugnis Zumwinkel: Geografie - 6[Bearbeiten]

Generell werden Motoren abgeschaltet - Automobilkrise wegen Wirtschaftskrise[Bearbeiten]

  • Kurzarbeit regierte den tristen Arbeitstag der Opelmitarbeiter dieses Jahr, mehr als 3 Stunden Arbeit täglich würde sie überanstrengen, so die Mitarbeiter, die immer wieder für weniger Arbeit protestierten. In der Finanzkrise müsse man eben nun einmal zu seinem Verein stehen, so Mitarbeiter Hein Juhnke, der immer wieder Ausschreitungen sah, die die Opelmitarbeiter ausführten, mit Leitern bewarfen sie den Aktienkurs von General Motors, damit dieser wieder steigen konnte. Mit Fruchtzwergen den von Opel, damit dieser mal wieder wachsen konnte.

Sport[Bearbeiten]

Do Ping regiert den Sport Chinas[Bearbeiten]

Jogis Jungs - Finalausfall[Bearbeiten]

Otto Rehagel rastet aus. Die deutsche Mannschaft hat nicht gewonnen, er seine Wette verloren, ein Runde Ouzo fürs spanische Team, dass kann er sich nicht gefallen lassen.
  • Nachdem die Funktionäre des deutschen Teams sich mühsam den Finaleinzug erkauft hatten verlor die deutsche Mannschaft dann doch noch unglücklich. Die spanischen Edelmillionäre haben eben einfach mehr Geld und konnten sich somit Jens Lehmann erkaufen, der ließ unglücklicherweise Torres Schuss durch und dann wars auch schon geschehen. Nach dem Spiel war Lehmann der einzige, der keine Tränen in den Augen hatte. Jogi Löw suchte den Grund bei seiner Abwehr, welche ihm zu wenig gefoult hatte. Bei einem Elfmeter für Spanien hätte Deutschland eher gewonnen. Doch somit muss Lehmann den Papierschnipsel in seinem Stutzen lassen. Die Anweisung darauf lautet übrigens: "Springen nicht vergessen".

Klinsis Jungs - Totalausfall[Bearbeiten]

Kultur und Literatur[Bearbeiten]

Kleiner Mann mit großen Reden - Reich-Ranickis Worte[Bearbeiten]

  • Der gealterte KZ-Schreiberling und Kritiker Marcel Reich-Ranicki wird endlich geehrt - Für jahrelange Bücher-Hetze in seiner eigenen Sendung, dem literarischen Quartett soll er den deutschen Fernsehpreis erhalten, überreicht von der ZDF-Allzweck-Lockenomi Thomas Gottschalk. Sicher, bei einem Mann der aus einer Zeit stammt, in der Bücher noch verbrannt wurden, darf die Messlatte für Literatur-Rezensionen nicht allzu hoch liegen.
  • Der Skandal: Polen-Shakespeare Reich-Ranicki nimmt den Preis nicht an! Selbst nach zwei Stunden hartem Stuhl avanciert der alte Herr noch zum Korinthenkacker. Stattdessen wettert er auf die Inhalte des deutschen Fernsehens, dass es nur so kracht. Besonders Schade für Lerchenberg: Mit seinen 180 Jahren liegt Reich-Ranicki doch genau in der Zielgruppe des ZDF!

Ekelfeldzug mit Roche[Bearbeiten]

Rache ist süß - Roche ist einfach nur ekelhaft!
  • In der deutschen Literatur ist wenig los bis auf billige Biographien von B-Promis und Thomas Brezinas Knickerbrockerbande. Kein Problem, denkt sich da die Charlotte Roche, ihres Zeichens die deutsche Antwort auf den Furz irgendeines kanadischen Holzfällers im Quebeq. Kurzerhand und brennendenarsches bricht sie mit ihrem Buch Feuchtgebiete gleich mehrere Tabus auf einmal. Das Skandal-Buch erzählt einfühlsam und leider sehr detailliert die Geschichte einer 13-jährigen Getränkemarkthure, die sich gerne von russischen Fernfahrern nehmen lässt. Die Mischung aus Christiane F., Anne F. und einem großen Haufen Scheiße ist perfekt. Immerhin gelingt es Roche damit, sich prompt in die Öffentlichkeit zu katapultieren. Einzig und allein Marcel Reich-Ranicki kommt noch heftiger, allerdings bei der Lektüre des Buches.
  • Elke Heidenreich ist ganz die Hardcore-Feministin in den Wechseljahren und entschließt, Charlotte Roche zu unterstützen. Frei nach dem Motto "Two girls, one book!" wird die deutsche Literaturszene aufgemischt.
  • Auch findet die Idee des literarischen Tabubruchs viele Nachahmer. Der Alstertal-Bukowski Heinz Strunk bombadiert die Leser förmlich mit seinen unterschwelligen Kack-Romanen, in denen er sein perverses Protagonisten-Portfolio den gesamten grauen Alltag der 70er und 80er-Jahre braun scheißen lässt. Sogar eine Neuauflage von Faust (im Arsch) steht zur Debatte. An den fragwürdigen Ruhm der Ekelprinzessin Roche kommt jedoch niemand ran.

Promigelaber[Bearbeiten]

Knalltüte Bruni verdreht es dem zwergenhaften Imperator[Bearbeiten]

Krankhafte Kariesauswucherungen sind hier bei Paul Potts besondern deutlich zu erkennen. Es sieht so aus, als ob er gleich anfangen würde zu weinen.
  • Der Minidiktator hat sich eine italienische Edelhure geschnappt, nur wie will er sie in seinem Bett(80cm x 150cm) unterbringen? Wie immer hat der französische Politikerclown die Desorientierung verloren und weiß nicht wohin mit seinem Reichtum. Seine Diät war ein voller Erfolg, statt ein 7-Gänge Mittagessen einzunehmen leckte er nur einmal an den Stiefeln von Carla Bruni, ihr Anblick sättigte ihn täglich vollends. Wenigstens ein Erfolg aus dem Politikerhause Frankreichs dieses Jahr.

Die Oper vom Zahnarztbesuch - Paul Potts begeistert die Massen[Bearbeiten]

Der spirituelle Superstar returns to Tibet - Staatsfeind Nr.1 in China reloaded[Bearbeiten]

  • Konflikte zwischen den gewalthassenden Tibetern und den gewaltliebenden Chinesen wurden immer brutaler. Dem Dalai Lama rasierte man sogar die Haare vom Kopf und trat auf seine Hornbrille. Dieser hüpfte darauf hin mit einem Sack aus Schafswolle ins Exil. Auf dem Weg dahin sang er "Yesterday" von den Beatles in 365 verschiedenen Sprachen, fand einen jungen Yeti, bekehrte ihn zum Buddhismus (also nicht wundern, wenn sie einen meditierenden Yeti sehen) und lehrte eine Schlange 5-Minuten-Terrinen zuzubereiten.

Weiterführende Literatur[Bearbeiten]