1 x 1 Bronzeauszeichnung von ChronosXpg

Waffe

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
(Weitergeleitet von Waffen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Geowaffen, Waffen der Moderne

Waffen (lat. Waffeleisen) sind allgemein bekannt aus Computerspielen und durch Krieg spielen und dienen sehr oft als eine Schwanzverlängerung bei Personen mit mangelndem Selbstbewusstsein. Sie werden meist passiv, zum Verängstigen einzelner Menschen oder der Weltbevölkerung eingesetzt, oder aktiv, um Überschussware an Munition zu entsorgen, ohne Probleme mit Umweltaktivisten zu bekommen. Schätzungen der momentanen Anzahl von militärischen und zivilen Waffen schwanken zwischen 30 Millionen und schieß-mich-tot … nein! Nicht alles so wörtlich nehmen … also halt ganz vielen Milliarden, wenn nicht sogar mehr.

Es wird berichtet, dass die Waffe in Wahrheit von Opi stammt, der sie vor Tagen auf Grund von Senilität auf dem Speicher vergessen hat, weil er ebenfalls bis dahin dachte, jemand würde ihm seine mickrige Rente stehlen wollen.

Eine weitere Definition von Waffe ist: Dinge, die Leuten weh tun. Eine weitere Definition von Munition ist wiederum: Dinge, die in Dinge passen, die Leuten weh tun (vgl. Fallout 1 - Fallout 3 Spielanleitung).

Wirkung von Waffen[Bearbeiten]

Alle Waffen sind von sich aus friedlich. Erst durch den Keks werden sie zur tödlichen Gefahr. Deshalb ist es auch zwecklos Waffen zu verbieten, solange Menschen frei herumlaufen dürfen. Aber der Mensch erfand die Waffen. Nicht Nachbar's lausiger Köter. Derselbige kann auch nicht schiessen, sondern gebraucht sein Gebiss als Waffe. Das kann oder könnte der Mensch auch, nur sind die Zahnarztrechnungen bannig hoch (zwecks anschleifen der Eckzähne). Deswegen kamen Kumpel Colt, Smith und Wesson auf die Idee, eine Cola-Dose umzufunktionieren. Ein Griff vom Fön, die besagte Dose und einen Kilo Sprengstoff - fertig war die erste Waffe.

Das war die Geburtsstunde der Polizei. Auch in einer hochstehenden Zivilisation sind Missgeburten an der Tagesordnung! Lassen sich nicht vermeiden, sind aber erträglich.

Zu den bereits genannten Waffen können zum Beispiel auch alltägliche Gegenstände als Waffe durch Jedermann zweckentfremdet werden, wie z. B. Kettensägen, Hunde, Autos, in den Verkehr geschubste Rentner im Rollstuhl, sowie mit Stuhl gefüllte Clownsnasen und Finger zum Augen-Ausreißen.

Microsofts grotesker Killer Font Arial-Spezial für Terror-Gruppen

Als sehr gefährlich wird Reinhold Messner eingestuft. Diese äußerst gefährliche Waffe zerstörte schon in den 70ern ganze Bergwelten. Anders als die Atomwaffe macht Reinhold Messner nicht alles platt, sondern als Primärziele fungieren hier verschlungene Bergziegen, in Schluchten geworfene Brüder, Skifahrer, die glauben er sei der Yeti, und zu Tode erschrockene Yetis.

Als gefährlichste lebende Waffe gilt El Poperzo (durch seinen tödlichen Witz zählt er zu den Waffen). Er – und nicht wie vielfach behauptet der Roboter der Sirius-Kybernetik-Corporation Marvin oder gar Jedi-Meister Yoda – besitzt den richtigen Akzent um das bekannte Universum zu zerquatschen.

Die meisten Feuerwaffenbesitzer sind oft Hip-Hoper (siehe 50 Cent Ic3Drag0n aka Saint90). Anders als bei Messner werden bei denen Waffen dazu benutzt, andere Hip-Hoper über den Haufen zu schießen. Da Hiper aber prinzipiell zu Hop zum schießen sind, verletzen sie sich zumeist nur selbst.

Ein berühmter Waffenbauer ist MacGyver, welcher gefährliche Waffen aus Kaugummi, Buntstiften, Luft und Liebe herstellen kann. Auch John Rambo, der untalentierteste Schmied seit der westlichen Kultur, schafft es auf unerklärliche Weise, die größten, schärfsten und stabilsten Kampfmesser herzustellen, indem er das rotglühende Eisen solange anstarrt, bis es von sich aus die gewünschte Form annimmt.

Achtung! Waffen sind zu verwechseln mit Waffeln. Darüber hinaus verlieren Waffen während eines Waffenstillstand ihre natürlich geprägte, gefährliche Wirkung.

Tabelle[Bearbeiten]

Waffentypen
Massenvernichtungswaffen
Militärische Waffen
Zivile Waffen
Feuerwaffen
Atombomben
Alkoholfreies Bier
Arschbombe
Stichwaffen
Massenvernichtungswaffel
Bomberjacke
BH47-Sturmheugabel
Biologische Waffen
Gulasch
Waffenfliege
Fleischpeitsche
Nuklearwaffen
Hausmeister
DSDS
Geowaffe
Panzer
Krokette
Speerspitze
Spuckrohr
Mutter
Wasserpistole
Langosch
FN SCAR
Mixer (Stand- oder Handmixer)
Operation: Emo
GZSZ
Pengwaffen
Wurfbiber
Schlagzeug (Waffe)
Kondome
Paris Hilton
Füller
Schießburger
Nicht-tödliche Waffen
Schmutzige Bombe
Roflcopter
Combat-Sound-System (CSS)
Rote Rakete
Ziehdrohne
Knut
GEZ
Florian Silbereisen
Morgenstern
Pea-Shooter
Justin Bieber
GEMA
Vuvuzela
Tabaluger

Effaw[Bearbeiten]

Du willst mehr? Hauptartikel: Effaw

Eine Effaw ist das Gegenteil einer Waffe. Sie tritt auf, wenn man Videospiele wie Call of Duty rückwärts spielt. Sie schießen keine Kugeln, wie eine Waffe, sondern hauchen den Gegnern, die tot mit mehreren Kugeln im Körper auf dem Boden liegen, neues Leben ein. Das machen sie, indem sie wie durch Magie die Kugeln aus dem Körper saugen, den Körper wieder mit Blut füllen und abgetrennte Körperteile wieder zusammensetzen.

Triviales[Bearbeiten]

Viele junge Menschen (Jugendliche oder Kinder) werden in Form von Killer-Spielen schon früh an den Waffengebrauch gewöhnt und so als Amokläufer für Al Qaida™ trainiert. Jetzt haben sich Microsoft® und Al Qaida™ schon wieder neue Maschen ausgedacht, wehrlose vom Text bedrohte Word®-User zu stimulieren.

  • Auch das Auto kann als Waffe benutzt werden, wie dieser Artikel so schön erklärt.

Siehe auch[Bearbeiten]