Haufen

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Haufen
Crotte.png
Klasse: Bräunlinge
Status: sporadisch aktiv
Entdecker: Morgan Stuhlgang+kevin Borth
>> DO NOT EAT!<<

Ein Haufen ist ein Säugetier, welches vor allem in den östlichen Waldgebieten Nordamerikas lebt. Der Name Haufen kommt aus dem lateinischen und heißt übersetzt ungefähr so viel wie braun mit Stückchen drin.

Geschichte des Haufens[Bearbeiten]

Über die Herkunft des Haufens gibt es viele Erzählungen und Märchen, wie z.B. er wäre jemandem einfach so aus dem Arsch gekrochen Wissenschaftler gehen mittlerweile davon aus, dass der erste Haufen während des Urknalls einfach so ins Wasser geplumst ist. Nachdem dies geschehen war soll das Meer einen riesigen Strudel gebildet haben und der Haufen wurde einfach so hinabgespült. Funde auf dem Grund des Meeres bestätigen dies. Die Spur des Haufens verliert sich nach diesem Ereignis allerdings und sie taucht erst wieder am Anfang des 20. Jahrhunderts in einer Kläranlage in Kanada auf.

Aussehen des Haufens[Bearbeiten]

Da es über 200.000 Haufenarten (siehe Bierschiss, Sprühwurst) gibt, ist es schwer einheitliche Merkmale an ihnen zu finden. Es lässt sich aber sagen, dass Haufen zwischen 3 und 34 Zentimeter groß werden und dass ihre Farbe entweder braun, grün, schwarz und selten auch rot ist, es wird auch von einem sehr seltenen schneeweißen Fund berichtet der sogar mit Foto dokumentiert ist. Einige Haufenarten wie der Elefantenschiss können allerdings sage und schreibe einen Durchmesser von bis zu zwei Meter erlangen.

Etwa 34% aller Haufenarten haben Stückchen in ihrem entweder festen oder flüssigen Äußeren, die stark an gemahlene Haselnüsse erinnern. Diese stellen das sehr kleine Gehirn der Haufens dar, welches über den Körper verteilt ist. Der gesamte Körper ist ein Glied und der Haufen besitzt keine Arme, Beine oder einen Kopf.

Verhalten des Haufens[Bearbeiten]

Endlich fertig!

Haufen leben vorwiegend in Tümpeln, Seen oder Kläranlagen.Sie brauchen das Wasser um nicht auszutrocknen, da dies ihren sicheren Tod bedeutet. Da Haufen weder Arme noch Beine besitzen, lassen sie sich im Wasser meistens treiben. Sie sind Kannibalen und deswegen auch Einzelgänger. Aufgrund dieses Umstandes ist der Paarungsvorgang des Haufens bis heute ungeklärt und wird wohl auch in Zukunft eines der großen Geheimnisse unserer Welt bleiben.

Die Menschheit und der Haufen[Bearbeiten]

Da Haufen eher scheue Geschöpfe sind,kommen sie anderen Lebewesen eher selten in die Quere. Im Alltag der Menschen eher unbekannt, sorgt seit einigen Jahre ein allseits bekannter Haufen namens "Mr.Hankey" im amerikanischen Fernsehen für Aufsehen. Der mutierte Haufen versucht derzeit für die Rechte der Haufen zu kämpfen und gilt als Repräsentant der braunen Fraktion (staatlich angesehene Haufenpartei). Bei den letzten Wahlen kam für die braune Fraktion laut der New York Times allerdings nur "Scheiße heraus".

Natürliche Feinde des Haufens[Bearbeiten]

Als natürliche Feinde des Haufens gelten die Fliege, sowie der Franzose. Die Fliege nutzt den erlegten Haufen vorrangig als Nahrung, sowie als Partytreff. Die Franzosen machen sich dagegen einfach nur einen Spaß daraus Haufen hin und her zu werfen. Während Fliegen den Haufen oft im Schwarm attackieren, schafft der Franzose dies schon ganz allein. Zum Pech für den Haufen, hat er leider keinerlei Verteidigungsmöglichkeiten gegen diese übermächtigen Feinde, da sein Geruch mehr betörend als abschreckend auf diese Kreaturen wirkt.

Der Haufen im soziokulturellen Zusammenhang[Bearbeiten]

Allgemeine Begriffsdefinition[Bearbeiten]

Unter Haufen versteht man formlos und mehr oder weniger kegelförmig aufgeschüttete, im Verhältnis zur Gesamtgröße des Haufens, kleine Objekte. Je nach der Oberflächenbeschaffenheit und Kompaktheit der Einzelobjekte, sowie eventueller Füllstoffe für die Objektzwischenräume kann man mindestens drei Arten von Haufen unterscheiden.

Ursprung/Herkunft[Bearbeiten]

Um einen tatsächlich soziokulturellen Zusammenhang zu etablieren, ist zu erwähnen, dass der Haufen als solches nicht nur als Objekt, Lebewesen und Angsterscheinung, hervorgerufen durch die Anwesenheit Chuck Norris, existiert. Des Weiteren ist nämlich vor einigen Jahren ein Gruppenphänomen in der Mitte Deutschlands aufgetaucht, welches der Huldigung des ehrwürdigen Haufens dient.

Verlauf[Bearbeiten]

Hierbei, wird zunächst ein Individuum einer Gruppe, meist alle der selben Kohorte angehörig, den Initiationsruf "Haufen" durchführen. Im weiteren Verlauf der Zeremonie werden sich weitere Gruppenmitglieder, entsprechend der obigen Definition, stapeln. Dieses Ritual ist erst dann beendet, wenn auch der Letzte den Plaesier verloren hat.

Weitere Verwendungen des Begriffes "Haufen"[Bearbeiten]

Haufen kann auch prima als Anrede für andere Personen, die einem in jeglicher intellektueller, äußerlichen und charakterlichen Hinsicht etliche Millionen Jahre in der Evolutionsgeschichte nachstehen, verwendet werden. Ein Beispiel dafür: "Hey du Haufen!" möglichst mit einem breiten sarkastischen Grinsen auf dem Gesicht über die Köpfe von vielen Zuhörern hinweg, mithilfe eines Fingerzeiges, so laut rufen, dass sogar der mit der lautesten Musik auf den Ohren weiß, wer gemeint ist.

Des weiteren kann man aus Haufen auch noch ein französisches Gericht den "grand aufèn" machen. Auf sämtliche Nicht-Franzosen wirkt dieses jedoch geschmacklich äußerst abstoßend.