2 x 2 Goldauszeichnungen von Touareg und Jojo12003

GZSZ

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wo gehts'n jetzt lang? Dieser Artikel behandelt die Fernsehkatastrophe "Gute Zeiten, schlechte Zeiten"; für das Wirtschaftsmagazin

"Gute Zeiten Schlechte Zeiten" bitte hier klicken

Das Logo ist an tumber Einfachheit nicht zu überbieten.

GZSZ ist die Mutter der Fernsehkatastrophe, die maßgeblich zur Verdummung beiträgt. GZSZ ist eine Abkürzung für GehirnZersetzung & SelbstZerstörung. Die Sendung ist sogar so eine Katastrophe, dass der Katastrophenschutz und das CDC (Seuchenschutzkontrolle) eingeschaltet wurden. Finanziert wird GZSZ durch die Sekte "Conception", welche sowohl den Schauspielern als auch den Zuschauern eine tiefe Gehirnwäsche verpasst und damit den Verblödungsmechanismus beschleunigt. Vergleichbar ist GZSZ nur mit den RTL-Soaps "Alles was zählt", "Unter uns" und "Melrose Place".

Was bisher geschah[Bearbeiten]

Die Serie handelt von mehreren Jugendlichen in Entenhausen. Einige gehen zur Schule (zum Beispiel Emily, Phillip, Lucy...), andere nicht (zum Beispiel Verena, Paula, John, Dominik...) oder machen gerade ihr Abitur (als Abitur ist in dieser Katastrophensendung eine Ausbildung im Dönerladen gemeint). Diejenigen, die einer geregelten Arbeit nachgehen, arbeiten als Schauspieler bzw. Komparsen. Es geht um gesellschaftliche Tabuthemen, zum Beispiel Fernsehsucht, Masturbieren, Kindererziehung, Kommunismus an Schulen, Sport, Drogenproblematik oder auch häusliche Gewalt. Und natürlich auch ums Fremdgehen! Jeder hat was mit jedem! Nicht zu vergessen ist auch, dass jede Person mindestens 2 Väter hat und mindestens ein Mal im Leben entführt wird. Außerdem gibt es einen so genannten "Spätkauf", der von einem Neonazi namens Taifun (auch "Mustafa" oder "Peter" genannt) geführt und in die Insolvenz der Schlecker-Filialen gesteckt wird. Ab Folge 9832 arbeiten im Schwulenpuff Spätkauf auch noch türkische Transen und Zuhälter mit.

Die Schauspieler[Bearbeiten]

Die nach einer Prüfung der Bundesprüfstelle für hirnlose und überflüssige Prüfungen (BfhuüP) für sehr, sehr schlecht befundenen Schauspieler der Serie bereiten sich während ihrer (meist viel zu langen) Zeit als Schauspieler nur auf ihre nachfolgende Gesangskarriere und den darauf folgenden Abstieg vor, der meist bis zu Arbeitslosigkeit, übermäßigem Alkoholkonsum und Selbstmord führen kann. Alle sind am Ende nur noch körperliche und geistige Wracks ohne einen Sinn weiter zu existieren. Einige der Aussteiger der Serie arbeiten jetzt unter falschem Namen im ARD und KiKA Kinderfernsehen. Sie wurden direkt von RTL angeheuert, um Verdummung und Selbstmordgedanken auch schon im Kindesalter zu garantieren.

Das Herausschreiben der Schauspieler,[Bearbeiten]

die keinen Bock mehr haben, gehört zu den spannendsten Momenten, welche die Serie zu bieten hat. Felix Huby, der Serienautor der ersten 10.000 Folgen, betont, dass ihn diese Situation immer wieder herausfordert. So wurden

  • 27 Helden getötet
  • 83 starben durch Krankheit
  • 317 wanderten aus
  • 5917 wurden sofort vergessen
  • 1 verendete durch Lachgas
  • 5 1/2 erlagen dem Drogentod
  • 34567 starben aus Liebeskummer
  • 2142 Selbstmorde aus Liebeskummer
  • 236 aßen aus Liebeskummer zu viel Schokolade und wurden zu fett
  • 136 Frauen wurden lesbisch
  • 498 Männer wurden schwul
  • 264 wurden schleichend in Requisiten und Bühnenelemente umfunktioniert
  • 45098 wurden von den Verwandten und Freunden entführt

Ableger[Bearbeiten]

Wenn man noch genug Sendezeit und Werbeblöcke hat, unternimmt man einen sogenannten Spin-Off (dt.: Ableger) von GZSZ und setzt ihn als tägliche Familienserie Gute Zeiten, schlechte Zeiten bei RTL II ein. Man muss aber aufpassen, dass die Einschaltquote nicht zu niedrig ist. Die Serie behandelt den knallharten Alltag einer Stadtillustrierten und die Probleme ewigpubertierender Berufsjugendlicher.

Handlung[Bearbeiten]

Die Drehbuchautoren von GZSZ legten von Anfang an Wert auf eine solide und schlüssige Handlung, so führten sie, bevor überhaupt auch nur das Drehbuch für die erste Folge geschrieben wurde, etliche Versuchsreihen an Schweinen durch, so kamen sie nach 2 Jahren darauf, eine Garde Wahrsager anzuheuern, um sich irgendwelche Schicksale für ihre Charaktere vorhersagen zu lassen. Dieses Konzept wurde später aber durch die allgemeine Leistungssteigerung der Computer verworfen und durch das Computer-Spiel Die Sims abgelöst, die Serie basiert nun auf einem Spielstand der Tochter des Programmchefs von TLR. Die nun aber festangestellten Wahrsager konnte man nicht aber nicht so einfach entlassen, so beschloss man, einen neuen Sender zu gründen, die Wahrsager von diesem bei doppeltem Gehalt abwerben zu lassen und den Sender dann auf einer Kaffeefahrt an eine Herde entführter Rentner zu verkaufen (dabei ließ es sich LTR nicht nehmen, eine versteckte Kamera mitlaufen zu lassen und diesen Skandal in einer Exkursiv-Sondersendung auszustrahlen.

Ort und Zeit der Handlung[Bearbeiten]

In den ersten 5000 Folgen hatten sich die Macher des Sendeformats noch nicht festgelegt in welcher Stadt und zu welcher Zeit die "Handlung" vor sich hindümpelt. Insider haben sich dann auf Entenhausen im ausgehenden Gelsenkirchener Barock festgelegt. Es gilt die Fünf-Tage-Woche ohne Feiertagszuschläge. Der Regisseur Wladimir Kaminer hat sich kürzlich bei der Talksendung "Kreischberger Kompakt" als Anhänger des Sarkasmus zu erkennen gegeben. Der ehem. Bundeskanzler Gerhard Schröder hat einräumen müssen, dass GZSZ gefährdete Jugendliche vor dem Schicksal der Arbeitslosigkeit und Trostlosigkeit bewahrt.

Der Drehort ist irgendwo am Arsch der Welt. Zu den Drehs sind die Zufahrtsstraßen durch starken Fanverkehr verstopft, weshalb sich der RBB verstärkt nach neuen Redaktionsräumen umsieht.

Kritik[Bearbeiten]

  • Straßenschuhe in der Wohnung - bäh.
  • High Heels auf Laminat oder Parkett machen sich bestimmt super.
  • Drei-Gänge-Menü mit supergedecktem Tisch hinzuzaubern und hinterher keine "Kochspuren"?!
  • Man bestellt was im Restaurant (oder Café), und kurz bevor das Essen kommt, sagt man: "Oh, ich hab einen wichtigen Termin, ich muss weg" (und der, der sitzen bleibt, bezahlt natürlich die Zeche, ohne einen Anflug von Ärger)
  • Die Gäste im Café bezahlen mit einem 10 Euro Schein und sagen: "Stimmt so" (auch wenn sie nur 2,50 Euro hätten bezahlen müssen oder mehr als 10 Euro)
  • In den Soaps sehen sogar die Mütter aus wie kleine Kinder (Cora, Verena) und sehen auch immer total schick und perfekt aus.
  • Und wenn die aus dem Bett kommen, sind die immer schon fertig geschminkt und gar nicht zerzaust.
  • Es gibt niemals ein Wetter.
  • Ein Fernseher hat sofort nach dem Druck auf der Fernbedienung Bild & Ton & RTL.
  • Es läuft im Fernsehen eigentlich immer Balko
  • Helden müssen nie aufs Klo.
  • Helden müssen weder bügeln, noch Staub wischen oder putzen. Trotzdem ist immer alles blitzblank und die Klamotten jeden Tag neu
  • Wenn die Helden sich verabreden, wird sich immer ohne Zeit und Ortsangabe irgendwo in der Pampa getroffen.
  • Alle kennen sich untereinander.
  • Wenn jemand eine Nummer wählt, egal ob es der Fleischer um die Ecke ist, oder der Freund der Freundin der besten Freundin, weiß er/sie immer sofort die genaue Telefonnummer
  • Nach dem Wählen einer Telefonnummer, die nicht selten gerade mal 1-3 Tasten ist, ist der Angerufene innerhalb von ca. einer halben Sekunde am Telefon.
  • JEDES Handy hat genau den gleichen (grässlichen) Klingelton und die gleichen Tastengeräusche
  • Die Schüler wohnen bei ihren Lehrern.
  • Keiner geht arbeiten, aber trotzdem haben alle 'ne Wohnung und genug zu essen, ohne Sozialhilfe empfangen zu müssen.
  • Mit GZSZ ist es wie mit dem Rauchen - die ersten zehn Mal sind grauenhaft, dann kann man's nicht mehr lassen (viele haben dieses Stadium zum Glück nie erreicht, es ist ja auch sehr schwer, sich diesen geistigen Dünnschiss mehr als zehn Mal anzutun)
  • Alle haben auch ohne Arbeit immer das Neuste vom Neuen an, sind perfekt gestylt und immer auf dem neusten Stand, was techn. Geräte angeht.
  • Alle haben auch ohne Job genug Geld, um es sich jeden Tag leisten zu können, ins Café zu gehen!
  • Minderjährige wohnen schon seit Ewigkeiten in einer WG. Oder ziehen von heute auf Morgen zu Freunden.
  • Jeder treibt’s mit jedem
  • Keine Frau hat jemals ihre Tage, bzw. muss sofort losrennen, um den Tampon zu wechseln!
  • Irgendeiner steckt immer gerade mitten im tiefstem Frust, im Liebeschaos.
  • Es gibt nur ein Krankenhaus in der großen Stadt und jedes Jahr stirbt mindestens einer.
  • Niemand muss malochen oder ist nur ein einfacher Arbeiter, sie sind alle selbständig oder machen Abitur
  • In der Stadt Berlin, deren Existenz zurecht angezweifelt wird, gibt es nur ein Restaurant, welches abgefackelt ist, weil zwei Dumme versucht haben zu kochen.

KURZ: Es ist eigentlich eine total sinnlose Sendung, in der jeder mit jedem Sex hat (siehe auch WG-Inzest) und sich niemand daran stört (wenn im realen Leben der beste Freund mit meiner Freundin poppen würde, wäre ich ganz schön sauer) Mal abgesehen davon, dass die Handlung (falls es einmal eine gab) sich schon über Jahrzehnte hinweg zieht und es eigentlich eine Frechheit ist, diesen Schwachsinn auszustrahlen.

Motto[Bearbeiten]

  • Läbbä gehd weida!
  • Lang lebe GZSZ!
  • Kein Alkohol ist auch keine Lösung!
  • Die nehmen keine Drogen (tun sie doch), die sind so!! (Eigentlich beides.)
  • Husch, husch, lekka, wir stehen auf Drogen!!! Drogen sind die einzige Lösung nach Selbstmord.
  • Wir sterben für die Liebe! (Wow, wie poetisch!)
  • Ich habe keinen Sex mit Leon!
  • Haste Haschisch in den Taschen, haste immer was zu naschen! (O-Ton Ullrich Wickert vor seiner Kritik zu "GZSZ")
  • Ist doch egal, mit wem du's machst! Entweder du wirst erwischt oder du scheidest eben so aus der Serie aus!

Klingeltöne und Produktplacement[Bearbeiten]

Wenn es in einer Sendung nichts zu sehen gibt (was meistens der Fall ist), werden lustige Klingeltöne versteigert. Beliebt ist auch das Spiel "Fang den Teddybär" bei dem sich anrufende Zuschauer beteiligen können. Darüber hinaus werden überaus subtil RTL Nachrichten, RTL-Hitradio, RTL-Superstars und originelle Produkte eingeführt ( ... hey, kennst du schon die neue Scheibe von Olli P.?"). Trendscouts werden so anhand der Einschaltquoten auf dem Laufenden gehalten, welchen Schrott man zur welcher Zeit am besten los wird. Auf dem Laufenden halten auch die zahlreichen Internetforen (Zitat: "... ich fand Oli riesig!!!! Er kam vor ein paar Jahren zu uns in die Schweiz sogar in mein Kanton, ich glaubte das kaum, als ich das erfuhr!! Dann aber der Schock, er hatte eine Glatze!!! Aber habe mich schnell daran gewöhnt, hatte Fotos geschossen und schaue sie heute noch an!!! Ich find ihn eigentlich super!!").

Exportschlager[Bearbeiten]

Die Staffel wurde auch ins Ausland verkauft: Tahiti (Titel: Kille Kille), Indien (Titel: Mahatma Glück, Mahatma Pech) und Türkei (Titel: Aldi auf, Aldi zu). Seitdem kann sich dort kein Europäer mehr blicken lassen.

Der ORF war, aus Irrglauben über einen guten Erfolg, so neidisch, dass er die Serie kopierte und unter dem Namen MIA ausstrahlte. Doch machte dem ORF eine Klagedrohung der chinesischen Antiraupkopiervereinigung einen Strich durch die Rechnung. Die Serie wurde abgesetzt.

Leider ist noch nicht ganz bekannt, was die Illuminaten damit zutun haben.

Zweitverwertungsrechte und Merchandising[Bearbeiten]

Für alle die etwas verpasst haben wird die kultige Serie bei Vox um 6 Uhr morgens wiederholt. Passende T-Shirts, Henkelbecher, Wurfmesser und Bücher mit lustigen Zitaten und RTL-Inseraten gibt es für viel Geld. Des weiteren gibt es den GZSZ-Chor mit der Titelmelodie und den Smash-Hits "Wir hatten die Pest im Studio..." und "Schall-Allah !". Eine weitere widerliche Sendung ist "GZSZ-Brunch" auch bekannt, als die "längste Zeitverschwendung der Welt". Bei diesem Mattscheibengeflimmer werden die 5 handlungsfreien Folgen abermals, allerdings am Stück und dennoch zusammenhangslos gezeigt. Aus noch unerklärlichen Gründen wurde die Serie von einem indischen Sender eingekauft. Titel der Serie: "Mahatma Glück, Mahatma Pech."

Weblinks[Bearbeiten]