Rollstuhl

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Verdeutlichung eines Grundproblems von Rollstühlen
Fliege brettert auf ihrem Rollstuhl durch die Gegend

Ein Rollstuhl ist ein alltägliches Fortbewegungsmittel. Der erste Rollstuhl wurde 1816 von Rudolf Roll entwickelt. Basierend auf einem Stuhl mit nur einem montierten Rad auf der Unterseite, war der Rollstuhl am Anfang seiner Karriere noch unzureichend gesichert. Man erkannte schnell, dass dieses erste Modell Entwicklungsbedarf hatte und änderte den Namen in Einrad. Durch einen ähnlichen Zufall wurde übrigens auch das Einhorn und die Einwegflasche erfunden. Nun aber weiter zur Entstehung des heute bekannten Rollstuhls. Für diesen benötigt man 4 Rollen an der Unterseite und einen kraftstoffsparenden Benzinmotor mit einer Leistung von mindestens 32 PS.Dabei muss man für Rollstühle von Audi, VW oder Mercedes einen Aufpreis bezahlen. Es gibt sie wahlweise mit Diesel- oder Elektromotor. Der natürliche Feind eines jeden Rollstuhlfahreres ist die Treppe (lat. caninus treppus, die gemeine Treppe). Illegale Rollstuhlrennen finden meistens Nachts in Spitälern oder Altersheimen statt. Der Rollstuhl ist zudem ein beliebtes Fortbewegungsmittel von Fliegen jeglicher Art.
Der allererste Rollstuhl wurde von Kaiser Napoleon dem Ersten erfunden, als er mit seinem Thron einen Hügel hinabraste. Es hat ihn so durchgerüttelt, das er an den Seiten 4 Räder installiert hat. Mit Kaiser Napoleon dem Zweiten, kam dann auch nach starken Stürzen ein Airbag dazu. Alle hielten Napoleon für verrückt, bis er sich bei der Schlacht von Waterloo, mithilfe seines Rollstuhls in Sicherheit fahren konnte.

Bekannte Rollstuhlfahrer[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]