Waffel

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Waffeln sind die Bewohner Sardiniens. Sie kommen vereinzelt auch in Metallien vor, eine Erklärung dafür findet sich in ihren Essgewohnheiten. Die Waffel ist nicht zu verwechseln mit der Eiswaffel, einer Art Behältnis für gefrorenes Zuckerwasser oder der diabolischen Frischeiwaffel.

Waffeln als Nahrungsquelle[Bearbeiten]

Waffeln sind bei der Menschenrechtserklärung logischerweise nicht mit einbegriffen, und die Politiker dieser Welt waren zu faul ihnen Rechte zuzusprechen. So werden sie als Nahrungsquelle von vielen Völkern benutzt, da sie nur 20 cm groß werden und sich nicht wehren können. Man geht neuerdings jedoch davon aus, dass Überdosen an Waffeln, insbesondere mit Sahne oder ähnlichen Fressalien kombiniert, ein breites (im wahrsten Sinne des Wortes) Wirkungsspektrum auf den Essenden besitzen. Darauf hin deutet auch das in der Waffel versteckte Wort "Waffe", was annehmen lässt, dass die Waffeln dazu benutzt werden, ganze Völker adipös und unbeweglich zu machen, sodass die Amerikaner alle Kontinente erobern können. Dabei wurde offensichtlich nicht berücksichtigt, dass sich immer mehr Amerikaner selbst dick und dusselig essen.

Waffeln als Person[Bearbeiten]

Man begegnet ihnen in der Gasse oder anderen öffentlichen Plätzen, ihr Leben besteht hauptsächlich aus Angst davor, gegessen zu werden. Sie können aber auch extrem gewaltbereit sein und versuchen, einem im Hals stecken zu bleiben und so umzubringen, daher gilt es Waffeln vor dem Verzehr abzustechen, zu erschießen und zu morden oder einfach mit Gabel und Messer (Skalpell) zu bearbeiten.

Der Name[Bearbeiten]

Waffeln werden oftmals auch als "Sardinen" bezeichnet, was in ihrer Sprache soviel wie "Im Winter an Laternen Lecker" heißt und auch auf ihre Essgewohnheiten hinweist. Da die Nahrungsaufnahme für eine Waffel aber ein heiliges Ritual ist, wird die Bezeichnung Sardine von den Waffeln aber als diskriminierend empfunden. Dazu ist die weitverbreitete Waffelfangtechnik, Eis-Klebeband-Methode, die nur durch die speziellen Essgewohnheiten der Waffeln ausführbar ist auch eine schmerzliche Erinnerung, wenn eine Waffel als Sardine bezeichnet wird.

Da ihr wirklicher Name unaussprechlich ist und sowieso niemanden interessiert, hat man sich auf den Namen Waffel geeinigt, die vorher übliche Bezeichnung für verarbeitete Sardinen.

WHO[Bearbeiten]

WHO ist die Kurzform für "Waffel Health Organisation" und besteht hauptsächlich aus Vegetariern, die verunsichert sind, ob Waffeln Pflanzen, Tiere oder doch eher Bratpfannenschnellreiniger sind. Und auf Grund ihres Egoismus versuchen sie Anderen zu verbieten, sich von Waffeln zu ernähren.

Eine Errungenschaft der WHO ist das Waffelnschutzgesetz, das den Verzehr und Besitz von Waffeln unter 18 Jahren verbietet, allerdings nicht deren Folterung, da dies ein beliebter Volkssport ist, den auch viele Vegetarier oft und gerne betreiben.

Waffelfolterung (Sport)[Bearbeiten]

Waffelfolterung ist ein beliebter Volkssport, dessen Ziel es ist, eine Waffel so zu quälen das sie möglichst schnell braun und essbar wird. Benötigt wird lediglich ein Waffeleisen

Sprichwörter[Bearbeiten]

  • Zeig mir deine Waffel und ich zeige dir, was du isst.
  • Hier ist deine Waffel, mutiger Held. - Waffe? - Nein! Waffel! Zum Kämpfen!“ (Der Waffelprinz)
  • Zitt're vor meiner... äh...Waffel!