Pea-Shooting

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Pea shooting (pea=Erbse; shooting=Schießen) ähnelt stark Airsoft und Paintball, jedoch wird in diesem Spiel statt mit Airsoft oder Markierer mit einem Rohr geschossen.

Regeln[Bearbeiten]

Die Regeln sind im Grunde genommen die gleichen wie die bei Airsoft. Es wird auf einem mehr oder weniger begrenzten Spielfeld gespielt (meist im Freien). Wenn das gelungen ist ist das Spiel vorbei. Wenn man den Gegner trifft, signalisiert dieser das mit dem Ausruf HIT! und geht in eine bestimmte Zone des Spielfelds. Dies setzt eine gewisse Fairness voraus. Ansonsten gelten die Regeln des Airsoft.

Szenario Capture the Flag[Bearbeiten]

Bei Capture the Flag (dt: erobere die Flagge) versucht man eine Flagge jeweils in der gegnerischen Base zu erobern und in seine Base zu bekommen. Wenn dies gelungen ist, so ist das Spiel zu Ende.

Szenario Speedgame[Bearbeiten]

Auf ein bestimmtes Signal hin stürmen beide Teams die gegnerische Base und versuchen das Spiel schnell zu beenden, indem sie jeden Spieler der gegnerischen Mannschaft abschießen.

Szenario Gebäudestürmen[Bearbeiten]

Vorraussetzung für dieses Szenario ist das sich auf dem Spielgelände ein Gebäude befindet(Haus, Bunker, etc.). Team1 muss das Gebäude verteidigen hingegen muss Team 2 versuchen das Gebäude zu stürmen. Dieses Szenario basiert auf viel Strategie. Respawns werden hier auch oftmals eingebaut.

Szenario BoD[Bearbeiten]

Bei BoD (Blow or Defuse; dt.: Sprengen oder Entschärfen) hat das 1. Team den Auftrag ein Gebäude zu "sprengen", wobei Team 2 versucht diese gelegte Bombe zu "entschärfen". Eine Eieruhr o. ä. repräsentiert in diesem Fall die "Bombe". Vor dem Spiel wird eine bestimmte Zeit festgelegt in der das Team 2 die Bombe aus vielen verschiedenen festgelegten Zielorten finden muss und dann "entschärfen" muss. Mit dieser Zeit wird auch die Eieruhr gestartet und gleich danach in ein Gefäß gelegt, welches mit einem Schloss verschlossen ist. Dann bekommt das 2. Team einen Schlüsselbund, unter anderem mit dem Schlüssel für die "Bombe". Ziel des Spiels kann außer dem Entschärfen das Abschießen aller Gegner sein.

Weitere Szenarien[Bearbeiten]

Außerdem gibt es noch weitere Szenarien, hierbei kann ruhig getüftelt werden.

Ausrüstung[Bearbeiten]

Die Ausrüstung ist bei Peas shooting im Gegensatz zu Airsoft und Paintball relativ billig. Man benötigt lediglich ein Rohr einer Alufolie ;, eine Kuppe eines Gummihandschuhs, Klebeband und Munition.

Um eine solche "Waffe" zu bauen benötigt man oben genanntes. Zuerst entfernt man die Alufolie oder Frischhaltefolie bis nur noch das Rohr mit einem Durchmesser von ca. 2,5cm übrig ist. Über ein Ende dieser Rolle stülpt man un den Finger eines Gummihandschuhs und befestigt diesen reichlich mit Klebeband. Und schon kann der Spaß beginnen.

Die "Waffe"[Bearbeiten]

Die "Waffe" wird außerdem von den meisten Spielern in Khaki-Farben bemalt oder mit Blättern, Zweigen, usw. beklebt um diese möglichst gut zu tarnen. Des Weiteren kann man sein Rohr "pimpen" in dem man es mit einer Stütze oder Schlaufe versieht. Laiserpointer unter dem "Lauf" jedoch sind verpöhnt. Nachgeladen wird übrigens mit dem Mund, indem man die Erbsen in den Mund nimmt und nach jedem Schuss eine Erbse in das Rohr rollen lässt und dabei den Finger des Gummihandschuhs aufbläst.

Die Munition[Bearbeiten]

Die Munition sind harte, ungeschälte Erbsen mit einem Durchmesser von 5mm. 500 Gramm von diesen kosten 70 cent und sind sehr billig.

Die Schutzbrille[Bearbeiten]

Die Schutzbrille ist sehr empfehlenswert, denn ein Schuss ins Auge kann wortwörtlich "ins Auge gehen". Deshalb ist es immer empfohlen eine solche zu tragen.

Sonstige Schutzausrüstung[Bearbeiten]

Diese besteht aus evtl. Ellenbogen-, Hand- und Knieschonern bzw einer Maske. Diese aber verhindert das Nachladen mit dem Mund und ist damit ziemlich ungeeignet, doch trotzdem populär.

Spielercommunity[Bearbeiten]

In Deutschland gibt es nur wenige Spieler, doch in Großbritannien gibt es schon länger diesen Sport, jedoch wird dort auf Zielscheiben mit Blasrohren geschossen.