Kettensäge

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chainsaw symbol 2010-02-16.svg.png

Die Kettensäge ist ein chauvinistisches Statussymbol und (vielleicht gerade deshalb) ein Comic der Extraklasse. Des Weiteren enthält sie Schlafmittel, durch welche unter anderem mit ihr in Kontakt kommende Bäume müde werden, einschlafen und umfallen.

Die Kettensäge als sägende Kette[Bearbeiten]

Kettensägen gibt es sowohl als handgeführte aber auch als mehr oder weniger stationäre Maschinen. Sie werden mittels Elektro- oder Verbrennungsmotor betrieben, im Gegensatz zur muskelbetriebenen Handsäge. Die Kettensäge hat ein sogenanntes Schwert und darüber läuft eine Kette mit Kettengliedern, von denen jedes einzelne mit einer kleinen scharfen Klinge bestückt ist. Die Kette wird über ein Zahnrad vom Motor angetrieben. Die rasende Geschwindigkeit, mit der die Kette über das Schwert läuft, signalisiert jedem, der sich in einem Umkreis von 20 Metern auf hält: "Aufpassen!" Und dem, der sich vielleicht als kleiner Junge mit einem Fahrtenmesser oder als kleines Mädchen mit einem Küchenmesser (oh, eine chauvinistische Entgleisung, es kommt aber noch besser!) geschnitten hat, müsste schon allein der rasenden Geschwindigkeit wegen klar sein, dass ein Schnitt mit einem Brotmesser in den Oberschenkel ein Fliegenschiss ist gegenüber dem Kettensägenschnitt ins gleiche Körperteil. Glücklicherweise hält sich ungefähr die Hälfte der Bevölkerung evolutionsbedingt von diesen Geräten fern und die andere Hälfte hat die Kettensäge, aufgrund der ihr durch den Schöpfer mitgegebenen Affinität zur Technik, meistens im Griff. So kommt es, dass mit diesem gefährlichen Gerät relativ wenig Unfälle passieren.

Die Kettensäge im Comic[Bearbeiten]

Comic-Held "Kettensäge" in Aktion

Nun, damit wäre eigentlich schon alles und zudem wenig Lustiges über die Kettensäge gesagt, wäre da nicht ein unbekannter Comic-Zeichner gewesen, der sich im Jahre 1980 entschieden hatte, seine Säge zu motorisieren. Während seine Frau zur Kur war, ging dieser unbekannte Zeichner in ein Landmaschinengeschäft und erfüllte sich dort den Wunsch seiner Jugend:
Eine Marken-Kettensäge. Und zwar ein handgeführtes Modell der Marke Stihl: Getrieben von einem 2-Takt-Motor mit 3 PS und einem Schnittblatt von stattlicher Länge. Diese immerhin 40 cm stehen dem unbekannten Comic-Zeichner gut zu Gesicht. Eine Kette mit 52 rasiermesserscharfen Gliedern aus gehärtetem Stahl wird um das Sägeblatt (Schwert) geführt. Der Zeichner liebt den Geruch des 2-Takt-Gemischs und schläft 2 Nächte mit der Säge auf dem Nachttisch. Am dritten Tag legt er die Säge neben sich auf das Kopfkissen. Rührend!
Leider hatte dieser unbekannte und unter den Pantoffeln seiner Frau stehende Mann nicht allzu lange Spaß an seinem Spielzeug, denn schon kam seine Frau zurück und mit ihr ein Donnerwetter; denn noch nie hatte er sich erdreistet, etwas ohne nachzufragen zu kaufen. Vielleicht mal ein Kaugummi. Aber mehr nicht!

Die Stihl-Gang auf der Suche nach dem güldenen Fuchsschwanz.

Und dann die Öl-Flecken auf dem Kopfkissen! Der unbekannte Comic-Zeichner musste handeln. Blitzschnell ersann er eine Story und log seiner Frau vor, dass die Säge Vorlage und Inspiration für seine Arbeit sei. Er ersann einen Helden: Ruud de "Kettensäge" van Hinteren! Und in Gestalt der Stihl-Gang schuf er auch die Widersacher von Ruud, denn jeder Held braucht gefährliche Gegner. Die Frau des unbekannten Comic-Zeichners war zufrieden und nahm ihm die Lüge ab, zu undenkbar wäre alles andere gewesen. Dennoch gab sie ihm einen Schlag mit der flachen Hand in den Nacken... auch vor dem Kauf von Arbeitsmitteln hatte der unbekannte Comic-Zeichner seine Frau um Erlaubnis zu bitten!

Die Story[Bearbeiten]

Die Comic-Geschichte ist schnell erzählt: Der arme, ohne Oberhemd geborene Ruud van Hinteren hilft einer Fee über die Straße und erhält zum Lohn einen güldenen Fuchsschwanz. Wenn er diesen reibt, gehen seine Wünsche (meistens) in Erfüllung. In der Mietskaseren, in der Ruud wohnt, terrorisiert eine gemeine Bande Halbstarker die Bewohner. Ausgerüstet mit Kettensägen ist ihr Wort Gesetz.

Kann die Stomp-Brigade den güldenen Fuchsschwanz retten?

Selbstverständlich will diese Bande den güldenen Fuchschwanz, den Ruud aber verbissen verteidigt. Er wird dabei zum Superhelden Ruud de "Kettensäge" van Hinteren, denn der Fuchsschwanz kann sich in einen Gartenschlauch oder aber eine Kettensäge verwandeln. An der Seite von Ruud kämpfen die drei Hausmeister der Mietskaseren. Die Hausmeister nennen sich die Stomp-Brigade. Wenn der güldene Fuchsschwanz sich in einen Schlauch verwandelt, machen die Hausmeister alles schön sauber damit.

Der Erfolg[Bearbeiten]

Dieser unbekannte Comic-Zeichner wäre nicht unbekannt, wenn sein Comic über Ruud de Kettensäge erfolgreich gewesen wäre. Trotz guter handwerklicher Leistung und einer Figurenstruktur, die sich auch hinter weitaus bekannteren wie aus Micky Maus oder Der Herr der Ringe konzeptionell nicht verstecken muss, wurden nur 2 Folgen des Kettensägenheldenepos veröffentlicht und das auch nur in der Schülerzeitung der Hauptschule Sprockhövel. Es muss aber so gewesen sein, dass der bekannte Jamiri eine solche Zeitung in den Hände gehalten hatte, denn die Handschrift der Jamiri-Comics ähnelt der des unbekannten Comic-Zeichners sehr.