Psy

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Psy (* 11.11. um 11:11 Uhr 1977 in Seoul, richtiger Name Psy-cho Path oder "Kim Jong il" , koreanisch ߧ^-(#° ß<|# ) ist der erste Pferdeschwanz-Rapper der Geschichte und der Chef-Gangnam-Styler. Er ist klein und pummelig, auch wenn er das nicht gerne hört.
Psy bei der Morgengymnastik
Psy wird für den Endkampf gegen seine Nemesis Kim Jong-un trainiert.
Psy-ein gemeiner Mörder?

Leben vor Gangnam Style[Bearbeiten]

Psy-cho Path wurde in Südkorea geboren und war nach der Schule als Tierfänger für Restaurants tätig. Er spezialisierte sich darauf, Hunde und Katzen zu kaufen und diese dann überteuert an Nobelfressbuden in Gangnam (Viertel von Seoul, wo nur Geldsäcke wohnen) zu verkaufen. Davon finanzierte er sein Musikstudium in den USA.
Ab 2005 fing er dann an, Musik zu machen. Sein Rap war allerdings so hart, das die zartbesaitete Regierung seine Rohrkrepierer für Minderjährige verbot. Das hat übrigens nur einen ersten Rekord für den psychopathischen Psy gebracht: Er wurde der erfolgreichste Schwarzmarkt-Rapper aller Zeiten (zumindest in Asien).

Oppa Gangnam Style![Bearbeiten]

Berühmt wurde Psy erst 2012, als er den Pferdetanz-Song Gangnam Style kreierte. Der Song schlug weltweit ein wie eine Bombe, vor allem auf YouTube. In Gangnam Style verarbeitet Psy seine schrecklich spießige Kindheit als Sohn eines alten und adligen Geldsacks, der (zufälligerweise natürlich) in Gangnam wohnt.

Der Verfassungsschutz und Gangnam Style[Bearbeiten]

Allerdings hat auch der deutsche Verfassungsschutz Interesse an diesem Liedchen. Eine relativ blöde Gruppe von Nazis übersetzte den Satz Oppa Gangnam Style nämlich einfach mal mit Propaganda Star - damit kann ja nur der einzig wahre Psychopath Adolf gemeint sein.
In Wahrheit sind die guten alten Verfassungsschützer aber nur darauf aus, ihre Aktenschredder-Fehler wieder gutzumachen, die der NSU bei ihren Morden sehr halfen (natürlich versteht die NSU auch Propaganda Star!).

Der größte Flashmob aller Zeiten[Bearbeiten]

An Silvester 2012 war es so weit: Die durchgeknallten Möchtegern-Moderatoren Joko & Klaas organisierten einen großen Gangnam-Style-Flashmob in Berlin. Millionen Menschen und Enschen machten so laute Pferdetänze, dass es ein Erdbeben gab und die Welt beinahe doch untergegangen wäre.

Werke[Bearbeiten]

  • Who tha Fuck is Kim Jong Il? (µ#0 |#< {V(> 1$ >1~ j°+9 1-!), 2005
  • Ayo Psychology (4^° ß$^(#°-°9^), eine bessere und noch härtere 50-Cent-Version, 2008
  • K.I.L.L. (>.1.=.=.), oder wie werde ich Serienkiller?, 2009
  • Gangnam Style (dafür gibt es keine koreanische Übersetzung, als die Übersetzer das Lied gehört haben, fingen sie an zu tanzen), 2012
  • Oppa Pferdefleisch! (WIEH-HIE-HIE!!!), 2013

Psy bei der Polizei[Bearbeiten]

Allerdings hat der Korea-Psychopath auch eine dunkle Seite. Der Schlagersänger Kun-chon Soi starb in Oktober 2012 auf brutale Weise. Auffällig ist, dass er Psy vorher als "unberechenbaren Psychopathen" bezeichnete. Hat der Gangnam Styler seinem Namen alle Ehre gemacht und Kun-chon Soi kaltblütig aufgeschlitzt? Das muss die Polizei jetzt klären.

Pferdefleisch-Skandal[Bearbeiten]

Der Unternehmer Psy gehört zu der Sorte Menschen, die TK-Lasagnen in die ganze Welt liefern. Die EU hat mittlerweile herausgefunden, dass er Pferdefleisch in seinen Lasagnen versteckt hat, mit denen er die Menschheit mit dem Gangnam-Virus infizieren wollte. Er soll deshalb dem Tribunal für Kriegsverbrecher in Den Haag vorgeführt werden, da dieser Einsatz von Pferdefleisch als Biowaffe gilt.

GHKC.png

Dieser Artikel beschreibt oder begünstigt die

657

Krankheitssymptome

Erreger, Therapien, Gefahrenzonen

Klinische Fälle

Wie schreibe ich einen Hip-Hop-Song?Hip HopThe Day The Hip-Hop Died

- Neue Raps -

Hhks.png