Money Boy

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Clowndemo.jpg

Oha, der Artikel muss überarbeitet werden!Eingestellt am 17.06.2017

Dieser Artikel ist unlustig, inkohärent, platt wie ein Pfannkuchen oder noch nicht fertig. Vielleicht auch alles davon oder gar nichts, auf jeden Fall muss hier noch was gemacht werden.

Siehst du auch so? Klasse! Wie wäre es denn, wenn du dich darum kümmerst? Verbessere ihn, bau mehr Humor ein, schreib ihn zu Ende, mach einen guten Artikel draus! Ja, werter Unbekannter, genau du!

Mehr zu den Mängeln und vielleicht sogar Verbesserungsvorschläge findest du möglicherweise auf der Diskussionsseite des Artikels.

Dieser Kasten darf nur von Funktionären und Diktatoren entfernt werden.

Money Boy, mit bürgerlichem Namen Seboystian Moneysinger., ist ein österreichischer Rapper, Philosoph, großer Poet des 21. Jahrhunderts und Begründer des Swags.

Money Boys Swagger mit freshen Sunglasses
Money Boy, welcher sich auch „Mr. SWAG" (quasi als gesangstechnischer Pate für den Weltuntergang) und „Flört" (nach einem IKEA-Hängekasten) nennt, erlangte unrühmliche Berühmtheit, als er durch seine Gesangskünste auf dem Videoportal Youtube dazu beitrug, die Quote der mit Hörsturz ins Krankenhaus eingelieferten Jugendlichen von Oktober bis Dezember 2010 in allen deutschsprachigen Ländern zu verhundertfachen.

Leben[Bearbeiten]

Money Boy ist der Vater seiner Mutter und seines Vaters. Dies mag vielleicht unlogisch klingen, jedoch wurde Money Boy zwangsverheiratet, bevor er auf die Welt kam (was in manchen spiclywicly Österreichs normal ist). Seine Frau, Bandana Gutschi, ist die amtierende Miss Kopftuch der muslimischen Gemeinschaft in Österreich. Ihre Familie schenkte, wie in Österreich als Mitgift üblich, der Money Familie zur Hochzeit ein Happy Meal bei McDonalds, in dem sich ein "Ronald McDonald Iced Out" befand. Dieser Plastikanhänger schmückt heute immer noch Money Boys Brust und Nacken.

Money Boy wuchs im Wiener Ghetto auf, wo sein Schwager die islamistische Untergrundterrorgang "The Slimes" organisierte (Gruß unter Gangmitgliedern: "What's good, Slime?!", gekoppelt mit einem "Whooooooo Ey"). Immer wenn die Bullen vorbeikamen, um die Wohnung zu infiltrieren, rief Money Boy, der aufgrund seiner gewaltigen körperlichen Statur und seiner geistigen Unfähigkeit für höher qualifizierte Jobs als Türsteher vor dem Hauptquartier der Gang arbeitete, laut "Swag!". Dies sollte seinen Schwager darauf aufmerksam machen, dass er die Kalaschnikows und Handgranaten in Money Boys begehbarem Kleiderschrank verstecken sollte. Diesen musste er sich kaufen, da seine normale Kleiderkomode die riesige Anzahl an plain white Ragman-Shirts von der Boutique P&C (Peter & der Clown) nicht mehr beherrbergen konnte.

Karriere[Bearbeiten]

Als Money Boy eines Tages mal wieder seiner Tätigkeit nachging, sah er junge Afroamerikaner in seinem Bezirk mit einem Ghettoblaster herumspazieren, aus dem die milden Klänge der Rapmusik kamen. Money Boy war von dieser primitiven Art der Musik begeistert, war er doch des Arabischen nicht mächtig und verstand die Texte der Songs nicht, die seine Gangmitglieder feierten . Auch die Afroamerikaner waren von dem jungen Boy, Money Boy und dessen lässiger Arbeitsklamotte so beeindruckt, dass sie ihm ein Angebot machten: Insofern er bereit sei, seinen Job als Türsteher aufzugeben und dem Leben als echter Gangster den Rücken zuzukehren, würden sie ihm eine Tätigkeit in ihrem Copy-Shop verschaffen.

Money Boy willigte ein, und nach 3 Jahren Arbeit im Copy-Shop war er seines Handwerks so vertraut, dass er eines Abends einfach das geistige Eigentum der Afroamerikaner kopierte. Nur beachtete er dabei nicht, die Copy-Shop interne Überwachungskamera auszuschalten...

Einer der beiden Afroamerikaner fand das auf Band festgehaltene Produkt jedoch so lustig, dass er es umgehend auf Youtube stellte. Auf dem Video ist zu sehen, wie Money Boy im Zuge eines Paranoiaanfalls nach seinem Schwager ruft, da ein Polizeiauto auf der anderen Straßenseite vor dem Copy Shop steht. Da dieser jedoch nicht auftaucht, versucht Money Boy sich zu beruhigen, indem er singend davon träumt, ein toller Typ mit viel Geld, Frauen und Drogen zu sein.

Trotz seiner für Akkustikforscher unerklärlichen Gefahr für den menschlichen Hörapparat setzte sich Money Boys‘ Video mit (leider) ca. 3 Millionen Klicks für einen Tag an der Spitze der Youtube-Charts fest.

Da Mr.Money (das steht auf seiner Hausklingel) für seine Gesangskünste in höchsten Tönen gelobt wurde (Zitat Dieter Bohlen: "Du singst zwar so schief wie die Scheiße in nem Plumsklo tief, aber dafür hast du schöne Zähne, also bist du weiter"), folgten weitere Eigenaufnahmen zu selbstgedichteten Songs mit den Textpassagen: "Ching Chang Chung, deine Mutter ist dumm", "Happy New Harram, Abraham", Boy der nen Bock grillt (da er als angeheirateter Muslim ja kein Schweinefleisch essen darf) und "Christmas-Time, ich zieh mir ein paar Plätzchen rein".

2016 hat er bei einem Konzert Flaschen und ein Mic auf die Crowd gewirft. Dies führte zu einem Shitstorm, der schlussendlich zu seinem Namenswechsel geführt hat. Sein neuer Künstername ist "YSL Know Plug".

Die dunkle Seite hinter Moneyboy[Bearbeiten]

Die obigen Informationen kann man in jeder x-beliebigen Promifachpresse erfahren. Doch es gibt nicht nur den braven Sebastian Moneysinger, sondern auch ein geheimes dunkles Kapitel in Moneyboys leben. Vor seinem Durchbruch in den Jugendjahren hatte er und seine Familie massive Geldprobleme, weswegen Moneyboy in das Untergrundgeschäft einsteigen musste. Damals gab es einen Drogendeal von über 5 Tonnen "Codein" in "Wienciddy". Töricht wie er damals war wollte er das "Codein" klauen. Dafür nahm er ein Gefährt, dass er später auch in einem Track verewigte. Mit der "Codeincobra". Zu dieser Zeit gab es 2 große Kartelle in Wien. Die "Icecapes" und die "Zitronenschnitzgang". Als Moneyboy, zur damaligen Zeit unter seinem Decknamen "Mr.Gutschi" das "Codein" an sich nehmen wollte kam es zur Auseinandersetzung der "Icecapes" und der "Zitronenschnitzgang". Wir vermuten, dass er in diesem Gefecht trotz seiner "Swagnes" die Finger and den "Soulja Boy" verloren hat. Moneyboy schaffte es im letzten Moment mit der "Codeincobra" zu flüchten. Sein Kollege "Burr" musste er leider zurücklassen, weswegen er es jetzt als Wort in seinen Tracks benutzt. Außerdem gründete er die so genannte "Eagle Gang".

Alternative Beschäftigungen[Bearbeiten]

Einhand mit seinem Internet-Erfolg gingen noch weitere Engangements als Bandana-Modell für Chiquita-Bandanas, Schaufensterpuppe bei MTV HOME und Vorkoster für Eko Fresh, in dessen Video „Ich kann nur gewinnen“ er ein Chicken Dinner zu sich nimmt, welches aber nicht vergiftet war, denn Money Boy produziert ja weiterhin "gute Musik".

Verletzungen[Bearbeiten]

Wie es sich für jeden ordentlichen Gangsterrapper gehört, war auch Money Boy schon in Schießereien verwickelt, wobei ihm beide Ringfinger abgeschossen wurden, was seine etwas krüppelig wirkende Fingergestik erklärt, die natürlich in keinster Weise "cool" oder so wirken soll... (man munkelt, der Schütze war der andere der beiden Copy-Shop-Inhaber mit dem Namen "Soulja Boy", was auf deutsch Soldatenjunge heißt und erklärt, warum er so präzise schießen konnte). Doch er wurde noch nie ernsthaft verletzt, da er fly am been ist. Nur einmal war er sick, so wie Leukemie. #sheesh

Charakteristische Zitate[Bearbeiten]

  • No Bono (Money Boy hasst U2, dies betont er häufig)
  • Porsche Cayenne, ich bin Sportwagenfan (Money Boy macht eindrucksvoll klar, dass er nie die Auto-Motor-Sport gelesen hat)
  • Ich kaufe meiner Freundin feines Fell und danach ***** ich ein paar ****** im Hotel (Money Boy neigt nicht zur Monogamie)
  • Nick Nack Paggy Whack (Nur Money Boy selbst kennt die genaue Bedeutung dieses Satzes)
  • Dreh den Swag auf!
  • No Homo. (Soll seinen anderen Zitaten widersprechen)
  • Schwimme in dem Money wie Dagobert Duck Schwimm-Schwimme in dem Money, Schwimm-Schwimme in dem Money (Hier beschreibt er seinen Zuhörern eindrücklich, wie viel Geld er eigentlich in der Tasche hat)
  • Magst du Hitler? No! Magst du Pizza? Yeah! (Für diesen Zitat hat er 3 Stunden gebraucht)
  • Kooola mit Ice (sein Lieblingsgetränk in Verbindung mit zu viel Swag).
  • Burr, Sheesh, Fly (Wörter die er ohne Zusammenhang in seinen Tracks benutzt).
  • Fotographen knippsen pics im Busch so wie Wilhelm (Der Künstler will darauf aufmerksam machen, dass Abbildungen von ihm einem Gedicht von Wilhelm Busch ähneln und gleichzeitig sagen, dass er von Paparazis verfolgt wird)
  • Ich hab nur einen Joke gemacht (Der Künstler möchte sich hiermit ausdrücklich für einen unsensiblen Tweet über verstorbene Menschen entschuldigen, um sich in 10 min erneut darüber lustig zu machen)
  • Ey, Homie check this out (Der Künstler möchte ein weiteres lyrisches Meisterwerk verfassen)
  • Krah Krah (Der Künstler möchte deutlich machen, dass er eineen Vogel hat)

Künstlerische Videos[Bearbeiten]

  • 2010: Boy, der am Block chillt
  • 2010: Dreh den Swag auf
  • 2011: Swag Stars (feat. Spinning 9)
  • 2011: Dreh den Swag auf (Club Remix)
  • 2011: Six Foot Seven
  • 2011: Swaghetti Yolognese
  • 2011: Polo
  • 2011: Gucci und Prada
  • 2011: Back in the Building
  • 2011: Halloween
  • 2011: Jingle Bells Swag
  • 2012: Salute (feat. Spinning 9)
  • 2012: Stacks on Stacks
  • 2012: Black on Black
  • 2012: Swig Swag
  • 2012: Coole Chains
  • 2012: Was Ist Mit Mir
  • 2012: Adios Amigo (feat. Skitekk)
  • 2012: Auf meinem Grizzly
  • 2013: Ich versteh nur Bahnhof
  • 2013: Ich trinke Frostschutz
  • 2013: Gwalla
  • 2013: Kooley High
  • 2013: Dicke Eier
  • 2013: Pussy Money Weed
  • 2013: Bayern Hurra
  • 2013: Rodeo Drive
  • 2013: Gibt es einen Himmel für nen Gangsta
  • 2013: An diesem einen Tag am Rummelplatz
  • 2013: Ballen ohne Ball
  • 2013: Yolohafte Swagnachten
  • 2014: Crime Time
  • 2014: Einer geht noch
  • 2014: Shrimps mit Reis
  • 2014: Awesomo
  • 2014: Fuck a Check up
  • 2014: Kola mit Eis (feat. MC Smook)
  • 2014: Shisha
  • 2014: Der Louis Store war zu
  • 2014: Hunnit Dolla Bills (feat. The Ji)
  • 2014: Ehrenmann (feat. MC Smook)
  • 2015: Luxussuite
  • 2015: Pimmelberger
  • 2015: Fuck up die Kommas
  • 2015: Choices
GHKC.png

Dieser Artikel beschreibt oder begünstigt die

657

Krankheitssymptome

Erreger, Therapien, Gefahrenzonen

Klinische Fälle

Wie schreibe ich einen Hip-Hop-Song?Hip HopThe Day The Hip-Hop Died

- Neue Raps -

Hhks.png