Marcus Tullius Cicero

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
(Weitergeleitet von Cicero)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jay-z.jpg

Marcus Tullius Cicero (lat. Vir, qui excrementum dixit) war ein römischer Rapper, der mit politischen und philosophischen Texten die damalige Rapszene innovierte. Im Jahr 63 v. Chr. wurde er, nachdem er den Honorkurs daurchlaufen hatte, zum Konsul der allgemeinen Rapszene ernannt.

Leben vor dem Durchbruch[Bearbeiten]

Cici.JPG

Cicero (später auch MC Kiki, M.T.C. oder Kichererbse genannt) wurde am 3. Januar 106 v. Chr. als Sohn eines römischen Zuhälters geboren. Obwohl sein Vater Legastheniker war, verstand Cicero schon in jungen Jahren sehr gut mit Worten umzugehen. Durch einen Stammfreier des Bordells seines Vaters kam er im Alter von sechs Jahren zum ersten Mal mit der römischen Rapszene in Berührung. Dieser war Besitzer eines Underground-Klubs nöstlich des Senats. Dieser Laden war dafür bekannt, dass einmal im Monat alle 300 Abgeordneten des Senats zusammenkamen (lat. concilium senatorium), um dort den sogenannten Rapkonsul zu ernennen. Rapkonsul wurde derjenige, der es schaffte, den vorherigen Rapkonsul "wegzubattlen". Die Legislativperiode betrug immer einen Monat. Ciceros erstes Battle fand schon im Alter von acht Jahren statt, da er den Underground-Klub berteits seit zwei Jahren mit einer Sondergenehmigung besuchen durfte. Er lernte schnell und übte zu Hause mit seinem jüngeren Bruder Quintus Tullius Cicero.

Texte und Styles[Bearbeiten]

Inspiration fand Cicero in den Texten des großen griechischen Rappers Demosthenes, dessen Styles er in die Lateinische Sprache übertrug und ihnen mit derben Punchlines die nötige Würze verpasste. Cicero entdeckte als erster den Flow und beschrieb ihn ausführlich in seinen Tutorials über die verschiedenen Raptechniken. Die Tutorials waren eigentlich seinem Kumpel Brutus gewidmet; wurden aber auch von interessierten Rapanfängern im Forum gelesen, die auch Rapper werden wollten. Leider konnte es keiner von ihnen mit Cicero aufnehmen, was wohl ein Grund für seine große Abneigung gegen diese einfallslosen und ungeübten Laien-Rapper ist: Atque utinam in Latinis talis oratoris simulacrum reperire possemus "(Ach, könnten wir doch nur unter den Lateinern ein paar tighte MCs finden, welche nicht die Wackness mit dem Porzellanlöffel gefressen hätten)" Dieses Motiv findet sich noch heute in Battletexten. (Cf. KKS "Was geht mit euch, alle MCs sind schw*** in Deutschland")

Das Battle[Bearbeiten]

Das entscheidene Battle, das ihm schließlich den lang ersehnten Titel des Rapkonsuls brachte, fand im Jahr 63 v. Chr. in dem besagten Underground-Club statt. Sein hochgefürchteter Gegner Fresh Käse (gebürtiger Gaius Julius Caesar) trat hochmütig gegen ihn an. Während Fresh Käse sich darauf verstand mit Beleidigung, Stichelei und Fäkaliensprache seinem Gegner gegenüberzutreten, überzeugte Cicero mit einer sehr gewählten Wortwahl mit tiefgründigen Inhalt. Hier ein Ausschnitt aus dem Battle:

Fresh Käse: Deine Mutter hat ne fiese Fresse und ist deines Opas billigste Mätresse .

MC Kiki: Lass meine Mutter aus dem Spiel, ich verfolge ja ein andres Ziel. Ich wünscht', dass unsere Verfassung wär von einer andren Gattung. Eine Mischung aus allen drein', sag mir, wäre das nicht fein?

Innen- und außenpolitische Erfolge[Bearbeiten]

Nachdem Cicero sich fünf mal hintereinander zum Konsul der Rapszene Roms gebattlet hatte, verzichtete man auf die "Wiederwahl" und ernannte ihn zum Konsul auf Lebenszeit. Ciceros größter innenpolitischer Erfolg während seiner Amtszeit war die Eingliederung des Proletariats sowie auch der Kleriker in die allgemeine Rapszene. Ob Papst, Hure oder Greis, einfach jeder durfte battlen! Es wurden Bildungszentren, Schulen sogar Universitäten erbaut, dessen Schwerpunkt die Lehre des Raps war, damit jeder römische Bürger eine ausgesprochen intensive Schule auf dem Gebiet des Raps genießen konnte. Auch dauerte es nicht lange bis das Ausland von Cicero und seinen Erfolgen zu hören bekam. Viele Menschen zogen daraufhin nach Rom und bildeten neue Vororte (einer der bekanntesten Vororte war Ctroit, welcher vorallem von Schwarzafrikanern bewohnt wurde. Man munkelt, dass Jahrhunderte später an der Ostküste der USA ebenfalls ein Ort gegründet wurde, der einen ähnlichen Namen hatte bzw. hat, und der sich auf Ctroit beruft..Aber man munkelt nur.). Rom wurde weltweit zum Zentrum aller Rapper.

Zitate[Bearbeiten]

  • " Patria est, ubicumque rappere potest " (Heimat ist, wo man rappen kann.)
  • " Rappario vero, omnium mater artium " (Das Rappen gar, die Mutter aller Künste)
  • " Rapparis enim cognitio cognitionem eventorum facit " (Die Kenntnis des Rappens bewirkt die Erkenntnis der Ergebnisse.)

Berühmte Songs[Bearbeiten]

Cicero benannte sein Debut-Album nach seinem Künstlernamen:

  • De rap publica ("über den Rapstaat")
  • De nobilis dissus ("über nobles Dissen")
  • De legibus battleoris ("über die Gesetze des Battlens")
  • Ctrionae disputationes ("Gespräche in Ctroit")

Tod[Bearbeiten]

Auch Cicero musste irgendwann das Zeitliche segnen. Es war ein verregneter, nebliger, düsterer Dezemberabend, um genau zu sein war es der 7 Dezember 43 v. Chr.. Fresh Käse hatte die Niederlage 63 v. Chr. nicht gut vertragen und verordnete Proskription gegen Cicero. Und so kam es dazu, dass Cicero an diesem verregneten, nebligen, düsteren Dezemberabend, kurz bevor die auf Cicero angesetzten Männer ihn umlegen konnten, an Herzversagen starb und Fresh Käse (im Deutschen übrigens auch Frischkäse genannt) ein zweites mal besiegte. Ende gut alles gut.

GHKC.png

Dieser Artikel beschreibt oder begünstigt die

657

Krankheitssymptome

Erreger, Therapien, Gefahrenzonen

Klinische Fälle

Wie schreibe ich einen Hip-Hop-Song?Hip HopThe Day The Hip-Hop Died

- Neue Raps -

Hhks.png