Malawi

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
[מאלאווי הוא ארץ יפה]
[tschalala bamn'knogha chùkk]
[Äußerst republikanische Republik Malawi]

MALAWI FLAG.jpg

Wahlspruch: "Wadde hadde dudde da ( "Hoch lebe unser blühendes Land !" )"

Amtssprache Malawisch, Hebräisch, Englisch, Deutsch
Schrift Hölenzeichnungen
Hauptstadt Lilongwa
Staatsoberhaupt Prof. Dr. Med. Dont-o-dent Will Smith
Staatsform Mediterane Maggi Rebublik
Staatsgründung irgendwann in der Vergangenheit
Fläche 95.000 km²
Einwohnerzahl 15.340.001
Bevölkerungsdichte ca. 170 /km²
Währung chilliger Malawi-Dollar // 1 chilliger Malawi-Dollar ([email protected]$) = 100 Bananen-Cent (100$³)
Zeitzone UTC + 3
Nationalhymne Live on the coke side of life
Nationalgericht Maggi Tütensuppe (meistens ohne Wasser)
Kfz-Kennzeichen MLX
Internet-TLD .mwbongo
Vorwahl +088044

Die Mediterane Maggi Rebublik liegt im linksten Ostpol direkt neben der Milchstraße (auch Milchshake genannt) und westlich vom Jupiter und gilt als das demokratischste Land des Kontinents. Malawi hat jedoch mit Hungersnöten, AIDS, vielen Kriegen und einem Mangel an Weichspüler zu kämpfen und gilt als das Land mit dem höchstem Wasserhärtegrad weltweit (so hart wie trockener Sand). Zudem ist Malawi das Geburtsland des "Donnerkrieges" einer Variante des Blitzkriegs.


Klima[Bearbeiten]

Im Sommer ist es in Malawi sehr heiß, im Gegensatz dazu stehen die hohen Temperaturen im Winter wo es nicht schneit, sondern Rennmäuse und Elefanten regnet. Durch die starken Tornister (stärker als Twister schwächer als Tornado) sterben jährlich 3090873294 Menschen. Dies erscheint nicht in den Nachrichtren weil ansonsten der Dachverband der Dachziegelhersteller das Land auf 3 Dachziegel verklagen würde ebenso würde der MAX ( Malwischer Aktien Index) von 3 Klostern auf 10 Pappausteller sinken.


Lage[Bearbeiten]

Malawi liegt eingebettet oder besser im Zangengriff von Mosambik und hat eine bananen-ähnliche Form. Ursprünglich sollte Malawi auch tatsächlich wie eine Banane aussehen, doch musste derjenige, der die Grenzen zog, auf der Höhe Sambias niesen und brachte einen Knick in den Staat. Die Binnenlage Malawis bot schon seit jeher Basis für Konflikte mit den Nachbarstaaten, wohl aber nicht mit dem befreundeten Nachbarstaat Tansania. Die Nachbarländer lauten: Mosambik (sehr böses Land), Sambia (halbwegs böses Land) und Tansania (nettes Land).

Geographie[Bearbeiten]

Generell ist Malawi in drei Großregionen aufgeteilt:

                    - die Bingo - Region
                    - die Bongo - Region
                    - das Hauptstadt - Moloch


Die Bingo - Region, die im Prinzip parallel zum Malawi-See verläuft, ist durch Trockenheit gekennzeichnet. Die Einheimischen sprechen jedoch von einer "sehr fruchtbaren" Landschaft, da sie behaupten, dass die Bingo - Region größtenteils aus Wasser bestünde. Tatsächlich ist es auch so, nur die Tatsache, dass Malawi das härteste Wasser Afrikas besitzt, lässt die Region trocken erscheinen. Das Klima in Bingo wird als "schwül-dreiviertelfeucht" bezeichnet. Als Vegetation findet man nur Gestrüpp, Salzgras, Schaamhaare und Cannabissträucher, die dort landwirtschaftlich angebaut werden. Die Regierung unterstützt den Anbau durch staatliche Gelder.

Die äußerst wasserreiche Region Bingo mit der einheimischen Tierart des 5-Hoden-Büffels

Im Gegensatz zur Bingo - steht die Bongo - Region, die als die "feuchte Achselhöhle" Malawis gilt. Obwohl auch dort ein hoher Wasserhärtegrad vorliegt, regnet es dort mehr als in allen anderen Landesteilen. Dort regnet es sogar so viel, dass wenn man den Mund öffnet und in den Himmel blickt, der Mund in 5 Sekunden voll Wasser ist. Die Tatsache, dass man wegen des hohen Wasserhärtegrads kaum die Klospülung betätigen kann, bewirkte, dass die Bewohner Bongos ihre Kloschüsseln an die Decke montierten, damit das hereinströmende Wasser spült. Nicht ohne Grund steht im Touristenguide für die Bongo-Region: "Bitte halten Sie stets einen Regenschirm in Privathäusern oder -hütten bereit."


Die Großregion Hauptstadt-Moloch umfasst die Hauptstadt Lilongwala selbst, die Mülldeponie, den Flughafen und die Herrenunterwäsche-Fabrik 150km nördlich der Stadt. In der Hauptstadt leben rund 500.000 Menschen und die Zahl steigt weiterhin rapide an. Und als Sie den letzten Satz gelesen haben, ist die Bevölkerung der Stadt um weitere 150 gestiegen. Besonders abenteuerlich ist es zur Rush-Hour, wenn Unmengen von PKW und Bussen die Straße verstopfen. Wegen der überfüllten Straßen entschied man sich zur Umleitung mancher Straßen über die Dächer der Vorstädte, weshalb viele Bewohner von Wellblech- auf Betondächer umgestiegen sind.

Klima[Bearbeiten]

Das Klima Malawis lässt sich in drei Zonen teilen :

- der schwül-dreiviertelfeuchte Norden,
ohne Regenzeit, feucht nur durch Büffelurin
- der feucht-feuchte Süden,
15 Regenzeiten, trocken nur wenn man in Frischhaltefolie eingewickelt ist
- der Smog der Hauptstadt,
keine Regenzeit, giftige und stinkende Luft mit einer Nouance von Pfirsich

Bevölkerung[Bearbeiten]

Die Bevölkerung lässt sich in 6 Teilgruppen unterteilen:

Malawiiiis (78,7%) --> Bezeichnung "Malawiiiiiiis" wurde 1988 um drei i's gekürzt
Bingos (10,2%)
Bongos (4,4%)
Israeliten (2,5%) --> kamen im 19. Jh. zufällig nach Malawi, da sie Malawi mit Israel verwechselten
Jemeniter (2,3%) --> von Al Kaida eingesetzte Terroristen, derzeit in einer Schule in Lilongwala als Lehrkräfte tätig
Mnurrugag'abumbas bombas (1,9%) --> die Schwiegermütter des Präsidenten Bongo

Demographie[Bearbeiten]

Seit der Gründung Malawis ist die Bevölkerungszahl stetig gestiegen:

Jahr Bevölkerungszahl
1966 15.600
1967 15.601
1968 15.700
1970 320.000
1990 1.560.000
2000 5.000.000
2010 15.000.000

Der langsame Anstieg zwischen 1966 und 1968 ist darauf zurückzuführen, dass direkt nach der Gründung keiner wirklich Bock hatte, in Malawi zu wohnen, selbst die Naturvölker hatten erst Lust, sich in den 70er Jahren zu entwickeln. Doch später erkannte die Bevölkerung, dass Malawi doch sehr schön ist und kurzerhand wurde auf Pille, Kondom und Co. die Todesstrafe verhängt und die Bevölkerung vermehrte sich unaufhaltsam.

Die Tabelle zeigt den Anstieg von Schwarzmarkthändlern in Malawi seit 1961, der 2009 die 13-Millionen-Marke überschritten hat - Die Bevölkerungszahl Malawis beträgt jedoch nur 15 Millionen - Somit kommen auf einen Zivilisten rund 7 Schwarzmarkthändler - Tendenz steigend --- beunruhigend

Politik[Bearbeiten]

Innenpolitik[Bearbeiten]

Das momentan größte Problem der Innenpolitik ist die sehr hohe AIDS-Rate im Land. Dem versuchte man mit der seit den späten 90er - Jahren eingeführten "7-Kind-Politik" zu begegnen. Die hohen Sterberaten sollten durch höhere Geburtenraten begegnet werden. Durch Verbesserungen im Gesundheitswesen, wie z.B. dem Einführen von Narkosen bei Operationen, die die Schlagstöcke ersetzten, konnte die Sterberate jedoch wieder deutlich gesenkt werden. Auch die Wiedereinführung des Kondoms auf Drängen der UN führte zur Eindämmung von AIDS. Durch die hohe Kinderzahl sieht sich nun Innenministerin Angelina Jolie vor immensen Problemen.

Angelina Jolie ist nur dann Innenministerin in Malawi, wenn sie mal wieder zu ihren Projekten nach Afrika reist und zufällig in Malawi landet - Ihre Macht beweist sie hier eindrucksvoll im malawischen Kongress, als es um eine neue Botox-Gesetzgebung ging

Um die Bevölkerung Malawis nicht "explodieren" zu lassen, gab Jolie einen Anstoß zur kompletten Umstrukturierung des Innenministeriums:

Durch Reformen konnte Angelina Jolie sich neue Macht zusichern, jedoch steht sie unter immensem Druck ihres Kollegen Hehehes und des Bingo- und WoW-abhängigen Bingo-Kongresses

Demokratische Strukturen[Bearbeiten]

Die korekte Bezeichung Malawis lautet: Äußerst republikanische Republik demokratischen Herzens UNionsrepublik Malawi. Dieser wohlklingende Name kam aber nicht von irgendwo her. Als die Vereinten Nationen im Kongo mit Demokratiesierun scheiterten, gründeten sie aus Depression die Malawische Republik. Zuerst gab es jedoch keine Demokratie. Bis 1993 wurde das Land von einem sich am Sack kratzenden Warlord regiert, der jegliche Demokratie, sowie Teddybären strikt ablehnte. Am 13. August 1993 rief der UNO-Generalsekretär persönlich die Demokratie in Lilongwala aus. Man sagt, der Warlord sei an einer Überdosis Kaffee gestorben.
Dabei wurde Sir Elton Bongo Präsident, der zuvor in einer Buchhandlung in Kairo gearbeitet hat und später UNO-Beauftragter für Afrika wurde. Dem entstammt auch seit 1993 gültige Regierungsform der UNionsrepublik. Die UNO setzte Sir Bongo mehr aus Depression über den verlorenen Krieg in Somalia ein und machte Malawi zu einer Demokratie.

Die Sonderabteilung der UNO, die ODVNDADDU(Organisation der Vereinten Nationen, die aus Depression Demokratie umsetzt) setzte in Malawi 1993 das wohl demokratischste System Afrikas um. Dabei werden über folgende Angelegenheiten demokratische Wahlen abgehalten:

Wahl des(/r):

-Präsidenten
-Kongresses
-Feuerwerkskörper an Sylvester
-Duftes der Klosteine an öffentlichen Toiletten
-Miss Malawi
-Krieges, der dieses Jahr im Namen der Demokratie geführt wird
-Damenunterwäsche der Schwiegermütter des Präsidenten
-usw. ......

Der nette Präsident[Bearbeiten]

Sir Elton Bongo, der von der Queen persönlich zum Ritter (oder besser Staubsaugerverkäufer) ge(er-)schlagen wurde macht zwar den Eindruck eines Buchhändlers ...naja das isser auch, nur halt auch Präsident, natürlich ist er KEINE Marionette der UNO

Sir Bongo regiert in Malawi nun schon seit 6 Jahren ziemlich erfolgreich. Das zeigt sich vor allem darin, dass es sich landesweit nun endlich Männer leisten können, sich an Krampfadern am Hoden operieren zu lassen und Frauen die Möglichkeit haben, nicht nur ihre Busen mit Botox aufzuwerten, sondern sogar ihre Pobacken mit der sogennannten "Jelly-Technik" aufzupumpen.Diese Technik sieht vor , Kompassquallen in den Po zu spritzen, um den weiblichen Po für malawische Männer attraktiver zu gestalten.

Doch nun mehr zum Präsidenten Sir Elton Bongo. Da er gelernter Buchhändler ist, war es ihm seit Amtsantritt ein Bedürfnis, die Lese- und Schreibefreudigkeit seiner Bevölkerung zu verbessern. Aus dem Grund veranlasste er die Unterstützung von Amateur-Schriftstellern, sowie Lesewettbewerbe an Schulen. Diese Wettbewerbe sind jedoch sehr fragwürdig, da der Wettbewerb nicht im Lesen selbst besteht, sondern muss die Erlaubnis, Lesen zu dürfen erst in Klassenwettbewerben erlangt werden. So war es auch vor 6 Wochen, als 2 sechste Klassen um 5 Ausgaben von Goethes Faust kämpften. Der Wettbewerb war gewonnen, wenn man innerhalb von 7 Tagen die Sommerresidenz des Präsidenten zuerst erbaut hat.

                  Staaten in Afrika
Afrika.jpg
Geordnet nach HDI

ÄgyptenÄquatorialguineaÄthiopienBurkina FasoDschibutiElfenbeinküsteGambiaGhanaGuinea-BissauKap VerdeKeniaDemokratische Republik KongoLesothoLibyenMadagaskarMalawiMaliMarokkoMauretanienMauritiusMosambikNamibiaNigerNigeriaSenegalSierra LeoneSimbabweSomaliaSüdafrikaSudanSüdsudanSwasilandTunesienUgandaWestsaharaZentralafrikanische Republik

Länder, die so unwichtig sind, dass sie noch keinen Artikel haben: Schreib du ihn doch, 54.81.139.56!

AlgerienAngolaBeninBotswanaBurundiEritreaGabunGuineaKamerunKomorenRepublik KongoLiberiaRuandaSambiaSão Tomé und PríncipeSeychellenTansaniaTogoTschad


Ugandische Armee.jpg