Madagaskar

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein Hummer, ein Zippo, ein Feld und ein Königreich für zwei Lamas
Wir sind nicht nur ein eigener Kontinet, sondern Bald auch noch Weltmacht!
Ausbeuteloch von Portugal, Frankreich und Großbrittanien
Madagascar.jpg

Wahlspruch: rutscht mir alle mal den Buckel runter!

Amtssprache Poltergeistisch, (Halb-)Affisch, Made-in-gascarisch
Hauptstadt anal-archivo (auf der Insel Vanilla)
Regierungssitz Manila (im Bundesstaat Sushi)
Staatsoberhaupt King Julien
Ministerpräsident Obama bin Kiosk
Nationalfeiertag Ohama bin Kauflands Geburtstag
Nationalgetränke Kaffee aus Katzenkacke (á la indonesia)
Gründungsdatum (noch nicht entdeckt)
Fläche 106.292.345km²
Einwohnerzahl ca. 10 ansässige Einwohner, im Sommer ca. 20 Millionen (viele Afrikanische Touristen kommen mit Nussschalen angefahren um sich zu Sonnen, da in Afrika nie die Sonne scheint).
Bevölkerungsdichte ca. 0,013 Einwohner und im Sommer ca. 4678 Einwohner pro km²
Währung 1 sushi = 100 Wasabi
Zeitzone MEZ kuk aus der Uhr
Nationalhymne Ich habe so einen harten, damit kann man ein gefrohrenes Feld pflügen
Kfz-Kennzeichen MAD
Internet-TLD ERROR 404


Madagaskar ist ein durch den Lemurenkonflikt in Madagaskar (Reich der Lemuren unter King Julien) und in die AMR (Dubai Afrikas und Reich der Madagassen) geteilter Inselstaat, der aufgrund seiner merkwürdigen Tiere und der einzigartigen Flora auch den Ruf des sechsten Kontinents genießt. Diese gigantische Insel liegt östlich neben dem südlichsten Zipfel von Afrika. Aufgrund der Größe ist Madagaskar die viertgrößte Insel der Welt.
Im Jahre 2005 eroberte die Tier-Dokumentation "Madagascar" die Kinoleinwände. Inhalt dieser bildgewaltigen Doku wird die Lebensweise von Pinguinen, Löwen, Giraffen und Nilpferden gezeigt.

Lage auf dem Globus[Bearbeiten]

Der heutige Inselstaat spaltete sich vor 150 Millionen Jahren vom Festland ab und treibt seitdem auf dem Meer hilflos umher. Die Trennung der Insel zum Festland ist den Pinguinen zu verdanken. Sie wollten aufgrund ihrer Herkunft wieder zurück in die Antarktis. Wie sie nach Madagaskar kamen ist weithin nicht erforscht. Leider hatten sie nicht die erforderliche Erfahrung, ein Boot zu bauen und damit zu reisen. Eines Tages kam ein genialer Madagaskar-Pinguin auf die Idee, einen Teil des Urkontinents abzuspalten und ihn zu einem gigantischen Floß um zu funktionieren. Nach einigen Jahren hatten es die Pinguine geschafft mittels eines Löffels (siehe Doku) Madagaskar von Afrika und Indien zu trennen. Leider kamen sie bis heute nur ca. 250 km weit. Die restlichen 5.347 km bis zur Antarktis werden sie voraussichtlich nicht bis zum nächsten Urknall geschafft haben.

Flora und Fauna[Bearbeiten]

Wie im Film dokumentiert, besteht der Regenwald Madagaskars aus sehr farbenfrohen Pflanzen und Bäumen. Der Strand gilt als der makelloseste weltweit und die Wellen als die kontinuierlichsten ihrer Art. Des öfteren werden hier auch kleine knufflige Lemuren bei ihrem typischen Balztanz beobachtet. Die Laute des Tanzes können wie folgt beschrieben werden. Das Alpha-Männchen, der gleichzeitig der Inkompetenteste und -potentste Vollidiot ist, legt vor mit: "ei-leik-tu-muf-it-muf-it ei-leik-tu-muf-it-muf-it ju-leik-tu" und die Tanzpartner erwidern den Ruf mit "muf-it". Woher dieses eigenartige Verhalten stammt ist noch unbekannt.
Zudem gibt es hier hyperaktive sprechende Löwen, Hypochonder-Giraffen, Nilpferde die sich wie eine Diva fühlen und nervige Zebras. Und natürlich Pinguine, die inzwischen auch gelernt haben, Flugzeuge zu steuern. Allerdings stürzen sie dabei meistens ab, was ihnen aber nicht zu schaden scheint. Die besagten Pinguine, die aus einem Faschisten, Neunmalklug, Waffenkotzer und Weichbirne bestehen, sind 2009 in der Bronx abgestürzt und im dreckigsten Zoo der Ostküste gelandet. Seitden werden sie von einem Kamerateam dokumentiert, Nickelodeon gibt dann den Scheiß als Jugendserie raus, siehe auch die Tierdoku Die Pinguine aus Madagaskar.

Politik[Bearbeiten]

Da King Julien in einem Zoo in New York haust, herrschen momentan alle anderen Lemuren über Madagaskar. Allerdings haben ein paar Menschen die Nase voll davon, und haben die Autonome Madagassenrepublik im Nordosten der Insel gegründet. Dort liegen die Wahlergebnisse der letzten Wahl 2012 bei 68,4% für die ALPFM (Anti-Lemuren-Partei für die Madagassen), 16,9% für die IMP (Islamische Madagassenpartei), 0,9% für die LP (Lemurenpartei) und 0,3% für die NSDAP (Neue Sonnenpartei der Antilopenpartei) sowie 3,4% für die Sonstige.

Infrastruktur[Bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten]

Durch Madagaskar führen ein paar Feldwege, die als Autobahnen gekennzeichnet sind, die meisten davon in der AMR (Autonomen Madagassenrepublik). Madagaskar besitzt ca. 90km unasphaltierte und 200m asphaltierte (Parkplatz vom Supermarkt) Straßen. Verkehrstechnisch entspricht Madagaskar also der DDR in den frühen 80ern.

Militär[Bearbeiten]

Obwohl nur 1.000 Einwohner, hat Madagaskar ein Militär von 1.3 Millionen, welches komplett aus Lemuren und weiteren Halbaffen besteht. Die AMR besitzt nur 150 Soldaten, die von Aósbîlon Shmôdth geleitet wird.

Autonome Madagassenrepublik
Das Stück Madagaskars mit Menschen
AMR
Dagestan.svg

Wahlspruch: Wir sind zwei Völker!

Amtssprache Arabisch, Kurdisch und Madagassisch, Denglisch als Handelssprache
Hauptstadt Madagassen City
Regierungssitz Polakenstreet 665, 100 Madagassen City
Staatsoberhaupt Fossa König Joe
Ministerpräsident auch Fossa König Joe
Nationalfeiertag 30. Februar (Abspaltung von Madagaskar)
Nationalgetränke Smoothie aus Walnüssen
Gründungsdatum 30. Februar 2009
Fläche 1.234km²
Einwohnerzahl 5.000 Einwohner plus 3.000 illegale Polynesier
Bevölkerungsdichte 123 Einwohner/km²
Währung 1 Gold = 100 Silber = 10.000 Kupfer = 10.000.000 Tonnen Scheiße
Zeitzone Ostafrikanische Westzeit
Nationalhymne Wir gegen Lemuren, unser Staat mit allem und so
Kfz-Kennzeichen AMR
Internet-TLD .amr

Bevölkerung[Bearbeiten]

Auf Madagaskar leben nach offiziellen Angaben 18 miteinander verwandte Bevölkerungsgruppen, die hauptsächlich aus den malaiischen, afrikanischen und arabischen Raum kommen.

Bevölkerungsdichte in Madagaskar durchschnittlich: 0, ganz wenig Personen/qkm

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Madagaskar hat eine seit der Abspaltung von der AMR stark rückläufige Einwohnerzahl, während die AMR sich zum "Dubai Afrikas" entwickelt, aber mehr unten.

  • 1110: 3 Personen (alles Polynesier)
  • 1600: 14 Personen
  • 1700: 28 Personen
  • 1800: 147 Personen
  • 1850: 1678 Personen
  • 1860: 15.879 Personen
  • 1870: 189.657 Personen
  • 1880: 1.435.560 Personen
  • 1885: 19.864.242 Personen
  • 1890: 15 Personen (Massenmord von Railtown)
  • 1900: 28 Personen
  • 1910: 37 Personen
  • 1935: 76 Personen
  • 1950: 120 Personen
  • 1965: 190 Personen
  • 1975: 240 Personen
  • 1985: 286 Personen
  • 1995: 345,5 Personen (Ein Halbaffe ist in die Statistik gerutscht)
  • 2000: 370 Personen
  • 2005: 460 Personen
  • 2008 (Abspaltung der AMR): 178 Personen
  • 2010: 110 Personen
  • 2012: 16 Personen
  • 2014: 1 Person (repräsentativ; März 2014 "auf mysteriöse Weise" gestorben)

Die der AMR:

  • 2008: 398 Personen
  • 2010: 985 Personen
  • 2012: 1876 Personen
  • 2014: 3690 Personen

Städte & Handel[Bearbeiten]

Es gibt auf Madagaskar nur wenige Städte, die Hauptstadt und größte Stadt Madagaskars ist Âcolow (Akkulau) mit rund 13 Einwohnern (2012; seit Dezember 2013 nur noch eine Geisterstadt), die der AMR Madagascar City (2013: 1.536 Einwohner; 2009: 532 Einwohner; 2007: 132 Einwohner), ansonsten sind auf der Insel nur einzelne Bauernhöfe die ihren Unterhalt hauptsächlich aus den Erlösen von Fellhandel finanzieren. Felle von Lemuren sind das Hauptexportgut des Staates und da sich die kleinen Viecher schneller als Karnickel vermehren, werden die "Fellvorräte" auch nicht so schnell zur Neige gehen.

Autonome Madagassenrepublik[Bearbeiten]

Seit 2009 existiert durch den Lemurenkonflikt die AMR, die Autonome Madagassenrepublik. Seit der Gründung wachsen dort auf einmal die Dörfer und Städte wie bescheuert, in der AMR werden Städte über 1.000 Einwohner als Megametropolen bezeichnet, Städte über 300 Einwohner als Megastädte und alles darunter als Einöde. Hier eine Liste:

  • AMR Madagascar City (Hauptstadt; März 2014: 10.980 Einwohner; 2013: 1.536 Einwohner; 2009: 532 Einwohner; 2007: 132 Einwohner)
  • Ûlaw (2014: 1.760 Einwohner; 2013: 987 Einwohner; 2009: 148 Einwohner; 2007: 68 Einwohner)
  • Hárrywâsl (2014: 1080 Einwohner; 2013: 760 Einwohner; 2009: 548 Einwohner; 2007: 76 Einwohner)
  • Kléyn Bielefeld (Existenz zweifelhaft; 2014: 3 Einwohner; 2013:499 Einwohner; 2009: 503 Einwohner; 2007: 160 Einwohner; 1760: 1,3 Mio. Einwohner)
  • Kága (2014: 760 Einwohner; 2013: 303 Einwohner; 2009: 98 Einwohner; 2007: 3 Einwohner)
  • Nooknook (2014: 555 Einwohner; 2013: 169 Einwohner; 2009: 56 Einwohner; 2007: 16 Einwohner)

Tradition[Bearbeiten]

Leider ist die alte Tradition der Madagassen weitgehend verloren gegangen, da das Telefonnetz nur begrenzt vorhanden ist und die Wege zur nächsten Siedlung/Gehöft sehr weit sind und die Tradition damit nicht weitergegeben werden konnte, da die Bewohner keine Möglichkeiten hatten zu kommunizieren bzw. sich untereinander auszutauschen.

Zusammenfassung[Bearbeiten]

Alles in Allem ist Madagaskar ein sehr eigener Staat mit komischen Tieren, ein paar Häusern und ca. 500 Leuten der verschiedensten Religionen. Geographisch gesehen liegt Madagaskar nicht ganz am ADW aber man kann ihn bei guter Witterung und guten Sichtverhältnissen klar und deutlich erkennen. Hauptexport sind die Felle der Lemuren und werden überwiegend in überteuerten Asiatischen und Europäischen Hotels als Handtücher, Bettvorleger oder Servietten benötigt. Zusätzlich kann die flauschige Ware noch als Kleidung verwendet werden.

                  Staaten in Afrika
Afrika.jpg
Geordnet nach HDI

ÄgyptenÄquatorialguineaÄthiopienBurkina FasoDschibutiElfenbeinküsteGambiaGhanaKap VerdeKeniaDemokratische Republik KongoLesothoLibyenMadagaskarMalawiMaliMarokkoMauretanienMauritiusMosambikNamibiaNigerNigeriaSenegalSierra LeoneSimbabweSomaliaSüdafrikaSudanSüdsudanSwasilandTunesienUgandaWestsaharaZentralafrikanische Republik

Länder, die so unwichtig sind, dass sie noch keinen Artikel haben: Schreib du ihn doch, 54.198.240.230!

AlgerienAngolaBeninBotswanaBurundiEritreaGabunGuineaGuinea-BissauKamerunKomorenRepublik KongoLiberiaRuandaSambiaSão Tomé und PríncipeSeychellenTansaniaTogoTschad


Ugandische Armee.jpg