Simbabwe

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Simbabwe
Republik Simbabwe, Rohdesien
Die Flagge Simbabwe's

Wahlspruch: "Die Taube im Hut erspart eine Stumme im Bett"

Amtssprachen Simbabwitsch (Shona)
Schrift Sütterli
Hauptstadt Kurare
Staatsoberhaupt Präsidialdiktator Robert Mugabe
Nationalfeiertag 14. Juli, Tag der Höhlenmalerei
Fläche sechshundert plus vier mal zwanzig tausend km²
Einwohnerzahl 12.000.002 (in der Nebensaison deutlich weniger)
Bevölkerungsdichte Härte10
Regierungsform Präsidial-monarchische-Demokratie
Währung Blutdiamanten
Nationalhymne Ein Bett im Kornfeld
Kfz-Kennzeichen SMBW
Internet-TLD .com?uselang=SIM.
Karte Afrika-Süd

Das Rote ist Simbabwe
(anklickbare Karte)

Simbabwe (früher Rohdesien) ist das schönste Land der Welt. Oder fast. Nur das Heilige Land, Lummerland und Baltrum können es an Liebreiz mit Simbabwe aufnehmen. Das Heilige Land ist allerdings nur Fiktion, von daher ist Simbabwe auf jeden Fall unter den Top-3. Zumindest vielleicht. Simbabwe liegt in Afrika, noch ein Stück unter dem Äquator.

Klima[Bearbeiten]

In Simbabwe ist es im Sommer recht schwül. 35 Grad Celsius sind keine Seltenheit. Simbabwe ist allerdings noch hügliger als das Sauerland . Z.B. liegt der Hwange-Nationalpark auf einer Höhe von ca. 1000 m über NN. Zum Vergleich: Elspe, wo die Karl-May-Festspiele statt finden, ist nur 500 Meter hoch. Und wer schon mal im Sauerland war, weiß, dass es dort im Winter wie Hacke schneit! Also kann man sich in Simbabwe im Winter durchaus mal ne Frostbeule an den Hintern frieren. Aus diesen klimatischen Besonderheiten heraus, hat sich eine soziologische Tradition bei der Partnerwahl entwickelt.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Die meisten Simbabwer sind Shona. Das sagt zunächst einmal so viel wie: Viele Deutsche sind Bayern. Aufgrund unseres political correctness sind wir jedoch nicht in der Lage, eine visuelles Bild der Simbabwer im Allgemeinen und der Shona im Speziellen aufzuzeigen. Wir könnten also nicht schreiben: diese und jene sind hochgewachsen, haben schwarze Haare und eine sehr dunkle Haut. Was geschrieben werden darf, ist, dass die Simbabwer ziemlich häufig Shona reden. Das ist nämlich die Sprache der Shona und zugleich die Landessprache.

Tradition[Bearbeiten]

Auch darf und muss erwähnt werden, dass die Simbawer bedingt durch das extrem schwankende Klima erst heiraten, wenn sie eine Partnerin gefunden haben, die mindestens 1,80 Meter groß und mindestens 70 Kilogramm schwer ist. Die Simbawierinnen suchen dementsprechend einen Simbabwer, der mindestens 10 cm größer und 20 Kilogramm schwerer ist als sie. Diese körperlichen Präferenzen versprechen im Winter wie im Sommer erhebliche Vorteile im Zusammenleben, da große Körper mit relativ hoher Masse und proportional kleinerer Oberfläche unanfälliger gegen Temperaturschwankungen sind.

Die wunderschöne Landschaft[Bearbeiten]

Der "Urwald" von Simbabwe

Simbabwe hat viel Landschaft. Und diese Landschaft hat viel Steppe und etwas Wald. Der ist aber nicht wie die typischen Urwälder im Kongobecken, sondern gerupft und spisselig. Vermutlich stehen in ganz Simbabwe (390.000 qkm) weniger Bäume als im Saarland (2.500 qkm). Ganz im Norden Simbabwes liegt der Karibasee. Die Heimat der Moderlieschen und Darmparasiten.

Die gute aber mühsam endende Geschichte[Bearbeiten]

Armin Rohde, der frühere Eigentümer von Rohdesien (jetzt Simbabwe)

Es ist kaum zu glauben... aber das Bantuland, wie man ganz früher mal gesagt hat, wurde von einem einzigen Mann gekauft. Der hat es sozusagen kolonisiert. Sein Name ist Armin Rohde. Dieser grandiose Schauspieler ("Der Räuber Hotzenplotz", "Lola rennt", "Der bewegte Mann"...) hatte sich von seinen ersten Tantiemen einen Lottozettel gekauft und den Jackpot geknackt. Damit wollte er in Afrika Gutes tun und hatte eh er sich versah das Bantuland gekauft. Weil sich die Bantus mittlerweile in Shona umgenannt hatten, suchten sie sowieso einen neuen Namen für ihr Land und nannten es dann zu Ehren ihres Kolonialherren "Rohdesien!"

Armin übergab nach einigen Regierungsjahren alle Ämter an Robert Mugabe, der Anfangs auch einen guten Job tat aber dann träge und selbstgefällig wurde. Z.B. taufte Mugabe das Land um in Simbabwe.

Die "saubere" Politik[Bearbeiten]

Der Präsidialdiktator von Simbabwe

Der amtierende Präsident Robert Mugabe führt über 20 zusätzliche Ämter. Darunter so schillernde Bezeichnungen wie Papst von Simbabwe, Zweiter Ritter des Heiligen Landes, Steueramtsleiter für Quallensteuer und König von Mallorca (das ist aber gelogen, denn König von Mallorca ist Jürgen Drews). Robert Mugabe hat es mit viel Bakschisch geschafft, dass seit 20 Jahren keine richtigen Wahlen mehr stattfinden und er, seit Armin Rohde wieder in Deutschland ist, uneingeschränkter Tyrannenpräsident von Simbabwe ist.

Der beste Herrscher der Welt![Bearbeiten]

Nachdem Armin Rohde, den die Rohdesier den besten Herrscher der Welt nannten (und zwar seitdem er in Schtonk! so gut mitgespielt hatte) wieder auf Tournee war, ging es mit Rohdesien bergab. Seit 1980 ist Robert Mugabe alleiniger Imperator von Simbabwe, Präsident und Ausüber 20 weiterer Ämter. Er ist nicht nur intelligent, volksachtend und barmherzig sondern auch gut aussehend und sportlich (so die staatlich gelenkte Presse).

Kultur[Bearbeiten]

Simbabwe wirbt mit seinen wenigen Bäumen und seinen Kirchen. Weniger häufig werden die Höhlenzeichnungen erwähnt, die sind aber echt klasse, nicht nur weil sie aus der Steinzeit stammen sondern auch weil knapp hundert (ganz) leicht bekleidet Simbabwierinnen die empfindlichen Zeichnungen mit eleganten Fächerbewegungen klimatisieren. Was übrigens auf eine Idee von Armin Rohde zurück zu führen ist. Simbabwe ist der einzige afrikanische Staat, in dem die Entenreligion nennenswerten Zulauf hat.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Robert Mugabe liegen die Armen schwer am Herzen, weshalb er einen intelligenten Plan zur Entwicklungen des Landes hergestellt hat.

  1. Schritt: Die weißen Farmer (dazu gehören auch Albinos) vertreiben.
  2. Schritt: Die Farmen nicht benutzen, den reichen Schwarzen geben oder selber benutzen.
  3. Schritt: Falls ein armer Mensch das unbenutzte Land besitzen will: Töten, Eigentum privatisieren und Schritt 2 befolgen.
  4. Schritt: Falls sonst noch irgendwer die Wirtschaftspolitik des allmächtigen Mugabe kritisiert: Siehe Schritt 3.
  5. Schritt: Entwicklungsgelder kassieren um noch mehr Farmer zu vertreiben.
  6. Schritt: Die restlichen Jobs vernichten und noch mehr Farmen bekommen.

Ausserdem züchtet und exportiert Simbabwe den Rohdesian Ridgeback (auch Rhodesian Ridgeback). Ein entfernteres Nachbarland von Simbabwe, Senegal, züchtet übrigens den Seagaldog. Simbabwe importiert von Senegal Hundedecken, die werden in Simbabwe aufgewribbelt und die Wolle wird zum Recycling nach Elfenbeinküste geschickt. Weil die Europäische Union das Recycling in Elfenbeinküste stark subventioniert, wird durch dieses Geschäft für Simbabwe ein extrem hoher Außenhandelsüberschuss erzielt, denn die Abfallwolle wird viel teuerer verkauft als die Hundedecken eingekauft.

                  Staaten in Afrika
Afrika.jpg
Geordnet nach HDI

ÄgyptenÄquatorialguineaÄthiopienBurkina FasoDschibutiElfenbeinküsteGambiaGhanaGuinea-BissauKap VerdeKeniaDemokratische Republik KongoLesothoLibyenMadagaskarMalawiMaliMarokkoMauretanienMauritiusMosambikNamibiaNigerNigeriaSenegalSierra LeoneSimbabweSomaliaSüdafrikaSudanSüdsudanSwasilandTunesienUgandaWestsaharaZentralafrikanische Republik

Länder, die so unwichtig sind, dass sie noch keinen Artikel haben: Schreib du ihn doch, 54.80.60.91!

AlgerienAngolaBeninBotswanaBurundiEritreaGabunGuineaKamerunKomorenRepublik KongoLiberiaRuandaSambiaSão Tomé und PríncipeSeychellenTansaniaTogoTschad


Ugandische Armee.jpg