Lesotho

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Clowndemo.jpg

Oha, der Artikel muss überarbeitet werden!Eingestellt am 25.12.2014

Dieser Artikel ist unlustig, inkohärent, platt wie ein Pfannkuchen oder noch nicht fertig. Vielleicht auch alles davon oder gar nichts, auf jeden Fall muss hier noch was gemacht werden.

Siehst du auch so? Klasse! Wie wäre es denn, wenn du dich darum kümmerst? Verbessere ihn, bau mehr Humor ein, schreib ihn zu Ende, mach einen guten Artikel draus! Ja, werter Unbekannter, genau du!

Mehr zu den Mängeln und vielleicht sogar Verbesserungsvorschläge findest du möglicherweise auf der Diskussionsseite des Artikels.

Dieser Kasten darf nur von Funktionären und Diktatoren entfernt werden.

Erzbistum Lesotho

LesothoFlag.png

Wahlspruch: ""Ich fühle mich umzingelt!""

Amtssprache Lesothorianisch, Exklavisch
Schrift Fußabdrücke
Hauptstadt De jure Masern, De facto Mumps
Staatsoberhaupt Diktator Ebola III
Regierungschef Sir. Ex von Klave
Staatsform Königsdemokratur
Staatsgründung De jure 1966, De facto Nie
Fläche Ein Loch in Südafrika
Einwohnerzahl 2 Millionen = 2 Millionen
Bevölkerungsdichte ein Virus pro km²
Währung Haribo
Zeitzone Immer eine Stunde früher als Südafrika Aufstehen
Nationalhymne Auferstanden mitten in Südafrika
Nationalfeiertag 31.Dezember (Silvester)
Nationalgericht Lehm
Kfz-Kennzeichen LESEN
Internet-TLD .LESEN
Vorwahl 12DUSOLLSTLESEN12
Ebola III
Masern, die Hauptstadt Lesothos

Lesotho ist ein Erdloch in Südafrika. Es entstand, als die Südafrikanische Regierung den TV-Sender "Lesen macht Spaß" abgesetzt hat. Die ganzen Fans der Sendung wollten das nicht hinnehmen und gründeten sofort einen Staat mitten in Südafrika, um ihren Lieblings-Sender schauen zu können.

Geschichte[Bearbeiten]

Nach der Unabhängigkeitserklärung der Lesen macht Spaß Fans erklärte Südafrika dem Land den Krieg. Dann kam es zum Unabhängigkeitskrieg der Leser. Dieser Krieg dauerte 7 Tage und endete mit der Unabhängigkeit Lesothos und dem Waffenstillstand von Mumps. Doch kaum unabhängig wurde das Land von Wikingern des Stammes Großbritannien überfallen und zu einer Kolonie. Als Kolonie wurde es wieder Teil Südafrikas in Form der Südafrikanischen-Fußballunion. Diese Kolonialherrschaft dauerte 200 Jahre bis es sich wieder unabhängig erklärte. So kam es zum Zweiten Unabhängigkeitskrieg der Leser, der erst nach der Erstausstrahlung von Pokémon endete und 20 Tage dauerte. Erneut unabhängig wurde das Land von kommunistischen Priestern übernommen, die gerne Lesen macht Spaß schauen und zum Erzbistum Lesotho. Da es ein sozialistisches Land wurde, musste es dem Ostblock beitreten (Stalin Regel Nr. 234). Da man sich in Moskau mit einer Flagge auf der ein Buch abgebildet war, nicht zufrieden gab, musste Lesotho eine von den Sowjets entworfene Flagge als Nationalflagge nehmen (Stalin Regel Nr. 456). Die Bürger von Lesotho aber wollten wieder einen faschistischen Leserstaat. So kam es zum dritten Unabhängigkeitskrieg der Leser. Den gewann man auch und man wurde ein faschistischer Staat, der von Priestern und Bischöfen regiert wird und der eine sozialistische Flagge hat.

Geografie[Bearbeiten]

Lesotho ist ein Loch in Südafrika. Die Landschaften sind meist von Leichen und alten Militärfahrzeugen geprägt. Es gibt auch fruchtbaren Boden, der besonders gut für Landwirtschaft geeignet ist. Rund einer der 2 Millionen Bewohner Lesothos betreibt Landwirtschaft auf den 1% fruchtbaren Boden. Die anderen 99% des Landes sind von Wüsten geprägt. Es gibt in Lesotho Sandwüsten, Steinwüsten, Eiswüsten und Bücherwüsten auch als "Bibliothek" bekannt. Die Hauptstadt des Landes, Masern, liegt in der Sandwüste.

Politik[Bearbeiten]

Die Freie Leser-Partei ist die vorherrschende Partei in Lesotho. Vorsitzender der Partei ist Ebola III, derzeitiger Diktator Lesothos. Die KPL (Kommunistische Partei Lesotho) wurde abgeschafft und durch die SED ersetzt. Die FDP ist nach der Blamage bei den Bundestagswahlen 2013 ins Exil nach Lesotho gegangen. Auch die NSDAP ist nach den Zweiten Weltkrieg nach Lesotho geflohen und nicht, wie oft behauptet wurde, nach Argentinien. Die größten Parteien sind: Die Freie Leser-Partei, Die SED, Die FDP, NSDAP und das Bündnis 89/ Die Gelben.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Die Bewohner Lesothos bezeichnen sich selbst als Leseratten, die Südafrikaner bezeichnen sie aber als das Geschwür am Gesäß von Mickie Krause. Die Lesothorianer hören laut einer Umfrage der Experten von Experten-Institut auf Helgoland am liebsten Schlager (was auch die Theorie der Südafrikaner bestätigen könnte). Das Nationalgericht Lehm wird traditionell zu Silvester oder Ostern gegessenen. es besteht aus Lehm, Backknete und Kuhmist. es soll so wie das finnische Mämmi Aussehen aber sowie der Toiletteninhalt eines Durchfallpatienten schmecken.


                  Staaten in Afrika
Afrika.jpg
Geordnet nach HDI

ÄgyptenÄquatorialguineaÄthiopienBurkina FasoDschibutiElfenbeinküsteGambiaGhanaGuinea-BissauKap VerdeKeniaDemokratische Republik KongoLesothoLibyenMadagaskarMalawiMaliMarokkoMauretanienMauritiusMosambikNamibiaNigerNigeriaSenegalSierra LeoneSimbabweSomaliaSüdafrikaSudanSüdsudanSwasilandTunesienUgandaWestsaharaZentralafrikanische Republik

Länder, die so unwichtig sind, dass sie noch keinen Artikel haben: Schreib du ihn doch, 54.156.82.247!

AlgerienAngolaBeninBotswanaBurundiEritreaGabunGuineaKamerunKomorenRepublik KongoLiberiaRuandaSambiaSão Tomé und PríncipeSeychellenTansaniaTogoTschad


Ugandische Armee.jpg