Entenreligion

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Monty Python Gott.jpg

Halt ein, oh Besucher dieser Seite!

Der nachfolgende Artikel könnte deine religiösen Gefühle verletzen oder du könntest gar vom Glauben abfallen. Wenn du in dieser Hinsicht keinen Spaß verstehst, lies bitte hier weiter.

Falls dein fester Glaube unerschütterlich ist, du gar keinen hast oder sowieso schon den Scheiterhaufen vorgeheizt hast, wünschen wir dir viel Vergnügen beim Lesen dieses Artikels.

Gezeichnet, die Hohepriester und Propheten der Stupidedia

Heilige Handgranate.jpg
Prediger (Quaker) der First Church of Entomologies mit Entenbarett

Entenreligion oder Brotismus ist eine Glaubensrichtung, die seit Beginn des 20sten Jahrhunderts starken Zulauf erhält. Der Glauben wird in der First Church of Entomologies vertreten. Die Mitglieder dieser Kirche nennt man Enter. Elemente der Entenreligion sind das Riesige Brot (Bread Rise), die Riesige Ente (Duck Rise) und der Stutenkerl (Sandwich Fellow).

Die Religion[Bearbeiten]

Entenreligion wurde ab dem Mittelalter im Verborgenen praktiziert. Die Enter gingen erst mit der Gründung der First Church of Entomologies im Jahre 1925 in Boston, USA, an die Öffentlichkeit und konnten sofort einen starken Mitgliederanstieg verbuchen. Mit den Themen Moral, Anstand und Abstinenz konnten die Enter im prüden Amerika punkten. Außerdem fanden viele Amis die Kluft des obersten Würdenträgers (Brokaterpel, siehe Hierarchische Ordnung) schick.
Wenig bekannt war und ist die innere Botschaft dieser Religion. Anders als im Christentum oder im Islam, glaubt man, dass ein riesiges über den Wolken schwebendes Brot die Erde aus Roggen, Weizen, Hefe und dem Risma nach seinem Abbild erschaffen hat. Dem Risma kommt eine zentrale Bedeutung in der Genesis zu. Nur durch Risma können Roggen, Weizen und Hefe in andere Elemente verwandelt werden.

Eine weitere zentrale Glaubensthese des Brotismus ist der ständig drohende Weltuntergang. Demnach würde am jüngsten Tag eine Flut von brennenden Brotkrumen auf die Erde fallen und alle Ungläubigen treffen. Nur die Anhänger der Religion werden (im Arsch) einer riesigen Ente (Enterprise) gen Himmel fliegen um den Qualen zu entkommen. Im Himmel erwartet sie der Stutenkerl, der allen wahrhaft gläubigen Entern unbeschreibliche Verheißungen erfüllt. Je anständiger, moralischer und abstinenter sich der Enter im irdischen Leben verhalten hat, um so glückseliger wird seine Belohnung im Himmel ausfallen.

Die Gründungs-Theorie[Bearbeiten]

Grundlage für das Chistentum ist die Entenreligion (Brotismus)

Einer der außergewöhnlichsten Aspekte der Entenreligion ist, dass die Existenz der Göttlichkeiten und die Erschaffung der Welt nicht als Tatsachen, wie z.B. beim Judentum, Christentum und Islam, sondern als theoretisches Konstrukt dargestellt werden. Hier liegt der unbestreitbare Vorteil der Entenreligion, weil die Religionstheorie ständig den Gegebenheiten angepasst werden kann und von Zeitgeist überholte frühere Festlegungen ohne Probleme über Bord geworfen werden können. Der gesellschaftliche Moraldruck, den die katholische Kirche derzeit zu spüren bekommt wegen ihrer früheren Haltung zur Ketzerei (Inquisition, Hexenverbrennung…), zur Empfängnisverhütung, zu Frauen im Priesteramt, zum Ministrantenmissbrauch usw. würde den Entern nur ein müdes Lächeln entlocken und einen Verweis auf die sich ändernden Theologietheorien.
Viele Theorems-Enter (oder Enter-Theoretiker) behaupten, dass bereits Jesus ein Jünger der Entenreligion war. Beim letzten Abendmal wurde schließlich das Brot geteilt was wiederum zeigt, dass selbst Jesus das große Brot im Himmel verehrt und an seine Jünger als Zeichen seines Glaubens verteilte. Außerdem soll er nicht über das Wasser gelaufen sein. Er wurde nach aktueller Enter-Theorie von einer kräftigen Ente an das andere Ufer getragen. Dadurch ergibt sich wiederum die Tatsache, dass das heutige Christentum seine Wurzeln in der Entenreligion hat. Diesem Ansatz trägt die First Church of Entomologies Rechnung indem ihr Oberhaupt gleichzeitig Regionalfürst des Vatikans ist.

Die hierarchische Ordnung der Kirche[Bearbeiten]

Die First Church of Entomologies ist hierarchisch strukturiert. Die oberen drei Würdenstufen werden ausschließlich von Männern oder von Frauen mit Damenbart besetzt. Das Kirchenoberhaupt (Brokaterpel) ist der uneingeschränkte Taktgeber für alle theologischen und weltlichen Angelegenheiten der Kirche. Auf der nachfolgenden Ebene findet eine Gliederung nach Regionen statt. Diese Regionen werden „Weltliche Äcker“ genannt. Leiter der einzelnen „Weltlichen Äcker“ sind die sogenannten Pontifikalfürsten. Jedem Pontifikalfürsten unterstehen direkt vier Würdenträger. Diese werden Bauer, Schnitter, Müller und Bäckereifachverkäufer genannt und haben unterschiedliche Fachaufgaben (welche das sind, könnt Ihr selbst erraten). Die nächst niedrigere Stufe ist die der „einfachen“ Prediger. Diese werden Quaker genannt (haha). Dann schon kommen die Gemeindemitglieder, die Enter. Die Struktur der First Church of Entomologies im Überblick:

  • Brokaterpel – so eine Art Papst, gleichzeitig Pontifikalfürst des Vatikan
  • Pontifikalfürsten (jeweils für Nordamerika, Südamerika, Westeuropa mit Ausnahme des Vatikans, Fidschi-Inseln und Lummerland)
  • Bauern, Schnitter, Müller und Bäckereifachverkäufer
  • Quaker
  • Enter
Enter beim traditionellen Fruchtbarkeitsritual

Die Anhänger[Bearbeiten]

Die Mitglieder der First Church of Entomologies sind an ihren Messen in öffentlichen oder privaten Parkanlagen zu erkennen. Die Messe wird an einem See oder Teich abgehalten. Jeder Messe stehen ein oder mehrere Quaker vor, die symbolisch das Riesige Brot zerkrümeln und in Spiritus einlegen. Beim sogenannten Abendmahl dürfen dann die Enter die Brotbrocken anzünden und Ungläubige damit bewerfen. Es empfiehlt sich also, als Nicht-Enter einen großen Abstand zu den Messen zu halten.

Strafen für Sünder[Bearbeiten]

Der Brotismus gibt seinen Gläubigen, wie andere Religionen auch, Gebote vor. Missachtung der Gebote sind schwere Sünden. Dazu zählen, sich mit Federn zu schmücken, Brot verschimmeln zu lassen und das Wort Ficken auszusprechen oder zu schreiben. Außerdem darf man keine gekochten Eier essen. Schwere Sünden werden mit dem Tode bestraft, es sei denn, ein Quaker nimmt die Beichte ab. Grundvoraussetzung für eine Beichte ist die Zahlung einer Kirchspende.
Leichte Sünden sind hingegen Zuwiderhandlungen gegen das riesige Buch der Backrezepte, gegen das riesige Buch der Backofenbaukunst und gegen das riesige Stutenbuch in Farbe. Z.B. wenn man Marmorkuchen mit Eiern backt oder Rosinenstuten mit ie schreibt. Solche Geschmacklosigkeiten verdienen nicht selten eine überaus grausame Strafe. Sehr beliebt ist das Verdreschen mit einem hart gewordenen Laib Brot.

Der Brotismus und die anderen Religionen[Bearbeiten]

Das menschliche Hirn hat in der Spätsteinzeit eine Mutation durchgemacht, die seinem Träger so etwas wie Bewusstsein vorgaukelt. Der Mensch an sich ist ja nur ein Zellhaufen, der aufgrund chemischer Prozesse zum Essen und zur Kopulation getrieben wird. Durch die Hirnmutation macht der Mensch sich jedoch selber was vor. Allerdings nur bis zu einem bestimmten Grad, denn dann kommt er im Denken nicht mehr weiter. Die philosophische Frage: "Wer bin ich, wohin gehe ich und wo ist das wir?" muss im menschlichen Hirn auf Error laufen, weil die Antwort: "Ein fehlgeleiteter Zellhaufen!" nicht in das Bewusstseinskonstrukt passt. Der Mensch an sich ist darum extrem anfällig für esoterischen Unfug wie Religion oder Horoskope. Darum hat auch jede Religion die gleiche Ursprungsidee: "Es gibt einen Schöpfer und Morgen ist auch noch ein Tag aber den erlebst Du nur, wenn Du irgendwelche unsinnigen Sachen machst wie beten, fasten und Oblaten fressen und wenn Du Andersgläubige massakrierst." Insoweit unterscheidet sich die Entenreligion nicht von dem anderen Unfug.

Das Hauptquartier der First Church of Entomologies in Boston

Die Ziele der First Church of Entomologies[Bearbeiten]

Ziel der Kirche ist die Bekehrung aller Andersgläubigen. Dazu infiltrieren sie mit wachsendem Erfolg die Regierungen der Staatengemeinschaft. Sie stehen damit in Konkurrenz zum Christentum, zum Hinduismus, zum Islam und zur Geheimloge Skull and Bones, die zwar keine Kirche ist, aber auch die Weltherrschaft erlangen will. Eine weitere Maßnahme, im Denken der Weltbevölkerung einen festen Platz zu erhalten, ist die Verbreitung religiöser Symbole. Das Zeichen der Enter findet sich z.B. auf Millionen von PC-Tastaturen.

Berühmte Enter[Bearbeiten]

Bekennende Enter sind:


Verwandte Themen[Bearbeiten]


Monty Python Gott.jpg
Auch wenn einem das Wasser bis zum Halse steht... Im Namen des Vaters, des Sohnes und des heiligen Weines...Die großen Religionen auf Stupidedia:

Islam  ·   Christentum   ·  Buddhismus  ·  Hinduismus  ·  Judentum  ·  Käptänismus  ·   Taoismus ·  Unnötigtum ·   Entenreligion  ·  Fliegendes Spaghettimonster

KaabaFlut.jpg