Windows CeMeNT

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Beste von Microsoft: Windows CeMeNT in der US-Werbung

Windows CeMeNT ist ein von Microsoft publiziertes Betriebssystem und sollte bis zum Jahre 2009 als Ersatz für die extrem verkorkste Windows Vista-Version einspringen, vornehmlich um die Milliardenabsätze des Unternehmens zu sichern.

Betriebssystem[Bearbeiten]

Windows CeMeNT, zu Entwicklungszeiten unter dem Projektnamen LAME (Local Area Microsoft Environment) geführt, gehört zur Gruppe der x86 Betriebssysteme. Das bedeutet, dass das Betriebssystem generell gesprochen 86 mal so schlecht ist, wie es sich der Benutzer von vornherein schon ausgemalt hat. Eine Alternative dazu sollten die x64-Systeme darstellen, die nur 64-mal so schlecht wie die Vorstellung sein sollten. Leider kam nie eine x64-Version auf den Markt, weil Microsoft stagnierende Einnahmen bei den Supporthotline-Gebühren fürchtete.

Windows CeMeNT unterstützt superlatives Ultratasking, nomensklature Dateifragmenturen, exessives Abspacking und Extreme-Abstürzing außerdem hatt es eine enorme Grafikleistung. Im Bereich der Darmfluktuation kommt es allerdings nicht an das besonders beschissene Windows Vista heran.

Geschichte[Bearbeiten]

Am Anfang war die Erde kalt. Dann kamen die Dinosaurier. Als diese schließlich vom Kometen ausgelöscht wurden, entwickelte sich aus der Ursuppe der Affe, der heute als Mensch bekannt ist, dieser entwickelte Microsoft Windows CeMeNT Und dann sterben wir.

Funktionsweise[Bearbeiten]

Microsoft Windows CeMeNT ist im Prinzip eine weitere kostengünstige Variante eines Betriebssystems die jedoch besonders durch ihre Grafische Leistung beeindruckt. So ist der Desktop nicht etwa flach sondern eine riesige beeindruckende 3D-DauerBaustelle auf der es alles gibt was man braucht. Programme und diverse andere Icons werden hier nicht als normale Symbole sondern als herumliegende Ziegelsteine und/oder andere Dinge dargestellt und lassen sich natürlich auch auf der riesigen Baustelle die einem halbfertigen Backsteinblockhaus ähnelt herumschieben, so erspart man sich den sonst üblichen Explorer. Es liegt also alles was am Computer drauf ist griffbereit herum. Festplatten werden allgemein als Euro-Paletten dargestellt auf denen die Daten in form von verschiedenen auf einer Baustelle vorkommenden Material dargestellt werden. Der Papierkorb ist hier auch verschwunden statt dessen steht ein großer Schuttcontainer für Löschungen zur verfügung, alles was man nicht braucht verschiebt man einfach per Drag+Drop dorthin. Des weiteren wurde der Zeiger der Maus geändert und zwar in einen kleinen CeMeNTsack der sobald man ein Objekt z.b. Ziegelstein der als Programm dient doppelklickt sich ausleert und einen CeMeNThaufen hinterlasst der sogleich in eine auftauchende sich drehende Betonmischmaschine hineinbröselt die dann statt der üblichen Sanduhr den "Ausgelastet" Zustand anzeigt. Auch der TaskManager wurde verändert, dafür dient ein kleines Eck am Rande der Baustelle wo eine Betonmischmaschine bei der man genau sieht wie viel gerade drinnen ist, und ein Metallcontainer der einem Tetris feld ähnelt herumsteht. Hier dient die Mischmaschine als Anzeige der Prozessorauslastung, dazu muss man nur den 3D-Kamerawinkel so einstellen dass man hineinsieht. Drinnen ist Schotter und CeMeNT. CeMeNT zeigt die normale Prozessorauslastung und Schotter die Kernelauslastung, läuft die Maschine nicht so ist der Prozessor defekt. Bei dem anderen Metallcontainer gehts aber erst richtig los! Den sollte man sich auch dorthin stellen wo man ihn immer gut sieht denn der stellt den Hauptspeicher dar, und weil das gesamte Betriebssystem eher auf die Billige basis aufgebaut wurde verzichtete man auch auf einen Speichercontroller. Und da es eben keinen Speichercontroller gibt muss man hier selbst Hand anlegen, dazu stehen am Rand des Containers nummern die den Speicherbereich darstellen sie gehen von 0x00000001 bis FxFFFFFFF. Startet man nun ein Programm so fällt der Ziegel oder Gegenstand langsam von oben nach unten in den Speicher, des weiteren funktioniert alles so wie bei richtigen Tetris die herabfallenden Dinge müssen so eng wie möglich verschachtelt werden andernfalls gibt es frühzeitig einen "Speicher-Eingemauert-Alarm" und dann stürzt der Computer ab.

Einsatzbereiche[Bearbeiten]

Der geplante Einsatzbereich geht im Prinzip vom kleinen Aldi-PC Bis zum Professionellen PC am Büroarbeitsplatz. da der Desktop allerdings eher einer Baustelle gleicht wird Windows CeMeNT hauptsächlich von Architekten genutzt da die sowieso viele Grafiken anzeigen wollen, im Privaten bereich gibt es nur einige wenige PC-Gamer die das Programm wegen der enormen Auflösung und Farbtiefe verwenden.

Die Väter von Windows CeMeNT[Bearbeiten]

Windows CeMeNT stellt die Vereinigung der bisher bahnbrechendsten Windows-Software-Masterpieces dar. Es wurden hierbei die Vorteile von Windows Ce, Windows Me und Windows NT übernommen.

  • Windows Ce, auch bekannt als PocketJunk oder Windows Crash Edition, ist ein Betriebssystem für Navis und Handys. Als zum ersten Mal in der Geschichte des Mobilfunks ein Nokia-Handy einen Bluescreen hatte, wurde die Entwicklung von Windows Ce eingestellt. Alle Akten und Unterlagen wurden bei der Bücherverbrennung am 10. Mai 1933 vernichtet.
  • Windows Me, für Windows Mama-Edition, ist ein Betriebssystem, dass für Frauen und Schwule entwickelt wurde. Es bietet eine extrem einfache Benutzeroberfläche, stürzt aber trotzdem bei jeder Kleinigkeit ab. Windows Me ist mit über 1000 Koch- und Backrezepten ausgestattet und bietet außerdem Zugriff auf über 250 Schwulenpornoseiten. Man munkelt, dass Microsoft Windows Me auf Bitten von Elton John entwickelt hat, der sowohl schwul als auch Mama ist. Die Entwicklung wurde 1968 eingestellt.
  • Windows NT wurde das erste mal bei der Schlacht um Sedan eingesetzt und als Giftgas über die französischen Truppen geworfen. Auch die Entwicklung von Windows NT wurde nach der Niederlage der USA im Jahre 1918 eingestellt.

Die Vorteile von Windows CeMeNT[Bearbeiten]

Windows CeMeNT vereint alle Vorteile der bekannten Vätereditionen von Windows. So übernimmt es die extremen Kompatibilitätsprobleme und die abgespeckten Spezifikationen von Ce, die Kleinkindaufmachung und die Kochrezepte von Me sowie die extrem coolen Bluescreens und die Sinnlosigkeit von NT. Dies alles kombiniert gleicht einen Haufen Viren, deswegen kann man sich fast immer sicher sein, auf einer Fishing-Webseite zu landen.

Microsoft-Gründer und Chefleecher Bill Gates kündigte an, dass "der Benutzer von Windows CeMeNT in neue Dimensionen der Frust" eingeführt werden soll. Abstürze und Bluescreens sollen nun mehr als doppelt so oft auftreten, als bei Windows 98. Microsoft geht damit auf die Forderung der Büroarbeitskräfte ein, die versucht hatten ihre Faulheit am Arbeitsplatz mit Bluescreens zu vertuschen.
Man kann alle Sinnlos-Packs der Väter installieren, alles drei.
CeMeNT soll ausserden sehr stabil sein .

Ende des Projektes[Bearbeiten]

Da Apple mit den neuen Mac-Betriebssystemen die geplanten Features bereits mehr als ein Jahr vor der CeMeNT-Veröffentlichung vorwegnahm, entschied sich Microsoft dazu das Projekt einzustellen und stattdessen Windows 7 zu veröffentlichen, eine Art Windows Vista mit anderer Oberfläche. Die Nutzer dankten es überraschender Weise und machten den eigentlichen Schnellschuss zum wirtschaftlich erfolgreichsten Produkt seit MS DOS. Bill Gates konnte danach problemlos sein halbes Vermögen spenden und Steve Jobs bekam Krebs.

Zitate zu Windows CeMeNT[Bearbeiten]

  • "Hä?", Angela Merkel
  • "Das hab ich mir gewünscht!", der Milka-Weihnachtsmann-Werbung-Junge
  • "Danke, Lino!"
Warum Bill Gates reich ist
Fehlermeldung2.JPG
Any.jpg

BetriebssystemeProgramme und AnwendungenWeiterer Unsinn