Desktop

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Desktop (ugs. der Döskopp) war eine Oberfläche des Esstisches. Heutzutage isst man jedoch nicht mehr an einen Esstisch sondern vor seinem PC. Demnach hängt dort schnell mal das halbe Gericht.

typischer Desktop[Bearbeiten]

Ein typischer Desktop halt eben so was.

Ein normaler Desktop ist, wenn er hochgefahren ist, mit Programmen überfüllt von denen maximal 5% verwendet werden. Oftmals sind das die Microschrott Office Programme. Auf einen Desktop sind jedoch auch Programme wie Mozilla Firefox oder Internet Explorer, die man brauch um ins Internet zu fliegen. Dort kann man überlebenswichtige Seiten besuchen.

Funktionen[Bearbeiten]

Die Hauptfunktion des Desktop ist das anzeigen des Desktops. Auf einem Desktop sieht man die Maus, die sich bewegt, wenn man sie bewegt. Das Hintergrundbild spielt beim Desktop eine entscheidende Rolle. Wenn dem Desktop das Bild nicht gefällt wird er immer schwarz. Man kann noch Funktionen ausführen, man sieht dies jedoch nicht. Dann hat man Pech.

Aussehen und Verbrechen[Bearbeiten]

Bill Gates illegaler Desktop!

Natürlich werden Desktops unterschiedlich gestaltet. Mal mit einem rotem, einem grünem oder einem orangenem Hintergrund. Diese unheimlich gigantenrießiggroße Auswahl wurde von Bill Gates erschaffen. Das sind alle Farben die er kennt. Natürlich kann man sich auch andere Hintergrundbilder immer wieder rauf und runter laden. Das Aussehen spielt auf dem Desktop (jedoch nur bei Windows Vista) eine entscheidende Rolle: Man wird ja bekanntermaßen vom Kriminalamt aus dem Riesesstaat San Marino bewacht. Hat man einen illegalen Hintergrund wird man überall in San Marino gesucht. Für deutsche ist das jedoch kein Problem, da man meistens nicht in San Marino lebt und somit nie gefunden wird. Bisher hat aber nur ein Mensch das getan: Bill Gates! Mit seinem Hintergrudbild, wo nur das Internetprogramm Mozilla Firefox angezeigt wurde er für schuldig erklärt. Der Microhard-Gründer hätte doch einfach den Internet Explorer von Microsoft selbst verwenden können. Da er weiß, dass dieser langsamer ist nahm er halt den Firefox. Da Bill Gates jedoch zu unbekannt ist hat man ihm die 39-jährige Todesstrafe erlassen.

Pflegen[Bearbeiten]

Ein frisch gewaschener Desktop.

Natürlich muss man einen Desktop pflegen, der muss ja sauber bleiben. wichtig ist, dass man dafür Per Fallrückzieher Persil verwendet. Einfach einmal in die Waschmaschine werfen und warten. Dieser Vorgang dauert ca. 00 Sekunden. Das Wasser sollte eiskalt sein, also zwischen 60 und 70°C. Jedoch kein Wasser verwenden, dass könnte zu einer Explosion kommen. (Bumm!) Nach 20 Minuten den Desktop einfach fangen und wieder anschließen. Man kann einen Desktop auch virtuell waschen. Geht man auf Arbeitsplatz bzw. Comptuter kommt die Option Desktop waschen und dem Programm "illegale Downloads". Sollte man dieses Programm nutzen kann es sein, dass man wie Bill Gates überall in San Mariono gesucht aber nirgendwo gefunden wird.

Laptop[Bearbeiten]

Der Laptop ist eine Kopie vom Desktop. Aufgrund seiner geringen Leistungen (0,7624 Byte pro Stunde) hieß er in Deutschland ursprünglich Schlapptop. Er war einfach zu schlapp also zu langsam. Darauf kam der Name Schlepptop. Die Kopie vom Desktop wurde weiterentwickelt und sehr schwer, denn er schafte nun 2,4773 Byte pro Minute (!) und war 25 Kilogramm schwer. Also beließ man es beim Schlapptop und änderte den Namen in Laptop damit ihn mehr Menschen kaufen. Kit dem Werbespruch: Unser Laptop ist fast so gut wie ihr Desktop.