Programm

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Programm (nicht zu verwechseln mit Pogrom) wird von dem griechischen Wort προγράμμος abgeleitet, pro ist eine Bezeichnung für "für" bzw. "dafür (zahlen)" und gramm wird von dem lat. Wort gramm (dt. kleine Gewichtseinheit (Gramm für Gramm)) abgeleitet. Das Wort Programm verletzt demnach in all seinen Bestandteilen Urheberrechte.

Bedeutung[Bearbeiten]

Ein "Programm" wird in der der Regel verwendet, um zu kennzeichnen, dass es sich damit um nicht ernstzunehmende Dinge handelt. Ganz im Gegensatz zu Prokoli. So findet man häufig, z.B. in der Politik, Ausdrücke wie Partei-Programm (ein andere Ausdruck für "nichts vorhaben") oder Spar-Programm (Einsparungen sind nicht nötig). Noch ein Beispiel sind die MsgBox Warnungsprogramme (lat. Ichkaputtus) bei denen mann am besten gar nichts unternehmen sollte, da das andere Programm ja eh geschlossen wird! Bevor man etwas macht überlegt man sich also, ob das Programm wirklich beendet werden soll. Wenn ja, dann auf OK klicken. Wenn nein, so lange warten, bis der Computer nachgibt!

Ebenso gibt es das Kino-Programm, das darüber Auskunft gibt, wie lange und bei welcher Musik man seine Popcorn-Schlachten austragen kann (Den Film schaut sich meist eh keiner an).

Ebenso bekannt ist das Wort Programm, um Software zu klassifizieren. So gibt es, wie wir aus den Shoppingsendern wissen, für jede noch so schlechte Hardware auch eine Software, die auch keinen Betrieb des All-in-One Geräts ermöglicht - eben ein Programm. Siehe auch die folgende Sektion:

Störprogramme und ihre Erfinder(-innen)[Bearbeiten]

Unter Programmen, um verwechslungen auszuschließen besser bekannt als "exen", versteht man die Komponenten eines Computers, die einen normalen Menschen zum Wahnsinn treiben. Die Aufgabe von Programmen liegt darin, die CPU 100%-ig zu belasten und/oder das Windows zu beschädigen. Das Wort "Programm" ist der obigen Herkunft folgend hier richtig, da es immer wieder und ständig passiert. Es ist also eine Abfolge von sich wiederholenden Ereignissen.

Wieso also braucht man diese Programme? Die Antwort findet sich bei der Erfinderin. Ursula von der Leyen, die Erfinderin des Programms, beabsichtigte damit, die kleinen Kinder vom Spielen von Killerspielen abzuhalten. Daher ist es Vorschrift geworden, in jedes Spiel ein kleines Störprogramm einzubauen. Doch damit hat sie sich ein Eigentor geschossen. Nicht nur die Spiele wurden mit dem Störprogramm infiziert, sondern auch andere Hersteller begannen dieses zu nutzen. Durch empirische Arbeiten konnte nachgewiesen werden, dass sich damit erhebliche Umsatzsteigerungen erzielen lies, da die User zum Kauf von Zusatzprogrammen gezwungen waren. Diese beseitigten das ursprüngliche Störprogramm, setzten dafür aber neue in Kraft. Also wieder die Wiederholung.

Hat sich irgendwer eigentlich schon mal Gedanken über diese netten Symbole rechts unten am Bildschirm gemacht? Ich schon... Diese netten kleinen Dinger sind ja nur ein Vorgeschmack auf alles Andere was man dann im Startmenü findet, aber diese Dinger haben einen entscheidenden Nachteil gegenüber dem "verdreckten" Startmenü, denn sie sind ständig offen und spammen euch den Arbeitsspeicher zu.

Wenn ihr euch fragt wieso euer PC so lahm ist, obwohl es ja ein supertoller 3,5 GHz mit Windows Vista Ultimate und 2 GB Arbeitsspeicher (oder ähnlich), dann schließt mal sämtliche Programme die ihr rechts unten findet (Taskmanager) und staunt wie flüssig auf einmal sämtliche Spiele laufen...

Das Nervige an Programmen[Bearbeiten]

Nervige Eigenschaften von Programmen auf dem PC[Bearbeiten]

  1. Es ist total unnütz
  2. Es startet nicht oder stürzt andauernd ab
  3. Es vernichtet deine gesamten Daten auf dem PC - mit Ausnahme der Dateien in Ordnern mit den Namen "Geheim",E-mails von der Geliebten, Sexbilder und Sexvideos von mir und meiner Freundin, meine Passwörter, die es an ca. 130.000 Empfänger per Internet versendet etc.
  4. Es sorgt dafür, dass dein PC anfängt zu brennen
  5. Seine Bedienung ist so kompliziert, dass nicht mal die NSA damit zurecht käme und du es nach maximal 8,45 Minuten wieder von deinem PC entfernen willst, was dann eines der folgenden Probleme aufwirft: 1) mehrere andere Programme funktionieren nicht mehr (obwohl sie schon vorher sch***e waren) oder 2) du kannst es gar nicht entfernen, da es keine Deinstallationsdatei besitzt und Windows dauernd sagt, dass die Dateien im Installationsverzeichnis allesamt kopiergeschützt sind.
  6. Es wurde auf Stupidedia ein Bericht darüber geschrieben, du hast ihn gelesen und du willst es nur noch loswerden, weil du Stupidedia für eine seriöse Website hältst
  7. Es heißt Windows, enthält mehrere Millionen Fehler und verlangt mehrmals täglich nach Aktivierung, Registrierung und Neuinstallation, akzeptiert keine von Microsoft nicht genehmigten, also programmierten, Programme, die es dann so fehlerhaft ausführt, dass man sich ein 54 GB großes Patch aus dem Internet ziehen musst, damit es einem dann sagt, dass man nicht mehr genügend Speicherplatz auf deiner Festplatte hat, öfters nach Hause telefonieren will als E.T mit ner Handyflat, einem nur ermöglicht so schlimme Internetseiten aufzurufen, wie diese hier und nicht zu vergessen auch noch das populärste Betriebssystem dieses zur globalen Verblödung verdammten Planeten ist!

Nervige Eigenschaften von Programmen in anderen Geräten[Bearbeiten]

  1. Sie lassen dein Auto mitten auf der Autobahn ausgehen, weil eine Lampe, von der du gar nicht weißt, wo sie sich überhaupt im Auto befindet und wofür sie gut sein soll, einen Wackelkontakt hat
  2. Sie lassen deinen DVD-Player an den spannendsten Stellen stecken bleiben und ihn erst weiterspielen, wenn der Punkt im Film erreicht wurde, ab dem man nichts mehr versteht, weil man das davor nicht mehr mitbekommen hat
  3. Sie lassen deinen MP3-Player voll aufdrehen - über die amtliche Lautstärkegrenze hinweg - bis in deinem Trommelfell ein 1cm langer Riss ist und du einen Tinitus hast, der dir auf sämtlichen Frequenzen mit 197db dein Gehirn zermatscht
  4. Sie lassen deine Spielekonsole kurz vor dem Besiegen des superschwierigen Endgegners abstürzen (besonders bekannt für dieses Phänomen sind Programme der Firma Sony)
  5. Sie löschen bei jeder eingehenden SMS sämtliche gemachten Fotos von einer total heißen (und teuren) Braut, damit sichergestellt ist, das auch ja genügend Speicherplatz für ein "treffen uns morgen um halb 4, ich will dich poppen" frei ist.

Gefahren[Bearbeiten]

MSNtitis

Definition: Leiden an den Fingern. Sehr häufig an den Fingern der rechten Hand.

Ursache: Intensive Verwendung von MSN oder ähnlichen Messengern. Nach der Definition Leben.

Heilung: Ignorieren und weitertippen. Das bedeutet: Leben haben!

Blaukrampf

Definition: Sich wiederholendes Erscheinen Blauer Bilder auf dem Bildschirm.

Ursache: Unnatürliche Nutzung von Microsoft Programmen.

Heilung: Entweder sie ändern die Farbeinstellungen ihres Bildschirmes sodass blau als grün angezeigt wird oder sie begeben sich in Psychiatrische Behandlung um ihre peversen Neigungen zu Microsoft Produkten behandeln zu lassen.

Freeware

Definition: Sammelbegriff für eine Menge kleiner, unnützer und nicht funktionierender Programme welche von einzelnen Noobs auf der ganzen Welt innerhalb jeweils weniger Minuten entwickelt werden.

Ursache: Microsoft Windows in Verbindung mit Computernoobs und Software aus dem Internet

Heilung: Nutzung von Tuning-Freeware

Hartus-Krampfus

Definition: Krankheit, die dich immer wieder zusammenzucken lässt und deine rechte Hand immer wieder schnell hintereinander zu deiner linken Brust schnellen lässt!

Ursache: Zu langes gucken auf Fehlermeldungen oder verzweifelung, weil man immer den (neuen 3D) Bluescreen sieht.

Heilung: Selber Betriebssystem !!!ohne!!! Fehler Programmieren

Siehe auch[Bearbeiten]