Jetzt neu für Blinde und Lesefaule: Vertonte Stupidedia!

Zurück zu Stupidedia:Hilft!

Steve Jobs

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Clowndemo.jpg

Oha, der Artikel muss überarbeitet werden!Eingestellt am 06.10.2011

Dieser Artikel ist unlustig, inkohärent, platt wie ein Pfannkuchen oder noch nicht fertig. Vielleicht auch alles davon oder gar nichts, auf jeden Fall muss hier noch was gemacht werden.

Siehst du auch so? Klasse! Wie wäre es denn, wenn du dich darum kümmerst? Verbessere ihn, bau mehr Humor ein, schreib ihn zu Ende, mach einen guten Artikel draus! Ja, werter Unbekannter, genau du!

Mehr zu den Mängeln und vielleicht sogar Verbesserungsvorschläge findest du möglicherweise auf der Diskussionsseite des Artikels.

Dieser Kasten darf nur von Funktionären und Diktatoren entfernt werden.

Steve Jobs
...und seine Todesursache!

Steve Job-Los (* 24. Februar 1955 in San Francisco, Kalifornien; † 5. Oktober 2011 in Palo Alto, Kalifornien), zudem wurde er von Gill Bates dem Gründer von Microschrott (die Firma die Windoof entwickelte), joblos gemacht (deshalb gründete er das Internationale Bündnis zur Bekämpfung von Microsoft). Er verdiente dort kein Geld und musste von 30 Millionen Aktien-Anteilen und seinem Ersparten leben. Zu seinen Erfolgen gehören der diePod (Ein Gerät zu Tötungszwecken), die iToilet, sowie der iMäc, ein heiß zubereitetes, kalorienreiches iBrötchen mit iHackfleisch, iSalat und iweiss, die frisch aus den iPod kommen. Er war unter anderem der Gründer der angebissenen Apfel Sekte iSect. Ihre Mitglieder kann man an einer kleinen Schiefertafel erkennen, die sie für die größte Entwicklung des 21. Jh. halten. Auf diesen Schiefertafeln schickt ihnen der Apfelkönig Befehle, um die Welt zu beherschen.

Lebenslauf[Bearbeiten]

Die Herkunft von Steve Jobs ist unbekannt, doch es gilt als Tatsache, dass Steve Jobs eine Erfindung von Roger Schawinski war. Schawinski unterschätze die Arbeit, die ein Haustier (wie Steve Jobs) gibt. So musste er seinen Steve (den er erfunden hatte) weggeben. Daraufhin ging Steve für 2 1/2 Tage (immerhin) zur Schule und lernte Xcode. Da er meinte, Xcode sei schlecht, fing er an Programme mit Goto zu programmieren (darauf basiert das heutige Betriebssystem iSP, intelligenter Spion.)

Steve Jobs besuchte eine Schule für Innenarchitektur und wurde kurz darauf der Chef von Apfel GmsbG. Wie dies geschah, ist bis heute unbekannt. Zusammen mit seinem Saufkumpan Steve Wozniak schuf er diese Firma. Im Alter von 32 heiratete er Gina Wild, eine Pornodarstellerin. Kurz darauf ließ er sich von ihr wieder scheiden, da diese zu sehr auf ihre Karriere fixiert war. Später zeugte er mit seiner Verlobten Jessica Alba sieben Kinder und seine Firma ging in Konkurs. Sie wurde zwangsversteigert und wurde an Steves besten Freund Bill Gates verkauft. In der Serie "Die Simpsons" erfährt man dass Steve und Bill Gates eigentlich zusammen sind und Bill sein sogenannter "Lover-Boy" ist. Die wenigen Einnahmen von Steve's Firma investiert Steve in Bill's Firma Microschrott.

Stevie hat ihm die Firma gegen einen symbolischen Wert von 99999 Mio $ wieder abgekauft. Als Begründung zur Wahl dieses Werts sagte Jobs, dass er 1. nicht bis 100 zählen kann, 2. das Formular nur nur so viele Kästchen hatte, 3. Apple noch nie ganz 100 war und er 4. damit nicht steuerpflichtig ist 5. Da seine Eltern ihm verboten hatten mit fremden zu reden (er war gegen den Irakkrieg, und schlug die Bekämpfung von China vor; doch der US-Senat wies in "aus Prinzip" ("Mexikaner") ab). Aus diesem Grund kostet das diePhone mit lebenslänglichem Vertrag exakt diesen Wert.

Aus ethischen (und finanziellen) Gründen macht seine Firma seit 2005 keine unterschwellige Werbung mehr.

Warum trägt Steve Jobs immer Rollkragenpullover? Anzüge haben zu viele Knöpfe!

Jobs und sein Pullover

Aus Frust weil Microweich immer noch besser war durch ein offenes, leicht konfigurierbares Betriebssystem ohne nervige Bindungen entwickelte Steve Jobs ein Interesse Hass an Männern. Und fand einen Mac-Fan, dem er deswegen kräftig in den Arsch ficken konnte. Als Stevie zu hören bekam, dass er nun möglicherweise AIDS bekommen hat, antwortete er nur: "Mac's bekommen keine Viren. Ich weiß es, ich hab die Scheiß Teile gebaut!" 3 Wochen später ließ er iAIDS inoffiziell (Jetzt nicht mehr) patentieren. iAIDS hatte einen riesen Bug: Die Software lief permanent als ROOT und machte aus Stevie's Leber einen Brick. Das Problem wurde schnell behoben als Steve seine Platin-American Express Karte in einem Krankenhaus zog. Nach dem (Zusammen-)Patchen war Steve so glücklich, dass er erst mal 50000$ versaufen ging.

Tod und Ikone[Bearbeiten]

Nach seinem Tod im Oktober 2011 wurde Steve's Leiche durch ein neues Apple Patent mit einer Multitouch Schicht überzogen. Sein mumifizierter Körper wird nun im 9 Tagesrhythmus als Reliquie zwischen den einzelnen Apple Stores ausgetauscht. Ausgestellt und Transportiert wird Steve im gläsernen iSarg, der stark am Design des Apple Store an der Fifth Avenue in New York angelehnt ist. Viele Glaubensanhänger der Apple Sekte pilgern daher regelmäßig zu den Apple Stores und feiern dort ihre Keynote. Der Nachfolger von Jobs, Mr. Arbeitslos, gab nach seinem Tod bekannt, dass "Stevielein, wie er sich gerne nennen liess, immer in den Herzen unserer Geräte bleiben wird. [...] Deshalb sorge ich (Mr. Arbeitslos) höchstpersönlich für die Verarbeitung diverser Köperteile, hauptsächlich seinem After, zu Chips, um unseren Kunden noch mehr das Gefühl zu geben, Schrott (einen Scheiß) gekauft zu haben. Weiter werden wir seine Augen zu Inrarotchips umbauen, damit er immer ein Auge auf den Kunden hat. Die dadurch gewonnenen Nutzerdaten werden wir auf dem Schwarzmarkt, eBay und in China verkaufen." Die Preise variieren stark (1 Cent bis 2 Cent, ab 1000 Nutzerdaten gratis).

Produkte[Bearbeiten]

   i-TV

Der I-TV (genauso sinnlos wie alle anderen seiner Produkte) ist das neueste Produkt von steve jobs, welches er zufällig erfunden hatte, als er mit leeren dosen aus der Gosse gespielt hatte

diePod[Bearbeiten]

Der diePod ist ein minderwertiges Audiowiedergabegerät das zum Beladen von Musik die Weichware iPump benötigt. Der diePod hat keinen Akku, sondern wird durch einen Generator, welcher an einen Verbrennungsmotor gekoppelt ist, betrieben. Alternativ ist auch die direkte Stromversorgung über ein Atomkraftwerk möglich. Dieses muss sich dafür jedoch in maximal 10m Entfernung befinden. Ein Tank reicht somit für 40 Minuten Unterhaltung. Preislich liegt der diePod etwa in der Kategorie eines Kleinwagens und ist somit für jeden Geldbeutel geeignet, so Äpple.

diePhone[Bearbeiten]

Wie der diePod wird das diePhone mit Verbrennungsmotor ausgestattet. Nebenbei gibt es zukunftsträchtige Funktionen wie die Fernsprechfunktion und die Telegrammfunktion. Der Apparat verfügt über einen sogenannten "Webbrausa" um im Internet zu surfen. Leider wird das Internet in etwa 7 Jahren erfunden werden. Die Kernfunktion und Hauptmerkmal des diePhone ist der Selbstzerstörungsmechanismus. Apple greift dabei AUSNAHMSWEISE auf eine nicht von ihnen erfundene Erfindung zurück, der Atombombe. Das spaltbare Material (Urin) macht hierbei mehr als 1500000.0937584621665% (so Apple) des Gesamtgewichts aus. Der Mechanismus wird bei reibungslosem Verkehr (immer Gleitgel benutzen!!!) nach maximal einem Jahr ausgelöst, doch es wurde schon beobachtet, dass das diePhone einen Zeitsprung gemacht hatte, und beinahe Hitler zur totalen Weltmacht verholfen hätte.

iMäc[Bearbeiten]

Kalorienhaltiges Fastfood, auch als iBigMäc erhältlich. Es folgte ein langer Rechtsstreit mit diversen Fastfood-Ketten (z.B. der Dürümkette von Izmir Übül). Seitdem darf Apple nur noch angebissene, vergammelte Äpfel als Zutaten verwenden. Der typische iMäc wurde auch als Firmenlogo übernommen.

Mäc OS Y[Bearbeiten]

Schickes Betriebssystem ohne Schrittmacher gefährdende Funktionen. Seit der neusten Version "Def Leppard" gibt es das Programm "Timemachine" (dt. Zeitmaschine) welches zum Verschwinden zahlreicher Mäc-User führt.

iTank[Bearbeiten]

Führender Panzer auf dem Unterhaltungselektronikmarkt

das I-Rad[Bearbeiten]

Das besonders runde Rad von Apple. Bill Gates hat bereits einen Blick auf den revolutionären Bauplan geworfen. Kommt es zum erneuten Klau moderner Technik?

der iRun[Bearbeiten]

Der neu Entwickelte Laufschuh passend zum diePod natürlich Funktioniert dieser Schuh nur wenn der Träger die kompatiblen iSocks vorher installiert hat

das iEi[Bearbeiten]

Das neu Entwickelte iEi hat die Todesursache seines Entwickler Steve Socks immer bei sich und bietet mit seinen 10 verschieden Farben(iBlue, iIdiot, iBad, iRed, iBlack, iDumm, iFate, iDie, iGrey und das iStandard) und dem iSocks Symbol auf seiner Schale das Perfekte Spielzeug für alle von dumm bis dümmer.

iFuck[Bearbeiten]

Erfordert "myFreundin 1.0" oder höher, die wiederum allerdings immer "iLife 1.0" erfordert.
WoW ist dafür bekannt "iLife 1.0" zu deinstallieren. Seit Jahren beschweren sich WoW-Nutzer, dass "myFreundin 1.0" nicht mehr von "iLife 1.0" abhängig gemacht werden soll, da "myFreundin 1.0" einige wichtige Schnittstellen mitbringt und sie endlich auch mal "iFuck" erleben wollen:
"iLife ist auf Dauer zu schwer, beim Farmen bekommt man nur am Monatsende sein Gold und PvP darf man auch nicht machen!" - Ein WoW-Spieler

Steve Jobs als Antwort auf den Protest: "Entweder Level 85 Paladin oder iLife!"
Millionen von Spielern (also 95% aller männlichen Singles und damit 101% aller WoW Spieler) nahmen den Level 85 Paladin.

Kritik an Apple und deren schwachen Batterieleistung und von dem Kunden deren Geldbörse[Bearbeiten]

Da wir Menschen im 21ten Jahrhundert leben so haben wir auch gewisse Ansprüche im Leben. Unter anderen zählen die Deutschen Mitten im Leben & Verdachtsfälle zu ihren Lieblingsserien. Vor allem die junge Babara die nicht erkannt werden möchte aus Braunschweig möchte sich heute hier mit outen. (Ich zitiere die junge Babara.)

Als ich mein erstes iPhone auspackte habe ich gespürt wie meine Hand zitterte. Ich ging zum Kühlschrank und trinkte ein Schluck Wodka. Das iPhone wieder in die Hand und vor lauter Freude machte ich mir in die Hosen. Plötzlich musste sie das Unboxxing unter brechen den es lief: Schulermittler. Das ist zwar nicht ganz so gut wie Verdachtsfälle aber Babara konnte anscheint damit leben. Nach der Sendung fand sie das iPhone doch scheiße und verkaufte es bei eBay an den jungen Michael.

Der junge Bauer Miachel war nicht zufrieden mit dem iPhone die ach so dolle Batterieleistung & Displaystärke waren nicht seiner Norm entsprochen. "Er hatte sein ganzes hart verdientes Geld in diesem Gerät investiert". Miachel googlte Apple iPhone 543S

Dieses Gerät hat eine schwache Batterieleistung & Displayschwäche, miachel klickt auf eine sichere Seite "Facebook.com". Dort haben viele Menschen ihre Kritik zum neuen iPhone aufgeschrieben:

Ich habe mein gesamtes Geld dafür ausgegeben.

Das iPhone kann absoltut nichts wenn ich meinen kleinen Zeh auf den verwinkelten Homebutton lege und dann mich dreihunert mal in Kreis drehe dabei, fängt das iPhone an nach Käsefuß zu riechen. Habt ihr auch solche Probleme?

Letztens habe ich es verloren und durch GPS wieder gefunden. Es hatte nur 1% wo ich es gefunden hatte beinahe wäre es zu spät geworden.

Miachel war geschockt über die Kritik doch er behielt das iPhone und steckte es sich sonst wo hin.


Anzeichen einer iPhone-Sucht

Wer kennt sie nicht die liebevolle großen Augen bei jugendlichen die am Bahngleis sitzen oder an der Bushaltestelle auf das tolle RetinaDisplay. Ihr Gesicht scheint blau im Morgentau und sie fibern mit FarmVille & unseriösen Spielemachern. Ja Facebook bestimmt die Welt. Studien haben zudem ergeben, dass Apple-Nutzer Verstand, Intelligenz und Lebensfreude verlieren. Das Vorstadium dieser Krankheit weist dabei die gleichen Symptome wie diejenigen von Emos auf. Wird die Krankheit nicht umgehend behandelt, so kommt es zu einer äusserst ansteckenden (Gefahr einer Übertragung schon durch Augenkontakt oder Einatmen der Atemluft (egal wie viele Moleküle) eines Erkrankten) Krankheit, deren einziges Heilmittel der Gnadenschuss ist.

Siehe auch[Bearbeiten]